Strickfilzen: die ersten Schritte | Anleitung für Anfänger

Strickfilzen ist eine einfache Technik, die feste, strapazierfähige Stoffe ergibt. Ideal also für selbstgemachte Taschen, Hausschuhe oder Kissenhüllen. Lesen Sie in unserer Grundlagenanleitung, wie Ihre ersten Schritte im Strickfilzen ein Erfolg werden!

StrickfilzenDie Technik Strickfilzen besteht – wie ihr Name sagt – aus zwei Vorgängen: Erst stricken Sie Ihr Projekt, dann filzen Sie es. Das macht Ihnen kaum mehr Mühe als normales Stricken, denn das Filzen erledigt Ihre Waschmaschine für Sie. Durch Reibung, warmes Wasser und Seife entsteht aus kuscheliger Wolle fester Filz. Reine Physik, wirkt aber wie pure Magie. Und das Beste ist: Unregelmäßigkeiten im Gestrick werden dabei unsichtbar. Wir setzen in dieser Anleitung voraus, dass Sie schon rechte und linke Maschen stricken können. Sie lernen hier, was beim Strickfilzen zu beachten ist. Zudem stellen wir Ihnen als Projektvorschlag eine Tasche vor.

Grundanleitung Strickfilzen

Garn und Nadelstärke

Zum Strickfilzen benötigen Sie ein Garn aus reiner Wolle. Beimischungen, die das Verfilzen verhindern, sind hier schließlich nicht erwünscht. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie ein spezielles Filzgarn verwenden. Welche Nadelstärke geeignet ist, lesen Sie auf der Banderole nach. Damit das Stück optimal verfilzt, sollte es nicht allzu fest gestrickt sein. Deshalb ist Filzwolle locker versponnen und wird mit dicken Nadeln verarbeitet. Die dünneren Varianten werden in der Regel mit Nadelstärke fünf bis sechs verstrickt, die dickeren mit acht bis neun. Welche Nadelstärke der Hersteller Ihres Garns empfiehlt, erfahren Sie auf der Banderole. Verwenden Sie bei zwei angegebenen Nadelstärken für ein optimales Filzergebnis die größere.

Filzwolle

Maschenprobe

Beim Filzen läuft das Gestrick um ungefähr 30 bis 40 Prozent ein. Ein Stück, das Sie zehn Zentimeter lang gestrickt haben, misst nach dem Waschen also nur noch sechs bis sieben Zentimeter. Die Maschenprobe ist beim Strickfilzen deshalb noch wichtiger als beim normalen Stricken. Bei Projekten, bei denen es auf die exakte Größe nicht ankommt, genügt es, wenn Sie im Hinterkopf behalten, um wie viel das Gestrick ungefähr schrumpfen wird. Ein Beispiel dafür ist unsere unten beschriebene Tasche. Möchten Sie jedoch Hausschuhe oder einen Hut filzen, müssen Sie exakt wissen, wie groß Sie das Stück stricken müssen, damit es Ihnen nach dem Waschen genau passt.

Dazu stricken Sie ein Quadrat mit ungefähr zwanzig Zentimetern Kantenlänge. Messen Sie es exakt aus und zählen Sie nach, wie viele Maschen und Reihen Sie gestrickt haben. Anschließend waschen Sie das Stück wie unten beschrieben und vermessen es erneut. Nun können Sie exakt berechnen, wie groß Sie die Teile stricken müssen, damit sie Ihnen nach dem Filzen passen.

Stricken und Vernähen

Stricken Sie Ihr Projekt wie gewohnt. Auf aufwendige Muster können Sie dabei verzichten, denn diese kommen nach dem Filzen nicht mehr gut zur Geltung. Es genügt, wenn Sie kraus rechts (jede Reihe rechte Maschen) oder glatt rechts (abwechselnd eine Reihe rechte und linke Maschen) stricken. Hübsch zum Strickfilzen ist außerdem das Perlmuster, das wir für die unten beschriebene Tasche verwendet haben.

Zöpfe dürfen Sie ebenfalls in Ihr Projekt miteinbauen. Legen Sie sie aber großflächig an, das heißt, stricken Sie sie über viele Maschen und verkreuzen Sie in weiten Abständen. Näheres über Zopfmuster erfahren Sie in unserer Anleitung dazu.

Sobald Sie alle Teile für Ihr Projekt fertig gestrickt haben, schließen Sie die Nähte wie gewohnt und vernähen die Fäden.

Filzen und Trocknen

Nach dem Stricken waschen Sie das Stück in der Maschine, um es zu verfilzen. Halten Sie sich dabei an die Empfehlungen, die der Hersteller Ihres Garns auf der Banderole gibt. In der Regel wählen Sie das normale Buntwäscheprogramm bei 30 bis 60°C. Geben Sie ein Color- oder Vollwaschmittel hinzu. Wichtig ist, dass es keine Weichpflege enthält. Verwenden Sie auch keinen Weichspüler oder ein spezielles Wollwaschmittel. All diese Zusätze dienen dazu, das Filzen zu verhindern und beim Strickfilzen wünschen Sie sich schließlich ausnahmsweise, dass das Stück verfilzt!

