Doubleface stricken – Kostenlose Anleitung für einen Topflappen


Topflappen sind immer aktuell. Auch die moderne Küche kommt ohne diese hilfreichen Handlanger nicht aus. Hatten sie vielleicht vor Jahren einen leicht verstaubten Ruf, bringen sie heute mit ihren tollen Farben frischen Wind an den heimischen Herd.

Damit selbst gestrickte Topflappen ihre Funktion vollständig erfüllen, sollten sie natürlich hitzebeständig und robust sein. Baumwolle erfüllt genau diese Herausforderungen. Baumwolle hält hohen Temperaturen sehr gut stand und ist gleichzeitig ein sehr robustes Garn. Und die heutigen Farben haben einen sehr freundlichen und frischen Charakter. Damit wird jeder Topflappen gleichzeitig zum hübschen Dekoartikel neben dem Herd.

Topflappen können natürlich auf verschiedene Arten gestrickt werden. Wir haben uns für eine Anleitung in Doubleface Srtrickmuster entschieden. Mit dieser Stricktechnik wird der Topflappen doppelt gestrickt, das heißt, es werden zwei Teile gleichzeitig gestrickt. Ein Vorderteil und ein Rückteil. Und das Besondere dabei ist, dass jede Seite mit einer anderen Farbe gestrickt wird. Das heißt: das Vorderteil hat eine andere Farbe als das Rückteil. Und das Ganze wird noch gesteigert, indem ein Strickmuster in umgekehrter Farbe gestrickt werden kann.

Das ist aber noch nicht alles. Beide Seiten erscheinen in der Anleitung bei Doubleface in rechten Maschen. Und beide Seiten liegen auf einer Nadel. Es werden auf einer Nadel zwei Strickstücke gleichzeitig gestrickt. Eine rechte Masche und eine linke Masche. Die rechte Masche wird dabei in einer Farbe gestrickt, die linke Masche in der zweiten Farbe. Diese linke Masche erscheint auf der Rückseite dann ebenfalls als rechte Masche. Beide Strickteile wenden beim Stricken ihre linke Seite immer nach innen und außen erscheint jedes Strickteil mit der rechten Masche.

Bild Innenteil

Auch wenn sich das nun sehr kompliziert liest, ist es eine einfache Technik. Wir werden Ihnen mit unserer Anleitung das Doubleface Strickmuster Schritt für Schritt zeigen, sodass auch jeder Anfänger dieses Strickmuster leicht lernen kann.

Material und Vorbereitung

So wichtig wie das Strickmuster, ist auch das Garn, das Sie verstricken werden. Gerade bei Topflappen sollten Sie eine Wolle verwenden, die den heißen Griffen eines Topfes oder einer Pfanne gewachsen ist. Baumwolle ist dafür sehr gut geeignet. Dieses Garn hält die Hitze von Ihren Fingern fern und ist gleichzeitig sehr robust und pflegeleicht. Baumwolle lässt sich in der Waschmaschine waschen, sodass es keinerlei Hygieneprobleme geben wird.

  • Wir haben uns bei der Anleitung für ein organisches Baumwollgarn entschieden. Die Farben haben wir kontrastreich gewählt, damit das kleine Musterbeispiel gut zur Geltung kommt. Unser Garn hat eine Lauflänge von 100 Meter/ 50 Gramm.
  • Gestrickt haben wir mit einer Nadelstärke von 4,5.

Gleichwertige Garne, wie wir es verwendet haben, finden Sie bei verschiedenen Anbietern.
So bietet Katia Garne ein wunderbares Baumwollgarn „Fair Cotton“ an. Ebenfalls in Bio-Qualität hat Lana Grossa das Garn „Organico“ im Angebot. Beide Hersteller haben tolle Farben zur Auswahl.

