Wetterdecke häkeln – kostenlose Häkelanleitung für eine Jahresdecke

Wetterdecke häkeln, Häkelanleitung für Jahresdecke

Eine Decke zu häkeln ist in der Regel ein langwieriges Projekt. Das macht sich das Wetterdecke häkeln, die sogenannte „Jahresdecke“ zur Grundidee: Es dauert genau 365 Tage sie fertigzustellen. Begonnen wird mit der Arbeit am ersten Januar, an einem Geburtstag oder einem anderen bedeutenden Tag. Diese kostenlose Häkelanleitung erklärt Ihnen, wie sie das tolle Erinnerungsstück und Geschenk selbst anfertigen und eine individuelle Wetterdecke häkeln.

Bei einer Jahresdecke wird eine Reihe pro Tag gehäkelt. Farbe und Muster des jeweiligen Tages bestimmt das Wetter. Darum heißt die Jahresdecke gemeinhin auch „Wetterdecke„. Diese kostenlose Häkelanleitung erklärt Ihnen, wie Sie selbst eine solche Wetterdecke häkeln. Es ist zum Beispiel ein tolles Geschenk zum ersten Geburtstag, wenn Sie ab dem Tag der Geburt jeden Tag eine Reihe der Wetterdecke häkeln. Aber auch andere wichtige Ereignisse wie das erste Ehejahr oder das letzte Schuljahr können so verewigt werden. Eine Wetterdecke zu häkeln ist ein entspannendes Projekt für den Feierabend mit einem tollen Ergebnis.

Material und Vorbereitung

Was Sie an Material benötigen: 

  • Häkelgarn in ca. 10 verschiedenen Farben
  • passende Häkelnadel
  • Schere
  • Wollnadel

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Material

Garnmaterial und Garnmenge

Es ist schwer zu sagen, wie viel Garn Sie von jeder Farbe brauchen werden. Da der Einsatz der Farben vom Wetter abhängt, kann die Menge stark variieren. Für diese kostenlose Häkelanleitung haben wir 100 % Baumwollgarn mit einer Lauflänge von 85 Metern auf 50 Gramm in zehn verschiedenen Farben verwendet. Am besten holen Sie sich von jeder Farbe anfangs ungefähr 100 Gramm und behalten die Banderole. Sollte Ihnen im Laufe des Jahres das Garn zum Wetterdecke häkeln ausgehen, bestellen Sie sich die fehlenden Farben einfach nach.

Unsere Jahresdecke auf dem Bild dient zur Veranschaulichung des Grundprinzips. Sie symbolisiert in 42 Reihen die Zeit von November bis August. Hier steht jede Reihe für das Wetter einer Woche. Auch das ist eine Möglichkeit, eine kompakte Wetterdecke zu häkeln. Wenn Sie eine Wetterdecke mit einer Reihe pro Tag häkeln, wird diese deutlich länger.

Grundidee einer Jahresdecke

Eine Jahresdecke, wie sie diese kostenlose Häkelanleitung beschreibt, wird mit einer Reihe pro Tag oder pro Woche gehäkelt. Welche Farbe die jeweilige Reihe bekommt, hängt von der Maximaltemperatur an dem entsprechenden Tag bzw. in der Woche ab. So wird die Reihe bei -5° Celsius beispielsweise hellblau, bei 10° Celsius dunkelgrün und bei 32° Celsius sonnengelb. Sie legen selbst vor Start des Projekts fest, in welchem Temperaturbereich Sie welche Farbe verwenden möchten.

Hinweis: Möchten Sie im Nachhinein eine Wetterdecke häkeln, gibt es im Internet entsprechende Datenbanken, in denen Sie das Wetter der vergangenen Jahre auf den Tag genau nachsehen können.

Es gibt nun die Möglichkeit, alle Reihen in einem Muster zu häkeln. So könnte die ganze Jahresdecke gleichmäßig aus halben Stäbchen bestehen. Unsere kostenlose Häkelanleitung sieht allerdings eine Variation des Musters in jeder Reihe vor. Je nachdem, ob es bewölkt, sonnig oder regnerisch ist, wird ein anderes Muster gehäkelt.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, verschiedene Muster

So gibt es zum Beispiel feste Maschen an leicht bewölkten Tagen, Stäbchen bei Regen und Noppen bei Schnee. Gibt es an einem Tag verschiedene Wetterlagen, wählen Sie eine bestimmte Uhrzeit oder entscheiden sich für das markantere Wetter.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Mustervorschläge

Es gibt hier keine festen Regeln. Beim Wetterdecke häkeln haben Sie viele Freiheiten und kreativen Spielraum.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Mustervorschläge für Wetterdecke

Tipp: Besonders bei Babydecken mit dicker Wolle reicht eine Reihe pro Woche aus.

Planung

Anfangs können Sie nur die Breite der Wetterdecke festlegen. Häkeln Sie alle Reihen im selben Muster, können Sie auch die Länge mit einer Maschenprobe bestimmen. Folgen Sie unserem Beispiel, dann variiert die Länge der Jahresdecke stark mit dem Wetter. Manche Muster ergeben sehr schmale Reihen, wie zum Beispiel die festen Maschen. Andere Muster ergeben sehr breite Reihen, wie beispielsweise das Sonnenmuster. Eine Möglichkeit die Länge der Jahresdecke zu beeinflussen, ist außerdem die Dicke des Garns.

Nun müssen Sie sich also für Temperaturbereiche und die zugehörigen Farben entscheiden. Diese Häkelanleitung sieht für die verschiedenen Bereiche folgende Farben vor.

  • unter -3°: Grau
  • -2° bis +1°: Schwarz
  • 2° bis 5°: Dunkelblau
  • 6° bis 9°: Lila
  • 10° bis 13°: Hellblau
  • 14° bis 17°: Hellgrün
  • 18° bis 21°: Weiß
  • 22° bis 25°: Gelb
  • 26° bis 29°: Rot
  • ab 30°: Rosa

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, verschiedene Wollfarben für Maximaltemperaturen

Tipp: Wenn Sie die Temperaturbereiche breiter wählen, brauchen Sie weniger Farben.

Achten Sie bei den Temperaturbereichen auf Ihr regional typisches Klima. Wohnen Sie in den Bergen mit kalten Wintern, lohnen sich womöglich weitere Unterteilungen für die Minustemperaturen. Leben Sie in einer warmen Region, macht eine weitere Unterteilung bis 33° oder mehr Sinn. Neben den Farben müssen Sie nun noch die Muster zum Wetterdecke häkeln festlegen.

Wir haben folgende Wetterlagen unterschieden:

  • sonnig: Sonnenmuster
  • leicht bewölkt: feste Maschen
  • stark bewölkt: Bögen
  • Regen: ganze Stäbchen
  • Schnee: Noppen
  • Sturm/Gewitter: Sturmmuster
  • Nebel: halbe Stäbchen hinten eingestochen

Die einzelnen Muster erklären wir Ihnen weiter unten. Die meisten Muster werden einreihig gehäkelt. Manche benötigen eine Hin- und eine Rückreihe. Möchten Sie es einheitlich haben, können Sie auch grundsätzlich alle Muster mit einer Hin- und Rückreihe häkeln. Dann wird die Decke noch ein bisschen länger. Am Ende des Jahres müssen noch alle losen Fadenenden versäubert werden. Wer eine sehr ordentliche Kante haben möchte, häkelt um die gesamte Wetterdecke eine Borte.

Mustervorschläge

Schneemuster

Schneemuster-Noppen, Vorwissen:

  • feste Maschen
  • ganze Stäbchen

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Schneemuster

Der Schnee wird bei uns mit Noppen dargestellt. Hierfür häkeln Sie zunächst fünf feste Maschen.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Schneemuster Beginn

In die nächste Masche häkeln Sie ein Stäbchen, holen den Faden aber nur einmal durch die ersten beiden Schlaufen hindurch.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Schneemuster weitere Schritte

Lassen Sie also zwei Schlaufen auf der Häkelnadel. Machen Sie einen Umschlag wie zum Stäbchen häkeln und holen den Faden ein weiteres Mal durch dieselbe Masche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Schneemuster häkeln

Häkeln Sie das Stäbchen wieder nur zur Hälfte und belassen die übrigen Schlaufen auf der Nadel. Das wiederholen Sie noch zwei Mal. Nun haben Sie fünf Schlaufen auf der Häkelnadel. Holen Sie den Faden durch alle fünf Schlaufen hindurch.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, gehäkeltes Schneemuster

Nach fünf festen Maschen kommt die nächste Noppe. Übrigens wölben sich die Noppen nach hinten. Sie müssen Sie also in Rückreihen häkeln. Das heißt, dass die Noppenreihe von oben betrachtet an der linken Kante Ihrer Wetterdecke beginnt.

Sturmmuster

Sturmmuster-Noppe und V, Vorwissen:

  • ganze Stäbchen
  • Luftmaschen

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sturmmuster

Unser Sturmmuster ist eine Kombination aus Noppen und V-Muster. Es sieht am Ende etwas durcheinander aus, als ob der Wind ordentlich darüber geweht hätte. Beginnen Sie die Reihe mit vier Luftmaschen. Machen Sie ein Stäbchen in die erste Masche. Lassen Sie eine Masche aus und machen Sie eine Noppe in die dritte Masche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sturmmuster Beginn

Häkeln Sie also nacheinander vier Stäbchen in die dritte Masche, wobei Sie immer nur die erste Hälfte häkeln und die beiden oberen Schlaufen jeweils auf der Nadel belassen. Mit jedem Stäbchen wird es eine Schlaufe mehr. Wenn Sie fünf Schlaufen auf der Nadel haben, ziehen Sie den Faden durch alle auf einmal hindurch.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, weitere Schritte

Es folgt eine feste Masche, dann ein weiteres V. Lassen Sie dafür wieder eine Masche aus und häkeln in die übernächste Masche ein Stäbchen, eine Luftmasche und noch ein Stäbchen in dieselbe Masche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, gehäkeltes Sturmmuster

Noppe und V wechseln sich nun bis zum Ende der Reihe ab. Die Noppen wölben sich hier übrigen nicht so wie beim Schneemuster, da vorher und nachher Stäbchen gehäkelt werden.

Sonnenmuster

Sonnenmuster-Sterne, Vorwissen:

  • Luftmaschen
  • halbe Stäbchen
  • ganze Stäbchen

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sonnenmuster

Dies ist ein zweireihiges Muster. Starten Sie die Hinreihe mit drei Luftmaschen. Holen Sie den Faden erst durch die zweite, dann durch die erste Luftmasche. Alle Schlingen bleiben auf der Häkelnadel.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sonnenmuster Beginn

Holen Sie den Faden durch die erste, zweite und dritte Masche. Dann ziehen Sie den Faden durch alle fünf Schlingen auf der Nadel. Machen Sie eine Luftmasche. * Für den nächsten Stern holen Sie den Faden durch die Luftmasche, die letzte Schlinge des ersten Sterns sowie die dritte, vierte und fünfte Masche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, weitere Schritte

Ziehen Sie den Faden nun durch alle fünf Schlaufen auf der Nadel und beenden Sie den Stern mit einer Luftmasche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sonnenmuster häkeln

Das Vorgehen wiederholt sich ab * die ganze Reihe über.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Sonnenmuster für Wetterdecke

Wenn nur noch eine oder zwei Maschen übrig sind, häkeln Sie nach der Luftmasche ein Stäbchen in die letzte Masche der Reihe. Wenden Sie die Arbeit und beginnen die Rückreihe mit zwei Luftmaschen. Nun häkeln Sie immer in das Zentrum des Sterns (Luftmasche) zwei halbe Stäbchen. Beenden Sie die Reihe mit einem halben Stäbchen in die dritte Luftmasche vom Anfang der Vorreihe.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, gehäkeltes Sonnenmuster

Wolkenmuster

Wolkenmuster-Bögen, Vorwissen:

  • ganze Stäbchen
  • Kettmaschen
  • feste Maschen
  • Luftmaschen

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Wolkenmuster

Auch hierbei handelt es sich um ein zweireihiges Muster. In der Hinreihe häkeln Sie die Bögen. Beginnen Sie die Reihe mit einer Luftmasche.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Wolkenmuster Beginn

Häkeln Sie im Anschluss insgesamt vier ganze Stäbchen in die dritte Masche. Spannen Sie den Bogen auf, indem Sie eine Kettmasche in die fünfte Masche häkeln. Nun lassen Sie wieder eine Masche aus und häkeln in die übernächste Masche vier ganze Stäbchen.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Wolkenmuster weitere Schritte

Überspringen Sie eine Masche und machen eine Kettmasche in die übernächste Masche. Auf diese Weise arbeiten Sie die ganze Reihe.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, Wolkenmuster häkeln

In der Rückreihe häkeln Sie jeweils in das zweite Stäbchen des Bogens eine feste Masche. Zwischen den Bögen machen Sie drei Luftmaschen. Es wechseln sich also immer eine feste Masche und drei Luftmaschen ab.

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, gehäkeltes Wolkenmuster

So sieht Ihr gehäkeltes Ergebnis nach unserer Häkelanleitung nun aus. Sie haben Ihr Projekt „Wetterdecke häkeln“ fertig!

Wetterdecke häkeln, Jahresdecke, fertig gehäkelte Wetterdecke

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here