Scrunchie stricken | Anleitung für einen gestrickten Haargummi

Scrunchie stricken

Scrunchies sind voluminöse Haargummis aus Stoff. Diese aus den 90er-Jahren bekannten Accessoires sind wieder im Trend. In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie selbst einen Scrunchie stricken.

Was mache ich heute bloß mit meinen Haaren? Einfach zurückbinden? Mit einem Scrunchie wird ein schlichter Pferdeschwanz zum Hingucker. Besonders individuell ist eine selbstgemachte Variante. Ihren Haargummi stricken Sie einfach und kostengünstig aus Wollresten. Kramen Sie in Ihrer Restekiste nach einer passenden Farbe und legen Sie los! Schon nach einem gemütlichen Handarbeitsarbeit ist Ihr selbstgestrickter Scrunchie fertig.

Material

Einen Scrunchie stricken Sie problemlos aus dem Inhalt Ihrer Restekiste. Sie benötigen nur zehn bis 20 Gramm Wolle pro Haargummi. Sie dürfen jedes Garn verwenden, das Ihnen gefällt, zum Beispiel mit Baumwolle, Polyacryl oder Schurwolle. Welche Nadelstärke passend ist, zeigt ein Blick auf die Banderole. Falls Sie diese nicht aufgehoben haben, vergleichen Sie Ihr Garn mit einem ähnlichen.

Sie benötigen:

  • Wollrest (zehn bis 20 Gramm)
  • Paar passende Stricknadeln (Variante 1) oder Nadelspiel (Variante 2)
  • Haargummi (Variante 1) oder Gummiband (Variante 2)
  • Wollnadel zum Vernähen

Strickanleitung

Scrunchie stricken

Variante 1

Dehnen Sie den Haargummi, den Sie mit einer gestrickten Hülle veredeln wollen. Messen Sie den Umfang aus und rechnen Sie zehn Zentimeter hinzu, damit sich der Scrunchie in dekorative Falten legt. Probieren Sie aus, wie viele Maschen Sie benötigen, damit das Strickstück so breit wird, wie Sie gerade festgelegt haben.

Ihren Haargummi stricken Sie im kleinen Perlmuster. Arbeiten Sie dabei Randmaschen, die sich gut zum Zusammennähen eignen, zum Beispiel den Knötchenrand.

Maschen anschlagen

Nach sieben Zentimetern (oder dem Doppelten der Breite, die der Haargummi haben soll) ketten Sie das Strickstück ab.

Perlmuster

Legen Sie die beiden langen Kanten aufeinander und den Haargummi dazwischen. Nähen Sie das Strickstück nun so zusammen, dass es als Schlauch den Gummi umschließt. Verbinden Sie zuletzt die Enden miteinander, sodass der Schlauch zum Ring geschlossen ist.

Scrunchie stricken

Vernähen Sie die Fäden. So einfach ist es, einen Haargummi zu stricken!

Scrunchie stricken

Variante 2

Überlegen Sie, wie weit Ihr Scrunchie werden soll und schneiden Sie ein entsprechend langes Stück vom Gummiband ab. Fügen Sie dabei ein paar Zentimeter zum Zusammenknoten hinzu. Schlagen Sie mit Nadelstärke vier 16 Maschen an. Falls Sie ein dünneres oder dickeres Garn verwenden, brauchen Sie entsprechend mehr oder weniger Maschen. Verteilen Sie die Maschen auf vier Nadeln des Nadelspiels und schließen Sie die Runde.

Tipp: Falls Sie noch nie mit einem Nadelspiel gestrickt haben, lernen Sie hier die Grundlagen.

Haargummi stricken

Den Haargummi stricken Sie in Runden glatt rechts, das heißt nur rechte Maschen. Arbeiten Sie den Strickschlauch zehn Zentimeter länger als der Scrunchie werden soll, damit sich dekorative Falten bilden. Je länger Sie den Schlauch stricken, desto ausgeprägter werden die Falten. Ketten Sie die Maschen anschließend ab.

Haargummi stricken

Ziehen Sie das Gummiband durch den Schlauch und knoten Sie es zusammen. Nähen Sie die Enden des Strickschlauchs rundherum aneinander, sodass sich ein Ring bildet.

Tipp: Am besten eignet sich dafür der Maschenstich.

Scrunchie stricken

Vernähen Sie zum Schluss alle Fäden. Ihr DIY-Haargummi ist fertig!

Scrunchie stricken

Mögliche Variationen

1. Suchen Sie für Ihren Scrunchie ein hübsches Strickmuster aus, das gut auf kleinen Flächen zur Geltung kommt, zum Beispiel ein einfaches Lochmuster oder das Dornröschenmuster.
2. Experimentieren Sie mit Effektgarnen. Stricken Sie zum Beispiel einen Haargummi aus Flauschwolle oder Bouclégarn.
3. Kombinieren Sie Ihre Lieblingsfarben und stricken Sie einen fröhlich-bunten Haargummi mit Streifen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here