Geschenkverpackungen basteln – 11 Ideen zum Selbermachen

DIY-Geschenkverpackung

Ob schönes Geschenkpapier oder edle Geschenkbox: Verpackungen für Präsente sind heutzutage ziemlich kostspielig. Doch wer braucht schon die teuren Fertigprodukte, wenn er geeignete Elemente auch ganz leicht und vor allem preiswert und kreativ selber basteln kann?! Wir zeigen Ihnen elf tolle Ideen für individuelle Geschenkverpackungen, die Sie ohne Probleme nachmachen können!

Geschenkpapier verzieren

Geschenkpapier mal anders: Nehmen Sie einfach herkömmliches Papier in der passenden Größe zur Hand und gestalten es nach Ihren Vorstellungen. Hier ein paar allgemeine und konkrete Möglichkeiten im Überblick:

  • mit Filzstiften, Wasserfarben, Finelinern etc. bemalen
  • mit schwarzem Edding eine Schleife malen
  • mit Bildern aus Zeitungen oder Fotos bekleben
  • mit Stickern, Glitzersteinchen etc. bekleben
  • mit Lametta oder einer Lametta-Girlande bekleben
  • mit selbst hergestelltem Konfetti bekleben

Geschenkverpackung dekorieren

Mini-Anleitung: Geschenkverpackung mit Konfetti

Das brauchen Sie:

  • Papier als grundlegendes Verpackungselement
  • buntes Papier (auch Zeitungsausschnitte etc. denkbar)
  • Locher
  • Kleber

1. Schritt: Kreieren Sie mit einem Locher und buntem Papier eine große Menge Konfetti.
2. Schritt: Kleben Sie das Konfetti kreuz und quer auf das Papier, das als grundlegendes Verpackungselement fungiert. Fertig!

DIY-Geschenkverpackung

Tipp: Bekleben Sie das Papier erst dann mit Konfetti, wenn Sie das Geschenk bereits verpackt haben.

Papiertüte basteln

Unsere 7-Schritte-Anleitung (inklusive kurzem Video) zeigt Ihnen, wie Sie eine Papiertüte selber basteln können: Papiertüten basteln. Um ein robustes Verpackungselement zu erwirken, verwenden Sie am besten Kraftpapier. Dieses können Sie am Ende natürlich noch nach Belieben bemalen beziehungsweise mit Stickern, Glitzersteinchen oder anderen Elementen verzieren.

Geschenkboxen basteln

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Geschenkboxen selber zu basteln. Grundanleitungen finden Sie hier: Geschenkbox basteln. Zwar bezieht sich dieser Ratgeber auf Weihnachten. Doch als kreativer Bastler ist es sicherlich ein Leichtes für Sie, das Design an den jeweiligen Anlass anzupassen. Selbstgemachte Geschenkboxen sind für Geburtstage und eben das Weihnachtsfest ebenso geeignet wie für den Valentinstag, eine Hochzeit oder Ostern. Selbstverständlich können Sie eine solche Box auch für Geschenke verwenden, die keine der üblichen Feiern betreffen.

Haben Sie eine Vorliebe für Origami, werfen Sie am besten auch noch einen Blick auf die Anleitungen, die Sie unter folgendem Link finden: Origami-Schachteln falten

Origami-Schachteln falten

Schuhkarton

Viele Menschen heben einige ihrer Schuhkartons auf – zum Teil, um ihre Winter- oder Sommerschuhe in der Saison hineinzugeben, in der sie nicht benötigt werden. Mitunter schmeißt man sie aber auch deshalb nicht weg, weil sie in etwaigen „Notfällen“ wertvolle Dienste leisten können – etwa wenn es darum geht, Ordnung in den eigenen vier Wänden zu schaffen und manche Utensilien sicher zu verstauen und/oder geschlossen aufzubewahren. Tatsächlich machen sich die Schuhkartons auch gut als Basis für individuelle Geschenkverpackungen. Sie können bunt bemalt oder mit unterschiedlichen Elementen beklebt werden. Schauen Sie einfach noch einmal zu Idee #1 dieses Ratgebers. Das Prinzip ist dasselbe. Nur arbeiten Sie hier mit einem Karton, während es oben bloß Papier war.

Tipps:

  • Alternativ zum Schuhkarton können Sie auch eine alte Produktverpackung verwenden (beispielsweise von einem elektrischen Gerät) und diese umfunktionieren. Infrage kommen auch herkömmliche Kartons, die sich nach Belieben gestalten lassen.
  • Wir empfehlen Ihnen, (wenn möglich) sowohl die Außen- als auch die Innenseite des Kartons zu verzieren. Nicht, dass der äußere Anblick ein Genuss ist, beim Öffnen dann aber gleich sichtbar wird, dass es sich eigentlich nur um einen simplen Karton handelt. Seien Sie also kreativ und peppen das Verpackungsstück so auf, dass seine ursprüngliche Identität kaum noch oder gar nicht mehr erkennbar ist.

