Babydecke häkeln

Eine gehäkelte Babydecke sieht nicht nur wunderschön aus. Sie ist ein wirkliches praktisches Accessoire und kann mit etwas Geduld auch von Häkelanfängern leicht umgesetzt werden. Diese Anleitung zeigt eine Babydecke, die in einem aparten Zackenmuster gehäkelt wurde. Das Muster wiederholt sich in jeder Reihe und ist deshalb einfach nachzuarbeiten.

Wer sich an ein Muster noch nicht herantraut, kann natürlich auch aus festen Ma schen, halben Stäbchen oder Stäbchen eine Babydecke häkeln. Die notwendigen Informationen dazu gibt es am Ende der Anleitung!

Vorbereitung

Wie groß sollte eine Babydecke sein?

Bevor man sich auf die Häkelarbeit stürzt, sollte man sich kurz Gedanken machen, welchen Verwendungszweck die Decke nachher haben soll. Ein Überwurf für den Kinderwagen braucht natürlich nicht solche Ausmaße wie z. B. eine Krabbeldecke.

Hier eine Tabelle mit Maßangaben, die ganz gut als Anhaltspunkt dienen kann:

  • Kinderwagen-Abdeckung: ca. 60 – 70 cm x 90 cm
  • Willkommensdecke: ca. 90 cm x 90 cm
  • Schmusedecke für das Kinderbettchen: ca. 90 cm x 140 cm
  • Krabbeldecke: ca. 100 cm x 150 cm

Welche Wolle eignet sich zum Häkeln einer Babydecke?

Wie immer, wenn ein Häkelprojekt für Babys oder Kleinkinder ansteht, spielt die Wertigkeit der Wolle eine große Rolle. Garne bzw. Wolle aus reinen Kunstfasern mögen zwar robust und strapazierfähig sein. Für eine Babydecke eignen sie sich aber dennoch nicht besonders gut. Etwas aushalten muss die Babydecke schon können und im Notfall sollte sie auch eine Maschinenwäsche über sich ergehen lassen. Darüber hinaus darf man natürlich nicht außer Acht lassen, dass sich das Baby mit seiner Kuscheldecke auch richtig wohlfühlen möchte.

Merino-/Schurwolle: Wolle vom Schaf ist ein reines Naturprodukt und von daher theoretisch für die Babydecke gut geeignet. Im Fachhandel werden gute, weiche Qualitäten angeboten, die sogar der Wollwäsche in der Maschine standhalten. Leider gibt es immer mehr kleine Erdenbürger, die sich mit Allergien herumplagen müssen. Weichen Sie in diesem Fall auf eine hochwertige Kunstfaser oder ein Mischgewebe mit Baumwolle aus.

Welche Wollstärke empfiehlt sich für die Babydecke?

Abgesehen vom Arbeitsaufwand, den man investieren will, gibt es ein paar weitere Kriterien für die Nadelstärke.

Häkelnadel der Stärke 4.0

Nadelstärke 2 – 3: Vom Endergebnis her leicht und durch ein entsprechendes Muster sogar filigran, im Arbeitsaufwand aber nicht ohne – geeignet für ausdauernde Häkler und Häklerinnen

Nadelstärke 3,5 – 4: geht etwas schneller von der Nadel – eine ideale Stärke für leichte, kuschelige Decken

Nadelstärke 4,5 – 5: schon etwas stabiler und dicker – geeignet für wärmere Decken

Nadelstärke 5 – 6: einfach und schnell zu verarbeiten – deshalb darauf achten, dass das Endergebnis nicht zu schwer wird.

Benötige Häkeltechniken

Für das Häkeln der Babydecke benötigen Sie diese vier Grundlagentechniken. Sind Sie ein absoluter Neuling auf diesem Gebiet, haben wir hier alle Techniken für Sie detailliert beschrieben:

Anleitung zum Häkeln einer Babydecke

Sie benötigen:

Die Babydecke in dieser Anleitung wurde aus einer Baumwoll-Mischung gehäkelt.

  • Katia, Alabama: 50 % Baumwolle, 50 % Polyacryl / 105 Laufmeter pro 50 g / Nadelstärke 3,5 – 4
  • Verbrauch für eine Decke ca. 60 x 90 cm: 8 Knäuel + zusätzlich 1 Knäuel für die Umrandung
  • Häkelnadel: Nadelstärke 4

Muster

Ein Mustersatz besteht aus 16 Maschen.

1. Reihe

Reihenbeginn (halber Mustersatz vorne): 3 Übergangsluftmaschen als Ersatz für das erste Stäbchen, 7 Stäbchen in die zweite bis achte Masche der Anfangs-Luftmaschen-Kette häkeln, eine Luftmasche häkeln

Mustersatz: 1 Luftmasche häkeln, 7 Stäbchen in die nächsten 7 Luftmaschen der Anfangs-Luftmaschen-Kette häkeln, zwei Luftmaschen übergehen und wieder 7 Stäbchen in 7 Luftmaschen der Anfangs-Luftmaschen-Kette häkeln, 1 Luftmasche häkeln

Mustersatz häkeln

Dieser Mustersatz wird innerhalb einer Reihe so lange wiederholt gehäkelt, bis nur noch die letzten 8 Maschen übrigbleiben. Es folgt das Reihenende

Reihenende (halber Mustersatz hinten): 1 Luftmasche häkeln, 8 Stäbchen in die nächsten 8 Luftmaschen der Anfangs-Luftmaschen-Kette häkeln, das 7. Und 8. Stäbchen werden dabei zusammen abgemascht.

