Osterhasen nähen – kostenloses Hasen-Schnittmuster + Anleitung

Osterhase nähen

Zum jährlich wiederkehrenden Osterfest fehlt es nun wirklich nicht an Inspiration, aber welche dieser vielen tollen Ideen soll man denn jetzt umsetzen? Bei mir fällt die Entscheidung immer mit der Zeitfrage: Was geht sich aus, bis der Osterhase durch den Garten hoppelt? Meistens kommen ja noch viele Ereignisse dazwischen… die Kinder werden krank, in der Arbeit fallen Überstunden an oder andere (un)liebsame Zeiträuber. Darum zeige ich Ihnen heute in einem detaillierten Tutorial ein kleines, schnell umsetzbares Projekt.

Wie die meisten meiner Anleitungen ist auch diese natürlich noch ausbaufähig. Falls Sie also überraschenderweise doch noch ein paar Minuten mehr Zeit haben, gibt es am Ende des Textes wieder Vorschläge, wie sie Ihren Hasen noch etwas „pimpen“ können.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(auch für Anfänger leicht zu nähen)

Materialkosten 1/5
(von EUR 0,- aus Ihrer Restebox bis zu EUR 14,- aus hochwertigen Stoffen mit Dekomaterial)

Zeitaufwand 1/5
(die hier gezeigte Anleitung mit dem Schnittmuster ist in etwa 30min genäht)

Material und Schnitttmuster

Die Materialauswahl

Osterhase nähen

Für dieses Projekt ist jede Stoffart einsetzbar. Sie können auch verschiedene Stoffarten (zur Übersicht) kombinieren, bei dehnbaren Stoffen denken Sie allerdings bitte daran, diese mit Bügelvlies zu verstärken. Zusätzlich benötigen Sie Füllmaterial Ihrer Wahl und ebenso passendes Dekomaterial, sofern erwünscht. Stoffe und Materialien gibt es beispielsweise hier.

Die Materialmenge

Die Materialmenge für den Osterhasen ist von der Größe abhängig, in der Sie ihn nähen wollen. Sie benötigen 2x den Körper-Kreis, einen etwa halb so großen, unvollständigen Kreis mit passenden Stoffresten für die Ohren-Deko und 8 kleinere Stoffstücke aus dem Hauptstoff für die Pfoten. Eventuell noch zwei etwas größere Stoffstücke aus dem Hauptstoff, falls Sie dem Hasen auch einen Stoff-Bommel verpassen möchten.

Das Schnittmuster

Das Schnittmuster aus dieser Anleitung können Sie in jeder beliebigen Größe ausdrucken oder nachzeichnen. Sie können auch nach Wahl Elemente hinzufügen oder weglassen. Für mein Schnittmuster habe ich zuerst mit einem Nachspeisenteller einen Kreis zu Papier gebracht, darauf habe ich knapp unterhalb der Kreismitte noch eine große Müslischüssel für einen zweiten Kreis angesetzt. Im nächsten Schritt habe ich die Plätze für Nase und Augen eingezeichnet und für beide Ohren ein Hasenohr hinzugefügt. Dann folgte noch exemplarisch eine Pfote für die vier Hasenpfoten.

Schnittmuster für Hase

Tipp: Notieren Sie sich auf Ihren Schnittmustern immer die benötigte Stückzahl der einzelnen Stoffteile, so denken Sie beim (eventuellen) Kauf und beim Zuschnitt auf jeden Fall an die richtige Stoffmenge und Anzahl.

Nun schneide ich alle Teile meines Schnittmusters mit Nahtzugabe aus. Bei meinem Schnittmuster ist noch keine Nahtzugabe enthalten. Ich schneide etwa 0,7 cm vom Rand entfernt aus.

Osterhasen-Schnittmuster

Tipp: Anfänger können sich auf dem Stoff den Abstand mittels Lineal einzeichnen. Keine Sorge, nach den ersten paar Projekten bekommen Sie schnell ein Gespür für die benötigten Abstände! Schnittteile für Applikationen und kleine Unterschiede können so zugeschnitten werden, dass der einmalig zu verwendende Teil weg- und auch wieder zurückgeklappt werden kann.

Osterhase nähen

Ich schneide alle benötigten Stoffteile laut Anleitung zu. Eine Vorder- und Rückseite jeweils aus dem Hauptstoff (2 ganze Kreise), ebenfalls aus dem Hauptstoff 4-mal die Ohrensilhouette und 8-mal die Pfoten. Aus dem Dekostoff schneide ich noch den unteren Hasenteil und die Innenohren für meinen Hase zu.

Osterhasen nähen

Nähanleitung

Zuerst wird alles geendelt, damit sich keine Fäden lösen. Es empfiehlt sich auch, nach dem Endeln alle Stoffteile noch einmal zu bügeln, dann lassen sich diese leichter und genauer nähen.

Tipp: Wenn Sie schon das Bügeleisen in der Hand haben, bügeln Sie doch gleich alle Kanten der Teile aus Dekostoff um die Breite der Nahtzugabe nach links! Das erleichtert das spätere Nähen.

Nähanleitung

Legen Sie die Teile aus Dekostoff auf die passenden Außenstoff-Teile und Stecken Sie diese gut fest. Steppen Sie diese nun knappkantig mit einem einfachen Geradstich fest.

