Hund häkeln | Kostenlose Anleitung für Anfänger

Hund häkeln

Der Hund ist nicht nur das älteste Haustier von uns Menschen, es ist auch unser treuester Weggefährte, oft sogar unser bester Freund. Was liegt demnach näher, als sich seinen kleinen Liebling, den Hund, zu häkeln. Mit unserer einfach gehaltenen Anleitung können sich auch Anfänger diesen putzigen Freund nacharbeiten. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ohne besondere Vorkenntnisse diesen kleinen Amigurumi Hund häkeln können. Schritt für Schritt leiten wir Sie bis zu seiner Fertigstellung. Er wird lediglich mit festen Maschen gehäkelt. Es sind die unterschiedlichen Einzelteile, die, richtig zusammengesetzt, einen hübschen Hund ergeben.

Material und Vorbereitung

Mit welchem Material Sie den kleinen Hund häkeln, das liegt ganz in Ihrer Entscheidung. Wir haben ihn mit einem Baumwollgarn gehäkelt, aber er kann genauso gut mit einer wuscheligen Schafswolle gearbeitet werden. Sie müssen lediglich bedenken, dass jedes Garn dem Hund seinen eigenen Charakter gibt. Dementsprechend entscheiden Sie sich für Ihre eigene Kreation.

Es gibt fluffige und wuschelige Flauschgarne, die aus dem kleinen Amigurumi Hund ein flauschiges Kuscheltier zaubern. Ihrer Fantasie steht nichts im Wege.

Häkelanleitung

Füllmaterial

Damit der kleine Hund seine vollendete Form erhält, benötigen Sie Füllmaterial. Wir verwenden hierzu synthetisches Füllmaterial. Sie können aber auch jederzeit Naturwolle verwenden.

Der Vorteil des synthetischen Füllmaterials liegt darin, dass der kleine Hund auch gewaschen werden kann. Wenn Kinder damit spielen, sicher eine wichtige Entscheidung. Füllwatte aus Schafschurwolle ist zwar ein natürliches und damit auch ein sehr wertvolles Füllmaterial, aber es hat den Nachteil, dass es nach dem Waschen gerne klumpt.

Sie benötigen, wenn Sie einen Hund häkeln möchten:

  • Max. 50 g Wolle / Garn – unser Baumwollgarn hat eine Lauflänge von 165 m / 50 g
  • Eventuell eine zweite Garnfarbe zur Auflockerung.
  • Häkelnadel 2,0 mm / wobei Sie sich bei der Häkelnadelstärke immer an Ihrem Garn orientieren sollten.
  • 2 Perlen für die Augen bzw. 2 Augenknöpfe
  • Füllwatte zum Ausstopfen
  • Stopfnadel zum Zusammennähen des kleinen Hundes.

Grundmuster

Der gesamte Hund wurde in 11 Einzelteilen gearbeitet und jedes Teil wurde mit festen Maschen in Spiralrunden gehäkelt.

Das Zu- und Abnehmen der Maschen können Sie in unserer Rubrik „Häkeln lernen“ aufs Neue verinnerlichen.

Der Fadenring (Magic Ring) wird dort ebenfalls Schritt für Schritt erklärt. Wenn Ihnen dies allerdings zu kompliziert ist, häkeln Sie einfach 4-5 Luftmaschen, schließen Sie diese mit einer Kettmasche zum Kreis und beginnen Sie dann mit der 2. Runde, die festen Maschen in diesen Kreis zu arbeiten.

Tipp: Damit Ihnen das Zählen der Maschen in den Runden erspart bleibt, legen Sie vor jeder neuen Runde einen Hilfsfaden ein. Er signalisiert Ihnen, wenn eine Runde beendet ist und damit das Maschenzählen einer neuen Runde wieder beginnt.