Reihenende häkeln

2. Reihe

Reihenbeginn: 3 Übergangsluftmaschen als Ersatz für das erste Stäbchen, 7 Stäbchen in das zweite bis achte Stäbchen der Vorreihe häkeln, ein Stäbchen um die Luftmasche der Vorreihe häkeln, eine Luftmasche häkeln.

Mustersatz: 1 Luftmasche häkeln, 7 Stäbchen in die nächsten 7 Stäbchen der Vorreihe häkeln, zwei Stäbchen übergehen und wieder 7 Stäbchen in 7 Stäbchen der Vorreihe häkeln, 1 Luftmasche häkeln.

Dieser Mustersatz wird innerhalb einer Reihe so lange wiederholt gehäkelt, bis nur noch die letzten 8 Maschen übrigbleiben. Es folgt das Reihenende.

babydecke-haekeln-muster

Reihenende: 1 Luftmasche häkeln, 1 Stäbchen um die Luftmasche der Vorreihe häkeln, 7 Stäbchen in die nächsten 7 Stäbchen der Vorreihe häkeln, das 6. Und 7. Stäbchen werden dabei zusammen abgemascht.

Diese 2. Reihe wiederholt sich jeweils sowohl auf der der Vor- als auch auf der Rückseite.

Maschenprobe

Breite eines Mustersatzes: ca. 8 cm
Höhe: 9 Reihen = ca. 10 cm

Maschenprobe

Babydecke 60 cm x 90 cm häkeln

Eine Luftmaschenkette mit 128 Maschen + 3 Wendeluftmaschen anschlagen.

Nun in Hin- und Rückreihen jeweils das Zickzackmuster arbeiten wie folgt:

1 x halber Mustersatz vorne – 7 x Mustersatz – 1 x halber Mustersatz hinten

Nach ca. 81 Reihen hat die Decke die gewünschte Höhe von 90 cm erreicht. Nun den Arbeitsfaden abschneiden und die letzte Schlaufe der Reihe durch die drei Maschen auf der Nadel ganz durchziehen.

Babydecke 60 cm x 90 xm

Sämtliche Fadenenden gut vernähen.

Decke umhäkeln

An einer Ecke beginnen, eine Schlaufe durchziehen und drei Luftmaschen häkeln. In der weiteren Häkelfolge an der Längsseite der Decke um jedes Randmaschen-Stäbchen zwei Stäbchen häkeln und um die drei Übergangs-Luftmaschen des Zackenmusters drei Stäbchen häkeln.

Decke umhäkeln

An den Ecken jeweils 5 Stäbchen arbeiten. An der Ober- und Unterseite der Decke jeweils ein Stäbchen in die Stäbchenzwischenräume der Musterfolge häkeln. Um die Luftmaschenbögen des Zackenmusters zwei Stäbchen häkeln. Diese Runde mit einer Kettmasche abschließen und noch eine zweite Runde mit festen Maschen häkeln. Als Ersatz für die erste feste Masche eine Übergangsluftmasche häkeln und dann in jedes Stäbchen der Vorrunde eine feste Masche häkeln. Mit einer letzten Kettmasche die Arbeit beenden.

gehäkelte Babydecke

Es folgt die Kurzanleitung für eine gestreifte Babydecke mit 3 Farben. Es werden Stäbchen und feste Maschen verwendet. Wer nur mit einer Maschenart arbeiten möchte, kann selbstverständlich jederzeit auch lediglich mit festen Maschen, halben Stäbchen oder Stäbchen arbeiten.

Kurzanleitung Babydecke häkeln:

1. Reihe: eine Luftmaschenkette anschlagen. Die Länge dieser Luftmaschenkette entspricht nachher in etwa der Breite der fertigen Decke
2. Reihe: eine Reihe Stäbchen häkeln (Farbe 1), Faden hängen lassen
3. Reihe: eine Rückreihe feste Maschen häkeln (Farbe 2), Faden hängen lassen
4. Reihe: eine Reihe Stäbchen häkeln (Farbe 3)
5. Reihe: eine Rückreihe feste Maschen häkeln (Farbe 3), faden hängen lassen
6. Reihe: Faden (Farbe 2) aufnehmen und eine Reihe feste Maschen häkeln
7. Reihe: Faden (Farbe 1) aufnehmen und eine Hinreihe Stäbchen häkeln
8. Reihe: eine Rückreihe Stäbchen häkeln (Farbe 1)

Streifen häkeln

Die Streifenfolge Reihe 3 bis 8 stets wiederholen, bis die Decke so groß ist, wie gewünscht. Abschließend die Decke umhäkeln und dabei die mitlaufenden Fäden einfach einhäkeln.

2 KOMMENTARE

    • Hallo,
      schön, dass Dir die Anleitung gefällt. Ausdrucken funktioniert ganz einfach über das Browsermenüfeld „Drucken“ oder STRG + P.
      Viel Spaß beim Nachhäkeln!

      Beste Grüße,
      das Talu.de-Team.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT