Windlicht häkeln – Kostenlose Anleitung für das Fächermuster

Ein DIY Windlicht macht immer was her – so auch dieses selbst umhäkelte Glas! Wir zeigen in unserer kostenlosen Anleitung, wie Sie solch ein Windlicht häkeln können. Es ist wirklich kinderleicht und super schnell gemacht.

Material und Vorkenntnisse

Sie benötigen für ein gehäkeltes Windlicht:

  • leeres Glas
  • Wolle
  • passende Häkelnadel
  • Schere
  • Wollnadel

Häkelanleitung

Folgende Häkelkenntnisse benötigen Sie:

Windlicht häkeln – Anleitung

Der Boden

Das gehäkelte Windlicht wird am Boden begonnen – dafür häkeln Sie lediglich einen Kreis mit ein- und demselben Durchmesser wie der des Glasbodens. Und so wird´s gemacht:

1. Reihe: Zu Beginn eine Luftmaschenkette mit 4 Luftmaschen häkeln. Schließen Sie den Ring dann mit einer Kettmasche.

Luftmaschenkette

2. Reihe:

  • 1 Luftmasche häkeln
  • 7 feste Maschen in den Ring arbeiten
  • durch die erste Masche mit einer Kettmasche die Runde schließen

Kreis häkeln

3. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • In jede Masche der Vorrunde 2 feste Maschen häkeln
  • Reihe mit Kettmasche schließen

Im Kreis häkeln

4. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Abwechselnd 1 feste Masche und 2 feste Masche in eine Masche häkeln
  • Mit Kettmasche schließen

Maschen zunehmen

5. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Jede 3. Masche der Vorrunde verdoppeln (zwei feste Masche in Eine arbeiten)
  • Kettmasche

6. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Jede 4. Masche der Vorrunde verdoppeln
  • Kettmasche

7. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Jede 5. Masche der Vorrunde verdoppeln
  • Kettmasche häkeln

8. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Jede 6. Masche der Vorrunde  verdoppeln
  • Kettmasche häkeln

9. Reihe:

  • 1 Luftmasche
  • Jede 7. Masche der Vorrunde verdoppeln
  • Kettmasche arbeiten

Boden häkeln

An dieser Stelle haben wir den passenden Durchmesser erreicht – der Boden ist nun fertig.

Hinweis: Ist der Boden Ihres Glases größer oder kleiner, müssen Sie dies natürlich beim Häkeln berücksichtigen. An sich werden immer auf dieselbe Art und Weise Runde für Runde Maschen hinzugenommen – geht der Boden bei Ihnen über Runde 9 hinaus, müssen Sie in Reihe 10 jede 8. Masche verdoppeln usw.

Der Rand – Fächermuster

Die Anzahl der Maschen muss bei diesem Fächermuster teilbar durch 7 sein – das haben wir beim Häkeln des Bodens im Vorfeld schon beachtet, indem wir mit 7 festen Maschen begonnen haben.

Das Fächermuster besteht im Folgenden aus zwei Arten von Reihen – Reihe A und B. Diese Reihen werden immer abwechselnd gearbeitet, bis der Rand die gewünschte Größe hat.

Reihe A1

  • 4 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen in die erste Masche
  • 2 Luftmaschen und die nächsten 5 Maschen überspringen, dann 4 Stäbchen häkeln

Stäbchen häkeln

  • *2 Luftmaschen
  • in die nächste Masche ein Stäbchen
  • 2 Luftmaschen und die nächsten 5 Maschen überspringen, dann 4 Stäbchen häkeln*
  • die Reihenfolge ** bis zum Ende häkeln

Windlicht häkeln

  • am Ende aber nur 3 Stäbchen in die letzte Masche arbeiten, da vom Beginn schon eines vorhanden ist – in dieses eine Kettmasche als Abschluss häkeln

Kettmasche häkeln

Reihe B1

  • Kettmasche in den Zwischenraum häkeln, um mit der Arbeit etwas nach links zu rutschen
  • 3 Luftmaschen
  • 3 Stäbchen in den Zwischenraum häkeln

Fächermuster häkeln

  • *2 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen durch den nächsten Zwischenraum häkeln
  • 2 Luftmaschen
  • 4 Stäbchen in den Zwischenraum*
  • die Reihenfolge ** bis zum Ende häkeln

Windlicht häkeln

  • nach den letzten beiden Luftmaschen vor dem Schluss ein Stäbchen in den Zwischenraum vom Anfang häkeln
  • 2 Luftmaschen
  • mit Kettmasche die Runde schließen

Kettmasche häkeln

Nach den ersten beiden Reihen lässt sich das Fächermuster schon erkennen. Dieses besteht immer aus übereinanderliegenden Fächern, die den Zwischenraum aus 2 Luftmaschen abwechselnd auf der linken und rechten Seite haben. Auf dem Bild ist dies deutlich zu erkennen. Hat man das verinnerlicht, kann man immer so weitermachen.

Fächermuster

Wir erklären im Folgenden noch einmal die nächsten beiden Reihen des Fächermusters. Diese werden einfach immer wieder im Wechsel gearbeitet:

Reihe A2

  • 4 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen in den Zwischenraum
  • *2 Luftmaschen
  • 4 Stäbchen in den nächsten Zwischenraum
  • 2 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen in den selben Zwischenraum*
  • die Reihenfolge ** bis zum Ende wiederholen
  • nach den letzten beiden Stäbchen vor dem Ende 3 Stäbchen in den Zwischenraum vom Anfang
  • mit Kettmasche schließen

Reihe B2

  • mit einer Kettmasche in den nächsten Zwischen rutschen
  • 3 Luftmaschen
  • 3 Stäbchen in den Zwischenraum häkeln
  • *2 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen in den nächsten Zwischenraum
  • 2 Stäbchen
  • 4 Stäbchen in denselben Zwischenraum*
  • die Reihenfolge ** bis zum Ende wiederholen
  • nach den letzten beiden Luftmaschen ein Stäbchen in den Zwischenraum vom Anfang
  • 2 Luftmaschen
  • mit Kettmasche abschließen

Abschlusskante

Feste Kante:

  • 1 Luftmasche
  • in jede Masche der Vorrunde eine feste Masche häkeln
  • in jeden großen Zwischenraum zwei feste Maschen häkeln
  • in jeden kleinen Zwischenraum eine feste Maschen häkeln
  • mit Kettmasche abschließen

Windlicht häkeln

Mäusezähnchen:

  • 3 Luftmaschen und ein feste Masche in eine Masche
  • 2 feste Maschen häkeln
  • 1 feste Masche, 3 Luftmaschen, 1 feste Maschen in eine Masche
  • zum Schluss eine Kettmasche häkeln

Mäusezähnchen häkeln

Am Ende werden die Fäden gekürzt und einfach mit einer Wollnadel vernäht. Schon kann das leere Glas angezogen werden.

Und fertig ist das dekorative Windlicht – ganz nach Anlass oder Saison können Sie dieses Windlicht kreativ gestalten. Bei uns passt es perfekt in die Herbstdekoration!

Windlicht häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here