Damenmütze stricken | Einfache Anleitung für Anfänger

Mütze mit Bommel

Mützen sind unverzichtbare Accessoires, besonders für die kalte Jahreszeit. Natürlich soll die Kopfbedeckung nicht nur wärmen, sondern auch stylisch aussehen. Wie wäre es mit einem echten Unikat? Tragen Sie doch in Zukunft eine selbstgemachte Mütze! In dieser einfachen Anleitung für Anfänger zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie eine Damenmütze stricken.

Sie sind noch auf der Suche nach der für Sie perfekten Mütze? Stricken Sie doch selbst eine und legen Sie Größe, Farbe, Material und Muster nach Ihren Vorlieben fest. Sie brauchen dazu nur rechte und linke Maschen zu beherrschen. Wir erklären Ihnen in dieser anfängertauglichen Anleitung alles, was Sie sonst noch wissen müssen, um eine schicke Damenmütze zu stricken. Machen Sie es sich am nächsten Wochenende zu Hause mit Ihrem Strickzeug gemütlich. Schon nach wenigen Stunden ist Ihre individuell gestaltete Mütze fertig zum Tragen.

Material und Vorbereitung

Unsere Damenmütze stricken wir aus einem angenehm wärmenden Schurwoll-Mischgarn. Falls Sie gegen Wolle allergisch sind, können Sie stattdessen ein tierwollfreies Garn verwenden, zum Beispiel mit Polyacryl. Für eine leichte Sommermütze eignet sich Baumwolle. Achten Sie beim Kauf in jedem Fall darauf, dass sich die Wolle nicht kratzig anfühlt und sich problemlos in der Maschine waschen lässt. Die Pflegehinweise finden Sie auf der Banderole. Dort steht zudem, welche Nadelstärke der Hersteller empfiehlt. Wir haben ein mittelstarkes Garn gewählt und mit Stärke sechs gestrickt.

Für die Mütze aus unserer Anleitung benötigen Sie ein einfarbiges und ein meliertes Garn. Die Wolle sollte dieselbe Lauflänge haben, damit sie sich problemlos zusammen verstricken lässt. Die Lauflänge gibt an, wie viele Meter Faden auf einem Knäuel sind und ist auf der Banderole vermerkt. Für eine Damenmütze sollten Sie fünf bis zwanzig Euro für die Wolle einplanen.

Bevor Sie mit der Mütze beginnen, fertigen Sie eine Maschenprobe an. Stricken Sie dazu ein Stück und überprüfen Sie, ob sich das Gestrick angenehm anfühlt, das heißt, weder zu locker noch zu fest gearbeitet ist. Wechseln Sie die Nadelstärke, falls Sie noch nicht zufrieden sind. Anschließend messen Sie aus, wie viele Maschen zehn Zentimeter Breite ergeben. Diese Information benötigen Sie, um die passende Maschenzahl anzuschlagen. Lassen Sie beim Messen die Maschen direkt am Rand außen vor, weil diese häufig weiter ausfallen und somit das Ergebnis verfälschen würden.

Sie benötigen:

  • 50 g einfarbige Wolle
  • 50 g melierte Wolle
  • Nadelspiel (das heißt fünf Nadeln mit je zwei Spitzen) in passender Stärke
  • Wollnadel zum Vernähen

Strickwolle

Damenmütze stricken

In unserer Anleitung zum Maschenanschlag beim Mütze stricken erfahren Sie, wie Sie die benötigte Maschenzahl anhand Ihrer Kopfgröße und der Maschenprobe berechnen. Runden Sie das Ergebnis auf oder ab, um eine Zahl zu erhalten, die durch sechs teilbar ist. Das ist nötig, damit unser Schachbrettmuster aufgeht. Schlagen Sie die errechnete Maschenzahl mit der einfarbigen Wolle an und verteilen Sie die Maschen gleichmäßig auf vier Nadeln des Nadelspiels. Danach schließen Sie die Runde.

Tipp: Detaillierte Erklärungen zum Rundstricken mit dem Nadelspiel finden Sie in dieser Anleitung.

Zur Runde schließen

Stricken Sie viereinhalb Zentimeter im Bündchenmuster, das heißt abwechselnd eine Masche links und eine rechts, sodass elastische Rippen entstehen.

Tipp: Falls Sie eher locker stricken, verwenden Sie für das Bündchen eine Nadelstärke kleiner als für den Rest der Mütze.

Mütze stricken

Nach dem Bündchen arbeiten Sie mit der melierten Wolle weiter und wechseln zum Schachbrettmuster. Dieses stricken Sie wie folgt:

1. – 3. Runde: 3 Maschen rechts, 3 Maschen links usw.
4. – 6. Runde: 3 Maschen links, 3 Maschen rechts usw.

Damenmütze stricken

Probieren Sie die Mütze zwischendurch an. Sobald das Gestrick die Oberkante Ihres Kopfes fast erreicht hat, ist es an der Zeit, mit den Abnahmen für die Spitze zu beginnen. Bei uns war das nach 13 ½ Zentimetern im Schachbrettmuster beziehungsweise nach 18 Zentimetern ab dem Anschlag der Fall.

Mütze stricken

Damit die Mütze nach oben hin schmaler wird, stricken Sie Maschen zusammen. Ab sofort arbeiten Sie glatt rechts, das heißt nur noch mit rechten Maschen. Die Abnahmerunden stricken Sie wie unten beschrieben, wobei Sie alle Anweisungen bis zum Ende der Runde wiederholen.

1. Runde: 4 Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken
2. Runde: rechts stricken
3. Runde: 3 Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken
4. Runde: rechts stricken
5. Runde: 2 Maschen rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken
6. Runde: rechts stricken
7. Runde: 1 Masche rechts, 2 Maschen rechts zusammenstricken
8. Runde: rechts stricken
9. Runde: 2 Maschen rechts zusammenstricken
10. Runde: rechts stricken

Mützen-Anleitung

Die verbliebenen Maschen ziehen Sie nun zusammen. Dazu fädeln Sie den Arbeitsfaden mit der Wollnadel rundherum durch alle Maschen, entfernen die Stricknadeln und ziehen am Faden, bis sich das Loch in der Mütze komplett geschlossen hat. Anschließend nähen Sie das Fadenende fest.

Mütze zunähen

Vernähen Sie schließlich auch die restlichen Fäden. Fertig ist Ihre selbstgestrickte Damenmütze!

Damenmütze stricken

Mögliche Variationen

1. Krönen Sie Ihre Damenmütze mit einer Bommel. Kaufen Sie entweder eine Bommel aus farblich passendem Kunstfell oder fertigen Sie selbst eine an. Verwenden Sie dazu die Wolle, die vom Bündchen übriggeblieben ist. Verschiedene Arten, eine Bommel herzustellen, zeigen wir Ihnen hier.

Mütze mit Bommel

2. Verwenden Sie ein beliebiges anderes Muster für Ihre Damenmütze. Stricken Sie zum Beispiel im Perlmuster, im Minecraft-Muster oder im großen oder kleinen Flechtmuster. Denken Sie daran, die Maschenzahl dabei entsprechend anzupassen und das Muster – wie hier erklärt – für das Stricken in Runden anzupassen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here