Filethäkelei

Das Filethäkeln eignet sich bestens für das Häkeln von selbst designten, geradkantigen Deckchen, kleinen Tischläufern oder auch großen Gardinen. Auf den ersten Blick sehen die Häkelvorlagen kompliziert aus, aber das sind sie eigentlich nicht. Mit uns und der folgenden Anleitung können Sie Licht ins Dunkle bringen und Filethäkeln lernen.

Ein Filethäkelmuster basiert auf einer Vorlage, einer Häkelschrift, die es erst einmal zu verstehen gilt. Natürlich kann man auch selbst solch eine Vorlage gestalten.

Wir werden Ihnen in der folgenden Grundlagenanleitung die darin verwendeten Häkelschriftzeichen und die benötigten Häkeltechniken erläutern. Man kann Filethäkeln eigentlich mit „Malen nach Zahlen“ vergleichen, da es auf einem Zählmuster basiert. Für Häkelanfänger ist dies eine recht einfache Art und Weise, ins neue Hobby zu starten. Jedoch sollten Sie wissen – diese Anleitung ist für Anfänger gedacht. Die Filethäkelei ist ein breites Gebiet, auf dem man noch viel mehr entdecken kann.

Grundlagen

Wir starten unsere Anleitung mit den Grundlagen, die für das Filethäkeln notwendig sind. Die Filethäkelei ist eine Nachahmung der Filetstickerei. Das gehäkelte Filetnetz besteht aus Luftmaschen und Stäbchen, die im Großen und Ganzen ein Muster ergeben, genau wie beim Sticken.

Häkelschriftzeichen

Es gibt in der Häkelei für jede Technik ein Symbol, welches einem in der Vorlage genau sagt, was an welcher Stelle zu tun ist. Beim einfachen Filethäkeln sollten Ihnen die Symbole für die Luftmasche und das Stäbchen geläufig sein.

Häkelschriftzeichen

Hinweis: Wir empfehlen Ihnen beim Filethäkeln das Häkeln von Patentstäbchen, statt einfacher Stäbchen. Diese ergeben ein besseres und gleichmäßigeres Maschenbild. Wir werden Ihnen dennoch beide Varianten vorstellen.

Diese eben erklärten Symbole sind in einigen Vorlagen zu finden, daher wollten wir Sie unbedingt erwähnen.

Aber es geht viel einfacher: Eine komplexe Häkelschrift aus Luftmasche und Stäbchen lässt sich nun auf ein noch einfacheres Kreuzmuster übertragen – perfekt für jeden Anfänger. Dieses besteht aus leeren Kästchen und Kästchen mit einem X. Die meisten Filethäkel-Vorlagen bestehen aus diesen Kästchen.

WICHTIG

leeres Kästchen: 2 Luftmaschen, 1 Stäbchen (Patentstäbchen)
X-Kästchen: 3 Stäbchen (Patentstäbchen)

Filethäkelei

Diese zwei Zeilen sind die ersten Reihen unseres Beispielmusters aus der Anleitung.

Filethäkeln-Vorlage

Das Übungsschema mit den Kästchen ist vereinfacht. Für die Eigenkreation solcher Vorlagen eignen sich daher die Kästchen viel besser – die Punkte und Striche können beim Gestalten sehr schnell verwirren.

Tipp: Kreieren Sie selbst eine Vorlage, sollten Sie mit einem symmetrischen Bild beginnen. Dieses ist im Vergleich zu unsymmetrischen Motiven sehr einfach zu häkeln.

Filethäkelei – die Techniken

Nun erläutern wir Ihnen, wie Sie Luftmasche und Stäbchen (oder Patentstäbchen) häkeln. Jedes Bild zeigt Ihnen ganz genau, was zu tun ist.

Luftmasche häkeln

Die Luftmaschenkette besteht aus aneinandergereihten Luftmaschen und dient bei vielen Häkeltechniken als Anschlag. Machen Sie mit den Fingern eine Schlaufe. Durch diese wird die Häkelnadel geführt.

Luftmaschen häkeln

Einzelne Luftmaschen häkeln Sie nun so: holen Sie mit der Häkelnadel den Faden und ziehen Sie diesen durch die Schlaufe auf der Häkelnadel.

