Einfaches Wellenmuster stricken – Anleitung für Anfänger

Wellenmuster stricken

Wellenmuster wirken edel und sehen viel komplizierter aus, als sie sind. Es gibt viele verschiedene Varianten, die alle einen anderen Schwierigkeitsgrad haben. Ein ganz einfaches Wellenmuster, das auch Anfängerinnen ohne viel Mühe stricken können, wird in dieser Anleitung vorgestellt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es in einem Schal oder in einem Pullover Verwendung findet. Wellen sehen immer schick aus und verleihen einem Strickteil eine tolle Optik.

Die hier gezeigten Wellen verlaufen horizontal über die gesamte Arbeit. Es ist aber ebenso möglich, die Arbeit so anzulegen, dass die Wellen von oben nach unten verlaufen. Dafür müssen Sie so viele Maschen aufnehmen, wie sie in der Höhe der fertigen Arbeit brauchen und so viele Reihen stricken, bis Ihre Arbeit die gewünschte Breite erhält. Diese Strickanleitung bezieht sich auf Wellen, die von links nach rechts, also quer, verlaufen.

Tipp: Dieses Muster eignet sich für jede Wollqualität. Besonders edel wirkt es aber in einem feinen Garn mit einem Mohairanteil. Bei der Stärke der Wolle gilt zu beachten, dass Sie immer eine Maschenprobe anfertigen sollten. Feineres Garn bringt die einzelnen Wellen besser zur Geltung als sehr dickes Garn. Auch Strumpfgarn ist gut geeignet für dieses Muster.

Um dieses Muster zu stricken, sollten Sie eine Probe anfertigen. Suchen Sie sich für den Anfang ein einfaches Garn, das gut zu stricken ist. Baumwolle ist für den Anfang eine sehr gute Wahl, dass Sie schnell das Muster erkennen können und Fehler Ihnen leichter auffallen. Wenn Sie das Muster beherrschen, werden Sie schnell merken, dass feine Wolle mit einem kleinen Mohairanteil sich besonders gut eignet. Beginnen Sie dann am besten mit einem Schal oder einem Schultertuch, um Routine im Stricken eines Wellenmusters zu bekommen.

Haben Sie das Muster einmal verstanden, können Sie es schnell auswendig arbeiten. Der Vorteil des Wellenmusters in dieser Anleitung ist, dass Sie das Muster mit glatt rechts kombinieren können. So können Sie Wellen in den Abständen stricken, die Ihnen gefallen. In dieser Anleitung wird ein Mustersatz beschrieben. Wiederholen Sie ihn so oft, bis Sie die gewünschte Breite für Ihr fertiges Werk erhalten. Dabei beginnen Sie immer nach den beiden Randmaschen.

Material und Vorbereitung

Beginnen Sie mit einem Wollrest von etwa 50 Gramm, um das Wellenmuster aus dieser Strickanleitung zu üben. Sie brauchen für dieses einfache Wellenmuster rechte Maschen, linke Maschen, Maschen rechts zusammenstricken und Umschläge.

Das benötigen Sie:

  • Wolle, die sich unkompliziert stricken lässt wie Baumwolle etc.
  • Stricknadeln in der passenden Stärke

Tipp: Für ein Wellenmuster können Sie auch gut Ton in Ton arbeiten. Stricken Sie beispielsweise die Wellen in einer anderen Farbe als die anderen Bereiche oder setzen Sie Wellen in Regenbogenfarben ein, um der fertigen Arbeit eine fröhliche Note zu verleihen.

Beginnen Sie, indem Sie 21 Maschen anschlagen. Stricken Sie zuerst kraus rechts, also die Hinreihe und die Rückreihe aus rechten Maschen. Stricken Sie 5 Reihen wie oben angegeben.

Strickanleitung

Beginnen Sie jetzt mit dem Wellenmuster und stricken Sie so, wie es in der folgenden Anleitung beschrieben ist:

1. Reihe: 2 Randmaschen rechts stricken, zwei Maschen rechts zusammenstricken, zwei Maschen rechts zusammenstricken, zwei Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, zwei Maschen rechts zusammenstricken, zwei Maschen rechts zusammenstricken, zwei Maschen rechts zusammenstricken, 2 Randmaschen rechts stricken.

Wellen stricken

Die erste Reihe Ihres Wellenmusters ist nun fertig.

In der folgenden Reihe stricken Sie nur rechte Maschen. Ihre erste Welle ist fertig.

Anschließend fügen Sie 6 Reihen glatt rechts hinzu. Dafür stricken Sie die Hinreihe aus rechten Maschen und die Rückreihe aus linken Maschen.

Anschließend wiederholen Sie die beiden Reihen aus dem Wellenmuster wie oben in der Anleitung beschrieben und wieder 6 Reihen glatt rechts.

Wellenmuster stricken

Statt der 6 Reihen in glatten Muster können Sie auch nur zwei oder beliebig viele mehr glatt rechts stricken. Je nach Ihre Wahl tauchen die Wellen so mehr oder weniger häufig in Ihrem fertigen Teil auf. Stricken Sie bei Bedarf sogar die Wellen in unregelmäßigen Abständen. In einem Schal zum Beispiel kann das sehr reizvoll wirken.

Wenn Sie auf diese Art fortfahren, erhalten Sie ein fortlaufendes Wellenmuster aus einem Mustersatz. Sie können dieses Muster aus insgesamt 8 Reihen in zwei Farben arbeiten.

Dafür stricken Sie die Wellen in der erste und die glatten Flächen in der zweiten Farbe. Wenn Ihnen das zu leicht erscheint, legen Sie sich für die glatten Teile eine Farbe zurecht und stricken die Wellen in verschiedenen Farben. Richtig edel wird Ihre Arbeit in Meerestönen, die die Wellen noch unterstreichen können. Sehr elegant wirkt dieses Muster in schwarz-weiß.

Wichtig: Vergessen Sie auf keinen Fall die Randmaschen, sie geben der Arbeit einen festen Rahmen. Stricken Sie die Randmaschen auf jeder Seite rechts.

Wenn Ihnen das Muster fehlerlos gelingt, überlegen Sie, wo Sie es verwenden möchten. Es eignet sich gut für die Bündchen von Socken oder Handschuhen. Ein schlichter Schal wird durch das Muster aufgewertet und auch eine Jacke oder eine Weste erhalten eine ganz besondere Note, wenn Sie das Muster aus dieser Strickanleitung verwenden.

Wichtig ist, dass Sie die Wellen erst nach einem festen Rand beginnen, das Strickwerk erhält dadurch mehr Stabilität. Auch die beiden Randmaschen links und rechts sind wichtig. Stricken Sie den Mustersatz nebeneinander, so oft sie wollen. Oder versuchen Sie, nur in der Mitte eines Tuchs, eines Schals oder eines Pullovers die hübschen Wellen einzuarbeiten. Hierfür sollten Sie aber in jedem Fall den Beginn und das Ende des Mustersatzes markieren. Dafür gibt es im Fachhandel fertige Markierungen zu kaufen. Sie können aber ebenso gut einen einfachen Ring, eine Perle oder eine Büroklammer verwenden.

Stricken Sie die Wellen auch ruhig einmal in Patchworkquadrate. Eine Kuscheldecke aus Einzelteilen in diesem Muster hat einen ganz besonderen Charme. Die Kombination mit anderen Mustern ist allerdings schwierig, da die Wellen meist das gesamte Werk bestimmen. Sie können aber Wellen als Bordüre an einer Strickjacke oder an einem Pullover verwenden. Auch Strickröcke können einen Abschluss in diesem Muster bekommen.



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here