Stirnband stricken – Strickanleitung für das Zopfmuster


Selbst gestrickte Accessoires gehören zur kalten Jahreszeit einfach dazu. Nichts ist einfacher, als diese schicken Extras, die man einfach haben muss, selber zu stricken oder zu häkeln. Auch ein Stirnband mit Zopfmuster ist solch ein modisches Zubehör, das in allen Farben und den unterschiedlichsten Varianten zur Winterkollektion dazugehört. Ein Stirnband wärmt, ohne dass dabei die Frisur leiden muss, es lässt sich ohne Spiegel anziehen und findet in jeder Manteltasche seinen Platz. Was liegt also näher, als sich solch ein praktisches Stirnband mit Zopfmuster nach unserer Anleitung selber zu stricken. Am besten in sämtlichen Farben, damit jedes Outfit seinen passenden Warmhalter hat.

Es gibt natürlich viele verschiedene Modelle, wie ein Stirnband gestrickt werden kann. Wir haben uns für ein Band mit einem Zopfmuster entschieden. In unserer Strickanleitung zeigen wir Ihnen, wie einfach solch ein Zopfmuster zu stricken ist. Dazu müssen Sie kein Strickkünstler sein. Schritt für Schritt zeigen wir, wie Sie auch als Anfänger solch ein Zopfmuster, das über 9 Maschen geht, stricken können.

Material und Vorbereitung

Ein Stirnband sollte in erster Linie natürlich wärmen. Von daher empfiehlt es sich, ein Garn zu verwenden, das einen hohen Wollanteil hat. Sehr empfehlenswert ist eine hochwertige Merinowolle. Das Merinoschaf ist für zarte Wolle bekannt, die nicht kratzt und nicht juckt. Für Accessoires das perfekte Garn. Merinowolle gibt es in verschiedenen Ausführungen. Das kann 100 % Merino sein, aber es gibt auch Merinomischgarne, die meist einen Anteil an Viskose oder Polyacryl haben. Diese Beimischungen sorgen für eine leichte Pflege.

Für unsere Strickanleitung haben wir ein Merinomischgarn verwendet. Es gibt diese Wolle in sämtlichen Farbvarianten. Wir haben uns für ein Garn entschieden, das mit einem unregelmäßigen noppigen Effekt ausgestattet ist.

Bei einer Lauflänge von 170 Metern/100 Gramm Wolle benötigten wir 60 Gramm Garn. Damit das Stirnband nicht zu locker und damit unförmig wird, haben wir mit einer dünneren Nadelstärke als auf der Banderole angegeben war, gestrickt. Wir arbeiteten mit Nadelstärke Nr. 4,5.

Als Nadel für die Verzopfung haben wir eine herkömmliche Hilfsnadel in der Nadelstärke unserer Stricknadeln verwendet. Sie gibt es in jedem Handarbeits- oder Kurzwarengeschäft zu kaufen. Aber, sie muss nicht unbedingt sein. Man kann für die Verzopfung auch eine normale kurze Stricknadel verwenden. Sie erfüllt den gleichen Zweck.

Nach unserer Strickanleitung benötigen Sie:

  • 60 Gramm Merinowolle
  • 1 Paar Stricknadeln der Nadelstärke 4,5
  • Hilfsnadel für die Verzopfung
  • Stopfnadel
  • Maßband
  • Schere

Kostenlose Strickanleitung

Bevor Sie mit dem Stricken beginnen, sollten Sie den Kopfumfang der Person messen, die das selbst gestrickte Stirnband tragen wird. So können Sie genau nach Maß arbeiten. Sie können natürlich auch während des Strickens immer wieder direkt am Kopf nachmessen und prüfen, wie viel Sie noch stricken müssen.

Tipp: Bevor Sie nach unsere Anleitung mit der endgültigen Strickarbeit beginnen, stricken Sie bitte immer eine kleine Maschenprobe mit unterschiedlichen Nadelstärken. Auch wenn Sie meinen, dies ist unnötig – jahrelange Strickerfahrung zeigt, es ist notwendig. Denn durch die Maschenproben sehen Sie sehr schnell, welche Nadelstärke Sie verwenden sollten, damit das Strickstück genau Ihrer Vorstellung entspricht. Dafür genügen meist 10 Maschen in der Breite und 10 Runden in der Höhe gestrickt. Ideal ist es, wenn Sie dabei das Grundmuster stricken. Nach unserer Anleitung wäre es das einfache Patentmuster.

Grundmuster stricken

Unser Stirnband besteht aus dem Patentmuster, dem Zopfmuster sowie rechten und linken Maschen.

Eine Strickreihe teilt sich so auf:

  • Randmasche
  • 4 Maschen Perlmuster
  • 2 linke Maschen
  • 9 Maschen Zopfmuster
  • 2 linke Maschen
  • 4 Maschen Perlmuster
  • Randmasche

Randmasche

Die Randmasche sollte bei einem Stirnband einen schönen Anfang und Abschluss der Strickreihe bilden.

Dies gelingt Ihnen, wenn Sie die Randmasche so stricken:

Die Randmasche am Ende einer Reihe immer als rechte Masche stricken. Arbeit wenden. Nun die Randmasche nur von der linken Nadel abheben. Dabei liegt der Faden vor der Arbeit. Die Nadel der rechten Hand sticht in diese erste Masche auf der linken Nadel von hinten ein, zieht sie von der Nadel und strickt normal weiter. So wird diese erste Masche in einer Hinreihe nicht gestrickt, sondern nur abgehoben.

Randmasche stricken

Glatt links

Glatt links heißt, dass in der Hinreihe linke Maschen gestrickt werden und in der Rückreihe diese Maschen rechts gestrickt werden.

Perlmuster

Die 1. und 2. Reihe:

1 Masche rechts, 1 Masche links , 1 Masche rechts, 1 Masche links. Die gesamte Reihe fortlaufend in dieser Reihenfolge stricken. Die 2. Reihe, also die Rückreihe wird immer so gestrickt, wie die Maschen erscheinen. Das heißt, stricken Sie auf der Vorderseite eine rechte Masche, erscheint diese auf der Rückreihe als linke Masche. Dementsprechend wird diese Masche auch in der Rückrunde als linke Masche gestrickt.

Stirnband stricken

3. und 4. Reihe:

In der 3. Reihe werden die Maschen versetzt gestrickt. Das heißt: Aus einer rechten Masche wird eine linke Masche und aus einer linken Masche wird eine rechte Masche gestrickt. Die Rückreihe wieder stricken, wie die Maschen erscheinen.

Zopfmuster stricken

Zopfmuster

Unser Zopfmuster besteht aus 9 Maschen. Das heißt, der Zopf wird in 3 Maschen-Gruppen mit jeweils 3 Maschen aufgeteilt, die dann in unterschiedlichen Reihen miteinander verzopft werden.

Zu Beginn des Zopfmusters werden die ersten 4 Reihen glatt rechts gestrickt.

1. Reihe
Rechte Maschen

2. Reihe – Rückreihe
Linke Maschen

3. Reihe
Rechte Maschen

4. Reihe – Rückreihe
Linke Maschen

5. Reihe
Die ersten drei Maschen des Zopfes auf eine Hilfsnadel hinter die Arbeit legen. Die Maschen 4, 5 und 6 rechts stricken. Danach die Maschen der Hilfsnadel rechts abstricken. Die letzten drei Maschen des Zopfmusters rechts stricken.

Stirnband mit Zopfmuster

6. Reihe – Rückreihe
Alle Maschen des Zopfes links stricken.

7. Reihe
Rechte Maschen

8. Reihe – Rückreihe
Linke Maschen

9. Reihe
Rechte Maschen

10. Reihe – Rückreihe
Linke Maschen

11. Reihe
Die ersten drei Maschen rechts stricken. Die Maschen 4, 5 und 6 auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen. Die Maschen 7, 8 und 9 rechts abstricken. Nun die Maschen der Hilfsnadel rechts stricken.

12. Reihe – Rückreihe
Alle Maschen links stricken

13. / 14. / 15. und 16. Reihe
Genauso stricken wie die Reihen 7 bis 10

17. Reihe
Diese Reihe stricken wie die 5. Reihe. Dabei die ersten drei Maschen des Zopfes auf die Hilfsnadel hinter der Arbeit legen. Maschen 4, 5 und 6 rechts stricken. Danach die Maschen der Hilfsnadel rechts stricken. Die letzten drei Maschen (Maschen 7 / 8 und 9) wieder rechts abstricken.

18. Reihe – Rückreihe
Alle Maschen links stricken. In dieser Reihenfolge stricken Sie die gesamte Länge des Zopfmusters. Die Runden 5 bis 12 wiederholen sich ständig.

Stirnband stricken

Tipp: Damit Sie nicht vergessen, welche Maschen Sie gerade verzopft haben, legen Sie einfach eine Markierung bei der Verzopfung ein. So sehen Sie in der folgenden Verzopfung genau, ob Sie nun die ersten drei Maschen oder die Maschen 4, 5 und 6 verzopfen müssen.

Aus diesen Grundmustern – Perlmuster, glatt rechts und Zopfmuster – setzt sich das Stirnband zusammen.

Stirnband mit Zopfmuster

Die nachfolgenden Angaben beziehen sich auf ein Stirnband, das diese Größe hat:

  • Breite: 11 Zentimeter
  • Länge: 53 Zentimeter
  • Wolle: Nadelstärke 4,5 bis 5

Tipp: Auch wenn Sie nach unserer Strickanleitung arbeiten, können Sie die Größe selbstverständlich variieren.

Wenn das Stirnband breiter werden soll, dann schlagen Sie einfach für das Perlmuster 2 oder 3 Maschen auf beiden Seiten mehr an. Auch das Teil direkt neben dem Zopf, das glatt links gestrickt wird, können Sie um 1 oder 2 Maschen auf jeder Seite verbreitern. Nur an diesem Zopfmuster können Sie nichts verändern, das muss mit 9 Maschen gestrickt werden.

Anschlag

  • 23 Maschen inkl. der 2 Randmaschen

Anschlag stricken

1. Reihe

  • Randmasche
  • 4 Maschen Perlmuster
  • 2 Maschen links stricken
  • 9 Maschen rechts stricken (daraus entsteht der Zopf)
  • 2 Maschen links
  • 4 Maschen Perlmuster
  • Randmasche

2. Reihe

Die geraden Reihen sind in unserer Strickanleitung immer die Rückreihen und werden gestrickt, wie die Maschen erscheinen.

3. Reihe

Stricken wie die erste Reihe. Achten Sie darauf, dass das Perlmuster in dieser Reihe versetzt wird. Das heißt, die Reihe beginnt nun mit:

  • Randmasche
  • 1 Ma links, 1 Ma rechts
  • 2 Ma links
  • 9 Ma rechts (Maschen für den Zopf)
  • 2 Ma links
  • 4 Ma Perlmuster (versetzt)
  • Randmasche

4. Reihe

Rückreihe – Maschen stricken wie sie erscheinen.

5. Reihe

  • Randmasche
  • 4 Maschen Perlmuster versetzt
  • 2 Ma links

Die folgenden 9 Maschen werden gestrickt, wie sie bei der Anleitung zum Zopf beschrieben sind:

  • Die ersten 3 Ma auf eine Hilfsnadel hinter die Arbeit legen
  • Die Maschen 4, 5 und 6 rechts abstricken
  • Dann die Maschen der Hilfsnadel rechts stricken
  • Nun erst die Maschen 7, 8 und 9 rechts abstricken

Die restliche Nadel:

  • 2 Maschen links
  • 4 Maschen Perlmuster versetzt
  • Randmasche

Zopfmuster-Stirnband stricken

6. Reihe

Rückreihe – alle Maschen stricken, wie sie erscheinen.

7. / 8. / 9. und 10. Reihe

Alle Maschen stricken, wie sie erscheinen, aber das Perlmuster in jeder Hinreihe versetzen.

11. Reihe

  • Randmasche
  • 4 Ma Perlmuster versetzt
  • 2 Ma links

Die 9 Maschen des Zopfes werden wie folgt gestrickt:

  • 3 Maschen rechts
  • 3 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen
  • Nun werden die Maschen 7, 8 und 9 gestrickt
  • Danach die 3 Maschen der Hilfsnadel stricken
  • 2 Maschen links
  • 4 Maschen Perlmuster versetzt
  • Randmasche

Strickanleitung für Zopfmuster

12. Reihe

Rückreihe – alle Maschen stricken, wie sie erscheinen.

13. / 14. / 15. und 16. Reihe

Alle Maschen wieder stricken, so wie sie erscheinen. Außer das Perlmuster, das wird wieder in jeder Hinreihe versetzt gestrickt.

Zopfmuster-Anleitung

17. Reihe

  • Randmasche
  • 4 Maschen Perlmuster versetzt
  • 2 Maschen links

In dieser Reihe gibt es wieder eine Verzopfung:

  • 3 Maschen auf einer Hilfsnadel hinter die Arbeit legen
  • Maschen 4, 5 und 6 rechts stricken
  • Nun die Maschen der HIlfsnadel abstricken
  • Die Maschen 7, 8 und 9 normale rechte Maschen stricken
  • 2 Maschen links
  • 4 Maschen Perlmuster versetzt
  • Randmasche

18. Reihe

Rückreihe, die Maschen stricken wie sie erscheinen.

19. / 20. / 21. und 22. Reihe

Diese vier Reihen wieder stricken, ohne dass Maschen verzopft werden. Lediglich die Maschen des Perlmusters in den Hinreihen versetzt stricken. Nach diesen 22 Runden haben Sie sicher die Musterfolge und das System des Zopfmusters verstanden.

So stricken Sie das Stirnband nun weiter, in der Folge der Reihen 1 bis 12. Diese Reihenfolge beginnt mit den ersten vier Reihen, die ohne Verzopfung gestrickt werden. Dann folgt die Reihe der ersten Verzopfung, in der die ersten drei Maschen auf einer Hilfsnadel hinter die Arbeit gelegt werden. Danach kommen wieder vier normale Reihen ohne Verzopfung. Erst dann kommt die Reihe, in der die Maschen vor der Arbeit verzopft werden. Nach der letzten Strickreihe alle Maschen abketten. Die Arbeitsfäden vernähen. Die beiden Seiten – Anfang- und Schlussreihe – zusammennähen.

Stirnband stricken

Fertig ist das selbst gestrickte Stirnband mit Zopfmuster. Haben Sie Interesse an einem einfachen Stirnband mit Perlmuster? Hier finden Sie eine weitere, kostenlose Anleitung für Anfänger: Stirnband mit Perlmuster



1 KOMMENTAR
  1. Super Anleitung. Sehr schönes Stirnband. Würde direkt ausprobiert und gefällt auch meiner Enkelin
    Danke für die Anleitung

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here