Hasen mit süßen Hasenohren häkeln – kostenlose Anleitung

Hasen häkeln

Haben Sie erst einmal die Grundfertigkeiten des Häkelns gelernt, können Sie nach einer Anleitung bereits verschiedenste Häkelobjekte anfertigen. So reicht allein das Wissen über feste Maschen aus, um ganze Tiere zu häkeln. In dieser Anleitung erklären wir Ihnen, wie ein Hase in der Technik „Amigurumi“ gehäkelt wird.

Amigurumi ist eine ursprünglich japanische Häkeltechnik. Mit ihr lassen sich nach stets ähnlicher Anleitung sehr süße Figuren, Tiere oder andere Objekte häkeln. Das Vorgehen ist dabei folgendermaßen: Erst wird in Runden das zentrale Objekt, wie beispielsweise der Körper des Tieres, gehäkelt. Dieser wird ausgestopft und verschlossen. Anschließend werden separat Einzelteile, wie Arme, Beine usw. angefertigt. Unser Hase bekommt natürlich noch lange Amigurumi-Ohren dazu. Zum Schluss werden die Einzelteile angenäht und das Tier bekommt ein süßes Gesicht aufgestickt. Amigurumi ist wirklich nicht schwer.

Material

  • Häkelnadel (2,5)
  • Häkelgarn (Baumwolle, 50 g/ 125 m): Dunkelbraun, Orange
  • Wollnadel
  • Füllwatte
  • schwarzes Nähgarn
  • Nähnadel

Häkelanleitung

Möchten Sie ein kuscheligeres Endprodukt, sollten Sie ein Garn aus Kunstfaser wählen. Mit dem in dieser Anleitung vorgeschlagenen Material wird der Hase gut 14 cm hoch (sitzend). Nehmen Sie dickeres Garn, wird der Hase größer.

In dieser Anleitung sticken wir die Augen auf. Für Amigurumis ist es auch üblich, Sicherheitsaugen oder Amigurumi-Augen zum Annähen zu verwenden. Die Entscheidung liegt bei Ihnen und hängt auch sehr davon ab, was Ihnen optisch mehr zusagt.

Vorwissen

Grundsätzlich wird bei Amigurumi rundenweise mit festen Maschen gehäkelt. Wenn in der Anleitung keine abweichenden Angaben stehen, gehen Sie stets von einer festen Masche pro Masche aus.

Hinweis: In der Regel werden in einer Runde 6 Maschen in gleichmäßigem Abstand zu- bzw. abgenommen.

Hase häkeln

Kopf häkeln

Der Hase bekommt einen Kopf aus braunem Garn. Häkeln Sie einen Fadenring mit 6 festen Maschen. Verdoppeln Sie in der zweiten Runde jede Masche. Das bedeutet, dass Sie in jede Masche des Fadenrings 2 feste Maschen häkeln. So haben Sie insgesamt 12 Maschen. In der 3. Runde verdoppeln Sie jede 2. Masche, in der 4. Runde jede 3. Masche und in der 5. Runde jede 4. Masche. Nun sind es insgesamt 24 Maschen.

Sie fahren fort in der 6. Runde jede 5. Masche, in der 7. Runde jede 6. Masche und in der 8. Runde jede 7. Masche zu verdoppeln. In der 9. Runde verdoppeln Sie nur noch jede 14. Masche, womit Sie nun 45 Maschen haben.

Hasen häkeln

Tipp: Markieren Sie den Rundenbeginn mit einer Sicherheitsnadel oder einem Stück andersfarbiger Wolle.

Nun passiert 8 Runden weiter nichts. Häkeln Sie einfach eine feste Masche in jede Masche. Verwenden Sie Sicherheitsaugen, sollten Sie diese am Ende der 8 Runden anbringen. Der ideale Ort ist zwischen insgesamt 12. und 13. Runde mit einem Abstand von etwa 8 Maschen.

Osterhase häkeln

Es folgen die Abnahmen. Dafür häkeln Sie in aufeinanderfolgenden Runden erst jede 14. und 15., dann jede 6. und 7., jede 5. und 6., jede 4. und 5. und schließlich jede 3. und 4. Masche zusammen. So erreichen Sie eine Gesamtmaschenzahl von 18. In der 23. Runde reduzieren Sie auf 15 Maschen, indem Sie jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln.

Körper häkeln

Nun nehmen Sie wieder Maschen zu. Dafür häkeln Sie zuerst 2 feste Maschen in jede Masche, was zu 30 Maschen führt. Häkeln Sie nun über 2 Runden je eine feste Masche pro Masche. Dann wechseln Sie von dem braunen Garn zum orangefarbenen Garn bzw. zu der Farbe Ihrer Wahl. Es folgen 3 weitere Runden Masche in Masche.

