Muster-Ideen für Doubleface stricken | Anleitung für Lesezeichen

Mit Wolle Bilder malen – das klingt traumhaft für Sie? In dieser Anleitung zeigen wir Ihnen, wie Sie dekorative zweifarbige Muster und Motive in der Technik Doubleface stricken.

Beim Stricken mit mehreren Farben stören Sie sich an den unschönen Spannfäden auf der Rückseite? Oder Sie haben Doubleface-Stricken schon einmal ausprobiert, aber wissen nicht, wie Sie hübsche Motive einstricken? Bei der Doubleface-Technik entsteht dasselbe zweifarbige Muster mit umgekehrten Farben auf beiden Seiten des Gestricks. Wir stellen Ihnen als Übungsprojekt ein Lesezeichen mit dekorativem Vogelhausmotiv vor. Außerdem zeigen wir Ihnen weitere mögliche Muster und erklären Ihnen, was Sie beachten müssen, wenn Sie Ihr eigenes Motiv entwerfen. Zum Üben brauchen Sie nur Wollreste, Stricknadeln und einen Abend Zeit. Mehr Vorkenntnisse als rechte und linke Maschen sind nicht nötig.

Material und Vorbereitung

In der Doubleface-Technik gestrickte Stücke werden recht dick, weil das Gestrick doppelt liegt. Damit es nicht zu voluminös wird, verwenden Sie dünnes bis mittelstarkes Garn. Dies hat außerdem den Vorteil, dass eingestrickte Motive durch die kleineren Maschen besser erkennbar werden und weniger verpixelt wirken. Für Ihr erstes Übungsprojekt im Doubleface-Stricken ist Stärke vier perfekt. Für welche Nadelstärken sich Ihr Garn eignet, erfahren Sie auf der Banderole.

Möchten Sie unser Lesezeichen mit Vogelhausmotiv nachstricken, genügt ein preisgünstiges Polyacrylgarn in zwei Farben. Da Sie insgesamt nur zirka 15 Gramm benötigen, eignen sich auch Wollreste. Verwenden Sie dieselbe Garnsorte in zwei unterschiedlichen Farben, damit die Größe der Maschen übereinstimmt.

Je nach Projekt können Sie jedes beliebige Garn in der Doubleface-Technik verarbeiten. Nehmen Sie beispielsweise Schurwolle für einen kuscheligen Schal oder hitzeresistente Baumwolle für einen Topflappen. Wichtig ist jedoch, dass das Garn glatt ist, damit das eingestrickte Muster gut zu erkennen ist.

Sie benötigen für ein Lesezeichen als Übungsprojekt:

  • Zirka 15 bis 20 Gramm mittelstarkes Garn in zwei Farben
  • Paar passende Stricknadeln
  • Wollnadel zum Vernähen

Strickanleitung

Grundlagen Doubleface stricken

Falls Sie noch nie Doubleface gestrickt haben, lesen Sie zunächst unsere entsprechende Grundlagen-Anleitung. Dort erfahren Sie, wie diese Technik funktioniert, wie Sie die Maschen anschlagen und abketten, Randmaschen stricken und Muster einarbeiten.

Übungsprojekt Lesezeichen mit Vogelhausmotiv

Das Motiv geht über 15 Maschen. Zusätzlich benötigen Sie zwei Randmaschen. Schlagen Sie wie immer beim Doubleface-Stricken die doppelte Maschenzahl an, also 17 x 2 = 34 Maschen.

Maschen anschlagen

Double-Face SchemaStricken Sie in der Doubleface-Technik nach dem untenstehenden Schema. Gehen Sie dabei von unten nach oben vor. Alle Reihen mit ungeraden Nummern lesen Sie von rechts nach links und alle geraden von links nach rechts. Da Sie Doubleface stricken, arbeiten Sie pro Kästchen zwei Maschen: eine rechte und eine linke, jeweils eine in jeder Farbe. Bei jedem Karo, das mit einem Punkt markiert ist, vertauschen Sie die Vorder- und die Hintergrundfarbe. Sehen Sie also gerade die Seite des Gestricks, bei der der Hintergrund weiß und das Motiv gelb ist, stricken Sie bei den unmarkierten Kästchen eine rechte Masche in Weiß und eine linke in Gelb. Bei jedem Punkt arbeiten Sie eine rechte Masche in Gelb und eine linke in Weiß.

Hier können Sie das Schema für das Vogelhaus als PDF downloaden: Doubleface Muster für Vogelhaus

Tipp: Die zweifarbigen Randmaschen sind im Schema nicht aufgeführt. Stricken Sie diese wie in der Grundlagen-Anleitung erklärt.

Nehmen Sie den Faden in der zweiten Farbe hinzu und beginnen Sie mit der ersten Reihe des Schemas.

Tipp: Denken Sie daran, dass beim Stricken in Reihen Vorder- und Hintergrundfarbe nach jeder Reihe wechseln. In der zweiten Reihe müssen Sie also umdenken. Falls Sie in Runden stricken, beispielsweise für einen Loop, bleiben Vorder- und Hintergrundfarbe immer gleich.