Kissenbezug

Wer legt eigentlich fest, dass Geschenkverpackungen immer aus Papier bestehen und eng am Präsent anliegen müssen? Eben, niemand. Somit spricht also nichts dagegen, ein bisschen Kreativität walten zu lassen. Haben Sie einen hübschen Zierkissenbezug mit Reißverschluss, den Sie entbehren können, ist es eine tolle Sache, das Geschenk oder die Geschenke darin zu verstauen. Natürlich sieht das Ganze edler aus, wenn der Inhalt nicht allzu viel Freiraum in seinem „Zuhause“ hat. Heißt, dass Sie bei kleineren Geschenken einen entsprechend kleinen Bezug verwenden sollten. Das Tolle an der Sache: Abgesehen vom eigentlichen Präsent kann der Beschenkte auch den Kissenbezug weiterverwenden.

Kissenbezug als Geschenkverpackung

Tipps:

  • Besitzen Sie keinen Kissenbezug, der sich größenmäßig für das Geschenk eignet? Dann können Sie mit Geschenkband, einer stilvollen Schnur oder Ähnlichem nachhelfen. Binden Sie das entsprechende Element so über den Stoff, wie Sie es bei einer normalen Geschenkverpackung aus Papier tun würden. So erhält Ihr Werk mehr Stabilität und eine hübsche Verzierung.
  • Bei einem rein weißen Bezug empfiehlt es sich, selbst ein bisschen Farbe ins Spiel zu bringen. Pinseln Sie den Stoff mit Acrylfarben an. Ob Sie ein mehr oder weniger realistisches Bild erstellen oder eher auf abstrakte Kunst setzen, bleibt selbstverständlich Ihnen überlassen.

Unsere bisherigen fünf Ideen waren allgemeiner Natur. Nun möchten wir Ihnen noch ein paar konkrete Varianten vorstellen.

Landkarten-Verpackung

Möchten Sie einen Reiseführer, einen Urlaubsgutschein oder andere für ein (bevorstehendes) Abenteuer wesentliche Utensilien verschenken, gibt es eine einfache, aber extrem wirkungsvolle Möglichkeit, das jeweilige Präsent zu verpacken. Alles, was Sie brauchen, sind ein Drucker, ein Blatt Papier und transparentes Klebeband (Tesafilm). Drucken Sie eine Landkarte aus, die zum Reiseziel passt und verpacken Sie das Geschenk darin. Fertig ist die tolle Kreation!

Geschenk verpacken mit Zeitungspapier

Diese Idee, die sich auf die Verpackung eines Buches bezieht, funktioniert quasi analog zu der zuvor beschriebenen. Allerdings brauchen Sie statt des Druckers und Papiers nur eine alte, möglichst großformatige Zeitung. Schneiden Sie aus derselben eine Seite mit einem interessanten Artikel aus und verpacken das Buch darin. Auf Wunsch binden Sie noch farblich passendes Geschenkband drumherum (am besten eignet sich dabei die Farbe Weiß).

Tipp: Ideal ist es natürlich, wenn der zur Geschenkverpackung umgestylte Zeitungsartikel mit dem Inhalt des Buches harmoniert. Beispiel: Sie verschenken ein Kunstbuch? Dann könnte der Artikel von der Epoche handeln, die darin beschrieben wird. Bei einem Fußballbuch empfiehlt sich ein Spielbericht. Und so weiter und so fort. Je nach Buch kann es sehr schwierig oder auch unmöglich sein, einen adäquaten Zeitungsausschnitt zu finden. Doch behalten Sie dieses Detail zumindest im Hinterkopf.

Jeansstoff

Suchen Sie nach einer individuellen Geschenkverpackung für Kleidung, werden Sie vielleicht genau in diesem Bereich auch fündig. Um nicht lange um den heißen Brei herumzureden: Haben Sie noch eine alte Jeans zu Hause oder auch ein Jeanshemd, das Sie nicht mehr anziehen? Perfekt, dann schneiden Sie ein Stück aus und wickeln das zu verschenkende Kleidungsstück hinein. Verschließen können Sie das Ganze durch Zusammennähen des Jeanselements. Oder Sie schneiden aus der Jeanskleidung noch zwei bis drei längere Streifen, die Sie als Geschenkband verwenden.

