Schulterwärmer stricken für Anfänger | Kostenlose Anleitung

Schulterwärmer stricken

Während der kalten Monate müssen Accessoires her, die gleichzeitig wärmen und hübsch aussehen. Wie wäre es mit einem selbstgestrickten Schulterwärmer? Er schmiegt sich angenehm um den kälteempfindlichen Halsbereich. Gleichzeitig verleiht er mit dem dekorativen Zopf und den Pompons jedem schlichten Pulli Pfiff. Wir zeigen in dieser Anleitung, wie Sie einen Schulterwärmer stricken.

Sie denken, einen Schulterwärmer zu stricken, sei eine komplizierte Angelegenheit? Weit gefehlt! Unser Modell für Anfänger besteht aus einem Rechteck, sodass Sie keine Maschen zu- oder abnehmen müssen. Durch das Zopfmuster wird der Schulterwärmer unten automatisch breiter als oben. Am Hals sorgt eine Kordel zum Zusammenziehen für die passende Form. Rechte und linke Maschen setzen wir voraus, die restlichen verwendeten Techniken erklären wir Ihnen in dieser kostenlosen Anleitung. Einen Schulterwärmer stricken Sie bequem an einem Wochenende. Nehmen Sie die Nadeln zur Hand und schaffen Sie sich Ihr eigenes wärmendes Accessoire!

Material und Vorbereitung

Wählen Sie das Garn nach Ihren Vorlieben aus. Schurwolle, Alpaka und ähnliche Naturfasern wärmen auf angenehme Art und Weise. Eine günstige Alternative – auch bei Wollallergien – ist Polyacryl. Effektgarne, zum Beispiel Bouclé, eignen sich ebenfalls, um einen Schulterwärmer zu stricken. Muster treten damit nicht so deutlich hervor, dafür fallen Strickfehler weniger auf. Achten Sie in jedem Fall darauf, dass sich das Garn problemlos in der Maschine waschen lässt. Entsprechende Hinweise finden Sie auf der Banderole. Dort ist auch eine Empfehlung für passende Nadelstärken vermerkt.

Für kuschelige Winteraccessoires eignet sich dicke Wolle ab Stärke fünf aufwärts am besten. Wir haben für unseren Schulterwärmer in Größe S 150 Gramm Schurwoll-Mischgarn mit Nadelstärke sieben und einer Lauflänge von 90 Metern pro 50 Gramm verstrickt. Die Lauflänge bezeichnet die Länge des Fadens pro Knäuel. Je nach Verbrauch, Zusammensetzung und Marke sollten Sie fünf bis 25 Euro für das Garn einplanen.

Fertigen Sie eine Maschenprobe an, bevor Sie mit dem eigentlichen Projekt beginnen. Stricken Sie dazu ein Stück kraus rechts, das heißt, nur rechte Maschen. Überprüfen Sie, ob das Gestrick angenehm weich und dehnbar ist, aber keine Löcher hat. Falls es Ihnen zu fest oder zu locker erscheint, probieren Sie eine dickere oder dünnere Nadelstärke. Sobald Sie mit dem Ergebnis zufrieden sind, messen Sie aus, wie viele Maschen zehn Zentimeter Breite ergeben. Lassen Sie die Randmaschen, die oft weiter ausfallen, dabei außen vor. Mit dieser Angabe rechnen Sie später aus, wie viele Maschen Sie für den Schulterwärmer anschlagen.

Sie benötigen:

  • 150 Gramm Garn (für Größe S, mit 90 Metern Lauflänge pro 50 Gramm, je nach Material und Kleidergröße weicht der Verbrauch ab)
  • Paar passende Stricknadeln
  • Zopfnadel oder andere Nadel mit zwei Spitzen (als Hilfsnadel für den Zopf)
  • Wollnadel (zum Zusammennähen)
  • Häkelhaken in derselben Stärke wie die Stricknadeln (für die Luftmaschenkordel)
  • Gabel oder Pompon-Schablonen (um die Pompons für die Enden der Kordel herzustellen)

Strickanleitung

Schulterwärmer stricken

Unser Schulterwärmer ist 30 Zentimeter breit. Schlagen Sie so viele Maschen an, wie Sie mit Ihrem Garn dazu benötigen und fügen Sie zwei Randmaschen hinzu.

Rechenbeispiel: Bei der Maschenprobe entsprechen 14 Maschen zehn Zentimetern. Für 30 Zentimeter Breite benötigen Sie dreimal so viele Maschen, also 42. Mit zwei Randmaschen kommen Sie auf 44 Maschen für den Anschlag.

Maschenprobe

Die Maschen teilen Sie gedanklich wie folgt ein, wobei Sie die Maschenzahl in den kraus rechten Abschnitten an Ihre Gesamtmaschenzahl anpassen:

1 Randmasche – 2 Maschen glatt links – 8 Maschen Zopf – 2 Maschen glatt links – x Maschen kraus rechts – 2 Maschen Loch – y Maschen kraus rechts (entspricht 7 Zentimetern, Maschenzahl an der Maschenprobe ausmessen) – 1 Randmasche

Tipp: Die Randmaschen dürfen Sie beliebig stricken. Wir haben den Kettrand [Link: https://www.talu.de/kettrand-stricken/] verwendet, der eine dekorative Flechte ergibt.

Den Schulterwärmer stricken Sie in folgendem Muster:

1. Reihe: 1 Randmasche, y + 2 + x Maschen rechts, 2 Maschen links, 8 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Randmasche

2. Reihe: 1 Randmasche, 2 Maschen rechts, 8 Maschen links, rechte Maschen bis zur Randmasche, 1 Randmasche

3. und 5. Reihe: wie 1. Reihe

4. und 6. Reihe: wie 2. Reihe

Schulterwärmer stricken

7. Reihe: 1 Randmasche, y Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, x Maschen rechts, 2 Maschen links, 4 Maschen auf eine Hilfsnadel schieben, 4 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 1 Randmasche

In der siebten Reihe ist das erste der Löcher entstanden, durch das Sie später die Kordel zum Zusammenziehen fädeln. Außerdem haben Sie die Maschen für den Zopf gekreuzt.

Schulterwärmer stricken

Tipp: In dieser Anleitung lesen Sie, wie Sie einen Umschlag bilden und Maschen zusammenstricken, damit ein Loch entsteht: Umschlag stricken. Näheres zum Zopfstricken erfahren Sie hier: Zopfmuster stricken.

8., 10., 12. und 14. Reihe: wie 2. Reihe

9., 11., und 13. Reihe: wie 1. Reihe

15. Reihe: 1 Randmasche, y + 2 + x Maschen rechts, 2 Maschen links, 4 Maschen auf eine Hilfsnadel schieben, 4 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 1 Randmasche

16. Reihe: wie 2. Reihe

Wiederholen Sie die beschriebenen 16 Reihen fortlaufend, bis das Strickstück um die Schultern gelegt genau einmal herumreicht. Bei Größe S ist es nach ungefähr 80 Zentimetern soweit.

Ketten Sie alle Maschen ab. Setzen Sie dabei für einen sauberen Abschluss das Muster fort.

Schal stricken

Fertigstellen

Nähen Sie die beiden schmalen Seiten von der Rückseite aneinander.

Enden zusammennähen

Häkeln Sie eine Luftmaschenkette als Durchzugskordel. Sie sollte einmal um den Schulterwärmer herumreichen plus zehn Zentimeter extra.

Tipp: Luftmaschen erklären wir Ihnen in dieser Anleitung: Luftmaschen häkeln.

Fädeln Sie die Kordel durch die Löcher.

Luftmaschenkette

Fertigen Sie zwei Pompons mit ungefähr drei Zentimetern Durchmesser an. Lassen Sie beim Zurechtschneiden einen langen Faden zum Anknoten hängen.

Tipp: Wie Sie Bommeln mithilfe einer Pompon-Schablone oder einer Gabel anfertigen, lesen Sie in unserer Anleitung: Pompoms aus Wolle.

Bommeln selber machen

Knoten Sie die Pompons an die Enden der Kordel. Fertig ist Ihr selbstgestrickter Schulterwärmer!

Schulterwärmer stricken

Mögliche Variationen

1. Verwenden Sie anstelle einer Luftmaschenkette einen Schlauch aus der Strickliesel oder eine gekaufte Kordel.

2. Verzieren Sie die Enden der Kordel statt mit Pompons mit Fellbommeln, Perlen oder anderen Anhängern.

3. Falls Ihnen das Zopfmuster zu kompliziert erscheint, lassen Sie es weg. Den Schulterwärmer stricken Sie in diesem Fall komplett kraus rechts, das heißt nur rechte Maschen. Denken Sie trotzdem an die Löcher für die Kordel.

4. Stricken Sie ein beliebiges anderes Zopfmuster, zum Beispiel das aus unserer Stirnband-Anleitung, den bei der Pferdeschwanz-Mütze gezeigten Klauenzopf oder das Kaffeebohnenmuster. Bei schmalen Zöpfen können Sie mehrere nebeneinander einarbeiten.

5. Bringen Sie Farbe ins Spiel, indem Sie die Durchzugskordel mit den Pompons in einer anderen Farbe anfertigen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here