Socken stricken mit Rundstricknadel: kostenlose DIY-Anleitung

Socken stricken mit Rundstricknadel, kostenlose DIY-Anleitung

Socken stricken ist bei Anfängern wie Fortgeschrittenen ein beliebtes Projekt. Wir zeigen Ihnen in dieser Anleitung eine von zwei grundlegenden Methoden Socken zu stricken, nämlich das Socken stricken mit der Rundstricknadel. Letzten Endes ist die Entscheidung zwischen Nadelspiel und Rundstricknadel reine Geschmackssache. Doch gerade für Anfängerinnen oder sehr kleine Socken bietet die Rundstricknadel eine angenehme Arbeitsweise.

Das Nadelspiel mag manchen anfangs recht unhandlich vorkommen. Bei großer Gesamtmaschenzahl und kurzen Nadeln läuft man schnell Gefahr, ein paar Maschen zu verlieren. Möchten Sie kleine Socken stricken wie zum Beispiel für Kleinkinder, stehen die üblichen 15 cm langen Nadeln dauernd im Weg. Hier stellt das Socken stricken mit der Rundstricknadel eine praktische Alternative dar. Die Schnur verhindert den Verlust einzelner Maschen. Mit einer langen Schnur haben Sie außerdem reichlich Spielraum, sich die Maschen in gut zu bearbeitende Einheiten aufzuteilen. Probieren Sie es selbst!

Socken stricken mit Rundstricknadel

Material:

  • Sockenwolle
  • passende Rundstricknadel (mindestens 60 cm lang)
  • Wollnadel
Socken stricken mit Rundstricknadel, Material
Material

Wenn Sie Kindersocken stricken, kommen Sie mit einer 60 cm langen Rundstricknadel gut hin. Auch bei kleineren Erwachsenengrößen reicht sie aus. Bequemer ist es mit 80 cm oder mehr. Wenn Sie Socken stricken, die Größe 42 oder mehr haben sollen, ist eine Rundstricknadel von mindestens 80 cm absolut zu empfehlen. Die Stärke der Nadel hängt davon ab, ob Sie mit 4-, 6- oder 8-fädiger Sockenwolle arbeiten.

Unsere Socken stricken wir mit einer 6-fädigen Sockenwolle und einer Rundstricknadel der Größe 3,5 sowie 60 cm Länge. Für eine Größe 40 schlagen wir 52 Maschen an. Weitere Angaben zur Anzahl der benötigten Maschen abhängig von Größe und Lauflänge Ihrer Wolle finden Sie in unserer Sockentabelle. Für das Socken stricken mit der Rundstricknadel können Sie die Angaben von dort 1:1 übernehmen.

In unserer Talu.de-Sockentabelle finden Sie zu den verschiedenen Socken- bzw. Schuhgrößen, deren Fußlänge und dem Alter. Unsere Tabellen zeigen Größen für Babys, Kinder, Damen und Herren.

Talu Größentabelle | Sockengrößen fürs Socken stricken

Socken stricken mit Rundstricknadel, Größentabelle für Sockengrößen
Größentabelle für Sockengrößen

Vorwissen:

  • rechte Maschen
  • linke Maschen
  • Maschen rechts verschränkt zusammenstricken
  • Maschen rechts zusammenstricken
  • Maschen links zusammenstricken

Das Bündchen

Schlagen Sie die vorgegebene Anzahl an Maschen über beide Nadeln der Rundstricknadel an.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Maschenanschlag Bündchen
Maschenanschlag Bündchen

So wird das Bündchen schön locker. Ziehen Sie eine der beiden Nadeln heraus. Schieben Sie die Hälfte der Maschen zum Abstricken auf die linke Nadel. Die übrigen Maschen ruhen auf dem Seil. Ziehen Sie zwischen den beiden Maschenblöcken ein Stück vom Seil heraus, sodass die beiden Maschenreihen bequem hintereinanderliegen können.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Bündchen arbeiten
Bündchen arbeiten

