Kindermütze nähen für den Winter – Anleitung mit/ohne Bündchen

Kindermütze nähen

Egal ob Herbst, Winter oder Frühling – eine schöne Wendemütze für unsere Kleinsten kann man immer brauchen. Heute zeigen wir Ihnen, wie Sie mit unserem Schnittmuster eine schöne Kindermütze mit oder ohne Bündchen nähen können. Besonders gut gefällt uns daran das süße Schirmchen!

In den folgenden Abschnitten zeige ich Ihnen zuerst, wie Sie eine Mütze ohne Bündchen nähen. Anschließend nähen wir die Kindermütze noch einmal, allerdings mit einem schönen Mittelteil aus Bündchenstoff.

Schwierigkeitsgrad 2/5
Mit etwas Übung auch für Anfänger geeignet

Materialaufwand 1/5
Die Kindermütze eignet sich perfekt zur Resteverwertung, da wir keine großen Stoffteile brauchen.

Zeitaufwand 1/5
Ca. 1 h, je nachdem ob ein Bündchen eingenäht wird.

Vorbereitung und Material

Was Sie dazu brauchen:

  • Jerseystoff und einen passenden Innenstoff
  • bei Bedarf Bündchen
  • Schere
  • Stift
  • Vlieseline bzw. Bügelvlies für den Schirm
  • unser Schnittmuster
  • unsere Größentabelle
  • ca. 1 h Zeit

Nähanleitung

1. Um herauszufinden, welche Größe Ihr kleiner Schatz benötigt, messen Sie ganz einfach den Kopfumfang in cm. Sollte die Kindermütze ein Geschenk sein, finden Sie hier eine Tabelle für den durchschnittlichen Kopfumfang nach Alter:

AlterKopfumfang
Frühchen bis 2 Monateca. 37-38 cm
1 – 3 Monateca. 39 cm
3 – 6 Monateca. 40 – 41 cm
6 – 8 Monateca. 41 – 43 cm
8 – 10 Monateca. 43 – 45 cm
10 – 12 Monateca. 45 – 48 cm
12 – 18 Monateca. 48 – 50 cm
18 Monateca. 50 – 51 cm
2 Jahre – 3 Jahreca. 51 – 53 cm
3 Jahre – 6 Jahreca. 53 – 56 cm
6 Jahre – 8 Jahreca. 56 cm

2. Als Erstes drucken wir unser Schnittmuster auf A4 Papier aus. Dabei achten Sie bitte darauf, dass die Größe auf Ihrem Drucker auf 100 % eingestellt ist, da das Schnittmuster ansonsten zu klein werden könnte.

Schnittmuster für Kindermütze

Hier klicken: Zum Download der Bastelvorlage

Die Nahtzugabe ist im Schnittmuster enthalten!

Tipp: Tendenziell empfehle ich immer, die Mütze eher größer als kleiner zu nähen, da sie auch warmhält, wenn der Kopfumfang 1-2 cm kleiner ist als die Kindermütze!

3. Nun schneiden wir das Schnittmuster an der passenden Linie aus (die Linien sind jeweils nach Größe und Farbe beschriftet) und kleben die einzelnen Teile an der gestrichelten Linie mit Tesafilm zusammen.

Schnittmuster

Auch die Schablone für den kleinen Schirm an der Vorderseite der Mütze wird ausgeschnitten.

4. Um den Stoff zuzuschneiden, legen wir zunächst das Schnittmuster auf den doppelt liegenden Stoff A, und zeichnen die Linien möglichst genau auf den Stoff. Dabei sollte die linke Kante des Schnittmusters an der Bruchstelle des Stoffes liegen. Dasselbe machen wir für unseren Stoff B, der an der Innenseite der Mütze liegen wird. Beide Stoffstücke schneiden wir nun aus.

5. Für den Schirm zeichnen wir die Schablone auf Stoff A, Stoff B und unserem Bügelvlies und schneiden das Ganze aus.

Kindermütze nähen

Kindermütze ohne Bündchen

1. Als Erstes nähen wir unser Schirmchen zusammen. Dazu legen wir die beiden Jerseystoffe rechts auf rechts aufeinander und stecken alles fest. Das Bügelvlies bügeln wir auf einer der beiden linken Stoffseiten auf.

