Schicke Tasche häkeln – kostenlose Anleitung für Anfänger

Tasche häkeln

Häkeln ist im Trend. Ob in der Mode, als Accessoires oder Kuscheltiere – Handarbeits-Fans schwören auf die Häkelnadel. Daher möchten wir Ihnen in dieser Anleitung unbedingt zeigen, wie Sie eine Tasche häkeln können. Natürlich muss man da kein Profi sein! Unsere bebilderte Schritt-für-Schritt Anleitung ist bestens geeignet für Anfänger. Es ist wirklich kinderleicht.

Diese Beuteltasche häkeln Sie im Nu – wer solch eine Häkeltasche sein Eigen nennen möchte, braucht wirklich nicht allzu viel Zeit und Material. Umso geübter man ist, desto schneller wird einem diese Tasche von der Hand gehen.

Hinzu kommt noch, dass Sie Design und Größe ganz nach Belieben auf Ihre Wünsche anpassen können. Falls Sie Ihrer 5- jährigen Tochter solch eine Tasche häkeln möchten, können Sie genauso nach dieser Anleitung häkeln – die Beuteltasche lässt sich Runde für Runde anpassen.

Anleitung – (Beutel-)Tasche häkeln

Material und Vorbereitung

Für eine Umhängetasche dieser Art benötigen Sie:

  • 250 g Wolle:
    • 2-mal Lana Grossa „Star“ (weiß, 100 % Baumwolle, 50g, ca. 90 m Lauflänge, Größe 4 – 5,5)
    • 3-mal Lieblingsfarben „No. 2 – Marine“ (blau, 85 %  Baumwolle, 15 % Kapok, 50 g, 100 m Lauflänge, Größe 4 – 5)
  • Passende Häkelnadel (Größe 4)
  • Schere
  • Wollnadel

Wolle zum Häkeln

Häkeltechniken:

Für alle Anfänger haben wir hier die Grundlagen aufgelistet, die Sie für diese Umhängetasche benötigen:

Häkelanleitung

Anfang: Zuerst häkeln Sie eine feste Masche und 8 halbe Stäbchen in einen Fadenring. Ziehen Sie den Ring anschließend zusammen und schließen Sie diesen mit einer Kettmasche durch das erste halbe Stäbchen.

Fadenring häkeln

Boden häkeln

1. Runde: Starten Sie die erste Runde mit einer Luftmasche.

Luftmasche häkeln

Anschließend verdoppeln Sie die neun Maschen der Vorrunde = 18 Maschen. Dabei häkeln Sie als aller erste Aufbaumasche wieder eine feste Masche, danach folgt ein halbes Stäbchen durch dieselbe Masche. Häkeln Sie im Anschluss 8 x 2 halbe Stäbchen.

halbes Stäbchen häkeln

Schließen Sie die Runde mit einer Kettmasche (diese wird durch das erste halbe Stäbchen gehäkelt, nicht durch die feste Masche).

Kettmasche häkeln

2. Runde: Beginnen Sie wieder mit einer Luftmasche. Anschließend wird nur jede zweite Masche der Vorrunde verdoppelt. Starten Sie erneut mit einer festen Masche als Aufbau. Anschließend häkeln Sie zwei halbe Stäbchen in die nächste Masche, dann nur ein halbes Stäbchen und danach wird wieder verdoppelt usw. = 27 Maschen.

zweite Runde häkeln

Schließen Sie auch diese Runde mit einer Kettmasche durch das erste halbe Stäbchen.

Tasche häkeln

3. Runde: Nun wird jede dritte Masche verdoppelt. Starten Sie aber vorher mit einer Luftmasche, sowie einer fester Masche als Aufbaustäbchen. Im Anschluss häkeln Sie ein halbes Stäbchen normal und verdoppeln die Anzahl in der nächsten Masche. Danach werden durch jede dritte Masche zwei halbe Stäbchen gehäkelt = 36 Maschen. Schließen Sie die Runde mit einer Kettmasche.

dritte Runde häkeln

4. Runde bis zur gewünschten Größe: Häkeln Sie nun alle weiteren Runden wie eben erklärt immer mit halben Stäbchen. In der vierten Runde wird jede vierte Masche verdoppelt, in der Fünften jede fünfte Masche usw. Starten Sie dabei immer mit einer Luftmasche, sowie einer festen Masche als Aufbaustäbchen. Geschlossen wird jede Runde mit einer Kettmasche.

Der Radius des Kreises nimmt auf diese Weise immer mehr zu. Sie können den Boden der Häkeltasche demnach ganz individuell gestalten. Wir haben bis zur 12. Runde gehäkelt, in welcher jede 12. Masche verdoppelt wurde.

12. Runde häkeln
Boden nach der 12. Runde

Wand häkeln

Hat der Boden den gewünschten Radius erreicht, wird die Taschenwand gehäkelt.

Tipp: Jetzt wäre der perfekte Moment für einen Farbwechsel. Wenn Sie möchten, können Sie die Tasche jedoch auch in einem Farbton häkeln.

