Tannenbaum häkeln – Anleitung für einen gehäkelten Weihnachtsbaum

Tannenbaum häkeln

Basteln und Handarbeiten dürfen an Weihnachten nicht fehlen – einfach nur zum Zeitvertreib an kalten Tagen oder zur Herstellung der eigenen Weihnachtsdeko. Es gibt zahlreiche Ideen und Möglichkeiten, was Sie basteln können – haben Sie zum Beispiel schon einmal an einen gehäkelten Weihnachtsbaum gedacht? Häkeln ist so sehr im Trend, wie nie zuvor. Daher zeigen wir in dieser Anleitung, wie Sie einen Tannenbaum häkeln.


Der Tannenbaum besteht aus einer gehäkelten Bordüre, die um einen Ständer gewickelt und daran befestigt wird. Lassen Sie Ihrer Kreativität doch freien Lauf – der Weihnachtsbaum muss ja nicht immer grün sein. Es gibt tausende Möglichkeite, wie Sie den Tannenbaum gestalten. Los geht´s!

Vorbereitung und Material

Wichtige Häkeltechniken:

Material:

  • Wolle (z.B.: in Grün und Weiß)
  • passende Häkelnadel
  • Schere
  • Tonkarton
  • Maßband
  • Heißkleber

Bastelgarn

Wir haben für diesen Weihnachtsbaum „Monique Handarbeitsgarn (95 % Baumwolle, 5 % Polyamid, Stärke 3,5 – 4,5)“ verwendet. Für das Grün des Baumes haben wir etwas mehr als ein Knäuel (70 g) verbraucht.

Weihnachtsbaum häkeln

Ständer basteln

1. Schritt: Nehmen Sie das Papier zur Hand und rollen Sie dieses zu einem Kegel zusammen – dieser bildet den Ständer für den Häkelweihnachtsbaum. Entscheiden Sie nach Belieben, wie spitz und wie hoch der Baum und wie groß die Standfläche werden sollen.

2. Schritt: Kleben Sie den Kegel an den überlappenden Flächen zusammen.

Tannenbaum basteln

3. Schritt: Anschließend schneiden Sie überstehendes Papier mit der Schere weg, damit der Kegel von selbst gerade steht.

Kegel basteln

Häkelanleitung

Nun nehmen Sie den Kegel und umwickeln diesen großzügig mit Wolle. Welche Farbe Sie dafür verwenden ist egal. Wickeln Sie das Garn von unten nach oben bis zur Spitze. Anschließend schneiden Sie den Faden ab und messen, wie lang er ist. Sie können den Faden auch am Ende markieren und das Stück messen, ohne den Faden abzuschneiden.
Sie wissen nun, wie lang die gehäkelte Bordüre für den Tannenbaum werden muss.

Tannenbaum häkeln

Basis

Häkeln Sie jetzt eine Luftmaschenkette mit der grünen Wolle. Diese Kette muss so lang werden, wie Sie eben gemessen haben.

Häkelanleitung für Weihnachten

1. Reihe

Häkeln Sie in die vierte Masche ausgehend von der Häkelnadel ein Stäbchen.

*Es folgt eine Luftmasche. Danach überspringen Sie zwei Maschen der Kette und häkeln erneut ein Stäbchen. Es folgen 2 Luftmaschen und ein Stäbchen in ein- und dieselbe Masche.*

Weihnachtsbaum häkeln

Diese Reihenfolge ** wiederholen Sie bis zum Ende der Reihe. Wenn die Anzahl der Luftmaschen nicht genau aufgeht, ist das nicht weiter schlimm. Es kann also sein, das ein paar Luftmaschen unbehäkelt übrig bleiben. Die Reihe wird auf jeden Fall mit dem zweiten Stäbchen der Abfolge beendet.

