Sommer-Loop stricken | Kostenlose Anleitung

Sommer-Loop stricken

Ein bunter Sommer-Loop peppt ein schlichtes T-Shirt auf und schützt vor unangenehmer Zugluft in klimatisierten Räumen. Obendrein eignet er sich perfekt als einfaches Strickprojekt für Anfänger. In dieser kostenlosen Anleitung zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie einen Sommer-Loop selbst stricken.

Sie denken, Stricken sei ein Hobby nur für die kalte Jahreszeit? Weit gefehlt! Aus bunten Baumwollgarnen entstehen luftige, sommerliche Accessoires. Um unseren einfachen Sommer-Loop zu stricken, sollten Sie rechte und linke Maschen bereits beherrschen. Wie Sie vorgehen und wie das hübsche Lochmuster entsteht, erklären wir Ihnen detailliert in dieser Anleitung. Der Schlauchschal ist das perfekte Projekt für ein faules Wochenende auf dem Balkon. Suchen Sie sich ein Garn in Ihren Lieblingsfarben aus und legen Sie los!

Material und Vorbereitung

Ihren Sommer-Loop stricken Sie am besten aus einem Bändchengarn oder einem anderen Baumwoll(misch)garn. Baumwolle ist wärmeregulierend und eignet sich daher perfekt für Accessoires für die warme Jahreszeit. Auf der Banderole Ihres Garns finden Sie neben Angaben zur Materialzusammensetzung und Pflegehinweisen auch die Lauflänge. Diese gibt an, aus wie vielen Metern Garn ein Knäuel besteht. Wir haben ein 100-Gramm-Knäuel Bändchengarn aus reiner Baumwolle mit einer Lauflänge von 230 Metern verwendet. Unsere Wolle hat zudem einen Farbverlauf, was dem Loop ohne zusätzlichen Aufwand einen besonderen Pfiff verleiht. Für das Material sollten Sie – abhängig von Qualität und Verbrauch – sechs bis zwanzig Euro einplanen.

Loop stricken

Den Sommer-Loop stricken Sie in Runden mit einer Rundstricknadel, bei der die Nadeln durch einen Schlauch verbunden sind. Um die passende Länge festzulegen, überlegen Sie, wie weit Ihr Loop werden soll. Legen Sie dazu ein Maßband so locker um Ihren Hals, wie der fertige Schal fallen soll. Wir haben uns für 80 Zentimeter entschieden. Die Nadel sollte ungefähr genauso lang sein. Die vom Hersteller empfohlene Nadelstärke verrät Ihnen ein Blick auf die Banderole. Wir haben Stärke fünf verwendet.

Bevor Sie mit dem Loop beginnen, sollten Sie eine Maschenprobe anfertigen. Dazu schlagen Sie 21 Maschen an und stricken einige Reihen im unten angegebenen Muster. Arbeiten Sie in der zweiten und vierten Reihe linke statt rechte Maschen, damit das für Runden beschriebene Muster in Reihen gestrickt funktioniert. Überprüfen Sie, ob das Gestrick angenehm locker fällt. Falls nicht, wechseln Sie zu einer größeren Nadelstärke. Sobald Sie zufrieden sind, messen Sie nach, wie viele Maschen zehn Zentimetern Breite entsprechen. Lassen Sie die Maschen direkt am Rand außen vor, weil diese oft größer geraten und das Ergebnis verfälschen würden.

Sie benötigen:

  • Zirka 100 Gramm Bändchengarn oder anderes Baumwoll(misch)garn, 230 Meter Lauflänge
  • Rundstricknadel in passender Stärke und Länge
  • Wollnadel (zum Vernähen)

Strickanleitung

Sommer-Loop stricken

Rechnen Sie anhand der Maschenprobe aus, wie viele Maschen Sie für Ihren Loop benötigen. Beachten Sie dabei, dass die Maschenzahl für das Muster durch sieben teilbar sein muss.

Rechenbeispiel:

Der Loop soll 80 Zentimeter weit werden. Bei Ihrer Maschenprobe ergeben 16 Maschen zehn Zentimeter Breite. Sie rechnen: 16 : 10 x 80 = 128. Diese Zahl ist aber nicht durch sieben teilbar, deswegen nehmen Sie stattdessen 126 Maschen.

Schlagen Sie die errechnete Maschenzahl auf der Rundstricknadel an und schließen Sie die Runde.

Maschen anschlagen

Tipp: Falls Sie noch nie mit einer Rundstricknadel gearbeitet haben, erfahren Sie in unserer Anleitung, worauf Sie achten müssen.

Sommer-Loop stricken

Stricken Sie im unten beschriebenen Muster. In unseren Grundlagen-Anleitungen erklären wir Ihnen die für das Muster benötigten Techniken:

1. Runde: 1 Masche rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken, 1 Masche rechts

2. Runde: rechts stricken

Strickanleitung

3. Runde: 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken

4. Runde: rechts stricken

Loop stricken

Wiederholen Sie die vier Runden fortlaufend, bis der Loop hoch genug oder das Garn fast verbraucht ist. Wir haben 21 Zentimeter gestrickt.

Sommer-Loop stricken

Ketten Sie den Loop ab. Stricken Sie dabei rechte Maschen. Zuletzt vernähen Sie alle losen Fäden. Schon ist Ihr luftiger Sommer-Loop fertig!

Sommer-Loop stricken

Mögliche Variationen

1. Suchen Sie sich ein anderes Muster aus. Besonders gut eignen sich für einen Sommer-Loop sämtliche Loch- und Fallmaschenmuster, da sie ein luftiges Gestrick ergeben. Falls das Muster in Reihen angegeben ist, müssen Sie es etwas abwandeln, um es in Runden stricken zu können. Wie das funktioniert, erklären wir Ihnen in unserer Anleitung zum Rundstricken.

2. Verzieren Sie die Kanten Ihres Sommer-Loops mit Borten. Ideen finden Sie hier.

3. Darf es eine neue Herausforderung sein? Dann probieren Sie einen Möbius-Loop. Durch einen speziellen Maschenanschlag wird das Strickstück in sich verdreht. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie diese hübsche Art von Sommer-Loop stricken.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here