Boxershorts nähen – Anleitung & Schnittmuster für Herren-Unterwäsche

Boxershorts nähen

Nach der Anleitung für Damenunterhosen aus dem letzten Beitrag möchte ich mich heute den Herrenunterhosen widmen, denn auch unsere Herren sind untendrunter gerne schön eingepackt. Man möchte meinen, dass bei den Herren bei ihrer Unterwäsche die Motivwahl nicht so wichtig wäre, aber weit gefehlt: Ob Mittzwanziger oder kurz vor der Pensionierung – unsere Herren legen Wert auf stimmige Designs!

Zwei Schnittmuster mit Anleitung für ein cooles „Untenrum“

In dieser Anleitung zeige ich Ihnen zum einen, wie man das Schnittmuster einer Boxershorts erstellt, indem man sie einfach auftrennt und beschreibe in einer detaillierten Anleitung, wie man diese dann auch schön zusammennäht. Zum anderen sollte beim Thema Unterwäsche auch die klassische Hose Ihre Erwähnung finden, da diese Retroshorts nach wie vor äußerst beliebt sind.

Suchen Sie nach einer Nähanleitung für Damen-Unterwäsche? Hier gibt es noch eine weitere tolle Anleitung für Nähfans: Damen-Unterwäsche nähen

Schwierigkeitsgrad 1,5/5
(mit dieser Anleitung für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(je nach Stoffauswahl ab EUR 0,- aus der Resteverwertung)

Zeitaufwand 2/5
(für Anfänger inklusive Schnittmuster Erstellung pro Modell etwa 1h)

Material und Vorbereitung

Materialauswahl

Wie bereits oben erwähnt spielt bei Unterwäsche für Herren – im speziellen also bei Boxershorts und Retroshorts die Motivauswahl eine weit unterschätzte Rolle. Ich bin ja kein Fan von Klischees und meine Kinder dürfen tragen, was sie wollen, aber unsere Herren sehen das etwas anders. Eine pinke Unterhose? Eine Boxershorts mit Schmetterlingen? Eine Retroshorts mit Herzen? „Nein, danke! Die zieh ich dann nie an! Spar dir die Arbeit!“ Selbst der grüne Monsterstoff wusste nicht zu begeistern, aber er wird zumindest zu Hause getragen. XD

Aber zurück zum Thema: Ich habe mich für Jerseystoffe entschieden, da diese dehnbar und angenehm zu tragen sind. Zudem werden viele Unterhosen in der Konfektion ebenfalls aus Jerseystoffen gefertigt. Sie können natürlich auch andere dehnbare Stoffe für Unterwäsche verwenden. Bei synthetischen Stoffen ist der Tragekomfort jedoch fallweise stark eingeschränkt. Auch feste Stoffe aus Webware sind grundsätzlich für Unterwäsche möglich, dafür sollten Sie jedoch bereits Kenntnisse im Schnittzeichnen und Gradieren haben. Ausnahme: das Original-Schnittmuster ist ebenfalls aus einem nicht dehnbaren Stoff.

Materialmenge und Schnitt

Für die Boxershorts benötigen Sie je nach Modell und Körperform bis zu 1 x 1 m. Als Vorlage nehme ich eine ausrangierte Unterhose, die exakt so auch wieder neu entstehen soll. Darum kann ich sie auftrennen und das Schnittmuster 1:1 übernehmen. Da ich sie öfter nähen möchte, werde ich das Schnittmuster aber auch zu Papier bringen.

Die zweite Unterhose ist das klassische Modell, heutzutage Retroshorts genannt. Hier habe ich ebenfalls ein Lieblingsmodell als Vorlage für meine Anleitung erhalten, welches ich allerdings unversehrt zurückgeben soll. Also werde ich das Schnittmuster – wie auch schon in der letzten Anleitung zur Unterwäsche für Damen – einfach abnehmen so genau es geht.

Retroshorts nähen

Schnittmuster

Schnitt von einer gut sitzenden Retroshorts abnehmen

Im ersten Schritt legen Sie die Seitennähte der Retroshorts aufeinander. Im Gegensatz zur Anleitung für das Damen-Grundmuster liegen bei dieser Unterhose aber direkt die rechten Stoffseiten aufeinander (also die „schönen“ Seiten zusammen), damit man später beim Einzeichnen des Zwickels die Nähte besser erkennt. Stecken Sie erst den Bund der Unterhose mehrfach fest und im Anschluss auch die Beinöffnungen. Achten Sie dabei darauf, dass alle Nähte exakt aufeinandertreffen.