Tannenbaum häkeln

2. Reihe

Wenden Sie die Arbeit und häkeln Sie 3 Luftmaschen. Häkeln Sie ein Stäbchen, sowie 2 Luftmaschen und noch einmal 2 Stäbchen in den ersten Bogen der Vorreihe.

weihnachtliche Häkelanleitung

Es folgen: *2 Luftmaschen, 2 Stäbchen, 2 Luftmaschen und 2 Stäbchen in den nächsten Bogen.*

Das Muster ** wird nun bis zum Ende der Reihe wiederholt.

Tannenbaum häkeln

Hinweis: Achten Sie darauf, dass Sie in den richtigen Bogen häkeln – und zwar immer nur in den, der von den beiden Stäbchen gebildet wird, die in der Vorreihe in ein- und dieselbe Masche gehäkelt worden.

3. Reihe

Die Arbeit wird gewendet.

*Arbeiten Sie jetzt 6 Stäbchen in den Bogen der Vorreihe. Danach häkeln Sie eine feste Masche in den größeren Zwischenbogen.*

Die Reihenfolge ** wird bis Ende der Reihe wiederholt.

Christbaum häkeln

4. Reihe

Nun kommt die weiße Wolle ins Spiel. Diese Reihe weißer, fester Maschen bildet die Schneeumrandung des Tannenbaumes.

Wenden Sie die Arbeit und wechseln Sie die Farbe. Dafür ziehen Sie den weißen Faden einfach durch die Schlinge. Das grüne Garn kann nun abgeschnitten werden.

Häkelanleitung

Es gibt nun drei Varianten, wie Sie die Umrandung häkeln können:

a) Sie häkeln in jede Masche einfach eine feste Masche bis zum Ende der Reihe.
b) Oder Sie häkeln *3 feste Maschen, anschließend 3 Luftmaschen, danach 7 feste Maschen und nun erneut 3 Luftmaschen.* Diese Abfolge wird bis zum Ende wiederholt.
c) Aber Sie können Variante a) und b) kombinieren, indem Sie einfach bei jedem zweiten Bogen die 3 Luftmaschen in der Mitte einbauen.

Wir zeigen Ihnen die Kombination. Diese ergibt einen schönen Wechsel innerhalb der Struktur des Weihnachtsbaumes.

Baum häkeln

Tannenbaum fertigstellen

Die Häkelbordüre wird nun an den Kartonständer geklebt. Befestigen Sie die Luftmaschenkante mit Heißkleber am Papier. Dabei arbeiten Sie sich von unten nach oben und immer nur Stück für Stück rundherum. Achten Sie darauf, dass die einzelnen Runden sich etwas überlappen und kein Karton durchschimmert. Ebenso sollte Sie die Bordüre so herumwickeln, wie Sie es beim Abmessen getan haben.

Bevor Sie das letzte Stück festkleben, wickeln Sie es so einmal um die Spitze. Auf diese Weise können Sie kontrollieren, ob die Wicklung straffer oder lockerer gemacht werden muss, damit die Bordüre genau bis zum Ende reicht.

Weihnachtsbaum häkeln

Hinweis: Seien Sie beim Hantieren mit Heißkleber besonders vorsichtig und sorgsam. Dieser kann zu schlimmen Verbrennungen führen.

Fertig ist der gehäkelte Tannenbaum! Ist er nicht wunderschön? Mit hochwertiger Effektwolle oder gar verschiedenen Grüntönen lassen sich auf diese Weise die verschiedensten Weihnachtsbäume kreieren. Probieren Sie es doch einfach mal aus.

Der Weihnachtsbaum ist knapp 23 cm hoch. Wenn Sie einen größeren Tannenbaum häkeln möchten, verwenden Sie einfach Bastelkarton im A3-Format für den Ständer. Natürlich wird dann auch die Bordüre länger.

Häkelanleitung

Mit kleinen Weihnachtskugeln und Sternen kann der gehäkelte Tannenbaum nun noch festlich geschmückt werden. Fertig ist die perfekte Weihnachtsdekoration für den Schreibtisch!



2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here