Teddy häkeln im Amigurumi-Stil – kostenlose Anleitung

Teddy häkeln

Amigurumi, das Häkelfieber, das kein Ende nimmt. Mittlerweile sieht man sie überall, die kleinen hübschen Kunstwerke, die mit einer Häkelnadel und ein wenig Garn einfach herzustellen sind. Sie sind mehr als nur ein kleines Mitbringsel, mit ihnen wird auch gekuschelt oder die Wohnung zu jeder Jahreszeit perfekt dekoriert. An unsere kostenlose Häkelanleitung für einen Teddybär können sich auch Anfänger wagen.

Ein Teddy für jede Gelegenheit

Der Teddy war schon immer ein kuscheliger Freund für kleine und große Leute, für Jung und Alt. Es gibt wohl wenige Kinderzimmer, in denen kein Teddybär zuhause ist. Er wird geliebt, mit ihm wird gekuschelt, und wenn die Kinder groß sind, sitzt er immer noch auf dem Sofa. Ein Teddy ist einfach der Freund in allen Lebenslagen.

Mit unserer Häkelanleitung für einen Teddy im Amigurumi-Stil können Sie vielen Menschen eine Freude bereiten. Die Anleitung ist auch für Anfänger einfach nachzuarbeiten. Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen, wie Sie die unterschiedlichsten Teddys häkeln können.

Vorbereitung und Material

Für unseren Amigurumi Teddy sind keine besonderen Häkelkenntnisse notwendig. Sie müssen nur Luftmaschen, feste Maschen und Kettmaschen häkeln können. Wenn Sie dazu eine kleine Nachhilfe benötigen, finden Sie in unserer Grundlagen-Anleitung für Anfänger alle wichtigen Häkeltechniken auf einen Blick.

Die Größe des Teddys können Sie alleine durch das Garn bestimmen. Je dicker das Garn und die Häkelnadel, umso größer wird die Häkelarbeit. Für Anfänger ist dies sehr einfach, sie müssen somit nicht umständlich berechnen, wo und wie nun der Bär größer oder kleiner gehäkelt werden kann. Wenn Sie allerdings einmal diese Anleitung durchgearbeitet haben, wird es Ihnen leicht fallen, einen Teddy ganz nach Ihrer eigenen Vorstellung zu häkeln. Beim Material haben wir uns für ein weiches und anschmiegsames Baumwollgarn entschieden. Nur so kann der Teddy auch als Spielzeug und Schmusetuch für die Allerkleinsten verwendet werden.

Wenn Sie den Bär nur zur Dekoration einsetzen wollen, arbeiten Sie mit einem mercerisierten Baumwollgarn. Dieses Garn hat einen leichten Glanz und wird in guten Handarbeitsfachgeschäften auch in verschiedenen Stärken angeboten. Für welche Farbe Sie sich entscheiden, ist Ihnen alleine überlassen. Wir haben uns für einen braunen und einen knallig roten Bären entschieden. Aus dem dritten Bärchen haben wir ein Schmusetuch gearbeitet. Auch hierfür finden Sie eine genaue Anleitung, mit der auch Anfänger gut arbeiten können, am Ende des Artikels.

Als Füllmaterial können Sie zwischen Füllwatte aus Kunstfaser oder Füllwolle aus reiner Schurwolle oder Baumwolle wählen. Den Bärenkopf vom Schmusetuch haben wir mit einer weichen und geruchlosen Füllwatte ausgestopft, die auch leicht waschbar ist. Gerade bei Kleinkindern sollte darauf geachtet werden.

Das benötigen Sie für einen Amigurumi Teddy in der Größe von 15 Zentimeter:

  • Buntes Baumwollgarn
  • Eine Häkelnadel passend zur Garnstärke, wir verwendeten eine Stärke von 3,5
  • Füllmaterial
  • Stopfnadel
  • eventuell Perlen für die Augen

Wolle und Füllwatte

Abkürzungen:

Teddy – Häkelanleitung für Anfänger

Bei unserem Amigurumi Teddy werden Kopf und Bauch an einem Stück gehäkelt. Es wird grundsätzlich jede Runde für sich gehäkelt.

Das heißt: Jede Runde endet mit einer Kettmasche und beginnt mit 1 Luftmasche. Diese Luftmasche wird nicht zu den Rundenmaschen mitgezählt. Sie dient lediglich als Steigeluftmasche. Diese Art des Rundenhäkelns ist gerade für Anfänger leichter und übersichtlicher. So erkennen Sie immer das Ende der Runde und wissen, dass die nächste Runde beginnt.