Luftmaschen häkeln

Innerhalb des Häkelstücks wird für eine Luftmasche in die Masche der vorherigen Reihe eingestochen, der Faden geholt und direkt durch die Schlaufe auf der Nadel gezogen.

Stäbchen häkeln

Der zweite wichtige Bestandteil beim Filethäkeln, neben der Luftmasche, ist das Stäbchen. Dieses häkeln Sie so:

Bevor Sie in die Masche der Vorrunde einstechen, holen Sie mit der Nadel den Lauffaden.

Stäbchen häkeln

Stechen Sie anschließend durch die Masche.

Stäbchen häkeln

Holen Sie nun erneut den Faden und ziehen Sie diesen durch die Masche. Es müssten sich nun drei Schlaufen auf der Häkelnadel befinden.

Stäbchen häkeln

Jetzt holen Sie wiederum den Faden und ziehen ihn durch die beiden vorderen Schlaufen auf der Nadel hindurch. Nun sind nur noch zwei Schlaufen auf der Nadel.

Abschließend wird der Faden erneut geholt und durch die beiden, letzten Schlaufen hindurchgezogen.

Stäbchen häkeln

Patentstäbchen häkeln

Das Patentstäbchen wird ähnlich wie das normale, ganze Stäbchen gehäkelt.

Holen Sie den Faden und stechen Sie danach in die gewünschte Masche ein. Nun wird der Faden wiederum geholt und durch die Masche gezogen – das ergibt drei Schlaufen auf der Nadel.

Patentstäbchen häkeln

Jetzt erfolgt eine Änderung. Holen Sie den Faden und ziehen Sie ihn lediglich durch die erste der drei Schlaufen (drei Schlaufen sind auf der Nadel).

Patentstäbchen häkeln

Holen Sie jetzt wieder den Faden und ziehen Sie diesen durch die zwei vorderen Schlaufen hindurch (zwei Schlaufen sind auf der Nadel).

Patentstäbchen häkeln

Abschließend wird der Faden wieder geholt und durch die verbliebenen, beiden Schlaufen hindurchgezogen – fertig ist das Patentstäbchen.

Patentstäbchen häkeln

Anschlag berechnen

Jedes Filethäkelstück wird mit einer Luftmaschenkette begonnen. Damit das Muster auch genau aufgeht, muss die Anzahl der Luftmaschen in dieser Kette zuerst berechnet werden. In guten Vorlagen ist diese Anzahl meist vorgegeben. Fehlt Ihnen die Angabe, zählen Sie die Anzahl der Kästchen (n) in der ersten Reihe.

Multiplizieren Sie diese Anzahl mit 3, addieren Sie eine Luftmasche und 3 Wendeluftmaschen. Das ergibt die Anzahl der Luftmaschen.

(n x 3) + 1 + 3 = Luftmaschen in der Kette

Beispiel

Das Übungsschema beinhaltet in der ersten Reihe 21 Kästchen. Demnach rechnen Sie:

(21 x 3) + 1 + 3 = 67

Die Luftmaschenkette muss also 67 Luftmaschen beinhalten.

Hinweis: Im Umkehrschluss, also wenn Sie selbst eine Vorlage gestalten möchten, muss die Anzahl der Kästchen in der ersten Reihe durch 3 teilbar sein.

Nun können Sie mit dem Häkeln beginnen.

Filethäkeln – Anleitung

Sie benötigen:

  • dünnes Häkelgarn (dünnes Garn macht das Häkelstück optisch filigraner)
  • passende Häkelnadel
  • Vorlage
  • Schere

Häkelgarn

Wir verwenden im Folgenden ein Häkelgarn mit 100 g bei 560 m Lauflänge aus 100 % mercerisierter Baumwolle. Hier empfiehlt sich eine Häkelnadel der Stärke 1 – 1,5.

