Auch nach all den Jahren Häkelfieber, das mir anhaftet, bin ich immer wieder aufs Neue begeistert, was man aus einem einfachen Faden und einer Nadel Wunderbares herstellen kann. Es fasziniert mich bei jedem Projekt neu, zu sehen wie Masche für Masche etwas wächst, das nachher nahezu lebensecht daherkommt. So auch bei den Häkeltieren, die nach der Amigurumi Technik gehäkelt werden. Hier lernen Sie, wie einfach es ist, Tiere zu häkeln.

Bei Häkeltieren zeigt sich dieses Phänomen in ganz besonderer Weise. Mehrere Kleinteile fügen sich zu einem putzigen Gesellen zusammen. Hier werden die Anleitungen für gleich zwei Häkeltiere geliefert. Das Häkelschweinchen soll Glück bringen und auch der gehäkelte Marienkäfer gilt als Glücksbringer.

Allgemeine Hinweise

Allgemeine Hinweise, die sich als ganz nützlich für das Projekt Häkeltier erweisen können, finden sich auf unseren folgenden Seiten:

Häkeltiere werden mit Amigurumi-Technik in Spiralrunden und festen Maschen gearbeitet. Den Rundenübergang jeweils mit einem Markierfaden kennzeichnen.

Markierung beim Häkeln

Schwein häkeln

Material für ein Häkel-Schwein

Mit dünner Wolle (Lauflänge ca. 120 – 130 m / 50 g) und einer Häkelnadel Nr. 3,0 entsteht ein kleines Häkel-Schweinchen mit ca. 7 cm Länge.

Die Anleitung zeigt einen etwas größeren Glücksbringer (fertige Länge incl. Ringelschwänzchen ca. 19 cm). Das Häkelschwein wurde mit 1 Knäuel Boston Sun von Schachenmayr (100 m / 100 g) und einer Häkelnadel Nr. 7,0 gehäkelt.

Außerdem: Sicherheitsaugen, Füllwatte und ein Wollrest in derselben Nadelstärke wie das Hauptgarn für die Nasenlöcher.

Kopf und Körper

Runde 1: Es werden 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Runde 1 mit Kettmasche schließen und ab jetzt in Spiralrunden häkeln.

Runde 2: Jede dieser 6 Maschen verdoppeln (= 12 Maschen)
Maschen verdoppeln: eine feste Masche wie gewohnt häkeln und in dieselbe Einstichstelle gleich noch eine zweite feste Masche häkeln.

Runde 3: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 18 Maschen). (Foto 2941)

Runde 4: Es wird jede 3. Masche verdoppelt (= 24 Maschen).

Runde 5 – Runde 7: Alle 24 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln.

Schwein häkeln

Runde 8: Die Schnauze geht in den Stirnbereich über. Dazu braucht es nur noch an der Rundenoberseite Zunahmen. Dazu 10 Maschen häkeln, die folgenden 4 Maschen verdoppeln, die letzten 10 Maschen der Runde wieder einfach häkeln (= 28 Maschen).

Runde 9: Die ersten 12 Maschen häkeln, die folgenden 4 Maschen wieder verdoppeln und die letzten 12 Maschen der Runde wieder einfach häkeln (= 32 Maschen).

Runde 10: Die ersten 14 Maschen häkeln, die folgenden 4 Maschen wieder verdoppeln und die letzten 14 Maschen der Runde wieder einfach häkeln (= 36 Maschen).

Amigurumi Schwein häkelnJetzt ist der beste Zeitpunkt, um schon die Sicherheitsaugen zu befestigen: Sie werden zwischen mit 4 Maschen Innenabstand zwischen die 9. und 10 Runde gesteckt (in dem Bereich, wo gerade die Zunahmen gehäkelt wurden).

Runde 11 – Runde 19: Alle 36 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln.

Am höchsten Punkte des Rückens angelangt, werden in den folgenden Runden wieder Maschen abgenommen. Dazu jeweils 2 Maschen zusammen abmaschen (1 feste Masche beginnen, die beiden Schlaufen aber auf der Nadel belassen, gleich noch einmal in die nächste Masche einstechen, den Faden holen und jetzt durch alle 3 Schlaufen ziehen).