Tipp: Häkelprofis können auf diese Steigemasche verzichten und die Arbeit in Spiralrunden arbeiten. Wenn Sie sich dafür entscheiden, dann sollten Sie vor Beginn einer neuen Runde immer einen Markierfaden legen.

1. Runde: Legen Sie einen Magic Ring / Fadenring und häkeln Sie eine Luftmasche als Steigeluftmasche.

Tipp: Den Magic Ring nicht sofort stramm anziehen. Erst locker anziehen und nach der ersten fertigen Runde den Fadenring festziehen.

2. Runde: Häkeln Sie in diesen Fadenring 6 FM. Schließen Sie die Runde dann mit einer Kettmasche, die Sie in die erste FM der Runde häkeln. Eine Luftmasche als Steigemasche häkeln.

Fadenring häkeln

3. Runde: Jede Masche verdoppeln. Verdoppeln heißt, Sie häkeln 2 Feste Maschen in die Masche der Vorrunde. Es liegen nun 12 Maschen in der Runde.

Teddy häkeln

Achtung: Die erste Feste Masche (FM) wird direkt an den Anschluss der Steigeluftmasche gehäkelt. Auch wenn es so aussieht, als ob da keine Masche hin gehört, muss sie dennoch in diese erste Masche gehäkelt werden.

Es ist genau die Masche, aus der die Luftmasche kommt. Auf den Bildern können Sie dies genau erkennen.

Einstich der Kettmasche

Kettmasche häkeln

Steigeluftmasche

Steigeluftmasche häkeln

Hier beginnt die erste Rundenmasche

Beginn der Runde

4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln – ergibt 18 Maschen in der Runde. Das bedeutet, dass Sie die erste Masche normal häkeln und in jede zweite Masche zwei Maschen häkeln. So fahren Sie die gesamte Runde fort.

Runden häkeln

5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln – die Runde zählt nun 24 Maschen. Erklärung: Hier werden zwei Maschen normal gehäkelt und in die dritte Masche häkeln Sie 2 FM.

6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln – Sie haben 30 Maschen in der Runde.

7. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 36 Maschen.

8. Runde bis einschließlich 15. Runde: In diesen 8 Runden häkeln Sie nur feste Maschen ohne Verdopplung.

Teddy häkeln

16. Runde: Es beginnt die Abnahme am Kopf zum Hals. Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln. Diese Runde endet mit dem Zusammenhäkeln einer 5. und 6. Masche = 30 Maschen.

Häkelanleitung für Amigurumi

17. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Maschen.

18. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Maschen.

19. Runde: Mit dieser Runde beginnt der kurze Hals des Teddys. Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 15 Maschen.

20. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 15 Maschen. Nach dieser Runde können Sie den Kopf mit Füllwatte oder Füllwolle ausstopfen.

Teddy häkeln

Tipp: Zählen Sie zwischendurch immer wieder Ihre Maschen, damit keine verloren geht.

21. Runde: In dieser Runde beginnen Sie mit dem Körper vom Teddy. Jede 5. Masche verdoppeln = 18 Maschen.

22. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Maschen.

23. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Maschen.

24. + 25. + 26. Runde: Diese drei Runden nur mit festen Maschen häkeln. Die Anleitung für die Schulterpartie bei dem kleinen Amigurumi Bär ist nun beendet.

27. Runde: Ab dieser Runde beginnt der dicke Bauch des kleinen Bären. Jede 5. Masche verdoppeln = 36 Maschen.

28. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 42 Maschen.

Teddy häkeln

29. Runde: Jede 7. Masche verdoppeln = 48 Maschen.

30. + 31. + 32. Runde: Alle drei Runden nur mit festen Maschen häkeln.

33. Runde: Es beginnt die Abnahme des Bauches. Jede 7. + 8. Masche zusammenhäkeln = 42 Maschen.

34. Runde: Jede 6. + 7. Masche zusammenhäkeln = 36 Maschen.

35. Runde: Jede 5. + 6. Masche zusammenhäkeln = 30 Maschen.

Teddy häkeln

36. Runde: Jede 4. + 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Maschen.

37. Runde: Jede 3. + 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Maschen.

38. Runde: Jede 2. + 3. Masche zusammenhäkeln = 12 Maschen.

39. Runde: Noch einmal jede 2. + 3. Masche zusammenhäkeln = 8 Maschen. Jetzt können Sie den Körper des Teddys mit Füllwolle ausstopfen. Je nachdem, wie dick und prall Ihr Amigurumi Teddy sein soll, so viel Wolle füllen Sie in den kleinen Körper.