Luftmaschenkette + Reihe 1

1. Schritt: Jetzt zeigen wir Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie nach einer Vorlage häkeln. Die verwendete Häkelvorlage können Sie hier ausdrucken:

Filethäkeln-Vorlage

Hier klicken: Zum Download der Häkelvorlage

Die unterste Reihe besteht aus 18 Kästchen. Demnach beginnen wir mit einer Luftmaschenkette aus 58 Luftmaschen (= 18 x 3 + 1 + 3). Die letzten drei Luftmaschen dienen als Wendeluftmaschen, also wird die Arbeit anschließend gewendet.

Luftmaschenkette
Luftmaschenkette häkeln

Tipp: Achten Sie beim Häkeln darauf, dass die Luftmaschen gleichmäßig werden. Nur so werden auch die folgenden Reihen und die Kästchen gleichmäßig.

2. Schritt: Nun starten Sie mit der Vorlage – diese beginnt mit einem X-Kästchen, also drei Stäbchen. Je nachdem, für welche Variante Sie sich entschieden haben, häkeln Sie fortan mit normalen Stäbchen oder mit dem Patentstäbchen. Stechen Sie für das erste der drei Stäbchen in die 5. Masche vor der Nadel ein. Anschließend häkeln Sie zwei weitere Stäbchen und das erste X-Kästchen ist vollendet.

Gefülltes Kästchen häkeln
3 Stäbchen häkeln

3. Schritt: Nun folgen laut der Vorlage 16 leere Kästchen. Häkeln Sie für das erste leere Kästchen zwei Luftmaschen und überspringen Sie damit auch zwei Maschen der Vorreihe. Das Stäbchen (oder Patentstäbchen), welches das leere Kästchen nun komplett macht, wird daher erst in die drittnächste Masche gehäkelt.

Leeres Kästchen häkeln
2 Luftmaschen und 1 Stäbchen häkeln

4. Schritt: Häkeln Sie anschließend alle 15 weiteren, leeren Kästchen auf diese Weise.

Leere Kästchen häkeln

5. Schritt: Zum Schluss benötigen Sie wieder ein gefülltes Kästchen, bestehend aus drei Stäbchen (oder Patentstäbchen).

Gefülltes Kästchen häkeln

Reihe 2

1. Schritt: Die erste Reihe des Häkelmusters ist komplett. Um die nächste Reihe zu beginnen, häkeln Sie drei Wendeluftmaschen. Die Arbeit wird gewendet.

2. Schritt: Unsere Vorlage sagt uns nun, wir benötigen ein leeres Kästchen als Beginn der zweiten Reihe. Häkeln Sie also zwei Luftmaschen und ein Stäbchen (oder Patentstäbchen) wie oben beschrieben.

Zweite Reihe Filethäkeln

3. Schritt: Nun folgt ein gefülltes Kästchen, welches wieder aus drei Stäbchen besteht.

4. Schritt: Häkeln Sie anschließend 14 leere Kästchen, bestehend aus zwei Luftmaschen und einem Stäbchen.

5. Schritt: Das vorletzte Kästchen der zweiten Reihe ist wieder gefüllt mit drei Stäbchen.

6. Schritt: Zum Schluss endet diese Reihe mit einem leeren Kästchen aus zwei Luftmaschen und einem Stäbchen.

Filethäkeln lernen

Häkeln Sie nun das komplette Häkelmuster auf diese Art und Weise fertig. Zum Wenden und Beginn jeder neuen Reihe häkeln Sie immer drei Wendeluftmaschen.

Filethäkelei

Sind Sie am Ende angekommen, muss der Faden nur noch abgeschnitten und vernäht werden. Fertig ist Ihr erstes Filethäkel-Stück. Dieses kann nun als kleines Deckchen oder gar als Patch für eine größere Decke verwendet werden.

Hinweis: Wie im letzten Bild zu sehen ist, wird das Häkelstück bei normalen Stäbchen rechteckig. Bei Patentstäbchen wäre das Deckchen quadratischer geworden. Das ist natürlich Geschmackssache und hängt vom Verwendungszweck ab.

Möchten Sie ein etwas komplexeres Muster ausprobieren, empfehlen wir Ihnen diesen stylischen Anker:

Filethäkelei - Vorlage

Hier klicken: Zum Download der Vorlage

Mit der Filethäkelei können Sie kinderleicht schöne und filigrane Deckchen und Patches kreieren – ganz nach Ihren individuellen Vorstellungen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT