Olivenbäume verlieren in deutschen Landen recht gerne einmal Blätter und Blüten, weil sie bei uns nicht in ihrem Traum-Klima wachsen. Aber auch andere Ansprüche des Olivenbaums werden häufiger falsch eingeschätzt.Es gibt einige Ursachen für den Verlust von Blätter und Blüten, die unmittelbar damit zu tun haben, dass der Olivenbaum bei uns im falschen Klima lebt. Und es gibt einige Pflegefehler, die zum Blattfall führen können:

Typisch Olivenbaum in Deutschland

Die meisten Blattverluste werden während/nach der Überwinterung beklagt und haben folgende Ursachen:

  • Ein junger Olivenbaum, der zu nördlich in den Garten gepflanzt wurde, hat vermutlich im Winter gefroren
  • Olivenbäume wachsen nah am Äquator, ab 30. Breitengrad und in Richtung Norden höchstens bis zum 45. Breitengrad
  • Deutschlands Südspitze liegt auf dem 47. Breitengrad, die Nordspitze auf dem 55.
  • Winterkälte kennen Oliven nur kurz und wenig unter null, wenn sie (ziemlich kurze) längere Zeiten Frost erleben, erfrieren sie
  • Schon eine Umgebung unter 5/8 °C (je nach Sorte) kann ungeschützten Oliven ziemlich schlechte Laune machen
  • Schneiden Sie zu Frühjahrsbeginn alles erfrorene weg, gerade bis dahin, wo das Holz innen grün und frisch ist
  • Für die nächste Wintersaison Winterschutz verbessern, er sollte die Pflanze unter und über der Erde schützen
  • Vielleicht musste der Olivenbaum auch im Winter Durst leiden
  • Als immergrüne Pflanze muss er auch im Winter seine Blätter versorgen
  • Die scheinbar verdorrten Äste können innen noch leben, warten Sie also erst einmal ab, ob sie im Frühjahr wieder austreiben
  • Wenn nichts kommt, können und sollten vertrocknete Äste entfernt werden
  • Die Kübelpflanze kann das Gleiche erlebt haben wie der Olivenbaum im Garten
  • Erfrieren bzw. frieren geht sogar schneller, im Kübel ist ein sehr viel kleineres Erdvolumen der Kälte ausgesetzt
  • Das bedeutet zugleich Austrocknen, wenn die Kübelerde gefroren ist, kann kein Wassertransport zu den Pflanzenzellen stattfinden
  • Wieder gilt: Nächsten Winter Baum rundum schützen, damit weder Pflanzensaft in den Trieben noch Wasser in der Erde einfrieren
  • Olivenbaum im Frühjahr düngen (auch wenn er sonst eher karg gehalten wird), das gibt etwas extra Kraft zum Austrieb
  • Blattfall (auch zu anderen Zeiten) wird verursacht, wenn der Olivenbaum einfach generell zu dunkel steht, bei uns nicht selten:
  • Olivenbäume wachsen in Regionen, mit 1200-2000 kWh/(m² · a) Globalstrahlung
  • In Deutschland fängt die Globalstrahlung bei 1200 kWh/(m² · a) an und geht bis zu mageren 800/900 kWh/(m² · a) im Norden
  • Je prächtiger die Heimat des Olivenbaums bestrahlt wird und je weiter nördlich er kultiviert wird, desto größer ist die „Lichtlücke“
  • Im Winter hinter Fenster gibt es dann noch mal weniger Licht
  • Bei Lichtmangel fallen Blätter, umstellen an einen helleren Platz oder Pflanzenlicht

Tipp – Wenn der Olivenbaum Blättern geworfen hat, sollten Sie nicht zu früh verzagen: Olivenbäume sind zäh, es gibt Berichte über jahrelang in dunklen Räumen vergessene Olivenbäume, die bei guter Versorgung aus jedem Knopfloch austrieben … kann aber ein wenig dauern.

Sonstige Abwurf-Ursachen

  • Olivenbäume, die während des Urlaubs vertrocknet sind oder über längere Zeit etwas zu wenig Wasser bekommen, werfen irgendwann mit Blättern
  • Abhilfe: Mehr gießen, bitte vorsichtig an die Optimalmenge herantasten (anstatt Olive nun im Gegenzug zu ersäufen)
  • Genau das, Wurzeln im „Feuchtschlamm“ statt in gut durchlüfteter Erde, kann den Blatt/Blütenfall nämlich auch verursachen
  • Olivenbäume brauchen weniger Wasser, als bei uns durchschnittlich Regen fällt, wichtig für beregnete Kübel
  • Im Notfall kommen sie mit sehr viel weniger aus und mögen Trockenheit deutlich lieber als Nässe
  • Wenn zusätzlich gegossen wird/der Ablauf verstopft ist/das Substrat seine Wasserspeicherfähigkeit verloren hat, ertrinkt ein Olivenbaum schnell
  • Käufliche Substrate sind keine Erde und haben auch nicht die Inhaltsstoffe von Erde
  • Viele Substrate sind quasi frei von Nährstoffen, alles muss zugegeben werden, erst vom Hersteller, dann von Ihnen
  • Ohne jede Ausgleichsfunktion durch organische Stoffe kann mit diesen Substraten alles Mögliche geschehen
  • Vom Nährstoffmangel bis zur betonartigen Verdichtung, alles führt zu Unterversorgung und die Blätter fallen
  • Abhilfe: Gelockerte (Garten) Erde verwenden, Substrat mit organischen Düngern aufbessern (häufiges Umtopfen)
  • Trockenheit oder Nährstoffmangel beeinflusst die Blüten mit Langzeiteffekt – auch Stress lange vor dem Aufblühen schädigt die Blüten
  • Abgeworfen werden Blüten bei all diesen Störungen natürlich ebenso wie die Blätter

Tipp –
Es gibt Schädlinge und Krankheiten, die Blattverluste verursachen. Die werden aber nur zu viel bzw. treten nur auf, wenn der Olivenbaum (die Nachbarpflanze) unter Mängeln leidet, deshalb laufen in solchen Fällen Pflanzenstärkung und Reduzierung/Bekämpfung von Schädling/Krankheit (Olivenbaum Schädlinge) parallel. Wenn eigentlich alles in Ordnung ist, könnte der Olivenbaum dann auch noch ganz natürlich seine Blätter abwerfen, weil sie ihre maximale Lebenszeit hinter sich haben.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT