Streifenmuster stricken | kostenlose Strickmuster – Anleitung

Streifenmuster stricken, kostenlose Strickmuster, Anleitung

Bunte Streifen sind eine einfache Methode, um gestrickte Stücke lebendiger zu gestalten. In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie waagerechte und senkrechte Streifenmuster stricken. Zudem zeigen wir Ihnen ein einfaches Übungsprojekt: ein Lesezeichen für gemütliche Stunden mit einem guten Buch.

Dachten Sie bisher, dass Sie den Faden bei jedem Farbwechsel abschneiden müssen, um Streifen zu stricken? Das ist nicht nötig! In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie stattdessen vorgehen können. Das erspart Ihnen viel Mühe beim Vernähen der losen Fäden und sorgt für ein schöneres Ergebnis. Voraussetzung ist nur, dass Sie rechte und linke Maschen stricken können. Den Rest erklären wir Ihnen Schritt für Schritt – auch wie Sie beim Einüben eines Streifenmusters quasi nebenbei ein dekoratives und nützliches Lesezeichen herstellen.

Material und Vorbereitung

Prinzipiell können Sie mit jedem Garn Streifenmuster stricken. Für Ihre ersten Versuche sollten Sie einen glatten Faden von mittlerer Stärke wählen. Damit fällt das Stricken leicht und Sie können sich ganz auf die Farbwechsel konzentrieren. Sobald Sie etwas geübter sind, dürfen Sie nach Herzenslust Garne kombinieren, zum Beispiel flauschige und glatte Wolle. Dies wirkt auch Ton-in-Ton sehr schön. Achten Sie darauf, dass alle verwendeten Garne in etwa dieselbe Lauflänge haben, damit sich das Gestrick nicht verzieht. Diese Information finden Sie auf den Banderolen. Dort erfahren Sie zudem, welche Nadelstärke zu Ihrer Wolle passt.

Grundlagen

Kettrand

Der Kettrand sorgt für einen sauberen Abschluss. Speziell für das waagerechte Streifenmuster ist er wichtig, damit die seitlich mitgenommenen Fäden auf der Rückseite verschwinden. Heben Sie in jeder Reihe die erste Masche auf die rechte Nadel, das heißt, stricken Sie sie nicht. Legen Sie dabei alle Fäden hinter die Arbeit. Die letzte Masche vor dem Ende einer Reihe stricken Sie stets links.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Kettrand
Kettrand

Zwei Maschen zusammenstricken (für das Lesezeichen)

Stechen Sie in zwei Maschen ein und stricken Sie sie zusammen ab, sodass nur eine Masche übrigbleibt.

Waagerechtes Streifenmuster

Schlagen Sie als Erstes beliebig viele Maschen in der Farbe des ersten Streifens an.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Maschenanschlag
Maschenanschlag

Stricken Sie nun den ersten Streifen. Anschließend knoten Sie den Faden in der zweiten Farbe an und stricken den nächsten Streifen. So fahren Sie fort, bis alle Farben eingearbeitet sind. Die Fäden, die Sie gerade nicht zum Stricken benötigen, lassen Sie herabhängen. Immer wenn Sie eine neue Reihe an der Seite beginnen, an der sich die ungenutzten Fäden befinden, legen Sie diese über den aktuellen Arbeitsfaden.

Dadurch nehmen Sie alle Farben Stück für Stück mit nach oben und können problemlos den Faden wechseln, sobald ein Streifen beendet ist. Testen Sie diese Methode an unserem einfachen dreifarbigen Streifenmuster. Stricken Sie alle Reihen rechts mit Kettrand.

Streifenmuster stricken

Anleitung | Dreifarbiges Streifenmuster

1. Reihe: Farbe A (hier: gelb)

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, Maschenanschlag
Dreifarbiges Streifenmuster, Maschenanschlag

2. Reihe bis 5. Reihe: Farbe B (hier: grün)

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, fünfte Reihe
Dreifarbiges Streifenmuster, fünfte Reihe

6. Reihe bis 7. Reihe: Farbe A

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, siebte Reihe
Dreifarbiges Streifenmuster, siebte Reihe

8. Reihe bis 11. Reihe: Farbe C (hier: lila)

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, elfte Reihe
Dreifarbiges Streifenmuster, elfte Reihe

12. Reihe: Farbe A

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, zwölfte Reihe
Dreifarbiges Streifenmuster, zwölfte Reihe

Wiederholen Sie die zwölf Reihen Streifenmuster fortlaufend. Vernähen Sie zum Schluss alle losen Fäden, indem Sie zirka 15 Zentimeter Garn in den Randmaschen verweben.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, Farbverlauf
Dreifarbiges Streifenmuster, Farbverlauf