Ein Stückchen Seil sollte noch überstehen, damit Sie die rechte Nadel frei bewegen können. Auf dem folgenden Foto vom Fußteil können Sie die Arbeitsanordnung gut erkennen.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Maschen auf den beiden Rundstricknadeln
Maschen auf den beiden Rundstricknadeln

Stricken Sie nun in Runden das Bündchenmuster mit 2 links – 2 rechts.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Bündchenmuster
Bündchenmuster

Das Bündchen kann ganz nach Belieben zwischen 2 und 5 cm Höhe haben.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Bündchenhöhe individuell stricken
Bündchenhöhe individuell stricken

Der Schaft

Wenn Sie zum ersten Mal Socken stricken mit der Rundstricknadel, können Sie natürlich auf jedes Muster verzichten. Bunte Sockenwolle sorgt an sich bereits für hübsche Socken. Wir stellen Ihnen hier alternativ eine kleine Kombination aus rechten und linken Maschen vor, mit der Sie Ihrem Sockenschaft ganz einfach eine 3-D-Struktur verleihen können.

Stricken Sie nach dem Bündchen zunächst ein paar Runden glatt rechts. Dann fangen Sie mit dem Rechts-Links-Muster an, wie Sie es in der Skizze sehen können. Die weißen Kästchen stehen für rechte Maschen, die blauen Kästchen für linke Maschen. Die Skizze bezieht sich auf die Hälfte der Maschen bei einer Größe 40 mit insgesamt 52 Maschen pro Runde.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Skizze fürs Rechts-Links-Muster
Skizze fürs Rechts-Links-Muster

Über die andere Hälfte der Maschen wiederholen Sie dasselbe Schema. Wenn Sie mit weniger oder mehr Maschen stricken, können Sie die Streifen entsprechend kürzen oder verlängern.

Socken stricken mit Rundstricknadel, gestricktes Rechts-Links-Muster
gestricktes Rechts-Links-Muster

Das Muster führen Sie über einen Großteil des Schafts fort. Die letzten Runden vor der Ferse stricken Sie wieder glatt rechts.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Rechts-Links-Muster am Sockenschaft
Rechts-Links-Muster am Sockenschaft

Die Angaben zur optimalen Schafthöhe entnehmen Sie bitte der entsprechenden Sockentabelle. Ist diese Höhe erreicht, beginnen Sie mit der Ferse.

Die Ferse

Wir stricken hier eine klassische Ferse mit Käppchen und Zwickel. Eine Bumerangferse ist beim Socken Stricken mit Rundstricknadel natürlich ebenso möglich. Legen Sie zunächst die Hälfte der Maschen auf dem Seil still. Von nun an stricken Sie nur noch in Reihen über die andere Hälfte der Maschen. Wir haben uns hier für eine verstärkte Ferse im Patentmuster entschieden. Sie können Sie die Ferse ebenso gut glatt rechts stricken. Heben Sie dennoch die jeweils erste Masche einer Reihe links ab.

Das Patentmuster besteht aus 2 Reihen:

Hinreihe: 1. Masche links abheben, 2. Masche rechts stricken, fortlaufend wechseln zwischen links abheben und rechts stricken – die letzte Masche der Reihe wird stets rechts gestrickt.

Rückreihe: 1. Masche links abheben, alle übrigen Maschen links stricken.

Die optimale Anzahl an Reihen für Ihre Sockenwolle und Größe finden Sie ebenfalls in einschlägigen Sockentabellen, die auf das Stricken mit Fersenkäppchen ausgelegt sind.

Socken stricken mit Rundstricknadel, die Ferse arbeiten
die Ferse arbeiten

Als Faustregel gilt, dass Sie für die Ferse eine Anzahl von Reihen stricken, die der Hälfte Ihrer Gesamtmaschenzahl minus 2 entspricht. In unserem Fall ist die Hälfte der Gesamtmaschenzahl 26. Ziehen wir davon 2 ab, erhalten wir 24 Reihen für die Ferse.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Maschen für die Ferse stricken
Maschen für die Ferse stricken

Ist die erforderliche Anzahl an Reihen gestrickt, teilen Sie die Maschen in 3 etwa gleich große Teile auf. Setzen Sie in der letzten Rückreihe Marker an die entsprechenden Stellen. Lässt sich die Maschenzahl nicht glatt durch 3 teilen, wählen Sie in der Mitte weniger und an den Seiten mehr Maschen. Unsere 26 Maschen lassen sich beispielsweise in 9 – 8 – 9 Maschen unterteilen.

In der ersten Hinreihe heben Sie wieder die erste Masche links ab. Die übrigen Maschen bis zu 2. Markierung stricken Sie rechts. Entfernen Sie die Markierung. Die beiden Maschen nach der Markierung stricken Sie rechts verschränkt zusammen. Stricken Sie eine weitere Masche rechts. Dann wenden Sie die Arbeit.

Die Rückreihe beginnen Sie ebenfalls damit, die erste Masche links abzuheben. Stricken Sie die übrigen Maschen bis zu 1. Markierung links. Entfernen Sie die Markierung. Die beiden Maschen nach der Markierung stricken Sie links zusammen. Stricken Sie eine weitere Masche links und wenden die Arbeit.

Auf diese Weise stricken Sie nun weiter Ihre Hin- und Rückreihen, bis Sie an den äußersten Maschen angelangt sind. Die Markierungen benötigen Sie nicht mehr, da Sie an der entsprechenden Stelle auf beiden Seiten eine ganz klare Lücke zwischen den Maschen erkennen können.

Socken stricken mit Rundstricknadel, weiter Hin- und Rückreihen arbeiten
weiter Hin- und Rückreihen arbeiten

Stricken Sie jeweils die Masche vor und nach dieser Lücke zusammen. Darauf folgt immer eine weitere Masche rechts bzw. links, ehe Sie die Arbeit wenden. Ihre letzte Hinreihe sollte – abgesehen von der ersten Masche (links abheben!) – ausschließlich aus einfachen rechten Maschen bestehen. Die Rundung um die Ferse ist nun klar zu erkennen.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Rundung der Ferse entsteht
Rundung der Ferse entsteht

Als Letztes müssen Sie nun wieder eine Verbindung zwischen den Fersenmaschen und den stillgelegten Maschen herstellen. Arbeiten Sie dafür gleich im Anschluss an die letzte Fersenreihe weiter. Nehmen Sie zunächst am rechten Fersenrand aus jeder Reihe der Ferse eine Masche neu auf. Holen Sie den Faden für eine neue Masche immer durch das innere Glied der Randmasche einer Reihe auf die rechte Stricknadel. Am Übergang zwischen Ferse und stillgelegten Maschen dürfen es ruhig 2 neue Maschen sein, damit hier kein Loch entsteht.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Verbindung zwischen Fersenmaschen und stillgelegten Maschen schaffen
Verbindung zwischen Fersenmaschen und stillgelegten Maschen schaffen

Bringen Sie vor den stillgelegten Maschen eine Markierung an. Dann stricken Sie über die stillgelegten Maschen weiter rechte Maschen und setzen am Ende eine zweite Markierung. Im Anschluss nehmen Sie die neuen Maschen aus der linken Fersenseite auf. Nun haben Sie wieder eine ganze Runde an Maschen auf Ihrer Rundstricknadel.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Maschen aus linker Fersenseite aufnehmen
Maschen aus linker Fersenseite aufnehmen

Der Fuß

Durch das Aufnehmen neuer Maschen ist Ihre Gesamtmaschenzahl nun deutlich größer als am Schaft. Zu Beginn des Fußes gilt es also, die überzähligen Maschen wieder gleichmäßig abzunehmen. Dieser Teil der Socke wird auch „Spickel“ genannt. Stricken Sie jedoch zunächst 2 ganze Runden rechts über alle Maschen.

Die Abnahmen orientieren sich an den Markierungen, die Sie zwischen den neuen Maschen und den ehemals stillgelegten Maschen angebracht haben. Die erste Markierung kennzeichnet den Übergang zur Ferse, während die 2. Markierung den Übergang zum Fußrücken kennzeichnet.