Geben Sie keine andere Wäsche mit in die Maschine, denn Ihr Strickprojekt braucht Platz, um optimal zu filzen. Außerdem wären Ihre Kleidungsstücke anschließend voller Fusseln. Fügen Sie lediglich drei Tennisbälle oder ein altes Handtuch hinzu. Das Gestrick reibt sich daran, was das Filzen fördert. Falls Ihr Projekt nach dem ersten Durchgang noch nicht fest verfilzt ist, waschen Sie es ein zweites Mal.

Filzen in der Waschmaschine

Ziehen Sie das fertige Stück zurecht und stopfen Sie es aus, sodass es die perfekte Form beibehält. Für Hausschuhe eignet sich beispielsweise Zeitungspapier. Einen Hut stülpen Sie am besten über einen Kopf aus Styropor oder Ähnlichem. Warten Sie ein bis zwei Tage, bis der Stoff vollständig getrocknet ist. Entfernen Sie anschließend die Formen und erfreuen Sie sich an Ihrem fertigen Strickfilz-Projekt!

Pflege

Wichtig ist, dass Sie das fertige Stück nur noch per Hand waschen. In der Maschine würde es noch weiter verfilzen und das möchten Sie schließlich nicht. Häufig finden Sie auf der Banderole Ihrer Wolle weitere Pflegehinweise.

Projektidee: Tasche

Material

Diese kastenförmige Tasche mit Henkel ist ein einfaches Projekt für Anfänger im Strickfilzen. Da es auf die exakte Größe nicht ankommt, entfällt die Unsicherheit, ob das Stück nach dem Filzen die richtigen Maße hat. Bei unserer fertig verfilzten Tasche misst der Boden 27 mal sieben Zentimeter und die Seitenwand ist 20 Zentimeter hoch. Dafür haben wir 250 Gramm Filzgarn mit Nadelstärke acht verstrickt. Je nach Material kann der genaue Verbrauch abweichen. Planen Sie für eine Tasche dieser Größe 15 bis 20 Euro für die Wolle und ein Wochenende zum Handarbeiten ein.

Sie benötigen:

  • ca. 250 Gramm Filzwolle
  • Rundstricknadel in passender Stärke, 80 Zentimeter lang
  • Evtl. Paar Stricknadeln in derselben Stärke
  • Acht Maschenmarkierer oder Wollfäden in einer anderen Farb
  • Wollnadel zum Vernähen
  • Waschmaschine
  • Waschmittel ohne integrierte Weichpflege
  • Drei Tennisbälle oder ein altes Handtuch zum Mitwaschen

Tipp: Die normalen Stricknadeln benötigen Sie für den Boden der Tasche. Falls Sie kein passendes Paar besitzen, können Sie komplett mit Rundstricknadeln arbeiten. Wenden Sie die Arbeit dabei wie gewohnt, um den Boden in Reihen zu stricken.

Boden

Probieren Sie aus, wie viele Maschen Sie benötigen, um auf 32 Zentimeter Breite zu kommen. Stricken Sie glatt rechts, das heißt, arbeiten Sie abwechselnd eine Reihe rechte und linke Maschen.

Tipp: Es ist normal, dass sich glatt rechts Gestricktes einrollt. Dies gibt sich, sobald Sie die Maschen für die Seitenwände aufgenommen haben.

Maschen anschlagen

Sobald das Strickstück zehn Zentimeter breit ist, ketten Sie den Boden ab. Lassen Sie die letzte Masche dabei auf der Nadel. Diese bildet die erste Masche für die Seitenwand.

Filztasche stricken

Seitenwand

Für die Seitenwand der Tasche nehmen Sie mit der Rundstricknadel rundherum Maschen aus dem Boden auf. An den langen Kanten entsteht aus jeder Masche eine neue. Da Maschen breiter sind als hoch, fassen Sie an den kurzen Seiten aus vier Reihen drei Maschen auf, das heißt, Sie überspringen jede vierte Reihe.

Um neue Maschen aus der Kante aufzunehmen, legen Sie den Faden um Ihre linke Hand, wie Sie es vom Maschenanschlag her kennen. Stechen Sie mit der Stricknadel in die oberste Masche ein und wickeln Sie den Faden darum. Ziehen Sie die Nadel mit der neuen Masche darauf zurück und machen Sie bei der Masche links daneben weiter, bis Sie den Boden komplett umrundet haben.

Strickfilzen

Verteilen Sie die neuen Maschen auf der Rundstricknadel und stricken Sie in Runden im Perlmuster. Falls Ihnen das Perlmuster zu aufwendig erscheint, arbeiten Sie stattdessen glatt rechts, indem Sie alle Maschen rechts stricken.

Tipp: Um das Perlmuster in Runden zu stricken, merken Sie sich folgende Regeln: Sehen Sie in der vorangegangenen Reihe ein Knötchen, stricken Sie eine rechte Masche. Bei einer flachen, v-förmigen Masche arbeiten Sie links.

Stricken Sie weiter, bis die Seitenwand 18 Zentimeter hoch ist.

Tasche strickfilzen

In der nächsten Runde nehmen Sie Maschen ab, um Löcher zu schaffen, durch die Sie später den Henkel ziehen. Legen Sie zunächst die Positionen fest, indem Sie acht Maschen mit Maschenmarkierern oder andersfarbigen Wollfäden kennzeichnen. Orientieren Sie sich dabei am Boden. Die ersten beiden Löcher kommen mit fünf Zentimetern Abstand zueinander über die kurze Seite des Bodens. Die Mitte zwischen den markierten Maschen muss auch die Mitte des Bodens sein, damit der Henkel später gerade sitzt. Das dritte und das vierte Loch kommen mit jeweils sechs Zentimetern Abstand neben die ersten beiden. Für die restlichen vier Löcher markieren Sie auf der anderen Seite der Tasche vier Maschen auf dieselbe Weise.

Stricken Sie die nächste Runde. Immer wenn Sie auf eine markierte Masche stoßen, ketten Sie zwei Maschen ab.

Grundlagen von Strickfilzen

In der folgenden Runde schlagen Sie an denselben Stellen jeweils zwei Maschen wieder an. Nach dieser Runde haben Sie also genauso viele Maschen auf der Nadel wie zwei Runden vorher.

Stricken Sie nach den Löchern vier Zentimeter im Perlmuster weiter. Falls Sie bisher glatt rechts gearbeitet haben, wechseln Sie zum Perlmuster oder stricken Sie kraus rechts. Ansonsten rollt sich der Rand der Tasche unschön ein.

Tipp: Um kraus rechts in Runden zu stricken, arbeiten Sie abwechselnd eine Runde rechts und eine links.

Ketten Sie alle Maschen ab.

Strickfilzen

Henkel

Für den Henkel schlagen Sie vier Maschen auf der Rundstricknadel an.

Henkel stricken

Stricken Sie rechte Maschen. Wenden Sie die Arbeit nach der Reihe nicht, sondern schieben Sie die Maschen bis zum anderen Ende der Rundstricknadel. Der Faden liegt nun auf der „falschen“ Seite. Wenn Sie damit die nächste Reihe stricken, legt sich das Gestrick zu einem Schlauch zusammen. Nach einigen auf diese Weise gestrickten Reihen erkennen Sie das deutlich.

Henkel stricken

Sobald Ihr Schlauch 180 Zentimeter misst, ketten Sie den Henkel ab.

Fertigstellung

Vernähen Sie die Fäden an der Tasche und bringen Sie anschließend den Henkel an. Dazu fädeln Sie ein Ende des Schlauchs durch das zweite Loch auf einer Seite ins Innere der Tasche. Arbeiten Sie den Henkel rundherum ein, indem Sie ihn abwechselnd nach innen und nach außen durch alle Löcher ziehen. Nähen Sie die beiden Enden des Schlauchs aneinander. Die Nahtstelle verschwindet im Inneren der Tasche.

Tasche strickfilzen

Filzen Sie die fertig gestrickte Tasche wie oben beschrieben.

Tipp: Ziehen Sie sie zum Trocknen über einen Karton in der passenden Größe, um die Kastenform herauszubilden.

Strickfilzen

Fertig ist Ihr erstes Projekt im Strickfilzen!

Mögliche Variationen

1. Für die abgebildete Variante stricken Sie anstelle eines langen Henkels zwei je 100 Zentimeter lange Schläuche und filzen sie, bevor Sie sie in die fertige Tasche einfädeln. Ziehen Sie die Henkel durch jeweils eine Seite der Tasche und knoten Sie die Enden zusammen. Für die Streifen wechseln Sie nach zwei Runden in creme für eine Runde zu meliert. Näheres zum Streifenmuster-Stricken erfahren Sie in unserer Anleitung.

Strickfilzen

2. Stricken Sie eine Umhängetasche mit Klappe aus Filzwolle. Die Grundlagenanleitung finden Sie hier.

3. Dekorieren Sie Ihre Tasche nach dem Filzen, zum Beispiel wie abgebildet mit Luftmaschenketten mit Pompons daran. Beachten Sie, dass die Verzierung nicht nass werden darf, damit sie nicht verfilzt. Wie Sie Pompons selbst herstellen, lesen Sie in unserer Anleitung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here