Schnittmuster von Unterhose

Legen Sie nun den Bug der Hinterseite an den Rand Ihres Schnittbogens oder falten Sie einen Bug ins Papier, nach dem Sie sich richten können. Markieren Sie sich jeweils am Bund und an der Zwickelnaht, wie lange Ihr Schnittteil für die Hinterseite werden soll. Zeichnen Sie mit einem Bleistift ganz leicht möglichst genau die Beinrundung ein. Messen Sie aus, wie lange der obere Bund bis zur Seitennaht ist und zeichnen Sie diese Stelle im rechten Winkel zu Ihrem Bug ein. Von diesem Punkt nach unten messen Sie die Höhe der Seitennaht und tragen diese ebenfalls im rechten Winkel nach unten ein. Nun zeichnen Sie unten noch die Breite der Zwickelnaht ein.

Schnittmuster abnehmen

Für die Vorderseite der Unterhose benötigen Sie keine Hilfslinie, da unsere Herren ja hier etwas mehr Platz benötigen und daher bei vielen Retroshorts vorne in der Mitte eine Rundung genäht wird. An dieser Stelle ist dann auch eine Naht nötig, also kann die Vorderseite der Unterhose zwar zweilagig zugeschnitten werden, aber eben nicht genau im Stoffbruch. Abgesehen davon können Sie die Vorderseite genauso übertragen wie gerade die Rückseite.

Tipp: Setzen Sie das vordere Schnittmuster gleich an der Seitennaht des hinteren Schnittmusters an, so kann die Form der Beinrundungen der Unterhose sofort angepasst werden und die Höhe der Seitennähte wird gleich. Sie müssen lediglich beim Zwickel auf die richtige Breite achten.

Schnittmuster abzeichnen

Der Zwickel entspricht hier einem Teil vom vorderen Schnittmuster und muss daher nicht separat gezeichnet werden. Markieren Sie sich die Nähte und ziehen Sie mit einem Lineal eine gerade Linie dazwischen.

Schnitt für Retroshorts

Tipp: Beim Zuschneiden des Zwickels falten Sie einfach das Papier an der schrägen Linie um.

Das Schnittmuster ist nun fertig und kann ausgeschnitten werden.

Schnittmuster ausschneiden

Zur besseren Anschaulichkeit habe ich für den später innen liegenden und somit beim Tragen nicht sichtbaren Zwickel einen anderen Grünton verwendet.

Retroshorts nähen

Nähanleitung

Stecken Sie sich zuerst sowohl am vorderen Hosenteil als auch am Zwickel die Rundungen fest und nähen Sie diese mit einem dehnbaren Stich zusammen. Die Stoffe liegen dabei jeweils rechts auf rechts.

Retroshorts nähen

Legen sie nun die beiden Teile links auf links zusammen und stecken Sie diese fest. An der aufgelegten Markierung mit dem blauen Gummiband können Sie beide Stoffteile mit Wondertape zusammenkleben, damit nichts verrutscht. An diesen Stellen bringe ich von außen sichtbare Ziernähte an.

Retroshort nähen

Tipp: Damit die Naht schön gerade wird, können Sie sich mit Schneiderkreide oder einem Trickmarker eine Hilfslinie auf den Stoff zeichnen.

Nähen Sie nun die Seitennähte und die Zwickelnähte von Vorder- und Hinterseite zusammen. Klappen Sie die Nahtzugabe der Zwickelnaht nach hinten und nähen Sie knappkantig noch einmal mit einem großen Zick-Zack- Stich ab, damit die Zwickelnaht nicht den Tragekomfort verschlechtert.

Unterhose nähen

Wie bei der Anleitung zur Unterwäsche für Damen können Sie nun nach Belieben einfassen. Für den Bund hat sich bei den Retroshorts ein Gummiband mit einer Breite von 2 cm bewährt.