In jeder Runde werden nun 2 x 2 Maschen wie folgt zusammengestrickt:

Stricken Sie nach der ersten Markierung eine Masche rechts. Die folgenden beiden Maschen stricken Sie rechts zusammen. Dann stricken Sie weiter rechte Maschen bis Sie zur drittletzten Masche vor der 2. Markierung kommen. Stricken Sie die dritt- und die vorletzte Masche vor der Markierung rechts verschränkt zusammen.

Socken stricken mit Rundstricknadel, den Fuß mit rechten Maschen arbeiten
den Fuß mit rechten Maschen arbeiten

Nehmen Sie solange jede Runde Maschen nach dem beschriebenen Muster ab, bis Sie wieder Ihre ursprüngliche Anzahl von Maschen auf der Rundstricknadel haben – in unserem Fall also 52.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Maschenabnahmen bis ursprüngliche Maschenanzahl wieder erreicht ist
Maschenabnahmen bis ursprüngliche Maschenanzahl wieder erreicht ist

Ab dann stricken Sie ganz normal glatt rechte Runden, bis die gewünschte Fußlänge erreicht ist. Die optimale Fußlänge für Ihre Größe finden Sie ebenfalls in der Sockentabelle.

Socken stricken mit Rundstricknadel, gewünschte Fußlänge stricken
gewünschte Fußlänge stricken

Die Spitze

Sie können beim Socken Stricken mit der Rundstricknadel zwischen unterschiedlichen Varianten für die Spitze wählen. Wir beschreiben an dieser Stelle das Vorgehen für eine klassische Bandspitze. Für die Verjüngung der Socke an der Spitze müssen Maschen abgenommen werden. Dafür stricken Sie in jeder Abnahmerunde die 2. und 3. Masche nach den beiden Markierungen jeweils rechts verschränkt zusammen.

Socken stricken mit Rundstricknadel, die klassische Bandspitze fertigen
die klassische Bandspitze fertigen

Vor den beiden Markierungen stricken Sie die dritt- und zweitletzte Masche rechts zusammen. Anfangs wechseln sich Abnahmerunden und normale Runden ab.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Abnahmerunden für die Bandspitze
Abnahmerunden für die Bandspitze

In der Sockentabelle finden Sie dazu Angaben, wie oft Sie für Ihre Größe „in jeder 3. Runde“, „in jeder 2. Runde“ und „in jeder Runde“ abnehmen sollen. „1 x in jeder 3. Runde“ bedeutet, dass Sie nach der ersten Abnahmerunde 2 Runden ohne Abnahmen stricken. „3 x in jeder 2. Runde“ bedeutet zum Beispiel, dass Sie 3 x im Wechsel eine Abnahmerunde und eine normale Runde arbeiten. Nehmen Sie am Ende so oft in jede Runde Maschen ab, bis nur noch 8 Maschen übrig sind.

Socken stricken mit Rundstricknadel, fertige Bandspitze
fertige Bandspitze

Schneiden Sie den Faden großzügig ab und nehmen ihn in eine Wollnadel auf. Führen Sie den Faden der Runde nach durch alle 8 Maschen hindurch.

Socken stricken mit Rundstricknadel, Bandspitze mit Wollnadel schließen
Bandspitze mit Wollnadel schließen

Nun können Sie die Rundstricknadel herausziehen und den Faden fest anziehen. Das übrige Loch schließt sich.

Socken stricken mit Rundstricknadel, geschlossene Bandspitze
geschlossene Bandspitze

Ziehen Sie den Faden auf die Innenseite des Sockens und versäubern ihn dort. Ihr Projekt Socken stricken mit der Rundstricknadel ist somit erfolgreich beendet!

Socken stricken mit Rundstricknadel, fertig gestricktes Sockenpaar mit einer Rundstricknadel gefertigt
fertig gestricktes Sockenpaar mit einer Rundstricknadel gefertigt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here