Wellen stricken – Strickanleitung für verschiedene Wellenmuster

Wellen stricken

Wellen erinnern an den letzten Urlaub, an erholsame Strandtage und sanftes Meeresrauschen. In dieser Anleitung lernen Sie, wie Sie Ihre Strickprojekte mit diesen geschwungenen Linien verschönern. Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt dekorative Wellenmuster in verschiedenen Varianten.

Sie würden das Meer am liebsten einpacken und zu sich nach Hause holen? Unsere Wellenmuster lassen Sie von Urlaub am Strand träumen. Die einfachen Wellen zaubern Sie aus rechten und linken Maschen auf Ihr Strickprojekt. Für den Wellenzopf und die Wellenborte benötigen Sie ein paar zusätzliche Techniken. In dieser Anleitung erklären wir Ihnen ausführlich, wie Ihnen die maritimen Wellenmuster gelingen.

Material und Vorbereitung

Verwenden Sie am Anfang ein glattes Garn in mittlerer Stärke, um das Wellenmuster einzuüben. Auf der Banderole Ihrer Wolle ist vermerkt, welche Nadelstärke am besten geeignet ist. Vier bis fünf ist ideal, damit Sie die einzelnen Maschen gut erkennen können.

Das benötigen Sie:

  • Mittelstarke, glatte Wolle
  • Stricknadeln in passender Stärke
  • Zopfnadel (nur für den Wellenzopf)

Strickanleitung

Tipp: Es gibt spezielle Zopfnadeln, die in der Mitte gebogen sind. Sie können auch eine gerade Stricknadel mit zwei Spitzen verwenden, zum Beispiel von einem Nadelspiel.

Horizontale Wellen stricken

Dieses dekorative Wellenmuster setzt sich nur aus rechten und linken Maschen zusammen. Die Maschenzahl muss durch acht teilbar sein, außerdem benötigen Sie sechs zusätzliche Maschen. Schlagen Sie beispielsweise 22 oder 30 Maschen an.

So stricken Sie das Wellenmuster:

Wiederholen Sie die Schritte ab dem Sternchen jeweils bis zum Reihenende.

1. Reihe: 6 Maschen rechts, * 2 Maschen links, 6 Maschen rechts

2. Reihe: 1 Masche rechts, * 4 Maschen links, 4 Maschen rechts; die Reihe mit 4 Maschen links und 1 Masche rechts beenden

3. Reihe: 2 Maschen links, * 2 Maschen rechts, 2 Maschen links

4. Reihe: 1 Masche links, * 4 Maschen rechts, 4 Maschen links; am Reihenende 4 Maschen rechts und 1 Masche links

Wellen stricken

5. Reihe: 2 Maschen rechts, * 2 Maschen links, 6 Maschen rechts; mit 2 Maschen links und 2 rechts enden

6. Reihe: 6 Maschen links, * 2 Maschen rechts, 6 Maschen links

7. Reihe: Wie die 4. Reihe

8. Reihe: 2 Maschen rechts, * 2 Maschen links, 2 Maschen rechts

Wellenmuster stricken

9. Reihe: Wie die 2. Reihe

10. Reihe: 2 Maschen links, * 2 Maschen rechts, 6 Maschen links; am Ende der Reihe 2 Maschen rechts und 2 links

Wellenmuster stricken

Wiederholen Sie diese zehn Reihen fortlaufend.

Wellen stricken

Wellenzopf

Das verzopfte Wellenmuster geht über 16 Maschen. Links und rechts davon stricken Sie beliebig viele Maschen glatt links, das heißt in Hinreihen (ungeraden Reihen) links und in Rückreihen rechts. Diese seitlichen Stücke sind in der Anleitung nicht aufgeführt. Wenn Sie zum Beispiel 22 Maschen anschlagen, stricken Sie drei Maschen glatt links, über 16 Maschen den Zopf und enden mit drei Maschen glatt links. Für dieses Wellenmuster müssen Sie Maschen kreuzen.

Maschen kreuzen

Sie benötigen eine zusätzliche Nadel mit zwei Spitzen. Legen Sie die angegebene Maschenzahl auf diese Hilfsnadel vor oder hinter die Arbeit. Stricken Sie die nächsten Maschen gemäß Anleitung. Danach stricken Sie die Maschen auf der Zusatznadel direkt von dieser ab.