Tipp: Falls Sie unsicher sind, nähen Sie generell beim Bund und bei den Beinöffnungen alle Stofflagen knappkantig innerhalb der Nahtzugabe mit einem dehnbaren Stich zusammen, dann rutscht nichts. Zum Anbringen des Bündchens empfehle ich Wondertape, da das Gummiband von außen angenäht wird und es andernfalls verrutscht und dadurch teilweise nicht von der Nadel getroffen wird. Natürlich können Sie auch wie gewohnt mit Stecknadeln arbeiten.

Im Gegensatz zu den Damenhosen werden hier weder Bauch- noch Beineinfassung beim Annähen gedehnt.

Unterhose nähen

Boxershorts nähen

Schnittmuster

Diese Variante ist natürlich viel exakter! Leider dauert sie auch um einiges länger, wenn man nicht Ungenauigkeiten in Kauf nehmen möchte und die Nähte der ausgewählten Boxershorts einfach aufschneidet. ? Nachdem ich also jeweils ein Vorder- und Hinterteil aufeinander gelegt habe, sehe ich, dass sie sehr ähnlich sind.

Boxershorts nähen

Das kann aber von Schnitt zu Schnitt variieren. Im Bereich der Herren-Unterwäsche gibt es unglaublich viele Variationen. Ich zeichne mir also zuerst das größere Vorderteil an die Papierkante und zeichne die Umrisse nach. Ein schöneres Ergebnis erhalten Sie, wenn Sie Lineale zur Hilfe nehmen.

Schnittmuster von Boxershorts

Für die Rückseite der Boxershorts: Die Beinsäume lege ich bündig an die untere Papierkante direkt auf meine Schnittmuster für die Vorderseite, dann ist auch die Zwickelrundung in derselben Kurve. Dadurch sehe ich sofort alle Abweichungen und kann mir diese färbig einzeichnen.

Schnittmuster

Tipp: Gilt nicht nur für Herren-Unterwäsche: Notieren Sie sich auf Ihren Schnitten immer sofort, ob eine Nahtzugabe enthalten ist oder nicht. Wenn Sie das Schnittmuster nach vielen Monaten erneut in die Hand nehmen, müssen Sie dann nicht mehr überlegen.

Bei meinem Vorzeigemodell ist leider der hintere Zwickel sehr schief geraten. Das kommt in der Konfektion leider häufig vor. Ich denke, es liegt daran, dass so viele Stofflagen zugleich zugeschnitten werden, da kann schon mal was verrutschen. Hier falte ich den Zwickel so mittig wie möglich und zeichne ihn im Bruch an den Rand (Abb 9). Dabei sollte unten bei den ersten Zentimetern ein rechter Winkel berücksichtigt werden. Optimal passen Sie die Rundungen wieder mit dem Kurvenlineal an.

Der Vordere „Zwickel“ (hier kann auch ein Eingriff mit und ohne Verschluss oder ein Dekoelement verarbeitet sein) ist wieder mittig gebogen und kann daher nicht im Bruch gezeichnet werden. Legen Sie ihn mittig zusammen und zeichnen Sie Ihn so genau wie möglich ab. Hier schreiben Sie auf den Schnitt auch wo die Mittelnaht ist. Dieses Schnittmuster wird zweilagig zugeschnitten.

Boxershorts nähen

So sieht das fertige Schnittmuster meiner Boxershorts mit allen Schnitt-Teilen aus.

Schnittmuster

Schneiden Sie nun alle Teile doppelt zu. Für die Rückseite klappen Sie einfach die Markierungen zur Seite. Beim vorderen Zwickel notieren Sie sich direkt auf dem Stoff, wo die vordere Mittelnaht anzusetzen ist. Alternativ können Sie die beiden Stofflagen an dieser Stelle auch gleich mit Stecknadeln zusammenstecken. Legen Sie nun einmal alle Teile des zugeschnittenen Stoffes zu einer Boxershorts auf, dann sehen Sie sofort, ob sie genau genug gearbeitet haben.

Unterhose nähen

Nähanleitung

Setzen Sie zuerst die vorderen Zwickelteile zusammen. Diese werden nun mit dem Hinteren Zwickel verbunden.

Unterwäsche nähen

Wenn Sie nun die Vorder- und Hinterteile seitlich dazulegen sehen Sie, wo die beiden Beinöffnungen zusammenstoßen. Nähen Sie nun diese beiden kurzen Verbindungsstücke zwischen Vorder- und Hinterteil an beiden Seiten rechts auf rechts aufeinander.

Boxershorts nähen

Jetzt können Sie jeweils eine Seite am Zwickel anbringen.

Zwickel nähen

Tipp: Beim Zuschneiden hat es sich bewährt, die Vorder- und Hinterseiten jeweils mit einem „V“ oder „H“ zu markieren. Da die Schnitt-Teile so ähnlich sind, kann man sich auf diese Weise eine Menge Arbeit und Kopfzerbrechen ersparen. Achten Sie außerdem beim Annähen darauf, dass beide Verbindungsnähte auf derselben Höhe zwischen den Beinen zu liegen kommen.

Falten Sie Ihr Werkstück nun rechts auf rechts und fügen Sie die Seitennähte zusammen. Nach dem Wenden ist die Boxershorts schon fast fertig.

Unterwäsche nähen

Eine weitere Variante zum Anbringen eines Gummibands:

Für die Boxershorts verwende ich ein Gummiband mit einer Breite von 4 cm. Zuerst messe ich den Originalgummi ab und füge ca. 3 cm hinzu. Somit habe ich einerseits die Nahtzugaben mit eingerechnet und gleiche andererseits aus, dass der Originalgummi schon etwas ausgeleiert ist. Der Gummi ist nun etwas kürzer als die Boxershorts. Die Enden des Gummibandes lege ich leicht überlappend aufeinander und achte dabei darauf, dass das Muster fortlaufend aussieht. Nun nähe ich beide Enden mit breiten, elastischen Ziernähten aneinander.

Boxershorts nähen

Ich lege das Gummiband mit der linken Seite nach oben vor mich und lege den Bund mit der rechten Seite nach oben darauf. Ich stecke mir (wie beim Annähen eines Bündchens) an den Seitennähten und mittig vorne und hinten beide Stofflagen zusammen fest. Zwischen diesen Fixpunkten muss das Gummiband während des Nähens so weit gedehnt werden, dass sich der Jersey nicht mehr kräuselt. Nach dem nähen sieht man diese Fältchen natürlich, da sich das Gummiband wieder zusammenzieht.

Shorts nähen

Dann klappe ich das Gummiband heraus und bringe von außen noch knappkantig 1-2 dehnbare Nähte an, um alles stabiler zu machen. Auch hier muss während dem Nähen wieder gedehnt werden. Dadurch kann es passieren, dass die Naht nicht exakt gerade wird. Sofern Sie jedoch ein passendes Nähgarn gewählt haben, wird dies niemandem auffallen. Hier in der Großaufnahme sieht man es natürlich schon.

Bündchen nähen

Die Beinbündchen habe ich mit einem Gummieinfassband ohne Dehnung abgeschlossen.

Und fertig!

Boxershorts nähen

Schnellanleitung Retroshorts

1. Schnitt abnehmen
2. Mit NZ zuschneiden (wenn die Beinöffnungen eingefasst werden hier und am Bund ohne NZ)
3. Vordere Mitte und Zwickelteile zusammennähen
4. Zwickel innen mit einer Naht von außen ans Vorderteil nähen
5. Hinterseite mit drei Nähten anbringen und wenden.
6. Die NZ an der Zwickelnaht nach hinten klappen und annähen
7. Beinöffnungen säumen oder einfassen
8. Gummiband am Bund annähen
Und fertig!

Schnellanleitung Boxershorts

1. Schnitt abnehmen
2. Mit NZ zuschneiden (wenn die Beinöffnungen eingefasst werden hier und am Bund ohne NZ)
3. Vordere Zwickelteile mittig zusammennähen, hinteren Zwickel drannähen
4. Jeweils ein Vorder- und Hinterteil an den Beinenden zusammennähen
5. Vorder-/Hinterteil-Bahnen rechts und links an der Zwickelbahn anbringen
6. Rechts auf rechts legen und Seitennähte schließen, wenden
7. Beinöffnungen säumen oder einfassen
8. Gummiband am Bund annähen
Und fertig!

Die Zwirnpiratin



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here