Osterkarten basteln – Anleitung mit Vorlagen zum selbst gestalten

Osterkarten basteln

Sie möchten gern Ostergrüße verschicken, die von Herzen kommen? Dann sind diese selbst gebastelten Osterkarten genau das Richtige! Wir zeigen Ihnen drei einfache Varianten, die Sie mit unseren Vorlagen zum Ausdrucken im Handumdrehen nachbasteln können.

Osterkarte mit Fenster

Sie benötigen für die Osterkarte:

  • Bastelvorlage
  • Schere
  • Tonpapier (mit Mustern oder einfarbig)
  • Wolle
  • Klebeband
  • Leim

Anleitung:

1. Schritt: Zu Beginn drucken Sie sich unsere Bastelvorlage aus – wir haben einen Hasen und ein Osterei in zwei Größen für Sie vorbereitet.

Osterkarten basteln

Hier klicken: Zum Download der Vorlagen

2. Schritt: Schneiden Sie das gewünschte Motiv mit der Schere aus.

3. Schritt: Jetzt falten Sie den Tonkarton in der passenden Größe, (A4- oder A5-Format) mittig zusammen, dass daraus eine Klappkarte wird.

4. Schritt: Auf der Vorderseite zeichnen Sie die Umrisse des Hasen nach.

5. Schritt: Anschließend schneiden Sie das Motiv vorsichtig und sauber mit einer kleinen Bastelschere aus.

Osterkarten basteln

6. Schritt: Nun benötigen Sie viele Wollfäden in bunten und österlichen Farben. Schneiden Sie diese auf die Breite der Osterkarte zurecht – ein kleines Stückchen kleiner.

Bastelanleitung

7. Schritt: Nehmen Sie nun ein weiteres Stück Papier zu Hand, welches die Fläche des Hasen von innen überdeckt. Darauf werden nun die Wollfäden platziert. Befestigen Sie die Fäden mit Klebeband, links und rechts. Überstehende Wolle schneiden sie mit der Schere ab.

8. Schritt: Anschließend kleben Sie von innen das Stück Papier gegen den Hasen. Mit Bastelkleber oder Heißleim sollte das Papier auf jeden Fall gut halten.

Osterkarte basteln

In unserem Fall ist im inneren der Karte nun Streifenpapier zu sehen. Damit sie auch etwas hineinschreiben können, wird noch ein Blatt Papier, das an den Rändern 2 – 3 cm kleiner ist als die Seite der Karte, hineingeklebt.

Tipp: Sie können auch bunte Papierstreifen, Washi-Tape oder Spitze von innen gegen das Motiv kleben. Lassen Sie ihrer Kreativität einfach freien Laufe – Sie werden begeistert sein, welche bunten Osterkarten sich mit dieser Technik gestalten lassen.

Beispiele für Ostergrüße

„Das weiß ein jeder, wer’s auch sei, gesund und stärkend ist das Ei.“ Heinrich Christian Wilhelm Busch

„Ostern ist das Siegesfest des ewigen Lebens.“ Gertrud von le Fort

„Ostern ist die Zukunft des Menschen. Hier wird er wieder der Mensch, wie er geplant war.“ August Everding

„Im Licht der Ostersonne bekommen die Geheimnisse der Erde ein anderes Licht.“ Friedrich von Bodelschwingh

Osterkarten basteln

Osterkarten mit Fadengrafik

Sie benötigen:

  • Nadel (Garn oder Wolle)
  • Faden
  • Bleistift
  • Grußkarte (selbst gebastelt oder gekauft)
  • Bastelkarton
  • Dokumentenklammer oder Büroklammer

Vorlage

Unsere Vorlagen sind für eine DIN A6 (geschlossen) Klappkarte konzipiert. Sie können diese also auch für jede größere Karte nutzen oder passen Sie sich über ein Grafikprogramm am Computer an.

Die Punkte auf unserer Vorlage müssen nicht 1:1 umgesetzt werden, Sie können auch mehr oder weniger Einstiche nutzen oder nur jeden Dritten (oder …). Sie dienen lediglich als grobe Orientierungen, denn wieviel Löcher man wirklich benötigt hängt zum einen davon ab, wie dünn das verwendete Garn ist (je dicker, desto weniger Löcher) und wie „rund“ die Figur werden soll.

Hier klicken: Zum Download der Vorlage

Und so funktioniert es

Neben aufwändigen Fadengrafiken können Sie auch einfach nur mit einem Faden, von Loch zu Loch, die Außenlinien Ihres Motives machen und dann innen mit Stiften und Farben das Bild weiter malen und schmücken.