Das benötigen Sie für 1 Topflappen:

  • Baumwollgarn in zwei verschiedenen Farben, jeweils 50 Gramm.
  • Die Stricknadel richtet sich nach Ihrer Garnauswahl.
  • Häkelnadel in der gleichen Stärke wie die Stricknadeln
  • Stopfnadel

Wolle zum Stricken

Tipp: Bevor Sie mit dem Stricken Ihres Topflappens beginnen, sollten Sie eine Maschenprobe im Doubleface Strickmuster stricken. Mit der Maschenprobe können Sie die genaue Größe Ihres Topflappens festlegen.

Auf jeder Banderole finden Sie dazu die Angaben, wie viele Maschen Sie für ein Quadrat von 10 Zentimeter anschlagen und stricken müssen.

Doubleface – Grundlagen

Die Doubleface-Stricktechnik kann in verschiedenen Arten gestrickt werden. Die Grundart ist immer dieselbe, nur die Ausführung kann sich von Anwender zu Anwender etwas unterscheiden.

Wir zeigen Ihnen eine ganz einfache Ausführung, die auch von jedem Anfänger leicht nachgearbeitet werden kann. Wenn Sie noch nie Doubleface gestrickt haben, empfehlen wir, diese Stricktechnik mit zwei Garnen, die Sie nicht mehr benötigen, auszutesten. Dafür brauchen Sie am Anfang etwas Geduld. Aber schon nach wenigen Strickreihen werden Sie feststellen, dass diese Art des Strickens einfach ist und keine besonderen Grundkenntnisse verlangt. Nach ein paar Übungsrunden können Sie mit dem Topflappen stricken beginnen.

Fadenhaltung

Sie stricken auf einer Nadel gleichzeitig mit zwei Garnfarben, eine Vorder- und eine Rückseite. Damit es kein Fadengewirr gibt, sollten Sie Ihre Arbeitsfäden wie auf dem Bild an Ihrem Zeigefinger anordnen.

Doubleface stricken

Bei der Fadenanordnung auf dem Finger gilt grundsätzlich:

Mit dem Faden, der auf dem Zeigefinger oben liegt, auf dem Bild ist das die Farbe Brombeere, wird die Rückseite gestrickt. Das heißt, mit diesem Garn werden immer linke Maschen gearbeitet.

Mit dem Faden, der auf dem Zeigefinger unten liegt, in unserem Bildbeispiel ist das die Farbe Creme, wird die Vorderseite gearbeitet. Die Maschen werden immer rechts gestrickt.
Es müssen daher auch in jeder Runde die Fäden neu angeordnet werden.
Das heißt, dass sich dann auch die Vordergrundfarbe und die Hintergrundfarbe vertauschen.

Tipp: Verzweifeln Sie nicht bei den ersten Runden, wenn das Garnauflegen auf dem Zeigefinger nicht sofort klappt. Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Versuchen Sie es einfach noch einmal.

Die Fäden werden übrigens wie beim normalen Stricken auch, zwischen dem Ringfinger und dem kleinen Finger durchgeleitet.

Maschenanschlag

Wie beim normalen Stricken auch, gibt es verschiedene Möglichkeiten des Maschenanschlags.

Wir haben uns für eine ganz einfache Variante entschieden. Dabei wird zwar auf beiden Seiten dann die gleiche Grundfarbe sichtbar, dies haben wir aber mit dem Umhäkeln wieder aufgehoben. So erscheint die Umrandung des Topflappens auf allen Seiten in der gleichen Farbe.

Doubleface stricken

Schlagen Sie die doppelte Maschenzahl mit einer Garnfarbe an. Wenn also Ihr Topflappen 30 Maschen plus 2 Randmaschen breit werden soll, schlagen Sie 64 Maschen mit einer Farbe an. Die zweite Garnfarbe kommt erst in der nächsten Runde zum Einsatz.

Strickanleitung

Randmasche

Auch hier haben wir eine Variante gewählt, die am Einfachsten für Anfänger zum Stricken ist.

Strickanleitung

Die Randmasche wird mit beiden Garnfäden als rechte Masche gestrickt. Arbeit wenden. In der neuen Runde die Randmasche nur abheben. Dabei bleiben die beiden Fäden vorne auf der Nadel liegen. Mit der Nadel der rechten Hand nun diese Randmasche hinten einstechen und abheben. Die Randmasche erscheint zwar nun zweifarbig, doch durch das Umhäkeln der Arbeit wird dies wieder fast unsichtbar.