Wellen stricken

So stricken Sie die Wellen:

1. Reihe: 2 Maschen rechts, 3 Maschen links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 3 Maschen links, 2 Maschen rechts

2. Reihe: 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links

Wellenzopf stricken

3. Reihe: 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links

4. Reihe: 1 Masche rechts, 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 4 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Masche rechts

5. Reihe: 1 Masche links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 1 Masche links

Wellen stricken

6. Reihe: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 4 Maschen links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts

7. Reihe: 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen links

8. Reihe: 3 Maschen rechts, 4 Maschen links, 2 Maschen rechts, 4 Maschen links, 3 Maschen rechts

9. Reihe: 3 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 3 Maschen links

10. Reihe: 3 Maschen rechts, 4 Maschen links, 2 Maschen rechts, 4 Maschen links, 3 Maschen rechts

11. Reihe: 2 Maschen links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links

12. Reihe: 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 4 Maschen links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts

13. Reihe: 1 Masche links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche links

Wellenzopf stricken

14. Reihe: 1 Masche rechts, 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 4 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 1 Masche rechts

15. Reihe: 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts

Wellen stricken

16. Reihe: 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen rechts, 2 Maschen links, 3 Maschen rechts, 2 Maschen links

Nun ist der erste Teil des Wellenzopfs fertig. Den zweiten Abschnitt stricken Sie fast genauso. Sie kreuzen das Wellenmuster lediglich andersherum.

17.-20. Reihe: Wie 1.-4. Reihe

21. Reihe: 1 Masche links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 1 Masche links

22.-24. Reihe: Wie 6.-8. Reihe

25. Reihe: 3 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 3 Maschen links

26.-28. Reihe: Wie 10.-12. Reihe

29. Reihe: 1 Masche links, 1 Masche auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Masche von der Hilfsnadel links, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel hinter die Arbeit legen, 2 Maschen rechts, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 2 Maschen links, 2 Maschen auf die Hilfsnadel vor die Arbeit legen, 1 Masche links, die Maschen von der Hilfsnadel rechts, 1 Masche links

30.-32. Reihe: Wie 14.-16. Reihe

Wiederholen Sie diese 32 Reihen immer wieder.

Wellenmuster stricken

Wellenborte

Diese Wellenborte stricken Sie quer über 13 Maschen. Dazu benötigen Sie einige einfache Techniken, die Sie im Folgenden nachlesen können.

Tipp: Die Anzahl an Maschen schwankt bei diesem Wellenmuster von Reihe zu Reihe. Solange die beschriebenen Maschen stets mit Ihren übereinstimmen, ist Ihre Maschenzahl richtig.

Maschen abheben und überziehen

Eine Masche abheben bedeutet, sie von der linken auf die rechte Nadel zu schieben, ohne sie zu stricken. Legen Sie den Faden dabei vor die Arbeit. In manchen Fällen stricken sie danach eine Masche und ziehen die abgehobene darüber, wie Sie es vom Abketten kennen.

Umschlag

Für einen Umschlag legen Sie den Arbeitsfaden von vorne nach hinten über die rechte Stricknadel. Dadurch entsteht eine neue Masche.

Umschlag stricken

Maschen zusammenstricken

Um zwei Maschen zusammenzustricken, stechen Sie in beide zugleich ein und stricken sie miteinander ab. Auf diese Weise bleibt nur eine Masche übrig.

So stricken Sie die Wellen:

1. Reihe: 2 Maschen rechts, danach linke Maschen bis kurz vor dem Reihenende, mit 2 rechten Maschen enden

Alle ungeraden Reihen stricken Sie wie die erste.

2. Reihe: 1 Masche abheben, 3 Masche rechts, 1 Umschlag, 5 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts

4. Reihe: 1 Masche abheben, 4 Maschen rechts, 1 Masche abheben, 2 Maschen rechts zusammenstricken, die abgehobene Masche überziehen, 2 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche rechts

6. Reihe: 1 Masche abheben, 3 Maschen rechts, 1 Masche abheben, 1 Masche rechts, die abgehobene Masche überziehen, 2 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche rechts

Wellenmuster stricken

8. Reihe: 1 Masche abheben, 2 Maschen rechts, 1 Masche abheben, 1 Masche rechts, die abgehobene Masche überziehen, 2 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche rechts

10. Reihe: 1 Masche abheben, 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, 1 Masche rechts, die abgehobene Masche überziehen, 2 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Masche rechts

12. Reihe: 1 Masche rechts, 1 Masche abheben, 1 Masche rechts, die abgehobene Masche überziehen, 2 Maschen rechts, 1 Umschlag, 1 Masche rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts

14. Reihe: 1 Masche abheben, 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, 3 Maschen rechts, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts zusammenstricken, 1 Umschlag, 2 Maschen rechts

Wellen stricken

Stricken Sie diese 14 Reihen fortlaufend, bis das Wellenmuster für Ihre Zwecke lang genug ist.

Wellenmuster stricken

Mögliche Variationen

1. Experimentieren Sie mit verschiedenen Arten des Wellenzopfes. Auf dem Foto sehen Sie eine Variante, bei der zwei Wellen sich aufeinander zu und wieder zurückbewegen, ohne sich zu kreuzen. Alternativ können Sie das Wellenmuster parallel zueinander verlaufen lassen.

Wellenmuster stricken

2. Kombinieren Sie den Wellenzopf mit anderen Zöpfen oder Rippen zu einem komplexen Wellenmuster, das zum Beispiel die Vorderseite eines Pullovers zieren könnte.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here