Schweinchen häkeln

Runde 20: Es wird jede 5. und 6. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 30 Maschen).

Runde 21: Alle 30 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen abnehmen.

Runde 20: Es wird jede 4. und 5. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 24 Maschen).

Runde 22: Alle 24 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen abnehmen.

Schwein häkelnRunde 23: Es wird jede 3. und 4. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 18 Maschen).

Runde 24: Es wird jede 2. und 3. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 12 Maschen).
Bevor nun das Loch zu klein wird, stopfe ich das Häkeltier mit Füllwatte aus.

Runde 25: Jeweils 2 Maschen zusammenhäkeln (zusammen abmaschen) (= 6 Maschen).
Das noch vorhandene kleine Löchlein mit dem verbleibenden Arbeitsfaden vernähen.

Beine

Die Beine insgesamt viermal häkeln:
Runde 1: Es werden 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Runde 1 mit Kettmasche schließen und ab jetzt in Spiralrunden häkeln.

Runde 2: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 9 Maschen).
Runde 3 – Runde 6: Alle 9 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln. Das Bein mit einer Kettmasche abschließen.

Beine für eine Schwein häkeln

Die fertigen Beine jeweils mit Füllwatte ausstopfen.

Ohren

Die Ohren zweimal häkeln:

Runde 1: Es werden 4 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Runde 1 mit einer Kettmasche schließen.

Runde 2: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 6 Maschen).

Runde 3: Es wird jede 3. Masche verdoppelt (= 8 Maschen).

Runde 4: Es wird jede 4. Masche verdoppelt (= 10 Maschen).

Runde 5: Es wird jede 5. Masche verdoppelt (= 12 Maschen).

Die Ohren werden nicht ausgestopft.

Schwein häkeln

Ringelschwänzchen

6 Luftmaschen + eine Wendeluftmasche anschlagen. 1 feste Masche in die erste Masche der Luftmaschenkette häkeln und ab jetzt in jede Luftmasche gleich 3 feste Maschen häkeln. Dadurch ringelt sich das Schwänzchen auf.

Ringelschwanz häkeln

Nasenlöcher

Die 2 Nasenlöcher mit der Kontrastfarbe arbeiten. Es werden dazu jeweils 5 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Fadenring mit Kettmasche schließen, Arbeitsfaden abschneiden und durchziehen, fertig!

Schwein häkeln

Zusammenfügen der Einzelteile

Damit das Häkeltier Form annimmt und unser glückliches Häkelschwein auch als solches erkannt wird, müssen die einzelnen Teile jetzt nur noch zusammengefügt werden.

Schwein häkeln

Die Beine kommen an die Körperunterseite. (Wichtig: erst feststecken, um die richtige Platzierung zu finden und erst anschließend festnähen).

Schwein häkeln

Jetzt den Körper so drehen, dass man dem Häkelschwein ins Gesicht schauen kann und die Ohren schräg über den Augen erst anstecken und dann fest vernähen. Die Ohren werden dazu flach zusammengedrückt. Das Schwänzchen ringelt sich natürlich am Hinterteil und die Nasenlöcher ergänzen die Schnauze.

Häkelschwein

Marienkäfer häkeln

Material für den Häkel-Käfer

Die Anleitung zeigt einen Käfer mit einer fertigen Gesamtlänge von ca. 9 cm. Dafür wurde Baumwolle von Schachenmayr (Catania) verwendet: je 1 Knäuel rot und 1 Knäuel schwarz. Außerdem: kleiner Rest in derselben Wollstärke in Weiß; Häkelnadel: Nr. 3,5

Marienkäfer häkelnOberseite des Käfers

Mit roter Wolle häkeln.

Runde 1: Es werden 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt.

Runde 2: Es wird jede Masche verdoppelt (= 12 Maschen).

Runde 3: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 18 Maschen).

Runde 4: Es wird jede 3. Masche verdoppelt (= 24 Maschen).

