Gardinen häkeln für Anfänger – Anleitung & Tipps

Gardinen häkeln

Fenster haben eine ganz besondere Aufgabe. Sie geben der Außenfassade ein Gesicht und spiegeln gleichzeitig die Seele eines Hauses wider. In den Innenräumen bringen gestaltete Fenster eine eigene Dynamik in den Raum. „Gardinen zu häkeln“ verschafft dem auserwählten Fenster ein gänzlich neues Temperament und verleiht ihm einen neuen, verspielten Charakter.

Gardinen häkeln ist ein wunderschönes Hobby. Ob für die Küche, den Flur, das Bade- oder Kinderzimmer, jedes Fenster erhält mit diesen gehäkelten Gardinen seine besondere Schönheit.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch Ihre Fenster neu beleben können. Dabei gehen wir direkt auf das Filethäkeln ein. Lernen Sie mit uns, Ihren Fenstern eine neue Stimmung zu verleihen. Besonders für Anfänger ist unsere Anleitung leicht nachzuarbeiten. Schritt für Schritt zeigen wir Ihnen, wie Sie die Technik des Filethäkelns anwenden können, um neue Gardinen zu häkeln.

Material und Vorbereitung

Seien Sie bei der Wahl des Materials wählerisch, damit die Gardinen ihren eigenen Ausdruck entfalten können.

Wir empfehlen dazu ein feines Baumwollgarn. Es sollte nicht zu dick sein, damit das Filigrane dieser gehäkelten Gardine zum Ausdruck kommt. In einem Fachgeschäft für Wolle können Sie sich gut beraten lassen.

Aber auch in Online-Shops gibt es eine große Auswahl. Zum Beispiel das Baumwollgarn Filetta von ONline Wolle bei trendgarne.de oder auch VERENA von Supergarne.com eignen sich perfekt, um Gardinen zu häkeln.

Wolle

Wir haben ein etwas stärkeres Baumwollgarn für diese Anleitung verwendet. Einfach deshalb, damit unsere Anleitungs-Bilder verständlicher die Arbeit zeigen. Bei der Farbe haben wir uns für ein buntes Garn entschieden. Es darf ruhig etwas Farbe das Fenster schmücken.

Gehäkelt haben wir mit einer Nadelstärke von 2 mm. Feinere Garne verlangen eine entsprechend dünnere Häkelnadel. Die Empfehlungen dazu können Sie immer auf der Garn-Banderole nachlesen.

Filethäkeln

Unsere Muster-Gardine haben wir mit der Filet-Technik gearbeitet. Beim Filethäkeln sind keine besonderen Maschenkenntnisse notwendig. Sie sollten lediglich Luftmaschen und Stäbchen häkeln können.

Das Muster der Filethäkelei entsteht durch ein gehäkeltes Netz, das aus leeren und gefüllten kleinen Kästchen besteht. Diese gefüllten und leeren Kästchen geben der Arbeit das Muster. Unser kleines Gardinen-Beispiel hat ein einfaches Fantasiemuster sowie eine Blume, die wir als Zählmuster zur Verfügung stellen.

Größe und Maschenprobe

Wir beginnen sehr einfach, damit Sie in die Aufgabe hineinwachsen können. Sie werden sehen, das geht sehr schnell und das entstehende Muster lässt die Häkelnadel noch schneller arbeiten.

Die Größe der Gardine bestimmen Sie selbst. Messen Sie dazu die Fensterbreite ab und erweitern Sie dieses Maß um einige Zentimeter, wenn Ihre Gardine leichte Falten werfen soll.

Häkeln Sie mit dem Original-Garn eine Maschenprobe mit 10 leeren Kästchen. So können Sie genau ausrechnen, wie viel Kästchen Ihre Gardine haben muss, damit sie die gewünschte Breite erhält. Ein Kästchen besteht aus drei Luftmaschen.

Das heißt, Ihr Anschlag an Luftmaschen muss durch 3 teilbar sein plus die Wendeluftmaschen plus gegebenenfalls die Luftmaschen für das erste leere Kästchen.

Wenn Sie noch nie etwas in Filethäkeln gearbeitet haben, üben Sie in der Maschenprobe ein wenig. Spätestens nach 10 Reihen werden Sie feststellen, alles ist sehr einfach und jedes Muster ist machbar. Das Einzige, das Sie beachten müssen, ist das Zählen Ihrer Vorlage.

Grundmuster – Filethäkeln

  • Ein leeres Kästchen besteht aus 3 Maschen = 2 Luftmaschen + 1 Randstäbchen.
  • Ein gefülltes Kästchen besteht aus 2 Stäbchen + 1 Randstäbchen.

Dabei werden die Stäbchen um die Luftmaschen der Vorreihe gearbeitet. In dieser Grafik können Sie deutlich sehen, wie diese Kästchen gefüllt werden oder leer bleiben.

Filethäkeln

Häkelanleitung

Filethäkeln ist eine Zählarbeit. Sie müssen keine komplizierten Arbeitsanleitungen lesen, Sie müssen lediglich die Kästchen zählen, die Sie füllen müssen oder die leer bleiben.

Dies ist die ganze Kunst dieser Häkelarbeit. Wenn Sie Ihr persönliches Motiv häkeln möchten, nehmen Sie sich ein kariertes Blatt Papier und kreieren Sie darauf ihr eigenes Muster.

Ein Karo auf dem Blatt entspricht einem Kästchen, das Sie häkeln müssen. Sie bestimmen, ob es leer bleibt oder gefüllt wird.

Hinweis: Als Anfänger vom Filethäkeln werden Sie vermutlich nach einer fertigen Vorlage arbeiten.

Damit Sie während der Arbeit immer in der richtigen Reihe bleiben, empfiehlt es sich, diese Reihe durch ein Blatt oder ein Lineal von den anderen Reihen abzugrenzen. So sehen Sie auf einen Blick immer nur die im Moment zu arbeitende Reihe.

Gardinen häkeln – Der Anfang

Unsere kleine Mustergardine hat eine Breite von 38 cm. Die Höhe kann jeder für sich selber festlegen.

1. Reihe: 144 + 3 Wendeluftmaschen = 147 Luftmaschen

Fadenring häkeln

2. Reihe: In die 144. Masche das erste Stäbchen häkeln. Die gesamte Luftmaschenreihe nun mit Stäbchen arbeiten.

  • 3 Wendeluftmaschen
  • Die Arbeit wenden

Filethäkeln

3. Reihe: Dies wird eine Reihe mit lauter leeren Kästchen.

  • 2 Luftmaschen

Sie stehen für das erste leere Kästchen. In die dritte Masche der Vorrunde ein Stäbchen arbeiten.

  • 2 Luftmaschen

In die dritte Masche wieder ein Stäbchen häkeln. In dieser Reihenfolge die gesamte Reihe häkeln. Das letzte Stäbchen des leeren Kästchens wird in das letzte Stäbchen der Vorreihe gehäkelt. Gesamt 48 Kästchen.

  • 3 Wendeluftmaschen + 2 Luftmaschen für das erste Kästchen arbeiten. Die Arbeit wenden.

Gardine häkeln

4. – 6. Reihe: Wir häkeln drei Reihen nur leere Kästchen. Jede Reihe wird wie die 3. Reihe gearbeitet. Der einzige Unterschied liegt darin, dass nun immer auf das Stäbchen der Vorrunde wieder ein Stäbchen gehäkelt wird.

  • 2 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen
  • 2 Luftmaschen
  • 1 Stäbchen

Die Runde endet wieder mit einem Stäbchen in die dritte Wendeluftmasche. 3 Wendeluftmaschen + 2 Luftmaschen für das erste Kästchen arbeiten. Die Arbeit wenden.

Gardinen häkeln

7. Reihe: In dieser Reihe können Sie sich mit den ersten gefüllten Kästchen anfreunden. Die ersten beiden Kästchen bleiben leer. Das dritte und vierte Kästchen wird gefüllt. Das heißt, in diese Kästchen werden 2 Stäbchen gearbeitet sowie das jeweilige Randstäbchen.

Es folgen:

  • 4 leere Kästchen
  • 2 volle Kästchen = 6 Stäbchen
  • 4 leere Kästchen
  • 2 volle Kästchen die gesamte Reihe.

Die Runde endet wieder mit einem Stäbchen in die dritte Wendeluftmasche.

  • 3 Wendeluftmaschen
  • Die Arbeit wenden.

Häkelanleitung

8. Reihe: Diese Reihe wird mehr gefüllte Kästchen bekommen.

  • Das erste Kästchen bleibt leer,
  • das 2., 3., 4. und 5. Kästchen füllen.

Das heißt, es werden 12 Stäbchen gearbeitet.

  • *2 leere Kästchen
  • 4 volle Kästchen*.

In dieser Folge *..* die gesamte Reihe häkeln. Sie endet mit einem gefüllten Kästchen. 3 Wendeluftmaschen + 2 Luftmaschen für das erste leere Kästchen. Arbeit wenden.

Gardinen häkeln

9. Reihe:

  • 2 leere
  • 2 volle
  • 4 leere Kästchen arbeiten
  • 2 volle Kästchen
  • *4 leere
  • 2 volle Kästchen*.

In dieser Reihenfolge * … * die gesamte Reihe arbeiten. Die Reihe endet mit 2 leeren Kästchen. 3 + 2 Wendeluftmaschen häkeln und Arbeit wenden.

Gardine häkeln

10. – 14. Reihe: Nur leere Kästchen häkeln.

Filethäkeln

15. Reihe: Ab dieser Reihe haben wir ein einfaches Blumenmuster ausgesucht. Die Blume wiederholt sich dreimal. Sie haben bis zu dieser Reihe schon sehr viel Erfahrung sammeln können. Wir fügen deshalb ab der Reihe 15 das Zählmuster von unserer Blumen-Vorlage ein.

Gardinenmuster

Wenn Sie das Blumenmotiv fertig gehäkelt haben, häkeln Sie wieder lauter Reihen mit leeren Kästchen.

Häkelgardine

Die Höhe Ihrer Gardine bestimmen Sie dabei selber.

Fertigstellung

Die letzten drei Reihen Ihrer Gardine können Sie folgendermaßen arbeiten:

  • 1 Reihe Stäbchen
  • 1 Reihe leere Kästchen, wobei Sie das Randstäbchen jeweils als Doppelstäbchen häkeln und ein leeres Kästchen über 4 Maschen anstatt über 2 Maschen arbeiten.

So wird die Öffnung höher und breiter und die kleine Vorhangstange hat gut Platz.

Gardinen häkeln

In der letzten Reihe können sie noch einmal nur Stäbchen in jede Masche der Vorrunde arbeiten.

Zum Abschluss Ihrer Arbeit spannen Sie Ihre Gardine, sprühen Sie diese mit Wasser ein und lassen sie den Vorhang trocknen. Dies ergibt eine perfekte Spannung der kleinen Kästchen.

Sie sehen, Gardinen häkeln ist keine große Kunst, wenn man weiß, wie es geht. Wenn Sie sich für die nächste Gardine ein Muster online aussuchen, empfehlen wir, dies auszudrucken oder selbst auf einem karierten Blatt aufzuzeichnen.

So können sich keine größeren Fehler einschleichen, da Sie den Überblick behalten und die zu bearbeitende Reihe besser markieren können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here