2. Nun nähen wir die runde Seite unseres Schirmes mit einem einfachen Geradstich zusammen. Anschließend kann das Schirmchen gewendet werden und sollte folgendermaßen aussehen:

Kindermütze ohne Bündchen

Tipp: Ich steppe die Rundung noch mit 2-3 Geradstichlinien ab, das macht das Schirmchen fester und es sieht sehr süß aus. Dabei achten Sie darauf, dass die Abstände immer gleich sind.

Nähanleitung

3. Als Nächstes machen wir uns an die Kindermütze: Um den Außenteil der Mütze zu nähen, stecken wir zunächst die Seitennähte (inklusive der Rundungen an den Seiten) rechts auf rechts zusammen.

Mit dem Zickzackstich der Nähmaschine oder mit der Overlock Maschine werden die Nähte geschlossen.

4. Anschließend falten wir die Mütze (immer noch rechts auf rechts) so, dass die eben gemachten Nähte in der Mitte liegen und an der Kappe noch eine offene Naht seitlich verläuft. Diese wird wiederum festgesteckt und abgenäht.

Mütze nähen

5. Dasselbe machen wir jetzt mit dem Innenteil der Mütze, sodass sowohl Außen- als auch Innenmütze geschlossen sind.

Kindermütze ohne Bündchen

6. Jetzt kommt der knifflige Teil: Wir stecken beide Mützenteile rechts auf rechts zusammen. Dazu muss unser Schirm mit der zu dem Mützenteil passenden Stoffseite nach innen gelegt werden. Die Kanten des Schirmes sind nun bündig mit den Kanten der Mütze.

Jetzt nähen wir einmal um die Mütze herum. Dazu eignet sich vor allem der elastische Zickzackstich der Nähmaschine.

ACHTUNG: Beginnen Sie, die Mütze kurz vor dem Schirm zu nähen. Ca. 5 cm vor Ende hören wir auf zu nähen und lassen eine Wendeöffnung, damit wir die rechte Stoffseite der Kindermütze nach außen wenden können.

Mütze ohne Bündchen

7. Im nächsten Schritt kehren wir die Mütze durch die soeben entstandene Wendeöffnung nach außen.

8. Um die kleine Öffnung zu schließen, benötigen wir eine Nadel und einen passenden Faden (am besten in der gleichen Farbe in der wir die Mütze abgesteppt haben). Dann stechen wir von innen nach außen durch den ersten Stoff. Nun nähen wir abwechselnd beide Stoffseiten zusammen, indem wir erst nach innen und dann wieder nach außen in derselben Stoffseite nähen und dann wieder die Seite wechseln. So entsteht der später unsichtbare „Matratzenstich“ und die Naht ist versteckt.

Mit der Hand nähen

Tipp: Wem das zu viel Arbeit ist, der kann die Mütze noch einmal entlang der Naht mit dem Geradstich absteppen, die Wendeöffnung wird nach innen geklappt, abgenäht und ist somit unsichtbar. Auch hier ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Naht regelmäßig entlang der Stoffseite verläuft.

Voilà – unsere erste Kindermütze ist schon fertig!

Kindermütze nähen

Als Nächstes nähen wir eine Mütze mit schönem Bündchen.

Kindermütze mit Bündchen

1. Auch hier benötigen wir wieder unser ausgedrucktes und ausgeschnittenes Schnittmuster inklusive Schirm. Allerdings kürzen wir die Unterseite der Schablone um 5 cm, dieser Teil wird später von Bündchenstoff ersetzt werden.

2. Nun messen wir die Unterseite unseres Mützenstoffes ab und multiplizieren das Ergebnis mit 0,7. Das ist die Breite für unser Bündchen. Das Bündchen wird nun in einer Länge von 6 cm und der eben ausgerechneten Breite zugeschnitten.

ACHTUNG: Da Bündchenstoff meist in Schlauchware geliefert wird, muss das Ergebnis noch durch zwei dividiert werden. Der Stoff liegt ja bereits doppelt während des Zuschneidens.

Wir haben jetzt wieder Stoff A für die Außenseite, Stoff B für die Innenseite und unseren Bündchenstoff.