Runde 5: Es wird jede 4. Masche verdoppelt (= 30 Maschen).

Runde 6: Es wird jede 5. Masche verdoppelt (= 36 Maschen).

Runde 7: Es wird jede 6. Masche verdoppelt (= 42 Maschen).

Runde 8 – 11: Alle 42 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln.

Den Abschluss bildet eine Kettmasche und das Oberteil ist fertig! Den Arbeitsfaden lassen Sie länger stehen, damit er nachher gleich zum Zusammennähen verwendet werden kann.

Marienkäfer häkelnUnterseite des Käfers

Mit schwarzer Wolle häkeln.

Runde 1: Es werden 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt.

Runde 2: Es wird jede Masche verdoppelt (= 12 Maschen).

Runde 3: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 18 Maschen).

Runde 4: Es wird jede 3. Masche verdoppelt (= 24 Maschen).

Runde 5: Es wird jede 4. Masche verdoppelt (= 30 Maschen).

Runde 6: Es wird jede 5. Masche verdoppelt (= 36 Maschen).

Runde 7: Es wird jede 6. Masche verdoppelt (= 42 Maschen).

Runde 8 – 11: Alle 42 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln.

Den Abschluss bildet eine Kettmasche und die Unterseite ist fertig!

Fühler

Jetzt 2 x mit schwarzer Wolle häkeln.

Eine Kette mit 6 Luftmaschen und einer Wendeluftmasche anschlagen. An der Luftmaschenkette entlang 6 Kettmaschen häkeln.

Fühler häkeln

Der Fühler ist fertig!

Kopf des Käfers

Nun wird mit schwarzer Wolle gehäkelt:

Runde 1: Es werden 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt.

Runde 2: Es wird jede Masche verdoppelt (= 12 Maschen).

Runde 3: Es wird jede 2. Masche verdoppelt (= 18 Maschen).

Runde 4: Es wird jede 6. Masche verdoppelt (= 21 Maschen).

Runde 5 + 6: Alle 21 Maschen einmal abhäkeln, keine Maschen verdoppeln.

Runde 7: Es wird jede 6. und 7. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 18 Maschen).

Runde 8: Es wird jede 2. und 3. Masche zusammengehäkelt (zusammen abgemascht) (= 12 Maschen).

Marienkäfer häkeln

Den Abschluss bildet eine Kettmasche. Der Kopf ist fertig! Er kann gleich mit Füllwatte ausgestopft werden. Und den Anfangsfaden können Sie im Kopfinneren verstecken.

Augen des KäfersMarienkäfer häkeln

Die 2 Augen mit weißer Wolle häkeln. Es werden dazu jeweils 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Fadenring mit Kettmasche schließen, den Arbeitsfaden abschneiden und danach durchziehen. In die Mitte des Fadenrings entweder mit schwarzer Wolle kleine Augenknöpfe nähen oder schwarze Sicherheitsaugen durchstecken. Die Augen sind fertig!

Glückspunkte

Je nach Wunsch 4 – 7 Punkte mit schwarzer Wolle häkeln. Es werden dazu jeweils 6 Maschen in einen Fadenring gehäkelt. Fadenring mit Kettmasche schließen, Arbeitsfaden abschneiden und durchziehen.

Marienkäfer häkeln

Zusammenfügen der Einzelteile

Zuerst werden Käferober- und -unterseite zusammengenäht. Sobald nur noch eine kleine Öffnung bleibt, den Körper ausstopfen und die restlichen Nadelstiche setzen.

Marienkäfer häkeln

Der Kopf wird vorne an den Käfer genäht und anschließend mit den Augen und den Fühlern ergänzt.

Marienkäfer häkelnSchließlich müssen noch die einzelnen Glückspunkte auf dem roten Körperoberteil aufgenäht werden. Der Häkelkäfer ist fertig!

Marienkäfer häkeln

Kurzanleitung Tiere häkeln:

  • mit Amigurumi-Technik Körper, Beine und sonstige Körperteile häkeln
  • Körperteile eventuell mit Füllwatte ausstopfen
  • einzelne Körperteile zusammennähen

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT