Lama häkeln – Amigurumi Häkelanleitung für ein Alpaka

Lama häkeln

Lamas sind der letzte Schrei. Ihren Status als Tier des Jahres 2018 haben die flauschigen, grinsenden Wollknäuel nicht umsonst erlangt. Immer mehr Bauern in Deutschland steigen um auf die Haltung von Lamas und Alpakas. Beiden ist gemein, dass sie leicht zu halten sind, unheimlich niedlich aussehen und obendrein eine hervorragende Wolle liefern.

Im Gegensatz zu der meisten Schafwolle ist Alpakawolle überhaupt nicht kratzig. Warm hält sie dennoch. In den Anden Südamerikas, der Heimat des kleinen Verwandten des Kamels, schützt der dicke Pelz vor eisigen Temperaturen und Winden. In unserer Häkelanleitung lernen Sie, so ein kuscheliges Lama zu häkeln. Obwohl beim Amigurumi Baumwollgarne weit verbreitet sind, haben wir uns hier für authentische Wolle mit hohem Alpaka-Anteil entschieden. Zusammen mit den genialen Fellmaschen wird dieses Lama zum unwiderstehlichen Knuddeltier.

Material und Vorbereitung

Material zum Lama Häkeln:

Häkelanleitung

  • 50 g braune Wolle mit über 50 % Alpaka (105m / 50 g)
  • Häkelnadel Größe 6
  •  Stickgarn in Schwarz
  • Wollnadel
  • Sticknadel
  • Stopfmaterial

Mit der angegebenen Wolle wird das Amigurumi von der Fußsohle bis zur Ohrenspitze etwa 20 cm hoch. Sticken Sie nicht gerne Gesichter, können Sie von unserer Häkelanleitung abweichen und Sicherheitsaugen verwenden. Ein Durchmesser von 8 mm passt gut. Für die Schnauze gibt es allerdings keine Alternative zum Sticken. Es ist aber auch nicht so schwierig.

Haben Sie noch nie ein Amigurumi gemacht, sollten Sie nicht mit dem Lama Häkeln anfangen. Gerade beim Fell wird es etwas knifflig. Besser eignet sich ein Schneemann oder eine Schlange als erstes Projekt.

Um das Lama zu häkeln, benötigen Sie folgendes Vorwissen:

Lama häkeln

Diese Häkelanleitung sieht vor, dass Sie zunächst Kopf, Körper, Beine, Ohren und Schwänzchen einzeln für Ihr Lama häkeln. Am Ende setzen Sie alle Körperteile zu einem kompletten Amigurumi zusammen.

Hinweis: Sie nehmen Maschen zu, indem Sie gleichmäßig über eine Runde verteilt in je eine Masche 2 feste Maschen häkeln. Maschen abnehmen tun Sie durch über die Runde gleichmäßig verteiltes Zusammenhäkeln von je 2 Maschen.

Kopf

Machen Sie für den Kopf einen Fadenring mit 6 festen Maschen.

Lama häkeln

Markieren Sie den Anfang der Runde mit einem Maschenmarkierer oder einem bunten Faden. Setzen Sie den Markierer zu Beginn jeder Runde neu. Nun nehmen Sie über mehrere Runden Maschen zu. In der Klammer steht jeweils, wie viele Maschen am Ende in der Runde sind.

2. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (9).
3. Runde: Verdoppeln Sie jede 3. Masche (12).
4. und 5. Runde: Häkeln Sie 12 feste Maschen.
6. Runde: Verdoppeln Sie jede 3. Masche (16).
7. Runde: Verdoppeln Sie jede 4. Masche (20).
8. – 11. Runde: Häkeln Sie 20 feste Maschen.

Es folgen die Abnahmen zur Rückseite des Kopfes.

12. Runde: Häkeln Sie jede 3. und 4. Masche zusammen (15).
13. Runde: Häkeln Sie jede 2. und 3. Masche zusammen (10).

Bringen Sie nun die Sicherheitsaugen an, insofern Sie diese beim Lama Häkeln verwenden möchten. Stopfen Sie den Kopf locker mit Füllwatte aus.

14. Runde: Häkeln Sie jeweils 2 Maschen zusammen (6).

Schneiden Sie den Faden großzügig ab und ziehen ihn durch die letzte Masche hindurch. Schließen Sie das übrige Loch, indem Sie mit der Wollnadel den Faden der Runde nach durch jedes äußere Maschenglied fädeln.

Lama häkeln

Anschließend ziehen Sie den Faden fest, bringen ihn durch die Mitte der letzten Runde auf die Kopfinnenseite und an der Seite wieder heraus. Dort verknoten Sie den Faden und schneiden ihn ab.

Hals und Körper

Wie so oft bei Amigurumi starten Sie auch hier wieder mit einem Fadenring mit 6 festen Maschen.

2. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (12).
3. – 10. Runde: Häkeln Sie 12 feste Maschen.

Nun beginnen Sie, das Fell für das Lama zu häkeln. Im Prinzip entsteht das Fell durch eine extra Runde aus Luftmaschen, die Sie nach jeweils 2 Runden einschieben. Arbeiten Sie zu Beginn einer Fellrunde eine Kettmasche in den äußeren Faden der ersten Masche. Häkeln Sie 5 Luftmaschen und anschließend eine Kettmasche in den äußeren Faden der nächsten Masche der Runde. Setzen Sie diesen Wechsel aus Kettmasche und 5 Luftmaschen über die gesamte Runde fort.

Alpaka häkeln

Die Besonderheit der folgenden Runde ist immer, dass die angegebenen Maschen nur in den inneren Faden der vorletzten Runde gehäkelt werden. Im äußeren Faden ist ja bereits die Luftmasche fixiert. In der 2. Runde nach der Fellrunde häkeln Sie wie gewohnt in die ganzen Maschen.

Lama häkeln

11. Runde: Fellrunde
12. Runde: Häkeln Sie 12 feste Maschen (in die inneren Fäden der Maschen!).
13. Runde: Häkeln Sie 3 feste Maschen, verdoppeln die nächsten 6 Maschen und beenden die Runde mit 3 festen Maschen (18).
14. Runde: Fellrunde
15. Runde: Häkeln Sie 3 feste Maschen, verdoppeln Sie jede 2. der nächsten 12 Maschen und beenden Sie die Runde mit 3 festen Maschen (24).
16. Runde: Verdoppeln Sie jede 4. Masche (30).
17. Runde: Fellrunde
18. und 19. Runde: Häkeln Sie 30 feste Maschen.
20. Runde: Fellrunde
21. Runde: Häkeln Sie 30 feste Maschen.
22. Runde: Häkeln Sie 3 Mal je 2 Maschen zusammen, verdoppeln Sie 6 Mal jede 3. Masche und häkeln anschließend weitere 3 Mal je 2 Maschen zusammen (30).
23. Runde: Fellrunde
24. Runde: Häkeln Sie 3 Mal je 2 Maschen zusammen, verdoppeln Sie 6 Mal jede 3. Masche und häkeln anschließend weitere 3 Mal je 2 Maschen zusammen (30).
25. Runde: Häkeln Sie 12 feste Maschen, dann fassen Sie 6 Mal jeweils 2 Maschen zusammen und beenden die Runde mit 6 festen Maschen (24).
26. Runde: Fellrunde

Lama häkeln

27. Runde: Häkeln Sie 9 feste Maschen, dann fassen Sie 6 Mal jeweils 2 Maschen zusammen und beenden die Runde mit 3 festen Maschen (18).
28. Runde: Fassen Sie jede 2. und 3. Masche zusammen (12).
29. Runde: Fellrunde

Stopfen Sie an dieser Stelle der Häkelanleitung den Körper mit der Füllwatte aus. Achten Sie besonders darauf, den Hals prall zu füllen. Er muss am Ende stabil genug sein, den großen Kopf zu tragen.

30. Runde: Häkeln Sie jeweils 2 Maschen zusammen (6).

Schließen Sie das übrige Loch, so wie es bereits beim Kopf beschrieben steht. Nun müssen Sie nur noch die Gliedmaßen, die Ohren und das Schwänzchen für Ihr Lama häkeln!

Lama häkeln

Beine

Machen Sie einen Fadenring mit 6 festen Maschen.

2. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (9).
3. Runde: Verdoppeln Sie jede 3. Masche (12).
4. – 10. Runde: Häkeln Sie 12 feste Maschen.

Stopfen Sie das Bein aus.

11. Runde: Häkeln Sie jeweils 2 Maschen zusammen (6).

Schneiden Sie den übrigen Faden großzügig ab. Die offene Seite wird später mit diesem Faden an den Körper angenäht und muss daher nicht geschlossen werden. Machen Sie für Ihr Amigurumi-Lama insgesamt 4 solcher Beine.

Lama häkeln

Ohren

Lamas haben lustige, spitze Ohren. Besonders die Größe unterscheidet Sie ganz markant von anderen Huftieren wie Schafen oder Pferden. So häkeln Sie die großen Lauscher für Ihr Amigurumi:

Starten Sie mit einem Fadenring mit 4 festen Maschen.
2. und 3. Runde: Häkeln Sie 4 feste Maschen.
4. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (6).
5. und 6. Runde: Häkeln Sie 6 feste Maschen.
7. Runde: Verdoppeln Sie jede 3. Masche (8).