Hund häkeln – Größe

Unser Hund, der mit einer Häkelnadelstärke von 2,0 mm und einem entsprechenden Baumwollgarn gehäkelt wurde, ist liegend 20 cm lang und sitzend 15 cm hoch. Sie können diese Größe allerdings immer verändern. Oft genügt es schon, mit einem dickeren Garn und einer stärkeren Häkelnadel zu arbeiten, dann wird der Hund automatisch größer. Wenn Sie dann noch die Grundkreise um eine oder zwei Maschen vergrößern, dann wird der Wauwi schnell zu einem größeren Kuscheltier für kleine Zwerge. Sie sehen, es ist nicht schwer, die Größe des Hundes zu verändern.

Der Kopf

1. Runde: Fadenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring arbeiten.

Kopf häkeln

3. Runde: Jede Masche verdoppeln. Das heißt, Sie häkeln in jede Masche zwei feste Maschen. Am Ende der Runde haben Sie 12 feste Maschen gehäkelt.

4. Runde: Damit der Kreis immer größer wird, müssen regelmäßig Maschen zugenommen werden.

  • 1 feste Masche
  • Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma

Kreis häkeln

5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma. Dazu werden 2 feste Maschen gehäkelt und in die dritte Masche werden zwei feste Maschen gearbeitet.
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Ma
7. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 36 Ma
8. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 42 Ma
9. Runde: Jede 7. Masche verdoppeln = 48 Ma
10. – 14. Runde: Nur feste Maschen häkeln
15. Runde: Jede 8. Masche verdoppeln = 54 Ma
16. Runde: Jede 9. Masche verdoppeln = 60 Ma
17. – 19. Reihe: Nur feste Maschen häkeln = 60

20. Runde: Ab dieser Runde werden Maschen abgenommen. Jede 9. und 10. Masche zusammenhäkeln = 54 Ma
21. Runde: Jede 8. und 9. Masche zusammenhäkeln = 48 Ma
22. Runde: Jede 7.und 8. Masche zusammenhäkeln = 42 Ma
21. Runde: Jede 6. und 7. Masche zusammenhäkeln = 36 Ma
22. Runde: Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 30 Ma
23. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
24. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Ma. Den Kopf mit Füllwatte ausstopfen.
25. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 12 Ma

Kopf häkeln

Die Runde mit einer Kettmasche beenden, den Faden etwas länger abschneiden und durch die Schlaufe ziehen. Mit diesem Restfaden kann bei der Fertigstellung der Kopf auf den Körper genäht werden.

Der Körper

Auch der Körper wird, wie der Kopf, mit festen Maschen und in Spiralrunden gearbeitet.
Von den Bildern her gibt es keinen wesentlichen Unterschied.

1. Runde: Fadenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln = 6 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma
5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Ma
7. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 36 Ma
8. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 42
9. Runde: Jede 7. Masche verdoppeln = 48 Ma

10. – 14. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 48 Ma
15. Runde: Jede 7. und 8. Masche zusammenhäkeln = 42 Ma
16. – 18. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 42 Ma
19. Runde: Jede 6. und 7. Masche zusammenhäkeln = 36 Ma
20. und 21. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 36 Ma
22. Runde: Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 30 Ma
23. – 25. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 30 Ma
26. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
27. und 28. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 24 Ma
29. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Ma
30. und 31. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 18 Ma

Amigurumi

Die Runde endet mit einer Kettmasche in die letzte Masche. Den Arbeitsfaden abschneiden und durch die Schlinge ziehen. Nun wird der Körper mit Füllwatte ausgestopft.

Die Arme

Beginnen Sie mit heller Farbe.

1. Runde: Fadenring.

Arme häkeln

2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Maschen
5. – 7. Runde: Alle drei Runden nur mit festen Maschen, ohne Zunahme, häkeln.
8. Runde: 4 feste Maschen. Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 15 Ma
9. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 12 Ma
10. Runde: Diese Runde noch mit der hellen Farbe des Garns nur mit festen Maschen häkeln = 12 Ma
11. – 29. Runde: Nur feste Maschen arbeiten.

Die Runde mit einer Kettmasche abschließen. Danach die Arme mit Füllwatte ausstopfen. Dabei die vorderen Pfoten dicker, den Arm etwas weicher ausstopfen.

Amigurumi Anleitung

Den zweiten Arm häkeln Sie in derselben Reihenfolge.

Das Bein

1. Runde – mit beiger Farbe beginnen: Fadenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring arbeiten = 12 Ma
3. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma
4. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma
5. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 24 Ma
6. Runde: In dieser Runde werden nur 2 Maschen zugenommen.

  • 11 feste Maschen häkeln
  • In die 12. Masche 2 feste Maschen arbeiten
  • 11 feste Maschen häkeln
  • In die 24. Masche ebenfalls 2 feste Maschen häkeln = 26 Ma

7. – 8. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 26 Ma
9. Runde: Jede 12. und 13. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
10. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Ma
11. Runde: Nur feste Maschen = 18
12. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 15 Ma
13. – 32. Runde in braunem Garn häkeln: Nur feste Maschen arbeiten.

Die Runde mit einer Kettmasche abschließen. Die Beine mit Füllwatte ausstopfen. Dabei die vorderen Pfoten dicker, den Arm etwas weicher ausstopfen.

Beine häkeln

Dieses Bein noch einmal häkeln. Die Pfoten können Sie mit einem schwarzen Garn zu Zehen abbinden.

Die Ohren

1. Runde: Fadenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln = 6 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma
5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Ma
7. – 11. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 30 Ma
12. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
13. und 14. Runde: Nur feste Maschen arbeiten
15. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Ma
16. und 17. Runde: Nur feste Maschen häkeln
18. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 12 Ma
19. und 20. Runde: Nur feste Maschen häkeln. Die Runde mit einer Kettmasche beenden.

Ohren häkeln

Die Ohren werden nicht mit Füllwatte ausgestopft. Das zweite Ohr in derselben Reihenfolge häkeln.

Die Schnauze

1. Runde: Fadenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln = 6 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma
5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Ma
7. – 14. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 30 Ma
15. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
16. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 18 Ma
17. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 12 Ma
18. Runde: Immer zwei Maschen zusammenhäkeln = 6 Ma. Die Runde mit einer Kettmasche beenden.

Arbeitsfaden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen. Die Schnauze wird nicht mit Füllwatte ausgestopft.

Die Nase, die auf die Schnauze aufgenäht wird: Häkeln Sie in einen Fadenring 3 feste Maschen, verdoppeln Sie diese = 6 feste Maschen. Diese werden in der 4. Runde noch einmal auf 12 Maschen verdoppelt.

Schnauze häkeln

Der Schwanz

Für den Schwanz arbeiten Sie in den Fadenring 4 feste Maschen und verdoppeln diese in der nächsten Runde = 8 Ma. Die Länge des Schwanzes können Sie selber bestimmen. Unser Schwanz hat 11 Runden.

Hund häkeln

Fertigstellung

1. Alle Fäden, die nicht zum Annähen der einzelnen Teile benötigt werden, vernähen.
2. Bevor Sie die Schnauze am Kopf befestigen, nähen Sie zuerst die Nase auf und sticken Sie eine Verlängerung mit schwarzem Garn bis zum Ende der Schnauze.
Nun können Sie noch kleine Punkte aufsticken.
3. Die Schlappohren an den Kopf annähen.

Hund häkeln

4. Bevor der Kopf an den Körper genäht wird, nähen Sie alle Gliedmaßen und den Schwanz am Körper fest.

Hund häkeln

5. Sie können die Gliedmaßen natürlich auch beweglich anpassen. Dabei gehen Sie wie beim „Panda häkeln – Fertigstellung vom Panda“ vor.
6. Ganz zum Schluss wird der Kopf auf dem Körper befestigt.
7. Ihr Hund bekommt natürlich noch zwei wunderschöne Augen.

Hund häkeln

Das Projekt „Hund häkeln“ ist fertig. Ihr Hund wurde mit Sicherheit ein ganz wunderbarer Wauwi.

Hund häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here