Ostereier häkeln | Kostenlose Anleitung mit Ideen

Ostereier häkeln gehört zu den schnellen und einfachen Häkelarbeiten. Wer Ostern liebt, kommt nicht umhin, Zweige und Fenster mit selbst gehäkelten Eiern zu dekorieren. Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit einer Basic-Variante die schönsten Ostereier häkeln können.

Talu Video-Tipp

Unsere Anleitung für Ostereier häkeln ist wieder so einfach und bildreich gestaltet, dass auch Anfänger gut damit zurechtkommen und ihr Heim mit Ostereiern schmücken können. Besondere Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Grundlagen – Ostereier häkeln

Um ein Osterei zu häkeln, benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse. Es genügt, wenn Sie folgende Maschen häkeln können:

Maschen zusammenhäkeln = Maschen abnehmen:

Bei dieser Art von Maschen zusammenhäkeln sieht man die Abnahme nicht. Man nennt dies auch die unsichtbare Abnahme. Beim Zusammenhäkeln nehmen Sie von beiden Maschen immer nur die vorderste Maschenschlinge.

Stechen Sie in beide Schlingen ein, holen Sie den Arbeitsfaden und ziehen ihn durch diese beiden aufgenommenen Schlingen. Noch einmal den Arbeitsfaden holen und durch die beiden letzten Schlingen ziehen.

Maschen zusammenhäkeln

Maschen verdoppeln – Maschen zunehmen:

Wenn Sie Maschen in einer Runde zunehmen müssen, häkeln Sie in eine Masche einfach zwei Maschen. In unserem Fall hier sind das zwei feste Maschen.

In unserer Rubrik „Häkeln lernen“ finden sie eine gut bebilderte Anleitung für sämtliche Maschen. Damit können sie Ihre Kenntnisse schnell wieder auffrischen.

Material und Vorbereitung

Das Garn und die Häkelnadel

Um Ostereier zu häkeln können Sie sämtliche Wollreste verwerten, die Sie auf Lager haben. Auch wir haben sämtliche Garne ausprobiert. Von Baumwolle, die immer ein sehr klares Maschenbild abgibt, über ein Mischgarn bis hin zum Bändchengarn können Sie ein Osterei häkeln.

Häkelwolle

Das Garn bestimmt den Charakter der Ostereier und die Garnstärke bestimmt deren Größe.
Sie können somit große und kleine Ostereier mit unserer Basis-Variante häkeln. An Ostern soll es bunt sein. So können Sie ganz nach Lust und Laune ihr Heim mit bunten Farben schmücken.

Die Häkelnadelstärke sollten Sie dabei immer dem Garn anpassen.

Das Füllmaterial

Damit das Osterei auch nach einem Osterei aussieht, sollten Sie Füllwatte zum Ausstopfen verwenden. Wir haben uns für eine synthetische Füllwatte entschieden. Sie können selbstverständlich auch natürliche Füllwolle verwenden.

Materialliste

  • Garnreste
  • Häkelnadel mit der passenden Nadelstärke
  • Füllwatte
  • Eventuell Bänder oder eine Angelschnur zum Aufhängen der Ostereier.
  • Sticknadel
  • Schere

Anleitung – Ein Osterei häkeln

Diese Anleitung ist die Basis für alle Varianten der Ostereier, die wir hier vorstellen.
Das heißt, mit dieser Grundanleitung können Sie große Eier, kleine Eier, bunte Eier, verzierte Eier, bestickte Eier, einfach alle Eier herstellen.

Das Ei wird in Spiralrunden gehäkelt. Das heißt, es gibt keinen neuen Rundenbeginn. Es wird nahtlos gearbeitet. Als Rundenmarkierer haben wir nur ein Stück buntes Garn genommen.

1. Runde: Fadenring oder Luftmaschenkette
2. Runde: 6 feste Maschen in den Fadenring häkeln

Fadenring häkeln

Jetzt den Rundenmarkierer einlegen.

3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 15 Ma

Osterei häkeln

5. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 18 Ma
6. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 21 Ma
7. Runde: Jede 7. Masche verdoppeln = 24 Ma

Ostereier häkeln

8. Runde: Jede 12. Masche verdoppeln = 26 Ma
9. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 26 Ma
10. Runde: Jede 13. Masche verdoppeln = 28 Ma
11. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 28 Ma
12. Runde: Jede 14. Masche verdoppeln = 30 Ma
13. – 15. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 30 Ma

Eier häkeln

16. Runde: Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 25 Ma
17. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 20 Ma

Nun sollten Sie das Osterei mit Füllwatte ausstopfen.

Ei häkeln

18. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 15 Ma

Ab dieser Runde haben wir mit einer kleineren Häkelnadel gearbeitet. Damit arbeitet es sich in diesen kurzen Runden leichter.

19. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 10 Ma
20. Runde: Immer zwei Maschen zusammenhäkeln, bis die Runde geschlossen ist.

Osterei häkeln

Das Osterei ist nun fertig. Es muss noch der Arbeitsfaden vernäht werden. Zum Aufhängen können Sie noch ein schönes Band oder eine Angelschnur anbringen. Wir haben noch verschiedene Varianten, wie solch ein Osterei weiter bearbeitet werden kann.