Double Face stricken

Sorgen Sie sich nicht, falls das Gestrick in den ersten Reihen seltsam aussieht und das Muster nicht deutlich herauskommt. Es dauert einige Reihen, bis sich die Maschen hintereinander angeordnet haben und beide Seiten in deutlich voneinander abgegrenzten Farben erscheinen. Wie Sie auf den Bildern erkennen können, ist nach sieben beziehungsweise acht Reihen schon alles in Ordnung.

Lesezeichen mit Double-Face

Nach einigen Reihen haben Sie sich das Doubleface-Stricken gewöhnt und es macht Freude, zu verfolgen, wie immer mehr von dem Vogelhaus sichtbar wird.

Double face stricken

Nach 46 Reihen ist das Ende des Schemas erreicht.

Muster für Double Face

Ketten Sie das Lesezeichen ab und vernähen Sie die Fäden.

Lesezeichen stricken

Tipp: Beim Doubleface-Stricken können Sie die Fäden wunderbar zwischen den beiden Lagen des Gestricks verstecken.

Falls Sie einen einfarbigen Rand möchten, umhäkeln Sie das Gestrick wie in der Grundlagen-Anleitung beschrieben.

Fertig ist Ihr Lesezeichen in Doubleface-Technik!

Doubleface Anleitung

Weitere Muster-Ideen

Nachteule

Die Nachteule wacht über Ihren Schlaf, indem sie störende Leuchtziffern am Wecker abdeckt. Natürlich können Sie das hübsche Motiv auch anderweitig einsetzen. Hier können Sie das Schema für die Eule als PDF downloaden: Doubleface Muster für Eule

Double Face Eule

Stricken Sie die Eule wie oben beschrieben nach dem Schema. Das Motiv geht über 33 Maschen. Rechnen Sie wie immer zwei Randmaschen hinzu und verdoppeln Sie die Maschenzahl. Sie schlagen also 35 x 2 = 70 Maschen an.

Double face stricken

Norwegermuster

Zweifarbige Norwegermuster eignen sich wunderbar für die Doubleface-Technik. Arbeiten Sie nach der Strickschrift, wie Sie es oben gelernt haben. Denken Sie daran, die Maschenzahl zu verdoppeln:

Hahnentrittmuster

Dieser Klassiker lässt sich ebenfalls Doubleface stricken, wenn Sie die doppelte Zahl an Maschen anschlagen. Arbeiten Sie immer erst eine Masche in der angegebenen Farbe rechts. Anschließend stricken Sie eine linke Masche in der anderen Farbe, bevor Sie auf dieselbe Art mit der nächsten in der Anleitung beschriebenen Masche fortfahren.

Schmetterlingsmuster

Motive, die ursprünglich durch den Wechsel von rechten und linken Maschen zur Geltung kommen, lassen sich auch in Doubleface-Technik arbeiten. Stricken Sie den großen Schmetterling mit doppelter Maschenzahl nach dem Schema. Die in der Strickschrift markierten Kästchen stehen dabei nicht für linke Maschen, sondern für vertauschte Farben.

Sternenmuster

Stricken Sie den großen Stern in der Doubleface-Technik, indem Sie vorgehen wie beim Hahnentrittmuster beschrieben. Immer wenn die Anleitung eine linke Masche fordert, arbeiten Sie stattdessen mit vertauschten Farben. Auf diese Weise können Sie sämtliche Muster und Motive, die im Original durch den Wechsel von rechten und linken Maschen entstehen, zweifarbig in der Doubleface-Technik stricken.

Muster selbst entwerfen

Nehmen Sie ein kariertes Papier und erstellen Sie ein Schema für Ihr eigenes Muster, wie Sie es in den Beispielen oben sehen. Beachten Sie dabei:

1. Soll Ihr Strickstück eine bestimmte Größe haben, finden Sie vorher durch eine Maschenprobe heraus, wie viele Maschen und Reihen Sie benötigen. Markieren Sie ein Rechteck mit entsprechend vielen Kästchen darin auf Ihrem Papier. So wissen Sie, auf welcher Fläche Sie sich mit Ihrer Musteridee austoben können.

2. Die Motive erscheinen auf einer Seite spiegelverkehrt. Buchstaben und Zahlen eignen sich also nur, wenn sie symmetrisch sind. Möglich sind A, Ä, H, I, i, l, M, m, n, O, o, Ö, ö, T, t, U, u, Ü, ü, V, v, W, w, X, x, Y, y, 1, 8 und 0. Achten Sie darauf, die Buchstaben und Zahlen so zu zeichnen, dass sie tatsächlich symmetrisch sind, also beispielsweise m und u ohne Häkchen und die 1 als senkrechten Strich. Möchten Sie ein Wort schreiben, ordnen Sie die Buchstaben untereinander an, damit das Wort nicht auf einer Seite rückwärts erscheint.

3. Maschen sind breiter als sie hoch sind. Ziehen Sie Motive, bei denen die Proportionen wichtig sind, deshalb im Schema in die Länge. Als Faustregel gilt: Zwei Maschen und drei Reihen ergeben annährend ein Quadrat.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here