Schneiden Sie den Faden ab und ziehen ihn mit der Wollnadel durch jeweils 2 gegenüberliegende Maschen. Das Ohr sollte so flach geschlossen sein. Für Ihr Lama häkeln Sie 2 Ohren.

Alpaka häkeln

Schwänzchen

Guckt man genauer hin, kann man Lamas von Alpakas am Schwanz unterscheiden. Allerdings ist das Lama auch deutlich schwerer und größer als das Alpaka. Hier die Häkelanleitung für einen typischen Lama-Schwanz:

Häkeln Sie zunächst einen Fadenring mit 4 festen Maschen.
2. & 3. Runde: Häkeln Sie 4 feste Maschen.
4. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (6).
5. und 6. Runde: Häkeln Sie 6 feste Maschen.
7. Runde: Verdoppeln Sie jede 2. Masche (9).
8. – 11. Runde: Häkeln Sie 9 feste Maschen.

Schließen Sie den Schwanz wie die Ohren flach ab, indem Sie den Faden durch die jeweils gegenüberliegenden Maschen ziehen. Mit dem übrigen Faden nähen Sie den Schwanz an den Körper an.

Amigurumi Lama

Gesicht

Je nachdem, wie Sie sich entschieden haben, hat Ihr Lama bereits Augen oder nicht. Falls nicht, nehmen Sie an dieser Stelle der Häkelanleitung das schwarze Garn und die Sticknadel zur Hand. Stechen Sie seitlich in den Kopf ein und sticken Sie die Augen etwa auf halber Höhe des Kopfes auf. Mehrere Stiche über eine Masche hinweg sind ausreichend. Führen Sie den Faden zurück zum Einstichloch. Verknoten Sie dort Anfang und Ende, schneiden die Fäden ab und drücken den Knoten in den Kopf hinein.

Bei der Schnauze verfahren Sie mit Anfangs- und Endfaden analog. Sticken Sie über die Spitze der Nase einen senkrechten Strich. Oben und unten gehen jeweils 2 Striche leicht nach oben zur Seite weg.

Lama häkeln

Nun nähen Sie die Ohren an Ihrem Amigurumi fest. Sie kommen auf die Kante zum Hinterkopf, jeweils etwas oberhalb der Augen. Zwischen den Ohren bringen Sie einen Pony aus Wollresten an. Nehmen Sie dafür etwa 8 ähnlich lange Fäden. Ziehen Sie jeweils die Mitte des Fadens mit einer Häkelnadel unter einer Masche zwischen den beiden Ohren hindurch. Fädeln Sie die Fadenenden durch die entstandene Lasche. Ziehen Sie das Ganze fest. Sind alle Fäden fest, können Sie den Pony mit einer Schere zurechtstutzen.

Lama häkeln

Amigurumi Alpaka zusammensetzen

Nähen Sie zunächst die Beine an die Unterseite des Körpers. Suchen Sie sich für einen stabilen Stand je 2 parallele Stellen vorne und hinten an der Körperunterseite aus. Nähen Sie ein Bein jeweils zwischen 2 Fellrunden an.

Lama häkeln

Der Schwanz kommt mittig in Verlängerung des Rückens an Ihr Lama. Zwischen drittletzter und vorletzter Fellrunde ist ein guter Platz.

Zuletzt kommt der Kopf auf den Hals. Setzen Sie den Kopf so an, dass der Hinterkopf in Verlängerung des Nackens erscheint. Hier benötigen Sie besonders viele Stiche, da der Kopf selbst recht schwer ist.

Amigurumi Lama häkeln

Sollte Ihr Amugurumi am Ende dazu neigen, auf die Nase zu fallen, statt stehen zu bleiben, lohnt es sich über eine Beschwerung nachzudenken. Sie können beispielsweise in beide Hinterbeine mittig in das Füllmaterial einen kleinen Stein legen. Von außen ist er nicht zu spüren, hält aber das Lama fest auf den Beinen.

Am Ende ist dieses süße, fluffige Tier sowieso am besten dazu geeignet, gekuschelt zu werden. Im Regal zu stehen ist höchstens vorübergehend eine angemessene Lösung.

Lama häkeln

2 KOMMENTARE

  1. Hallo, kann es sein das ihr euch bei den Maschenzahlen in Runde 6 und 7 verschrieben habt? Bei mir werden es nur 16 statt 18 und 20 statt 24 Maschen.

    • Hallo Barbara,

      danke dir für dein Feedback. Wir haben den kleinen Fauxpas, dank deiner Aufmerksamkeit, gleich korrigiert.

      Wir wünschen dir weiterhin viel Spaß beim Häkeln! Vielleicht hast du Lust deine Häkelarbeit bei uns im Talu-Forum zu posten, uns würde es sehr freuen.

      Beste Grüße,
      das Team von Talu.de

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here