Doubleface stricken

Es gibt natürlich auch eine Variante, die auf der Vorder- wie auf der Rückseite die richtige Maschenfarbe anzeigt. Nur, bei dieser Technik müssen Sie dann beide Teile an der Seite mit einem Matratzenstich zusammennähen.

Bei unserer Strickart werden beide Teile sofort zusammengestrickt. Sollten Sie zum Beispiel einen Loop mit Doubleface stricken wollen, empfiehlt es sich, eine andere Variante als Randmasche zu stricken.

1. Runde

Nach dem Maschenanschlag geht es so weiter:

Die Arbeitsfäden neu sortieren. Die Maschenfarbe, mit der nun im Vordergrund gearbeitet wird, liegt dabei auf dem Zeigefinger unten. Die Randmasche mit beiden Arbeitsfäden abheben. Nur in der allerersten Runde wird diese Randmasche mit beiden Fäden rechts abgestrickt. Beim Stricken der ersten Masche = eine rechte Masche, liegen beide Arbeitsfäden hinter der Nadel. Dabei holen Sie den Vordergrundfaden mit der rechen Nadel und stricken eine rechte Masche.

Strickanleitung

Die folgende Masche wird eine linke Masche sein. Dazu holen Sie beide Arbeitsfäden vor die Arbeit. Nun stricken Sie mit dem Faden der Hintergrundarbeit, der auf Ihrem Zeigefinger oben liegt, eine linke Masche. Danach wieder beide Arbeitsfäden hinter die Nadel legen.

Doubleface stricken

Die nächste Masche:

Mit dem unteren Arbeitsfaden = Ihre Vordergrundfarbe, stricken Sie eine rechte Masche.
Beide Arbeitsfäden vor die Arbeit legen.

Mit dem oberen Arbeitsfaden = Ihre Hintergrundfarbe (Rückseite) stricken Sie nun eine linke Masche.

Tipp: Wenn Sie bei einer linken Masche beide Arbeitsfäden vor der Nadel liegen haben, halten Sie die erste Farbe der rechten Masche mit dem Daumen fest. So können Sie leichter die linke Masche stricken.

So stricken Sie die gesamte Reihe fertig. Rechte Masche – linke Masche, im Wechsel mit den unterschiedlichen Arbeitsfäden. Die letzte Masche wieder als rechte Masche mit beiden Fäden abstricken.

2. Runde

Die 2. Runde und alle weiteren Runden werden genauso gestrickt, wie die 1. Runde.
Es ändert sich lediglich der Farbwechsel. Ihre Vordergrundfarbe ist nun die, die in der ersten Runde Ihre Hintergrundfarbe war.

Sie beginnen wieder mit der Randmasche. Nun kommt die erste rechte Masche, danach die erste linke Masche. Sie stricken nun alle Runden in dieser Technik weiter. Schon nach der 3. oder 4. Runde werden Sie die Stricktechnik erlernt haben und das System, wann welche Farbe gestrickt wird, erscheint Ihnen logisch.

Stricken für Anfänger

Abketten

Beim Abketten haben wir uns auf eine Farbe festgelegt. In unserem Beispiel war es die Farbe creme.

  • Die Randmasche rechts abstricken.
  • Die nächste Masche rechts abheben.
  • Die kommende linke Masche links stricken.
  • Die beiden vorherigen Maschen über die links gestrickte Masche ziehen. So wird aus 3 Maschen wieder 1 Masche.
  • Danach wieder die kommende Masche rechts abheben.
  • Die folgende Masche links stricken.
  • Die beiden vorherigen Maschen über die linke Masche ziehen.

Topflappen stricken

So fahren Sie fort, bis zum Schluss nur noch eine Masche auf der Nadel liegt. Nun können Sie den Arbeitsfaden abschneiden und durch diese letzte Masche ziehen.