  • Motiv auswählen und den Karton legen oder zeichnen (Markierungen helfen bei verrutschen)
  • Löcher stechen (Nehmen Sie eine Pappe als Unterlage, sonst wird schnell die Nadel stumpf)
  • obligatorisch Bild malen
  • Ostermotiv sticken

So sehen Sie schon wie die Fäden später sein werden und können dem Osterhasen oder dem Küken schon ein Gesicht verpassen oder auch das Osterei schon reichlich verzieren.

Vorlage für Osterkarten

Klappkarte gestalten

Wie eine Fadengrafik genau funktioniert erfahren Sie hier: Fadengrafik

Drucken Sie eine unserer kostenlosen Osterkarten-Vorlagen aus. Oder verwenden Sie ein eigenes Motiv. Es gibt zwei Möglichkeiten die Karte zu gestalten:

Variante 1
Sticken Sie Ihr Motiv direkt auf die Klappkarte auf. Wenn Sie die Fäden im inneren der Karte dann doch stören, können Sie immer noch von innen einen passenden Karton dagegen leimen.

Osterkarten basteln

Variante 2
Sie sticken auf ein Stück Bastelkarton und kleben dieses dann auf die Vorderseite der Klappkarte. Die Klappkarte wird einzeln dekoriert. Diese Version Variante ist zwar etwas aufwändiger, aber versteckt die Fäden und Knoten.

Osterkarten basteln

Mit dieser Lösung können sie auch eine Postkarte gestalten, in den Sie den bestickten Karton auf eine Postkarte kleben. Beachten Sie jedoch hierbei die gültigen Vorgaben des Postversenders Ihres Vertrauens, nicht dass die Postkarte dann zu schwer oder zu dick wird.

Tipp: Beim Kleben der bestickten Karton auf die Klappkarte, das Garn mit viel Kleber einstreichen, anschließend alles mit einer Pappe bedecken und schweren Büchern beschwert trocknen lassen.

Osterkarten basteln

Klappkarte

Entweder kaufen Sie sich eine fertige Klappkarte, lassen sich beim Buchbinder einen Stapel Klappkarten blanko fertigen oder basteln sich die Klappkarte selber. Je nach Stärke des Materials reicht es den Bastelkarton einfach zu falten. Mit dem Daumennagel, einem Lineal oder schon ziemlich professionell mit einem Falzbein (heutzutage aus Bambus, Kunststoff oder Rinderknochen) wird dann der Falz noch geglättet und schon ist die Klappkarte fertig.

Karte falzen

Wenn Sie jedoch etwas stärkeres Material verwenden, lässt dieses sich meist nicht so gut falten und falzen. Hier können Sie mit einem Cuttermesser auf der Rückseite (Außenseite) des Kartons und einem Lineal, den Karton vorsichtig anritzen. Schneiden Sie den Karton auf gar keinen Fall durch!

Osterkarten basteln

Durch dieses Anritzen lässt sich der Karton dann besser falten und der Kartenrücken verwackelt nicht beim Zusammenklappen der Karte.

Oster-Klappkarten

Zu Ostern schnell noch eine kleine Aufmerksamkeit basteln. Ob Sie mit Ihren Kindern oder Enkelkindern basteln oder selbst noch eine Kleinigkeit für Ihre Liebsten zaubern möchten, ganz gleich was es auch ist. Wir haben für Sie Ideen für das Osterkarten basteln zusammengestellt, die Sie in Windeseile kreiert haben. Sie brauchen nur wenige Materialien dazu und wir haben für Sie auch gleich die passenden Ostermotive, als kostenlose Vorlagen, mit in den Beitrag integriert, so können Sie ganz geschwind Osterkarten basteln.

– Osterfreude –

Unser Schneemann ist geschmolzen,
er ist schon nicht mehr zu seh`n.
Endlich ist vorbei der Winter
und es freun`n sich auch die Kinder –
denn der Frühling, der wird schön.
Bald schon läuten Osterglocken.
Kleine Häschen – eins, zwei, drei,
unter Büschen, hinter Hecken,
ihre Nester schnell verstecken.
Süße Osterschleckerei!

Anita Menger

benötigte Materialien:

  • unsere ausgedruckten TALU-Osterkarten-Bastelvorlagen (kostenlos)
  • weißes Papier oder farbiges Ton- oder Musterpapier
  • Bleistift
  • Lineal
  • Schere
  • kleine Nagelschere zum Ausschneiden der Vorlagen-Kleinteile
  • Bastel-Leim oder Heißkleber
  • Buntstifte oder Faserstifte zum Ausmalen der Vorlagen
  • nach Belieben Deko-Material wie Glitzersteine und Co.

Schritt 1: Nehmen Sie sich unsere Bastelvorlagen zur Hand und schneiden Sie die Motive, die Sie verwenden wollen, aus.