Auf der Rückseite erscheinen die Maschen bei jedem Farbwechsel zweifarbig.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Dreifarbiges Streifenmuster, Rückseite
Dreifarbiges Streifenmuster, Rückseite

Anleitung | Eigenes Streifenmuster stricken

Nach der oben beschriebenen Methode können Sie selbst entworfene Streifenmuster mit zwei oder mehr Farben und unterschiedlichen Breiten stricken. Beachten Sie jedoch, dass jeder Streifen eine gerade Anzahl von Reihen umfassen muss, also beispielsweise zwei, vier oder sechs Reihen. Dadurch hängen alle unbenutzten Fäden an derselben Seite der Arbeit und damit da, wo Sie sie wieder benötigen. Außerdem sammeln sich die zweifarbigen Maschen auf der Rückseite.

Tipp: Stricken Sie in Runden, können Sie die Farben in beliebigen Abständen wechseln, da der benötigte Faden niemals an der falschen Seite hängen kann, sondern immer am Übergang zwischen den Runden verbleibt.

Kraus rechts, das heißt in jeder Reihe rechte Maschen, ist das einfachste Muster, um Streifen zu stricken. Sie können jedoch auch glatt rechts, also abwechselnd eine Reihe rechts und links, stricken.

Weitere Muster, die sich mit Streifen aufpeppen lassen:

Damit die zweifarbigen Maschen alle auf der Rückseite des Gestricks erscheinen, dürfen Sie in der ersten Reihe nach einem Farbwechsel keine linken Maschen stricken. Passen Sie die Breite Ihrer Streifen entsprechend an das jeweilige Muster an. Weitere Musterklassiker wie Längsrippen | Rippenmuster stricken oder Perlmuster stricken können Sie ebenfalls gestreift stricken, aber in diesem Fall verteilen sich die zweifarbigen Maschen auf beide Seiten.

Anleitung | Schmale Streifen für Fortgeschrittene

Mithilfe einer Rundstricknadel können Sie Streifen stricken, die aus nur einer Reihe bestehen, ohne den Faden nach jeder Reihe abzuschneiden. Stricken Sie Ihr Streifenmuster, wobei Sie die Arbeit nach jeder Reihe wie gewohnt wenden. Sobald Sie jedoch feststellen, dass sich die nächste benötigte Farbe auf der falschen Seite befindet, schieben Sie das Gestrick stattdessen die Rundstricknadel entlang, bis es an der linken Nadel angekommen ist.

Schon liegt der Faden richtig. Beachten Sie jedoch, dass in diesem Fall auf eine Hinreihe eine weitere Hinreihe (oder auf eine Rückreihe eine weitere Rückreihe) folgt, da Sie die Arbeit nicht gewendet haben. Passen Sie Ihr Muster entsprechend an.

Anleitung | Senkrechtes Streifenmuster

Für zwei oder mehr gleich breite Streifen nebeneinander schlagen Sie eine Maschenzahl an, die sich durch die Streifenzahl teilen lässt. Für diese Anleitung haben wir drei Streifen gearbeitet und dafür 3 x 7 = 21 Maschen angeschlagen.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, Maschenanschlag
Senkrechtes Streifenmuster, Maschenanschlag

Stricken Sie die Maschen für den ersten Streifen. Sie können kraus rechts, glatt rechts oder in einem Muster Ihrer Wahl arbeiten. Verwenden Sie für einen schönen Abschluss den Kettrand oder eine andere Art von Randmaschen.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, erster Streifen
Senkrechtes Streifenmuster, erster Streifen

Knoten Sie die Farbe für den zweiten Streifen an.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, zweiter Streifen
Senkrechtes Streifenmuster, zweiter Streifen

Schlingen Sie beide Fäden einmal umeinander, bevor Sie mit der neuen Farbe den nächsten Abschnitt stricken.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, Fäden umeinander verschlingen
Senkrechtes Streifenmuster, Fäden umeinander verschlingen

Dadurch verhindern Sie, dass zwischen den Streifen Löcher entstehen.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, Fäden verschlingen
Senkrechtes Streifenmuster, Fäden verschlingen

Knoten Sie die dritte Farbe an, verschlingen Sie den neuen Faden mit dem in der alten Farbe und stricken Sie den letzten Streifen bis zum Ende der Reihe.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, dritter Streifen
Senkrechtes Streifenmuster, dritter Streifen

In der nächsten Reihe beginnen Sie von der anderen Seite, deshalb kommt zuerst die dritte Farbe, danach die zweite und die erste. Stricken Sie auf diese Weise weiter. Denken Sie daran, bei jedem Farbwechsel die Fäden zu verschlingen und achten Sie darauf, dies stets auf der Rückseite des fertigen Gestricks zu tun, das heißt abwechselnd hinter und vor der Arbeit.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, fertige Streifen
Senkrechtes Streifenmuster, fertige Streifen

Auf der Rückseite erkennen Sie die verschlungenen Fäden.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Senkrechtes Streifenmuster, Rückseite
Senkrechtes Streifenmuster, Rückseite

Tipp: Möchten Sie schmale Streifen stricken und die Farben dabei mehrmals in einer Reihe wiederholen, nehmen Sie am besten alle Fäden auf der Rückseite der Arbeit mit. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier: Norwegermuster stricken – Anleitung einfaches Norwegermuster.