1. Runde: Starten Sie die erste Runde der Wand, wie auch schon jede Runde des Bodens, mit einer Luftmasche und einer festen Masche als Aufbaustäbchen. Anschließend häkeln Sie in jede Masche der Vorrunde ein halbes Stäbchen.

Tasche häkeln

So wölbt sich die Tasche nach oben. Die Runde schließen Sie wieder mit einer Kettmasche durch das erste halbe Stäbchen.

Häkeltasche

Nun häkeln Sie auf diese Weise Runde für Runde weiter und zwar so lange, bis die Tasche die gewünschte Höhe erreicht hat. Auch dieses Maß können Sie ganz nach Belieben gestalten. Nehmen Sie auch ab und zu einen Farbwechsel vor – das macht die Tasche zu einem echten Unikat.

Wir haben die Wand der Tasche 33 Reihen hoch gehäkelt.

Tasche häkeln

Henkel häkeln

Bevor Sie die Henkel häkeln können, legen Sie die Tasche flach auf den Tisch und suchen sich links und rechts die beiden gegenüberliegenden Maschen – natürlich klappt das am besten, wenn Sie die Maschen abzählen. Diese beiden Maschen markieren Sie sich nun mit einem Stück Faden.

Henkel häkeln

1. Henkel

Starten Sie auf einer Seite mit dem ersten Henkel. Gehen Sie vom Markierungsfaden aus 10 Maschen nach rechts und setzen Sie dort mit der Häkelnadel einen neuen Faden an:
Dafür stechen Sie mit der Häkelnadel durch die Masche, holen den Faden hindurch und häkeln eine Luftmasche.

1. Runde: Anschließend häkeln Sie wieder halbe Stäbchen. Das erste halbe Stäbchen wird durch die Masche gehäkelt, durch die Sie eben auch die Luftmasche geholt haben. Häkeln Sie über die Markierung hinweg und auf der anderen Seite ebenfalls 10 Maschen = 21 Maschen.

Henkel häkeln

Häkeln Sie als Rundenübergang zwei Wendeluftmaschen (als Ersatz für ein halbes Stäbchen). Wenden Sie die Arbeit.

2. Runde: Damit der Henkel schräg zusammen läuft, werden ab sofort die ersten beiden Maschen und die letzten beiden Maschen jeder Runde abgemascht. Starten Sie mit den ersten beiden Maschen, maschen Sie diese zusammen ab. Anschließend häkeln Sie ganz normal halbe Stäbchen in jede Masche weiter, bis Sie zum Ende der Runde kommen und Sie die letzten beiden Maschen wieder zusammen abmaschen.

3. Runde bis 8. Runde : Häkeln Sie diese Runden wie die zweite Runde. Als Übergang werden immer zwei Wendeluftmaschen gehäkelt. Denken Sie daran, die ersten und letzten beiden Maschen zusammen ab zu maschen.

Beuteltasche häkeln

9. Runde bis 32. Runde: Nun besteht der Henkel in der Breite nur noch aus 7 Maschen. Je nach Belieben können Sie den Henkel breiter oder dünner gestalten. Das ist ganz Ihnen überlassen. Arbeiten Sie zwei Wendeluftmaschen und drehen Sie die Arbeit. Häkeln Sie fortan immer weiter normale, halbe Stäbchen ohne Abmaschen. Der Henkel soll in einem Bogen bis zur Mitte der Tasche verlaufen. Entscheiden Sie nach Designwunsch und Tragegefühl, wie lang der Henkel werden soll.

Tasche mit Henkel häkeln

Am Schluss angekommen, wird der Faden abgeschnitten und mit einer Luftmasche einmal befestigt.

2. Henkel

Henkel Nummer 2 häkeln Sie genau auf dieselbe Art und Weise wie den ersten Henkel. Dieser sollte in Breite und Länge natürlich genau die gleichen Maße haben. Schneiden Sie den Faden am Ende aber nicht ab, sondern verhäkeln Sie die beiden Henkel direkt miteinander.

Henkel häkeln

Henkel verbinden

Daraufhin werden die beiden Henkel an den Enden miteinander verhäkelt. Dafür legen Sie die beiden Enden aufeinander und häkeln Sie durch die beiden Maschen eine feste Masche. Haben Sie nun das bei allen sieben Maschen getan, kann der Faden abgeschnitten und vernäht werden.

Henkel verbinden

Schöne Abschlusskante

Damit Taschenöffnung und Henkel etwas schöner abgeschlossen sind und stabiler werden, häkeln Sie nun noch eine Reihe feste Masche um diese herum.

Dafür setzen Sie ganz einfach einen neuen Faden an beliebiger Stelle an. Dafür einfach durch die Masche einen neuen Faden holen und eine Luftmasche häkeln. Dann umhäkeln Sie die Öffnung und den Henkel komplett mit festen Maschen. Natürlich müssen Sie diesen Vorgang auch auf der anderen Seite wiederholen.

Abschlusskante häkeln

Zum Schluss werden lediglich noch alle Fadenenden vernäht und die Umhängetasche ist fertig!



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here