3. Im nächsten Schritt schneiden wir noch einmal unser Schirmchen in Stoff A, Stoff B und Bügelvlies aus.

Kindermütze mit Bündchen

4. Der Schirm wird wieder wie in Schritt 1 und 2 des ersten Teils unserer Anleitung genäht.

5. Auch Innen- und Außenmütze werden wie in den Schritten 3 – 5 genäht.

Nähanleitung für Mütze

6. Als Nächstes wird der Bündchenstoff längs durch die Mitte geschnitten, sodass wir zwei 5,5 cm breite Streifen haben.

Zwischen die beiden Streifen legen wir rechts auf rechts unser Schirmchen. Hierbei achten Sie bitte darauf, dass der Schirm genau in der Mitte des Bündchens liegt. Mit Stecknadeln oder Wonderclips befestigen wird alle 3 Stoffschichten und nähen sie mit dem Zickzackstich zusammen.

7. Um das Bündchen zu schließen, legen wir die beiden Enden des Stoffes rechts auf rechts zusammen und steppen das Ganze zusammen, damit ein „Ring“ entsteht.

Kindermütze nähen

8. Jetzt kommt der etwas schwierigere Teil unserer Mütze: Der Bündchenstoff inklusive Schirm muss zwischen Außen- und Innenteil der Wendemütze genäht werden. Dazu legen wir ihn zu allererst auf die rechte Seite der Innenmütze, sodass der passende Stoff des Schirmes darauf liegt.

9. Danach legen wir darum noch die rechte Seite des Außenteils, sodass „Stoff A rechts, Bündchenstoff, Stoff B rechts“ aufeinander liegen. Das Ganze nähen wir nun wiederum mit dem Zickzackstich oder der Overlock Maschine zusammen und lassen dabei wieder eine Wendeöffnung, durch die wir unsere Mütze nun umdrehen.

Mütze nähen

10. Um die Öffnung zu schließen, brauchen wir hier nun 2 Nähte: eine an der Innenseite und eine an der Außenseite. Dabei achten Sie darauf, dass Sie erst den Stoff A mit dem Bündchen vernähen, die Mütze wenden und dann den zweiten Stoff mit der Innenseite des Bündchens mit dem Matratzenstich vernähen.

Das war´s schon!

Kindermütze nähen

Die Wendemütze inklusive Bündchen und Schirm zu nähen ist zwar nicht ganz einfach, der Aufwand zahlt sich allerdings aus und die Mütze sieht innen wie außen toll aus!

5 KOMMENTARE

  1. Hallo,
    leider kann ich das Schnittmuster nicht downloaden. Es kommt immer eine Fehlermeldung auf der Website.
    Könnt ihr mir das Schnittmuster schicken??
    Danke und Gruß
    Annika

  2. Danke für die schöne Anleitung!
    leider funktioniert das downloaden des Schnittmusters nicht.
    könnten sie den Link per Mail schicken bitte? gerne auch gegen eine kleine Spende 🙂

  3. Hallo!
    Danke für die tolle Anleitung! Habe die Teile schon vor mir liegen und frage mich grad, ob das Schnittmuster die Nahtzugabe bereits enthält, oder ob ich jetzt „größer“ ausschneiden muss??? 🤔

    Danke und liebe Grüße!

    • Hallo Elena,

      vielen Dank für Dein Interesse an unserer Anleitung. Wir haben die Info nachträglich eingefügt. Vielen Dank für den Hinweis! Die Nahtzugabe ist im Schnittmuster enthalten.

      Viel Spaß beim Nähen!

      Beste Grüße,
      das Team von Talu.de!

  4. Danke für die Anleitung.
    Kann es sein, dass sich bei der Anleitung für die Mütze mit Bündchen ein Fehler einegschlichen hat?
    Da steht, dass man das Bündchen in ener Länge von 6cm zuschneiden soll. Später soll man es dann halbieren und hat dann eine Länge von 5,5cm. Müsste es dann vorher nicht eine Länge von 11 cm gehabt haben?

    Und eine Frage habe ich noch zum annähen des Bündchens:
    Wäre es nicht einfacher das Bündchen erst an die Mütze zu nähen und dann den Schirm wie bei der Mütze ohne Bündchen anzunähen? Dann hätte man am ende doch auch nur eine Naht, die man schließen muss. Oder habe ihc da einen Denkfehler?

    Danke und viele Grüße,
    Julia

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here