Hase nähen

Die Ohren und die Pfoten werden nun rechts auf rechts (also mit den schönen Stoffseiten zueinander) aufeinander gelegt und zusammengenäht. Verwenden Sie dazu einen einfachen Geradstich und Nähgarn in der Farbe Ihres Hauptstoffes. Der rote Zick-Zack-Stich ist mein für Sie sichtbar gemachtes Endel-Ergebnis!

Hasen nähen

Wenden Sie alle Teile und bügeln Sie einmal gut darüber, nachdem Sie alle Ecken, Spitzen und Kanten gut ausgeformt haben.

Damit Ihr Osterhase nicht so 08/15 aussieht, können Sie ihm ein kleines besonderes Merkmal verpassen. Mein Hase bekommt zum Beispiel ein minimal gekrümmtes linkes Ohr. Dazu knicke ich das Ohr ab und markiere mir die Stellen, die zusammentreffen sollen. Diese nähe ich dann von Hand zusammen. Dabei achte ich darauf, dass ich nur die oberste Stofflage zusammennähe.

Hasenohren nähen

Auf den vorderen Kreis meines Hase n zeichne ich nun schematisch Nase und Augen auf. Selbstverständlich kann Ihr Osterhase auch ganz anders aussehen als in meiner Anleitung. Ich habe mich für ein offenes und ein geschlossenes Auge entschieden. Ich bringe Auge und Nase in einer Mischung aus Nähmalen und Stofffarben auf mein Werkstück auf.

Hase nähen

Alternativ können Sie für Augen und/oder Nase auch Knöpfe an nähen. Als Nase habe ich auch schon ein einfaches „X“ gesehen, auch das kann süß aussehen! Lasen Sie Ihrer Phantasie freien Lauf!

Nun sind die Pfoten an der Reihe. Ich fülle sie mit Füllwatte. Weitere Füllmöglichkeiten sind Getreidespelz, Kirschkerne, Reis, Stoffreste, Kräuter und vieles mehr. Mit Füllwatte wird der Hase allerdings bei weitem am weichsten und leichtesten. Wenn alle Pfoten gut gefüllt sind, lege ich sie so auf, wie ich sie final sehen möchte und nähe sie innerhalb der Nahtzugabe fest, sodass sie mir nicht mehr verrutschen können.

Osterhase nähen

Genauso mache ich es bei den Ohren meines Osterhasen.

Nähanleitung für Hase

Schließlich kann ich die Rückseite des Hasen darauflegen, feststecken und alles ringsum zusammennähen. Denken Sie dabei bitte unbedingt an die Wendeöffnung!

Nach dem Wenden bügle ich meinen Osterhasen und dabei bügle ich auch gleich an der Wendeöffnung an beiden Seiten die Nahtzugabe auf links. Dann fülle ich auch den Hauptpart – den Körper des Hase n – mit Füllwatte. Die Wendeöffnung schließe ich auf eine der zwei klassischen Arten: von Hand mit einer Leiternaht oder knappkantig abgesteppt mit der Maschine mit einem einfachen Geradstich.

Anleitung für Hase

Und schon ist mein Osterhase fertig!

Osterhase nähen

Varianten

Eine meiner Lieblingsvarianten: Die Ohren werden nicht zu prall mit Watte befüllt, sodass sich die unteren Enden leichter zur Mitte klappen lassen. So werden Sie dann auch angenäht, das sieht noch einmal süßer aus! Nähen, wickeln oder kaufen Sie einen Bommel, den sie Ihrem Hasen an den Hintern nähen/kleben können.

Verwenden Sie Knöpfe als Augen und/oder Nase. Nähen Sie den Hasen in verschiedenen Größen und schaffen Sie sich somit eine ganze Osterhasenfamilie für Ihre Osterdekoration. Nähen Sie diese Anleitung mit dem Schnittmuster und verkürzen Sie die Ohren auf die Hälfte. Wenn Sie dann noch einen Schwanz dazu nähen, haben Sie auch gleich eine Stoffkatze.

Wenn Sie den Osterhasen als Dekoelement verwenden wollen, können Sie mit Ostergras und Ostereiern eine stimmige Atmosphäre schaffen. Das besondere Extra sind Kräuter in der Füllung. Alternativ können Sie auch in die jeweilige Füllung oder auf die Rückseite Ihres Osterhase n ein paar Tropfen mit ätherischem Öl aufträufeln. Besonders gut machen sich im Frühling frische Noten wie Lemongras oder Zitrone. Aber Vorsicht! Übertreiben Sie nicht mit der Menge und mischen Sie auch nicht zu viele verschiedene Düfte!

Schnellanleitung

1. Schnittmuster laut Vorlage erstellen oder fertiges Schnittmuster ausdrucken
2. Schnitteile unter Hinzufügen der Nahtzugaben zuschneiden
3. Endeln und bügeln
4. an den Applikationsteilen die Nahtzugaben auf links bügeln
5. Applikationen feststecken und aufnähen
6. Ohren und Pfoten jeweils rechts auf rechts zusammenstecken und zusammennähen
7. Wenden und befüllen, am Körper festnähen.
8. Wenden und befüllen
9. Wendeöffnung schließen
10. Und fertig!

Die Zwirnpiratin



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here