Tipp: In den kleinen Bauch des Amigurumi Teddys können sie auch ein Glöckchen, kleine Rasselkugeln oder Miniquietscher einlegen. Wenn Kinder damit spielen, haben sie sicher eine große Freude daran. Es gibt auch Mini-Spieluhrwerke, die mit eingelegt werden können. So wird der kleine Teddy schnell zu einer Spieluhr.

40. Runde: Immer 2 Maschen zusammenhäkeln = 4 Maschen.

41. Runde: Den Faden abschneiden und durch alle 4 Maschen ziehen. Der Bauch ist fertig.

Amigurumi-Teddy häkeln

Nun haben Sie den Kopf mit dem Bauch fertig gehäkelt. Wir häkeln mit den Armen, den Beinen, den Ohren, der Schnauze und dem Schwänzchen weiter.

Tipp: Bei den Armen und den Beinen können Sie, wie auf den Bildern sichtbar ist, mit einer zweiten Farbe arbeiten.

Wir haben einen Teil der Pfoten mit einem helleren Braun gehäkelt. Hier dürfen Sie Ihre Fantasie spielen lassen.

Arme häkeln

1. Runde: Einen Magic Ring anlegen und 6 FM häkeln. Mit einer Kettmasche die Runde schließen und eine Steigeluftmasche für die nächste Runde häkeln.

2. Runde: Alle Masche verdoppeln, Sie haben nun 12 Maschen in der Runde

3. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 14 Maschen.

4. und 5. Runde: Diese zwei Runden normal mit Festen Maschen (FM) häkeln.

6. Runde: Jede 6. + 7. Masche zusammenhäkeln = 12 Maschen.

7. bis 11. Runde: Diese 5 Runden nur mit festen Maschen häkeln = 12 Maschen.

12. Runde: Jede 5. + 6. Maschen zusammenhäkeln = 10 Maschen. Den Faden abschneiden und durch die letzte Masche ziehen und die Arme mit Füllwolle ausstopfen.

Arme häkeln

Beine häkeln

1. Runde: Einen Fadenring legen und 6 FM in den Magic Ring häkeln. Auch hier gilt wieder, dass jede Runde mit einer Kettmasche geschlossen wird und danach mit einer Steigeluftmasche beginnt.

2. Runde: Alle Feste Maschen verdoppeln = 12 Maschen.

3. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Maschen.

4. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Maschen.

5. + 6. Runde: Nur mit Festen Maschen häkeln.

7. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Maschen.

8. Runde:

Achtung, jetzt beginnt der Fußrücken:

  • 1. + 2. Masche zusammenhäkeln
  • 3. + 4. Masche zusammenhäkeln
  • 5. + 6. Masche ebenfalls zusammenhäkeln sowie die
  • 7. + 8. Masche
  • Die restlichen 10 Maschen dieser Runde normal mit Festen Maschen häkeln = 14 Maschen.

9. Runde:

  • 1. + 2. Masche zusammenhäkeln
  • 3. + 4. Masche zusammenhäkeln
  • Die restlichen 10 Maschen normal mit Festen Maschen häkeln = 12 Maschen.

10. bis einschließlich 13. Runde: Jede Runde mit Festen Maschen häkeln = 12 Maschen. Den Faden abschneiden, durch die Masche ziehen und die Beine mit Füllwolle ausstopfen.

Ohren häkeln

Wie bei den Armen und den Beinen beginnen auch die Ohren mit einem Magic Ring.

1. Runde: Einen Fadenring (Magic Ring) legen und 6 Feste Maschen in diesen Ring häkeln.

2. Runde: Alle Maschen verdoppeln, das heißt, in jede FM zwei FM häkeln = 12 Maschen.

3. + 4. + 5. + 6. Runde:

Alle vier Runden mit Festen Maschen normal hoch häkeln. Nach der letzten Runde den Faden abschneiden und durch die Masche ziehen. Beim Annähen werden die Ohren in der Mitte gefaltet und dann erst angenäht.

Ohren häkeln

Schnauze häkeln

Wie immer, legen wir auch hier zuerst einen Magic Ring.

1. Runde: Einen Fadenring legen und 6 Feste Maschen in den Ring häkeln.

2. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Maschen.

3. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Maschen.

4. + 5. Runde: Beide Runden mit Festen Maschen häkeln. Nach der letzten Masche den Arbeitsfaden abschneiden und durch die Masche ziehen.

Schnauze häkeln

Schwanz häkeln

Wieder beginnen wir mit einem Fadenring.

1. Runde: Einen Magic Ring legen und 6 Maschen in den Fadenring häkeln.

2. Runde: Alle Maschen verdoppeln = 12 Maschen.

3. + 4. Runde: Beide Runden mit Festen Maschen häkeln. Auch hier den Faden nach der letzten Masche abschneiden und durch die Masche ziehen.

Teddy häkeln

Amigurumi-Teddy fertigstellen

Normalerweise werden grundsätzlich bei einer Häkelarbeit alle abgeschnittenen Arbeitsfäden vernäht. Bei unserem Teddy können Sie das machen, müssen es aber nicht. Sie können die Fäden teilweise mit der Füllwolle in das Innere der einzelnen Körper verstecken. So sparen Sie sich die Arbeit des Vernähens. Mit dem letzten Arbeitsfaden werden dann die Körperteile an den Rumpf und den Kopf angenäht. Nach dem Ausstopfen der einzelnen Teilchen, legen Sie diese so zu Ihrem Teddy, wie sie anschließend angenäht werden.

Für das Annähen haben wir keinen extra Faden, sondern den abgeschnittenen Arbeitsfaden verwendet. Dabei stechen Sie immer in den äußeren Faden der Festen Masche ein und nähen diese an den Körper an.

Amigurumi-Teddy häkeln

Das Annähen ist eine kleine Geduldsarbeit, aber dafür bekommen Sie einen süßen kleinen Knuddelteddy im Stil von Amigurumi.

Ganz zum Schluss müssen Sie noch die Augen und die Nase ansticken. Dafür verwenden Sie einfaches Baumwollgarn. Für die Augen haben wir lediglich drei kleine Stiche verwendet, die Schnauze arbeiten Sie wie auf dem Bild nach.

Damit die Augen richtig sitzen, stecken Sie diese vorher mit einer Stecknadel ab. So kann der Sitz der Augen leicht und sicher bestimmt werden. Als Augen können Sie natürlich auch schöne Knopfaugen oder passende Perlen annähen. Diese bekommen Sie in jedem Handarbeitsgeschäft.

Teddy häkeln

Accessoires für den Teddy häkeln

Wir haben drei Teddys im Stil von Amigurumi für Sie vorbereitet. Alle Häkelanleitungen können auch von Anfängern leicht nachgearbeitet werden.

Ein roter Bär als Wandersmann

Einen roten kleinen Bär, der schon für den Winter gewappnet ist und mit seiner Umhängetasche die Gegend erkundet.

Teddybär häkeln

Der Schal besteht nur aus drei festen Maschen, die einfach in die Länge gehäkelt werden.
Das Täschchen haben wir ebenfalls nur aus festen Maschen gehäkelt, in drei Teile gelegt und zwei davon zusammengehäkelt. Den Überwurf der kleinen Umhängetasche haben wir noch mit ein paar Stichen verziert.

Das liebliche Fräulein Marie

Der braune Bär ist Fräulein Marie. Ihr haben wir eine rosa Blüte ins Haupt gesetzt.
Dazu legen Sie einfach einen Fadenring an und häkeln in diesen 10 Feste Maschen.

In der nächsten Reihe wird wie folgt gehäkelt:

  • 2 Luftmaschen (als Ersatz für ein Stäbchen) und 2 Stäbchen
  • 1 Kettmasche in die nächste Feste Masche
  • 3 Stäbchen in die nächste Feste Masche
  • 1 Kettmasche in die kommende Feste Masche
  • So verfahren Sie die gesamte Runde.
  • In unserem Beispiel ergab die Blüte 5 Blütenblätter.

Amigurumi-Bär als Schnuffeltuch

Und der dritte Teddy ist ein Schnuffeltuch für die ganz kleinen Kinder. Für dieses Schnuffeltuch haben wir eine besonders weiche Öko-Baumwolle verarbeitet, damit auch kleine Kinder gefahrlos mit ihm spielen und schmusen können. Der kleine Teddy besteht in diesem Fall nur aus dem Kopf, der später an das gehäkelte Tuch angenäht wird.

Schnuffeltuch häkeln

Das kleine Schnuffeltuch haben wir als Granny Square-Decke gehäkelt. Sie können aber auch nur aus einfachen Festen Maschen oder Halben Stäbchen ein kleines Tuch häkeln. In die Mitte dieses Tuches wird dann der Kopf fest angenäht. Bei diesem Schnuffeltuch sollten Sie aus Sicherheitsgründen die Augen unbedingt sticken und keine Perlen aufnähen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here