Korb häkeln – kostenlose DIY-Anleitung für ein Körbchen

Korb häkeln

Häkeln ist bereits seit längerem auf dem Vormarsch. Ob Mützen, Schals oder gar ganze Jacken – der Häkeltrend macht Vieles möglich. So können Sie auch Wohnaccessoires, wie Sitzkissen oder Körbchen häkeln. Wir zeigen Ihnen in dieser Häkelanleitung, wie Sie einen praktischen, rundlichen Korb häkeln können – die Maßangaben können Sie nach Belieben anpassen und somit Körbe in verschiedenen Größen herstellen.

Häkelanleitung – Korb häkeln

Material

Der Korb muss eine gewissen Stabilität mitbringen, damit er die kleinen Dingen auch gut beisammen halten kann. Daher benötigen Sie stabiles, dickes Häkelgarn. Was die Farbe des Garnes anbelangt, stehen Ihnen alle Türen offen – am besten orientieren Sie sich am Stil des Raumes, in dem der Häkelkorb einmal seinen Platz finden wird.

Sie benötigen:

  • Häkelnadel (8 mm)
  • 1 Knäuel katia-Bändchengarn WASHI (Lauflänge 100 m/100 g – 70 % Polyester, 30 % Viskose)

Hinweis: Für die Korbgröße in unserer Anleitung benötigen weniger als ein ganzes Wollknäuel.

Schritt für Schritt

Diese Häkeltechniken benötigen Sie für das Häkelkörbchen:

Korbboden häkeln

Wir starten mit dem Häkeln des Bodens – schlagen Sie dafür eine Luftmaschenkette mit 20 Luftmaschen an. Diese Kette bildet dann die Mitte des Bodens.

Luftmaschenkette

Der gesamte Boden wird nun in Runden gehäkelt.

1. Runde: Starten Sie die erste Runde mit einer Übergangsluftmasche und fahren Sie mit 19 festen Maschen entlang der Kette fort. Häkeln Sie in die 20. Masche der Kette anschließend 3 feste Maschen. Danach geht es auf der Unterseite weiter mit 19 weiteren festen Maschen. Häkeln Sie erneut am rechten Ende 3 feste Maschen in die 1. Masche. Schließlich wird diese Runde mit einer Kettmasche abgeschlossen = 44 Maschen (ohne Übergangsluftmasche).

Korbboden häkeln

2. Runde: Häkeln Sie wieder eine Übergangsluftmasche. Anschließend häkeln Sie 19 feste Maschen bis zur Kurve. Die Rundung wird dann so gehäkelt: 2 feste Maschen in eine Masche, danach 1 feste Masche und anschließend wieder 2 feste Maschen in eine Masche. Nun geht es auf der anderen Seite genauso weiter mit: 19 festen Maschen, 2 festen Maschen in eine Masche, 1 feste Masche normal und erneut 2 feste Maschen in eine Masche. Schließen Sie auch diese Runde mit einer Kettmasche = 48 Maschen.

Korb häkeln

3. Runde: Beginnen Sie mit einer Übergangsluftmasche. Häkeln Sie anschließend 19 feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche, danach 3 normale, feste Maschen und wieder 2 feste Maschen in eine Masche. Die andere Seite wird ebenso gehäkelt: 19 feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche, 3 normale, feste Maschen und 2 feste Maschen in eine Masche. Schließen Sie mit einer Kettmasche ab = 52 Maschen.

4. Runde: Starten Sie wie gehabt mit einer Übergangsluftmasche. Danach häkeln Sie 23 feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche, 25 feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche und nochmal 2 normale, feste Maschen. Beenden Sie die Runde mit einer Kettmasche = 54 Maschen.

5. Runde: Zuerst wird eine Übergangsluftmasche gehäkelt. Anschließend arbeiten Sie 22 feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche, danach 2 normale, feste Maschen, 2 feste Maschen in eine Masche. Jetzt folgen 24 feste Maschen, wieder 2 feste Maschen in eine Masche, 2 normale, feste Maschen und erneut 2 feste Maschen in eine Masche. Geschlossen wird die Runde dann wieder mit einer Kettmasche = 58 Maschen.

Korbboden

Der Boden des Körbchens ist nun bereits fertig. Möchten Sie den Korb größer gestalten, häkeln Sie einfach ein paar Runden auf die eben beschriebene Weise weiter. Damit Die Rundung beibehalten bleibt, müssen Sie in jeder Runde lediglich 4 Maschen hinzunehmen. Dazu verdoppeln Sie zwei Maschen auf jeder Seite, links und rechts neben den mittigen Maschen.

Korbwand häkeln

Die Korbwand wird nun in die andere Richtung gehäkelt. Der Boden wird dafür einmal gedreht. Sie schauen beim Häkeln also von außen auf den Korb.

1. Runde: Starten Sie mit 3 Übergangsluftmaschen. Häkeln Sie ein ganze Runde Stäbchen. Stechen Sie dabei aber immer nur durch das hintere Maschenglied – dadurch klappt diese Runde nach oben. Schließen Sie die Runde mit einer Kettmasche.

Korb häkeln

Die erste Runde der Korbwand sollte nun so aussehen:

Korbwand häkeln

Die nächsten Runden werden mit Reliefstäbchen gearbeitet. Wechseln Sie dabei die Einstichrichtung bei jedem Reliefstäbchen ab – einmal von vorn durch das Maschenglied und einmal von Hinten. Das ergibt ein schönes Muster und peppt das Körbchen noch etwas auf. So wird´s gemacht:

Reliefstäbchen von vorn eingestochen

Nehmen Sie einen Umschlag auf die Nadel auf, stechen Sie danach von vorn durch das Stäbchen der Vorrunde und häkeln Sie wie gewohnt das Reliefstäbchen.

Korb häkeln

Reliefstäbchen von hinten eingestochen

Nehmen Sie einen Umschlag auf die Nadel auf, führen Sie diese nun von hinten durch das Stäbchen der Vorrunde und häkeln Sie anschließend ein Reliefstäbchen.

Schale häkeln

Nach nur 3 Runden mit Reliefstäbchen ist das Körbchen schon als Solches einsatzbereit. Der Faden muss nach dem Abschluss mit einer Kettmasche einfach nur abgeschnitten und vernäht werden.

Der flache Korb eignet sich besonders zu Aufbewahrung von Kleinigkeiten, Stiften oder auch Kosmetik. Natürlich können Sie die Korbwand aber auch größer gestalten, indem Sie mehrere Runden weiterhäkeln. Probieren Sie es einfach aus – es ist kinderleicht!

Korb häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here