Papier mit Herzen

Das brauchen Sie:

  • einfaches Papier in Weiß oder Braun
  • Tonpapier in Rot
  • dickes Papier
  • roten Fineliner
  • Bleistift
  • Cuttermesser
  • Schere
  • Klebstoff

1. Schritt: Malen Sie auf dickes Papier ein Herz (mit Bleistift). Die Herzgröße bleibt Ihnen überlassen und die Farbe des Papiers spielt hier keine Rolle.

2. Schritt: Schneiden Sie das Herz mit der Schere aus. Es dient Ihnen im Folgenden als Vorlage beziehungsweise Schablone.

3. Schritt: Übertragen Sie die Herzumrisse an mehreren Stellen auf dem weißen oder braunen Papier, das Sie zur Verpackung des Geschenks verwenden wollen.

Herzen malen

4. Schritt: Jetzt wird es etwas knifflig. Mit dem Cuttermeser ritzen Sie jeweils die rechte Herzhälfte an der vorgezeichneten Linie ein.

Herzhälfte einschneiden

5. Schritt: Klappen Sie jeden der auf diese Weise gelösten Herzabschnitte nach links (also in Richtung der zweiten – unberührten – Herzhälfte).

6. Schritt: Schneiden Sie von dem roten Tonpapier ausreichend große Stücke zurecht.

Tipp: Ausreichend groß bedeutet, dass das jeweilige Stück den offenen Herzbereich dann komplett abdecken kann.

7. Schritt: Kleben Sie die roten Papierstücke auf die Rückseite des „Geschenkpapiers“ – und zwar so, dass das Rot durch die offene Herzseite „schaut“.

Geschenkverpackung bastelnFertig ist die romantische Geschenkverpackung!

Herz-Geschenkverpackung

Bonbon mit Post-it

Das brauchen Sie:

  • normales Papier oder Krepp
  • Post-it in bunten Farben
  • Geschenkband
  • Schraubenzieher
  • Schere
  • Tesafilm
  • Bastelkleber

1. Schritt: Schneiden Sie normales Papier oder Krepp passend zu.

2. Schritt: Verpacken Sie das Geschenk mit dem Papier und Tesafilm.

3. Schritt: Verschließen Sie die Enden des Geschenks mit Geschenkband. Es soll am Ende wie ein leckeres Bonbon aussehen.

Geschenk verzieren mit Post-Its

4. Schritt: Nehmen Sie ein Post-it zur Hand und drehen es auf einen Schraubenzieher (oder anderen runden Gegenstand) auf.

5. Schritt: Benetzen Sie ein Ende des Post-it-Elements mit etwas Bastelkleber und fixieren es am verpacken Geschenk. Dann den Schraubenzieher seitlich herausziehen.

Post-It-Geschenkverpackung

Tipp: Haben Sie sich in Schritt 1 für normales Papier entschieden, brauchen Sie möglicherweise gar keinen Bastelkleber. Oft haften die Post-it-Zettelchen nämlich sehr gut auf der glatten Oberfläche.

6. Schritt: Wiederholen Sie die Schritte 4 und 5 mit zahlreichen Post-it-Röllchen.

Post-It-Geschenk

Bärenstarke Geschenkverpackung

Das brauchen Sie:

  • braunes oder weißes Kraftpapier
  • schwarzen Edding
  • Bleistift
  • Schere
  • Tesafilm
  • Bastelkleber

1. Schritt: Verpacken Sie Ihr Geschenk in braunes oder weißes Kraftpapier. Mit Tesafilm wird alles gut fixiert.

Wichtig: Achten Sie darauf, dass die Spitzen beziehungsweise Dreiecke am Rand genau gleich groß sind und sich in der Mitte treffen. Dann fixieren Sie sie mit Bastelkleber.

2. Schritt: Nun ist Ihr kreatives Händchen gefragt: Malen Sie dem Bären ein Gesicht.

Bärengesicht malen

3. Schritt: Übertragen Sie die Umrisse der Beine mit Bleistift auf ein Stück Kraftpapier. Schneiden Sie diese anschließend aus.

Markieren Sie mit schwarzem Edding die Zehen beziehungsweise Krallen. Für einen noch authentischeren Eindruck können Sie die Beinchen auch mit ein paar gemalten Haaren versehen.

DIY-Geschenkverpackung

5. Schritt: Kleben Sie Beine und Ohren an das Geschenk. Die Beine werden von unten angeklebt und die Ohren obendrauf.

Bären-Geschenkverpackung

Fertig ist die bärenstarke Geschenkverpackung!

Geschenkverpackung: Bär

Tipps:

  • Diese wortwörtlich bärenstarke Verpackung eignet sich natürlich in erster Linie für Kindergeschenke. Doch auch Erwachsene mit Sinn für Humor oder Bärenliebhaber lassen sich mit der Idee erheitern.
  • Bei braunem Papier wird es ein Braunbär, bei weißem Papier ein Eisbär.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here