Hier klicken: Zum Download der Vorlage

Für die kleineren Teile verwenden Sie ganz einfach eine kleine Nagelschere. So gelingt Ihnen das Ausschneiden der feinen Details noch leichter. Schneiden Sie die Vorlagen zunächst mit der Schere aus und an den Detailstellen nutzen Sie dann die Nagelschere.

Osterkarten basteln

Tipp: Die ausgeschnittenen Bastelvorlagen können Sie ebenso als Vorlagen nutzen, wenn Sie die Umrisse der Vorlagen zum Beispiel auf Ton- oder Musterpapier übertragen wollen. So können Sie die Bastelvorlagen in Ton- und Musterpapierteile umwandeln.

Schritt 2: Jetzt kommt das Muster- oder Tonpapier zum Einsatz. Auf dieses zeichnen Sie die Maße an. Die Karte hat ein A5-Format, hierfür zeichnen Sie eine Höhe von 21 cm und eine Breite von 14,7 cm auf das Papier.

Basteln an Ostern

Tipp: Sie können Ihren Osterkarten natürlich auch ganz individuelle Maße verleihen. Ihrer Kreativität sind hierbei keinerlei Grenzen gesetzt.

Schritt 3: Schneiden Sie das Papier auf die Maße zu. Legen Sie sich das Papier hochkant vor sich hin und messen Sie von der unteren Kante 13 cm nach oben ab. Setzen Sie sich dort eine kleine Markierung mit dem Bleistift. An dieser Markierung wird die Osterkarte nun gefaltet.

Osterkarten basteln

Tipp: Auch hier können Sie mit den Maßen variieren, bedenken Sie dabei die Größe bzw. Höhe Ihrer verwendeten und ausgeschnittenen Bastelvorlagen.

Schritt 4: Nehmen Sie sich ein weiteres Musterpapier Ihrer Wahl zur Hand und übertragen Sie auf dieses die Formen des Ostereis. Schneiden Sie diese anschließend aus und kleben Sie die untere Ei-Form auf die entsprechende Stelle der Osterhasen-Vorlage auf. Die obere Ei-Form wird später aufgeklebt.

Osterkarte selber machen

Schritt 5: Malen Sie jetzt mit Buntstiften Ihre Hasen-Osterkarten-Vorlage aus. Mit einem schwarzen Faserstift können Sie Augen und Nase schwarz nachzeichnen.

Osterkarte selber bemalen

Tipp: Die Osterkarten-Bastelvorlagen können Sie nach Belieben auch vor dem Aufkleben bemalen bzw. ausmalen.

Schritt 6: Passen Sie Ihre ausgeschnittenen Bastelvorlagen an die Klappkarte an. Erst dann beginnen Sie mit dem Aufkleben der Vorlagen. Kleben Sie zuerst die ausgeschnittene Osterhasen-Vorlage auf die Karten-Innenseite, so können Sie anschließend die Osterkarte zuklappen und die richtige Position für die obere Musterpapier-Ei-Form der Karten-Außenseite festlegen.

Osterkarten basteln

Schritt 7: Verzieren Sie jetzt noch Ihre Osterkarte mit einem frohen Oster-Schriftzug.

Fertig ist Ihre selbstgebastelte Osterhasen-Osterkarte, die an den Festtagen Ihren beschenkten Liebsten sicher ein Lächeln ins Gesicht zaubern wird.

Osterkarten basteln

– Osterhas –

Untern Baum im grünen Gras
sitzt ein kleiner Osterhas`!
Putzt den Bart und spitzt das Ohr,
Macht ein Männchen, guckt hervor.
Springt dann fort mit einem Satz
Und ein kleiner frecher Spatz
Schaut jetzt nach, was denn dort sei.
Und was ist´s? Ein Osterei!

Volksgut

Anleitung für die Osterküken-Osterkarte

Beginnen Sie beim Osterkarten basteln dieser Osterkarte wie bei der Osterhasen-Osterkarte. Falten Sie das Musterpapier nur zur anderen Seite hin nach innen ein, so sitzt das Muster des Musterpapiers an anderer Stelle. Kleben Sie auf die Karten-Innenseite ein viereckiges Stück grünes Tonpapier. Mit den Vorlagen verfahren Sie wie bei der ersten Osterkarte. Verzieren Sie abschließend diese Osterkarte noch mit einem Schriftzug und nach Belieben mit kleinen glitzernden Deko-Elementen.

Osterkarten selber machen

Und schwupp ist auch diese Osterkarte fertig und wartet darauf verschenkt zu werden. Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Osterkarten basteln. Haben Sie noch nicht genug vom Osterkarten basteln, dann warten in diesem Beitrag noch weitere fröhliche Osterkarten-Bastelideen auf Sie!

Weitere Links

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here