Rand

Wir haben uns dazu entschlossen, dem Topflappen mit einem festen Rand zu umhäkeln.
Dazu haben wir den zweiten Arbeitsfaden, der noch nicht abgeschnitten war, verwendet.
In jede Randmasche des Topflappens wird ein halbes Stäbchen gearbeitet. Alle vier Seiten nach diesem Prinzip einhäkeln.

Doubleface-Topflappen

Die Ecken in eine Einstichstelle häkeln:

  • 1 halbes Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 halbes Stäbchen

Danach wieder normal mit halben Stäbchen in jede Randmasche weiter arbeiten.

Strickmuster einarbeiten

Ein Muster kann leicht eingestrickt werden. Damit auch Anfänger damit einen Erfolg erzielen, haben wir ein ganz einfaches Muster eingestrickt. Natürlich können Sie auch kompliziertere Muster arbeiten. Dazu sollten Sie sich dann allerdings eine kleine Zeichnung anfertigen, auf der genau aufgezeichnet ist, wann Sie mit dem Faden wechseln müssen. Beim Muster einstricken wird lediglich die Farbe gewechselt. Die Vordergrundfarbe wird zur Hintergrundfarbe und umgekehrt.

Muster stricken

Hoppla, ein Fehler hat sich im Strickmuster eingeschlichen

Auch das kommt vor, dass Sie nach 2 oder 3 Runden feststellen, einmal eine Masche mit dem falschen Arbeitsfaden gestrickt zu haben. Keine Panik, das können Sie schnell ändern. Als Hilfsmittel nehmen Sie eine Häkelnadel, damit können Sie einfach und schnell die notwendigen Maschen wieder anheben.

Lassen Sie die Maschen, die über der falsch gestrickten Masche liegen, einfach fallen. So weit nach unten, bis der Fehler nicht mehr sichtbar ist. Sie haben nun lauter lange Fäden liegen. Legen Sie diese Masche auf Ihre Häkelnadel. Nun stricken Sie die Masche mit der Häkelnadel Reihe für Reihe mit rechten Maschen nach oben. Dazu wird die Masche auf die Häkelnadel genommen, ziehen Sie nun den darüber liegenden Arbeitsfaden einfach durch diese Masche. So verfahren Sie, bis Sie alle Fäden nach oben verarbeitet haben und wieder in der normalen Strickreihe angekommen sind.

Doubleface stricken

Topflappen im Doubleface-Strickmuster

Mit unserer Wollstärke von 4,5 haben wir wie folgt gestrickt:

  • 64 Maschen Anschlag mit einem Faden.
  • Ab der zweiten Reihe mit zwei Fäden nach dem Grundmuster weiter arbeiten.
  • Unser Topflappen hat sich damit auf 30 Mustermaschen (jeweils 1 rechte und 1 linke Masche) plus 2 Randmaschen reduziert = 32 Maschen.
  • 16 Reihen im Grundmuster und der Vordergrundfarbe hoch stricken. Dies entspricht ca. 6 Zentimeter.
  • In der 17. Reihe haben wir das Muster eingearbeitet.
  • 10 Maschen rechts stricken in der Vordergrundfarbe.
  • 10 Maschen rechts stricken in der Hintergrundfarbe.
  • 10 Maschen rechts stricken in der Vordergrundfarbe.
  • 13 Reihen werden in dieser Folge hoch gestrickt.
  • Danach haben wir wieder 16 Reihen im Grundmuster und der Vordergrundfarbe weiter gearbeitet.

Doubleface stricken

  • Alle vier Ränder mit halben Stäbchen umhäkeln.
  • Bei der letzten Ecke eine Schlaufe zum Aufhängen arbeiten.
  • Dazu haben wir 24 Luftmaschen angeschlagen, in das gegenüberliegende halbe Stäbchen eingestochen und mit festen Maschen diese Luftmaschen eingehäkelt.

Topflappen stricken

Alle Arbeitsfäden vernähen.

Der erste Topflappen in Doubleface Stricktechnik haben Sie nun erfolgreich abgeschlossen. Der zweite Topflappen wird nun eine Leichtigkeit zu stricken sein.

Doubleface-Topflappen



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here