Ostereier häkeln – Verschiedene Variationen

Kleiner Hahn

Dazu wird ein kleiner Hahnenkamm aufgehäkelt. Mit der Häkelnadel in die Ei-Spitze einstechen und eine Schlaufe häkeln.

  • 4 Luftmaschen
  • In die 1. Luftmasche 1 Kettmasche häkeln
  • 1 feste Masche häkeln

Dies wiederholen Sie dreimal.

Hahnekamm häkeln

Der Hahnenkamm ist fertig. Nun werden noch zwei kleine Augen und eine Nase aufgestickt. Fertig ist der Hahn im Korb.

Hahn häkeln

Kunterbuntes Osterei

Für dieses Osterei suchen Sie sich Farben aus, die Ihnen am besten gefallen. Bei der Anordnung der einzelnen farbigen Reihen lassen Sie sich einfach von Ihrer Freude inspirieren. Hier ist alles erlaubt. Gehäkelt wird das Ei wie das Basis-Ei.

Den Farbwechsel häkeln Sie wie folgt:

Häkeln Sie den Farbwechsel immer zum Beginn einer neuen Runde. Hierbei wird der Anfang der festen Masche noch mit der vorherigen Farbe gearbeitet. Abgehäkelt wird dann die Masche allerdings mit der neuen Farbe.

Ostereier häkeln

Nach der letzten Runde den Arbeitsfaden vernähen.

Küken in der Eierschale

Mit dem Küken in der Eierschale können Sie ein wenig zaubern. Mal schaut es raus, mal schläft es und die Eierschalen sind zu. Zuerst wird das Basis-Ei gehäkelt. Den Arbeitsfaden vernähen. Nun werden die Eierschalen gehäkelt.

Obere Eierschale

Runde 1 – 12: Wie das Basis-Ei häkeln.
Runde 13: Nur feste Maschen häkeln

Die Runde endet mit einer Kettmasche. Faden abschneiden und vernähen.

Untere Eierschale

Diese wird wie das Basis-Ei, allerdings von unten gehäkelt.

1. Runde: Fadenring oder Luftmaschenkette
2. Runde: 5 feste Maschen in den Fadenring häkeln
3. Runde: Alle Maschen verdoppeln = 10 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 15 Ma
5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 20 Ma
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 25 Ma
7. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 30 Ma

5 weitere Runden nur feste Maschen häkeln.

Huhn im Ei häkeln

Wenn Sie das Ei in eine Eierschale setzen, können Sie abmessen, wo Sie die Augen und den kleinen Schnabel aufsticken werden. Als Schopf haben wir ein paar rote Garnfäden auf die Eierspitze genäht.

Ein Osterei mit Schleife

Dieses Osterei ist sehr einfach zu häkeln, aber es hat seinen eigenen Charme. Bis zur 12. Runde das Ei wie das Basis-Ei häkeln.

13. Runde: Die Spiralrunde beginnt mit…

2 Luftmaschen – 1 Masche auslassen – 1 Stäbchen häkeln –
* 1 Luftmasche – 1 Masche auslassen – 1 Stäbchen häkeln *

In dieser Folge ** wird die ganze Runde gearbeitet. Die Runde endet mit einer festen Masche in die erste Luftmasche.

Ostereier häkeln

14. Runde: In jedes Luftmaschenloch 2 feste Maschen arbeiten = 30 Ma
15. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 30 Ma

Ab der 16. Runde wird wie beim Basis-Ei weiter gehäkelt. Es beginnt die Abnahmerunde.

Osterei häkeln

Das Osterei wird wie das Basis-Ei fertiggestellt.

Osterei mit Schleife

Ein Hase als Osterei häkeln

Diesem Ei haben wir zwei Ohren gehäkelt und angenäht. Danach bekam der kleine Hase noch zwei Augen und eine kleine Schnüffelnase. Fertig ist ein kleiner Eierhase.

Ohren häkeln:

1. Runde: Fadenring oder Luftmaschenring
2. Runde: 5 feste Maschen in den Fadenring häkeln = 5 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 10 Ma
4. – 8. Runde: Nur feste Maschen häkeln.

Ostereier häkeln

Die Ohren werden nun etwas zusammengeklappt und auf das Ei genäht.

Das bestickte Ei

Ei besticken

Eiern einen eigenen Charme zu verleihen, das ist nicht schwer. Für die bestickten Eier haben wir ein Basis-Ei gehäkelt. Danach werden einfache Blumen auf das Ei gestickt. Hier können Sie Ihrer Fantasie und Ihren Stick-Künsten freien Lauf lassen.

 

Eier häkeln

Kettmaschen aufhäkeln

Kettmaschen häkeln

Dieses Osterei haben wir einfarbig als Basis-Ei gehäkelt. Es wurde keine zweite Farbe mit eingehäkelt. Dafür haben wir mit einer Kontrastfarbe Kettmaschen aufgehäkelt. Auch hier können Sie mit Fantasie richtig schöne Muster einarbeiten. Sie sehen, mit einem Basic Ei können Sie viele verschiedene Ostereier häkeln. Ihnen fallen sicher noch andere Varianten ein.

Ostereier häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here