Übungsprojekt | Lesezeichen stricken

Material und Vorbereitung

Wir haben für unser Lesezeichen drei Baumwollgarne mit Nadelstärke drei verstrickt. Für das sieben Zentimeter breite und 19 Zentimeter lange Stück haben wir zirka zehn Gramm Material benötigt. Sie können jede beliebige Wolle verwenden, wodurch sich das Lesezeichen wunderbar eignet, um Reste zu verwerten.

Sehr dicke Wolle (ab Nadelstärke sechs aufwärts) empfiehlt sich jedoch nicht, da das Lesezeichen die Buchseiten sonst zu stark auseinanderdrückt. Achten Sie darauf, dass die Lauflängen aller Garne annährend identisch sind und Sie die passende Nadelstärke verwenden. Testen Sie zunächst, wie viele Maschen Sie benötigen, damit das Lesezeichen so breit wird, wie Sie es möchten.

Wir haben unser Lesezeichen im oben beschriebenen dreifarbigen Streifenmuster gestrickt. Sie können jedoch auch andere waagerechte oder senkrechte Streifen arbeiten. Wir haben kraus rechts gestrickt, was den Vorteil hat, dass sich das Lesezeichen nicht einrollt, wie es zum Beispiel bei glatt rechts Gestricktem passiert.

Das benötigen Sie für ein Lesezeichen:

  • zirka zehn Gramm Garn in verschiedenen Farben (Anzahl je nach gewünschtem Muster)
  • paar Stricknadeln in passender Stärke (oder Rundstricknadel, wenn Sie einreihige Streifen stricken möchten, siehe „Schmale Streifen für Fortgeschrittene“)
  • Anhänger zur Verzierung der Spitze
  • Wollnadel zum Vernähen
Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, Material
Übungsprojekt Lesezeichen, Material

Anleitung | Lesezeichen stricken

Schlagen Sie so viele Maschen an, wie Sie für ein sieben Zentimeter breites Stück benötigen. Bei uns waren es 21 Maschen. Stricken Sie im dreifarbigen Streifenmuster kraus rechts mit Kettrand, bis das Lesezeichen 15 Zentimeter lang ist.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, vor den Abnahmen
Übungsprojekt Lesezeichen, vor den Abnahmen

Stricken Sie nun für die Spitze des Lesezeichens in jeder zweiten Reihe auf beiden Seiten die Maschen neben den Randmaschen zusammen, das heißt die zweite mit der dritten und die drittletzte mit der vorletzten. Fahren Sie damit fort, bis nur noch wenige Maschen (bei uns fünf) übrig sind.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, vor dem Abketten
Übungsprojekt Lesezeichen, vor dem Abketten

Ketten Sie die verbliebenen Maschen in der Farbe des letzten Streifens ab.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, nach dem Abketten
Übungsprojekt Lesezeichen, nach dem Abketten

Fertigstellen

Schneiden Sie alle Fäden nach 30 Zentimetern ab, fädeln Sie sie nacheinander auf eine Wollnadel und ziehen Sie sie durch die Spitze, sodass alle annährend in der Mitte liegen. Nun flechten Sie sie zu einem zehn Zentimeter langen Zopf und verknoten das Ende.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, geflochtener Zopf
Übungsprojekt Lesezeichen, geflochtener Zopf

Fädeln Sie Ihren Deko-Anhänger auf den Zopf und nähen Sie das Ende des Zopfes an die Spitze des Lesezeichens. Vernähen Sie zum Schluss alle losen Fäden.

Tipp: Statt des Anhängers können Sie Perlen auffädeln oder ein dekoratives Band anstelle des Zopfes annähen. Bringen Sie alternativ eine Quaste oder einen Pompon an der Spitze des Lesezeichens an.

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, Deko-Anhänger anbringen
Übungsprojekt Lesezeichen, Deko-Anhänger anbringen

Ihr Lesezeichen ist bereit für seinen ersten Einsatz!

Streifenmuster stricken, Anleitung, Übungsprojekt Lesezeichen, fertig gestricktes Streifenmuster-Lesezeichen
Übungsprojekt Lesezeichen, fertig gestricktes Streifenmuster-Lesezeichen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here