Inhalationslösung selber machen | NaCl-Lösung herstellen

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung herstellen

Die NaCl-Lösung ist eine wichtige Komponente für Menschen, die Probleme mit der Atmung haben und diese verbessern wollen. Da die Anschaffung der Lösung über lange Zeit stark den Geldbeutel belastet, kommt häufig die Frage auf, ob das Gemisch selbst hergestellt werden kann. Da es sich bei dieser an sich nur um Wasser und Salz handelt, ist die Herstellung kein Problem. Das Einzige, was Sie hierfür benötigen, ist eine passende Anleitung.

Eine Vielzahl von Atemwegsbeschwerden lassen sich durch das Inhalieren einer NaCl-Lösung lindern. Darunter zählen Bronchitis, Asthma, eine Erkältung oder ein klassischer Schnupfen, die Ihnen das Leben schwer machen können. Das Natriumchlorid (NaCl) befeuchtet die Atemwege und hat zudem schleimlösende Effekte. Die Lösung ähnelt vom Effekt einer klassischen Meeresbrise, vor allem wenn es sich hierbei um Kurorte oder Seebäder handelt, die für ihre vitalisierende Seeluft bekannt sind.

Inhalationslösung | NaCl-Lösung

Das Beste: Sie können die Inhalationslösung selber machen und sparen sich dadurch den Weg zur Apotheke oder Drogerie. Dafür benötigen Sie nicht einmal viele Utensilien, da es sich um eine einfach herzustellende Lösung handelt.

Zutaten und Utensilien

Eine NaCl-Lösung hat die Aufgabe, Ihnen bei Beschwerden mit den Atemwegen zu helfen. Dabei werden auf natürliche Zutaten gesetzt, die sich durch die richtige Anwendung effektiv auf ihre Gesundheit auswirken können, was sie so effektiv macht. Typischerweise würde Sie die Lösung im Drogeriemarkt oder der Apotheke erwerben, doch kann Ihnen das auf Dauer ziemlich am Kapital nagen. Der Vorteil: Sie können die Lösung problemlos selbst herstellen und müssen hierfür nur einen kurzen Ausflug in den nächstbesten Supermarkt machen.

Die Zutaten und Utensilien für einen Liter Inhalationslösung wie folgt:

  • 10 Gramm Salz
  • 1 Liter Wasser
  • 1 Löffel zum Umrühren
  • Kochtopf
  • Schüssel
  • Küchenwaage

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung, Salz für Inhalationslösung

Das sind die Grundzutaten, die Sie benötigen, um die Inhalationslösung selber zu machen. Ganz wichtig ist hier die Auswahl des Salzes, denn dieses darf aufgrund der Nutzung zur Inhalation bestimmte Stoffe nicht enthalten. So sollten Sie auf jeden Fall nicht auf klassisches Jodsalz oder solche mit künstlichen Zusätzen setzen, da diese zu einer Reihe von Beschwerden führen können.

  • Hustenreiz
  • Atemnot
  • allergische Reaktionen (Stichwort: Jod)

Besonders gut zur Herstellung der Inhalationslösung sind die folgenden Salzarten geeignet:

  • Steinsalz
  • Meersalz
  • spezielles Inhalationssalz

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung, Meersalz

Bei allen Arten sollten Sie darauf achten, dass dieses unbehandelt ist, da nur so keine gesundheitlichen Beschwerden entstehen. Gerade bei Meersalz kommt es häufig zum Einsatz zahlreicher Zusätze, die sich negativ auf die Verwendung auswirken und nicht inhaliert werden sollten. Falls Sie sich für die Verwendung eines speziellen Inhalationssalzes interessieren, müssen Sie mit deutlich höheren Preisen pro Kilogramm rechnen.

Diese sind ebenfalls unter der Bezeichnung Gurgelsalz bekannt und für etwa 15 bis 30 Euro pro Kilogramm erhältlich. Aufgrund der umfangreichen Aufbereitung sind diese besonders rein und können problemlos von Babies und Asthmatikern genutzt werden. Je reiner das Salz zum Inhalieren, desto besser. Um den Effekt der NaCl-Lösung zu steigern, können Sie noch folgende ätherische Öle oder Kräuter hinzugeben.

  • Salbei
  • Teebaum
  • Kamille

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung, Salbei-Pflanze

Diese sind natürlich nur optional und keine Notwendigkeit. Doch wirken diese ätherischen Öle und Kräuter besser auf Ihre Schleimhäute und sorgen vor allem für Entspannung, was ein weiterer Aspekt der NaCl-Lösung ist. Durch die Verwendung der Öle wird der Effekt erhöht. Falls Sie gerne Aromen genießen, können Sie das Öl ebenfalls verwenden, um das Wohlbefinden beim Inhalieren zu steigern.

Tipp: Verzichten Sie unbedingt auf die Verwendung von Salzen, die mit zusätzlichen Aromen versehen sind, zum Beispiel Knoblauchsalz. Zwar hat dieses einen ähnlichen Effekt auf Ihre Atemwege, Sie bekommen aber auch das volle Aroma des Salzes ab, was sogar zu Hustenreiz führen kann, wenn Sie ein besonders geschmacksintensives Produkt zur Herstellung gewählt haben.

Inhalationslösung selber machen | Anleitung

Nun kommt der einfache Teil, denn Inhalationslösung selber machen ist mit den richtigen Zutaten kein Problem und schnell erledigt. Genau das macht sie so angenehm in der Nutzung, da Sie innerhalb kurzer Zeit die Menge herstellen können, die Sie wirklich benötigen. Es empfiehlt sich, niemals zu viel herzustellen, da die Lösung nicht wirklich lange aufbewahrt werden kann.

Hier gilt, dass Sie überschüssige Lösung fest verschließen und anschließend in den Kühlschrank stellen müssen, um die Keimbildung zu unterbinden. Sobald Sie alle notwendigen Utensilien und Zutaten bereit haben, folgenden Sie dieser Anleitung, um Inhalationslösung selber zu machen.

1. Beginnen Sie damit, das Salz abzuwiegen. Die Menge von zehn Gramm sollte nicht überschritten werden, da die Wirkung sonst zu stark ist und die Schleimhäute gereizt werden könnten. Das ist besonders wichtig bei Kleinkindern und Neugeborenen, da sich diese sonst nicht entspannen können.

Zudem sind sie im Allgemeinen sehr empfindlich auf einen zu hohen Salzgehalt und daher sind die zehn Gramm zu empfehlen. Abgewogen wird das Salz am besten über die Küchenwaage, damit Sie nicht schätzen müssen, wie viel etwa zehn Gramm Salz sind.

2. Setzen Sie nun das Wasser für die Lösung auf. Hierfür füllen Sie den Liter in den Topf und fangen an, dieses für einen Zeitraum von zwei bis drei Minuten aufzukochen. Dieser Schritt ist wichtig, da eine NaCl-Lösung niemals nur gemischt werden darf, da sich sonst noch Keime und Bakterien im Wasser befinden könnten. Diese würden sich beim Inhalieren negativ auf Ihre Gesundheit auswirken, da sie ungehindert in Ihren Körper gelangen.

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung, Salz im Topf mit Wasser aufkochen

3. Geben Sie nun das Salz in das noch heiße Wasser und rühren Sie dieses solange um, bis wirklich kein Salz mehr zu sehen ist. Das Salz muss sich komplett auflösen, um wirken zu können. Nur wenn sich dieses im Wasser aufgelöst hat, kann es als Dampf inhaliert werden. Nun ist die Lösung fertig.

Sie sehen, so einfach können Sie eine Inhalationslösung selber machen und müssen dafür in den meisten Fällen nicht einmal einkaufen gehen. Sobald die Lösung fertiggestellt wurde, können Sie diese auf drei Varianten verwenden.

  • heißes Inhalationsbad
  • lauwarme Gurgellösung
  • kalte Nasenspülung

Die Nutzungsmöglichkeiten der selbstgemachten Lösung unterscheiden sich nicht von der, die Sie im Handel erwerben können. Dafür können Sie mit der Menge von einem Liter problemlos gleich mehrere Menschen versorgen, vor allem wenn Sie eine Gurgellösung oder ein Nasenspray benötigen.

Inhalationslösung selber machen, NaCl-Lösung, feines Salz

Wenn Sie zum Beispiel eine Nasenspülung benötigen, wird diese dreimal am Tag eingenommen, was die Herstellung eines ganzen oder halben Liters empfehlenswert macht. Durch die simple Zubereitung können Sie sogar kleine oder große Mengen auf eigene Faust herstellen und diese anschließend nutzen.

Tipp: Um das volle Potential aus der selbstgemachten Inhalationslösung zu ziehen, sollte Sie diese nach dem Abkühlen gurgeln. Über das Gurgeln gelangt die Lösung in den Rachen und wirkt auf diese Weise noch effektiver auf Ihren Hals aus.

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here