Hase häkeln

Kurze Häkelpause: Den Kopf füllen

Ehe Sie fortfahren mit dem Körper, sollten Sie den Kopf ausstopfen. Achten Sie auf eine gleichmäßige Verteilung des Füllmaterials im gesamten Kopf.

Füllwatte

Es folgen weitere Zunahmen: In der 30. Runde häkeln Sie 2 feste Maschen in jede 5. Masche und in der 31. Runde in jede 6. Masche. Nun ist der Hase mit 42 Maschen dick genug und Sie häkeln weiter mit einer festen Masche pro Masche über 5 Runden.
In den kommenden Runden wird abgenommen: Häkeln Sie für eine Runde jede 6. und 7. Masche zusammen. In den darauffolgenden drei Runden häkeln Sie jede 5. und 6., dann jede 4. und 5. und schließlich jede 3. und 4. Masche zusammen.

Bevor Sie den Körper schließen, muss er ausgestopft werden. Verteilen Sie das Füllmaterial gleichmäßig. Nehmen Sie die Rückseite der Häkelnadel zur Hilfe, um bis in die letzten Ecken zu gelangen.

Ist der Körper gefüllt, häkeln Sie in der 41. Runde jede 2. und 3. Masche und in der 42. Runde jede 1. und 2. Masche zusammen. Es sind nun 6 Maschen übrig. Schneiden Sie den Arbeitsfaden mit ca. 20 cm Überstand ab und ziehen ihn durch die letzte Masche hindurch.

Anleitung für Häkelhase

Körper schließen

Fädeln Sie den Faden in die Wollnadel. Stechen Sie nacheinander in jede der 6 Maschen von außen nach innen in das äußere Maschenglied ein. Ziehen Sie den Faden fest und stechen mit der Nadel in das kleine Loch in der Mitte und ein Stück weiter oben am Körper wieder raus. Ziehen Sie den Faden stramm und drücken gleichzeitig unten auf die Öffnung. Stechen Sie durch die gleiche Öffnung, aus der Sie kamen, zurück in den Körper und unten neben den letzten 6 Maschen raus. Knoten Sie den Faden dort fest und stechen direkt neben dem Knoten in den Körper und auf der gegenüberliegenden Körperseite wieder raus. So können Sie den Knoten hineinziehen. Schneiden Sie abschließend den Faden eng an der Oberfläche ab, sodass er im Hasen verschwindet.

Hasen häkeln

Hinweis: Lassen Sie im Folgenden am Ende jedes Einzelstücks reichlich Faden zum Annähen überstehen.

Arme häkeln

Auch die Arme beginnen mit dem braunen Garn und einem Fadenring mit 6 festen Maschen. In der 2. Runde häkeln Sie 2 Maschen in jede Masche und in der 3. Runde 2 Maschen in jede 4. Masche. Jetzt kommt eine Runde Masche pro Masche. In der 5. Runde häkeln Sie jede 4. und 5. Masche zusammen, in der 6. Runde folgt wieder eine Masche pro Masche. Nun häkeln Sie jede 5. und 6. Masche zusammen. Dann geht es weiter mit 6 Runden, in denen Sie je eine feste Masche in jede Masche häkeln. Wechseln Sie die Farbe und häkeln mit Orange 3 weitere Runden eine Masche pro Masche.

Osterhase häkeln

Verwenden Sie eine dickere Wolle und eine größere Häkelnadel, wirkt der Arm womöglich etwas schlaff. Stopfen Sie ihn deswegen mit Füllmaterial aus.

Beine häkeln

Nehmen Sie das braune Garn. Die erste Runde ist ein Fadenring aus 6 festen Maschen. Es folgt die Verdopplung jeder Masche in der 2. Runde. In der 3. Runde wird jede 2. Masche, in der 4. jede 3. und in der 5. Runde jede 4. Masche verdoppelt. Es folgen 2 Runden, in denen Sie je eine feste Masche in jede der 30 Maschen häkeln. In der 8. Runde häkeln Sie jede 4. und 5. Masche zusammen.

Jetzt wird das Vorgehen ausnahmsweise asymmetrisch, um eine kleine Wölbung für den Fuß herauszuarbeiten: Häkeln Sie 6 Mal hintereinander jede 2. und 3. Masche zusammen. Die übrigen 6 Maschen dieser Runde häkeln Sie mit festen Maschen weiter. Es folgt eine Runde mit einer Masche pro Masche. Dann häkeln Sie 4 Mal jede 2. und 3. Masche zusammen und bleiben bei den übrigen 6 Maschen bei jeweils einer festen Masche.

Das übrige Bein häkeln Sie mit einer festen Masche pro Masche über 11 Runden. Abschließend stopfen Sie das Bein mit Füllmaterial aus.

