Patchworkdecke stricken – Anleitung zum Quadrate stricken

Patchworkdecke stricken

Eine Patchworkdecke strahlt Geborgenheit und Wärme aus, wenn man sie nur anschaut. Diese Decken aus zahlreichen verschiedenen Quadraten gehören in jede Sofaecke. Es gibt viele Vorteile, die dafür sprechen, eine Patchworkdecke selbst zu stricken. Einerseits eignet sich das Prinzip Patchwork hervorragend dafür, Wollreste zu verarbeiten. Außerdem können Anfänger an der Patchworkdecke verschiedene Muster üben. Und schließlich gehen die kleinen Quadrate schnell von der Hand, das schafft viele kleine Erfolgserlebnisse.

Eine kuschelig warme Wolldecke wärmt nicht nur den Körper, sondern auch das Herz. Diese Wolldecke ist 150 Zentimeter breit und 195 Zentimeter lang. Sie besteht aus 130 Quadraten in drei Ausführungen. Pro Farbe wird ein anderes Muster verwendet. Hier können Sie das Schachbrettmuster, das Perlmuster und ein abgewandeltes Rippenmuster nutzen. Die fröhlichen Farben der Decke werden durch die dunkelblaue Umrandung der Quadrate betont und sorgen an dunklen, kühlen Tagen für gute Laune. Sie können die Wolldecke größer oder kleiner stricken, wenn Sie die Zahl der Einzelteile, die in der Anleitung angeben sind, verändern. Auch das Muster ist veränderbar, dafür brauchen Sie die Quadrate nur in einer anderen Reihenfolge zusammennähen.

Material und Vorbereitung

Für die Wolldecke in dieser Anleitung brauchen Sie ein dickes, warmes Garn. Sie können die Decke auch aus feinerem Garn stricken, dann wird sie leichter. Beachten Sie, dass jedes Quadrat 15 Zentimeter Seitenlänge haben muss, damit die Decke die vorgegebenen Maße erhält. Suchen Sie sich Ihr Material nach Belieben aus aber achten Sie darauf, dass alle Materialien die gleiche Stärke haben, sonst wird die Decke am Ende unregelmäßig und wellig.

Besonders hübsch wird die Decke, wenn Sie pro Farbe ein anderes Muster wählen. Diese Anleitung ist durch die einfachen Muster sehr gut für Anfänger geeignet.

Das benötigen Sie:

  • Wolle Nadelstärke 6, Farbe 1, 700 g
  • Wolle Nadelstärke 6, Farbe 2, 700 g
  • Wolle Nadelstärke 6, Farbe 3, 700 g
  • Wolle für die Umrandung, Nadelstärke 5 – 6, 250 g
  • Stricknadel Nr. 6,
  • Häkelnadel Nr. 5 – 6,
  • Stopfnadel mit Spitze

Tipp: Arbeiten Sie die Quadrate abwechselnd. Wenn Sie zusammennähen, was Sie bereits geschafft haben, können Sie die Fortschritte sehen und sich leicht motivieren, weitere Elemente zu stricken.

Patchworkdecke stricken

Die Patchworkdecke besteht aus 43 Quadraten in den Farben 1 und 2 (Quadrate A und B) und aus 44 Quadraten in der Farbe 3 (Quadrate C). Stricken Sie die Quadrate wie in dieser Anleitung beschrieben. Alle Randmaschen zu Beginn der Reihe werden rechts gestrickt, die Randmasche am Ende der Reihe wird einfach abgehoben und nicht gestrickt.

Perlmuster

1. Quadrat A: Das erste Muster ist ein schlichtes Perlmuster. Nehmen Sie für das Quadrat A 17 Maschen auf.

Für das Perlmuster stricken Sie in der Hinreihe nach der Randmasche abwechseln eine Masche links und eine Masche rechts. Die letzte Masche ist wieder eine Randmasche. Stricken Sie 27 Reihen im Perlmuster und ketten Sie die Maschen danach ab.

Patchworkdecke stricken

Schachbrettmuster

2. Quadrat B: Nehmen Sie wie bei Quadrat A 17 Maschen auf. Sie haben 15 Maschen für den Mustersatz und 2 Randmaschen. Das Schachbrettmuster stricken Sie wie beschrieben.

1. bis 3. Reihe: 1 Randmasche, 3 Maschen rechts, 3 Maschen links, abwechseln bis zum Ende, die letzte Masche einfach abheben

4. bis 6. Reihe: 1 Randmasche, 3 Maschen links, 3 Maschen rechts, abwechseln bis zum Ende, die letzte Maschen einfach abheben

Stricken Sie die folgenden 21 Reihen wie oben.

Decke stricken

Versetztes Rippenmuster

3. Quadrat C: Das versetzte Rippenmuster gibt dem Quadrat ein schönes Volumen. Es ist ganz leicht zu stricken. Auch hier besteht der Mustersatz wieder aus 15 Maschen und es gibt 2 Randmaschen.

1. bis 3. Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche rechts, 1 Masche links, abwechseln bis zum Ende, die letzte Masche einfach abheben

4. bis 6. Reihe: 1 Randmasche, 1 Masche links, 1 Masche rechts, abwechseln bis zum Ende, die letzte Maschen einfach abheben

Stricken Sie die folgenden 21 Reihen wie oben.

Patches stricken

Jedes Quadrat wird mit dem Garn in Farbe 4 umhäkelt. Hierfür nutzen Sie feste Maschen. Beachten Sie, dass Sie am Ende einer Kante 2 Luftmaschen häkeln. So wird Ihre Kante akkurat und die Ecken verziehen sich nicht.

Patch stricken

Wenn die Quadrate umhäkelt sind, können Sie sich eine Reihenfolge zum Zusammennähen überlegen. Bei dieser Anleitung für eine eher fröhlich bunte Patchworkdecke ist die Reihenfolge für das Zusammennähen ganz einfach. Für die erste Reihe dieser Wolldecke können Sie die einzelnen Elemente A, B und C zusammennähen. Dann geht es mit A, B, C weiter. Sie brauchen 10 Elemente, um die gewünschte Breite wie in der Anleitung angegeben, zu erreichen.

Zusammennähen der Patches

Durch das Umhäkeln der Teile haben Sie einen sehr schönen Kantenabschluss erhalten. Nähen Sie jetzt mit einfachen Stichen zuerst die einzelnen Bahnen Ihrer Wolldecke zusammen.

Patches verbinden

Sie erhalten insgesamt 13 Bahnen aus 10 Einzelteilen wie der Ausschnitt auf dem Foto zeigt.

Patchworkdecke stricken

Die nächste Bahn beginnen Sie mit Teil B, dann folgen C und A. So werden die einzelnen Stücke diagonal versetzt.

Wenn Sie möchten, umhäkeln Sie die Decke zum Schluss noch einmal komplett entweder einfarbig oder mit den Resten, die Sie übrig haben.

Patchworkdecke stricken

Haben Sie Interesse an einer gestrickten Babydecke mit Patchwork-Optik? Hier geht es zur Anleitung: Babydecke stricken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here