Beine häkeln

Häkeln Sie die letzte Runde bis zur Seite des Beins fort. Dann drücken Sie die obere Kante so zusammen, dass Beinvorder- und Beinrückseite aufeinanderliegen. Häkeln Sie jeweils in die vordere und hintere Masche zusammen eine feste Masche, bis Sie an der gegenüberliegenden Beinseite angelangt sind. So ist das Bein flach geschlossen und der Hase kann bequem auf seinem Hinterteil sitzen.

Hase häkeln

Ohren häkeln

Auf den Fadenring mit 6 Maschen folgen eine Verdopplung jeder Masche in der 2. und eine Verdopplung jeder 2. Masche in der 3. Runde. In der 4. Runde verdoppeln Sie nur jede 6. Masche und in der 5. Runde jede 7., sodass es insgesamt 24 Maschen sind. In den 2 folgenden Runden häkeln Sie eine feste Masche pro Masche. In der 8. Runde häkeln Sie jede 7. und 8. Masche zusammen, worauf wieder 2 Runden mit Masche pro Masche folgen. In der nächsten Runde häkeln Sie jede 6. und 7. Masche zusammen. Es folgen weitere 2 Runden Masche pro Masche.

In den letzten 4 Runden fassen Sie zunächst jede 5. und 6. Masche zusammen. Nach einer Runde Masche pro Masche häkeln Sie jede 4. und 5. Masche zusammen und schließen mit einer Runde Masche pro Masche ab.

Hase häkeln

Mit dem Baumwollgarn sind die Ohren steif genug, um von alleine aufrecht zu stehen. Verwenden Sie ein dickeres Garn, Unterstützen Sie die Ohren von innen mit gebogenen Pfeifenreinigern.

Schnäuzchen häkeln

Das Schnäuzchen besteht nur aus 4 Runden: Am Anfang steht der Fadenring aus 6 Maschen. Es folgen 2 Maschen in jede Masche, 2 Maschen in jede 4. Masche und zuletzt 1 Masche pro Masche.

Die Nase sticken Sie mit schwarzem Garn auf. Sticken Sie zuerst ein Y, dessen Mittelpunkt knapp unterhalb der Mitte des Schnäuzchens liegt. Den nach unten zeigenden Strich ziehen Sie 2 bis 3 Mal nach. Dann füllen Sie den Zwischenraum zwischen den oberen beiden Strichen aus, indem Sie immer wieder vom Mittelpunkt aus nach oben entlang der Runde zwischen den beiden Strichen sticken.

 

Augen

Die Augen weben Sie mithilfe eines 5-armigen, gestickten Sterns auf. Die Anleitung dafür finden Sie hier. Setzen Sie die Augen am Kopf zwischen 12. und 13. Runde von oben mit einem Abstand von 8 Maschen an.

Hase häkeln

Schwänzchen häkeln

Für das Schwänzchen machen Sie einen kleinen Pompom. Die entsprechende Anleitung steht hier.

Bommel

Anleitung zum Zusammennähen

Wie beim Amigurumi üblich, wird auch der Hase aus seinen Einzelteilen zusammengenäht.
Die Arme nähen Sie jeweils oben flach zu und fixieren sie 3 Runden unterhalb des Halses an der Körperseite. Nähen Sie ihn gerade der gehäkelten Runde folgend an, zeigt die Hand gerade nach unten. Machen Sie die Naht leicht schräg nach hinten abfallend, hält der Hase seine Hände vor dem Bauch.

Als Nächstes nähen Sie die Beine an. Setzen Sie sie etwas vor der Unterseitenmitte an. Machen Sie die Naht entlang der Reihe fester Maschen, mit denen Sie das Bein verschlossen haben.

Hasen zusammennähen

Tipp: Fixieren Sie die anzunähenden Teile zunächst mit Stecknadeln am Körper.

Der Hase hat seine Ohren in 1 cm Abstand zueinander nahezu mittig zwischen Gesicht und Hinterkopf. Tendenziell geht die jeweils äußere Kante nach vorne Richtung Gesicht. Ziehen Sie den Faden beim Annähen ordentlich fest, damit die Ohren stehen bleiben.

Hasenohren

Das Schnäuzchen wird mittig zwischen den Augen angenäht, sodass die Oberkante auf einer Höhe mit den Augen ist.

Das Schwänzchen können Sie direkt mit den beiden Fadenenden festnähen, die vom Zusammenknoten überstehen. Das Schwänzchen kommt ganz unten an den Hasenrücken, wo es den Sitz stabilisiert.

Hasen häkeln

Fertig ist der Häkelhase – er ist perfekt als Kuscheltier!

Hasen häkeln



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here