Wandutensilo nähen – Anleitung für Hängeutensilo/Wandtasche

Wandutensilo nähen

Ich freunde mich nun schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken an, ein übersichtliches System für meine Lieblings-Nähzutaten zu nähen und heute ist es endlich soweit! Bald hat alles seinen festen Platz und ist geordnet. Ich spreche damit natürlich von einem Wandutensilo, in dem die wichtigsten Nähhelfer verstaut werden können.

In meinen beiden Anleitungen zum Adventskalender und zum Kulturbeutel zum Aufhängen habe ich bereits einige Variationen vorgestellt, die Sie beliebig in Utensilos einbauen können. Heute möchte ich darüber hinaus noch kleine Extras anbringen, damit ich auch meine Sicherheitsnadeln und Wonderclips unterbringe.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(diese Anleitung für ein Hängeutensilo ist für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(je nach Stoffwahl und Größe der gewünschten Wandtasche zwischen 0-20 Euro – tolle Resteverwertung)

Zeitaufwand 1/5
(je nach Erfahrung, Genauigkeit und Dekoration pro Wandtasche ca. 60 bis 90 Minuten)

Vorbereitung und Schnitt

Mein Schnittmuster habe ich bedarfsorientiert erstellt, es ist also exakt auf meine Bedürfnisse angepasst. Sie können die einzelnen Elemente und Anordnungen aber jederzeit nach Ihrem eigenen Geschmack umsetzen.

Für mein Wandutensilo benötige ich zwei Stoffstücke mit einer Breite von 50 cm und einer Höhe von 47 cm, beides inklusive Nahtzugaben. Außerdem kommt für die Fächertasche nochmal ein ebenso großes Stoffstück dazu, welches aber mittig links auf links (also mit den „nicht so schönen Seiten zueinander“) zusammengelegt wird. Ich habe eine Unterteilung in vier Fächertaschen geplant. Für das Nadelkissen sind zwei Stoffstücke mit etwa 10 x 10 Zentimeter ausreichend. Außerdem verwende ich für meine Extras noch ein breiteres Gummiband, eine Kordel und bunte Bänder sowie ein Webband in der Stoffbreite.

Nähanleitung

Für Hängeutensilos verwende ich am liebsten hochwertige Webware, die ich gerne zusätzlich mit dünnem Bügelvlies verstärke. Schließlich müssen diese Wanddekos ja robust sein. Dehnbare Stoffe sind grundsätzlich auch möglich, doch diese müssen auf jeden Fall verstärkt werden und können sich unschön verziehen. Ich habe mich für einen Stretch-Jeansstoff mit geringem Elastananteil entschieden.

Für meinen Nadelpolster benötige ich zwei Kreise mit ca. 10 cm Durchmesser, die ich rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten zueinander) unter Auslass der Wendeöffnung ringsum zusammennähen. Im Anschluss schneide ich die Kreise innerhalb der Nahtzugabe alle paar Millimeter, damit sich nach dem Wenden alles schön in die Rundung legt. Dann wird auch schon gewendet.

Wandutensilo nähen

Für die Füllung nehme ich bei solchen Dingen normalerweise Füllwatte. Da ich vom Volumenvlies jedoch noch kleine Resttücke hatte, habe ich diese auseinandergepflückt und eingefüllt. Die Wendeöffnung schließe ich von außen.

Nadelkissen

Tipp: Da das Nadelkissen ohnehin ringsum an die Wandtasche angenäht wird, können Sie die Wendeöffnung am Wandutensilo auch direkt mit der Maschine schließen. Denken Sie daran: knappkantig mit einfachem Geradstich.

Für die Fächertasche lege ich das weitere Stoffteil mittig links auf links. Dann bringe ich an der Kante ein Webband auf. Dann lege ich es auf die Vorderseite meines Utensilos und stecke die drei Außenränder gut fest. Anschließend markiere ich mit Hilfe eines Lineals und eines Trickmarkers außerdem die Taschenabstände. Ich möchte vier gleich große Taschenfächer, daher markiere ich immer nach 12 Zentimetern. Auch diese Linien werden durch alle drei Schichten hindurch zusammengenäht.

Wandtasche nähen

Meine Sicherheitsnadeln möchte ich an einem Karabiner anbringen, damit ich sie leicht abnehmen kann und immer bei der Hand habe. Dafür lege ich mir aus dem Webband eine Schlaufe an die Oberkante meines Untensilos. Für die Wonderclips benötige ich nur etwas buntes Bande, welches ich im Zick-Zack an nur fünf stellen annähe. Quer über die Ecke befestige ich schließlich noch ein schönes Gummiband und mache jeweils nach zwei Sternen (also etwa alle 2 cm) einen kurze, aber sichere Naht. Hier sollen meine Stifte verstaut werden.

Tipp: Nicht nur für Anfänger: Wenn Sie alle Dekoelemente und die Schlaufen zum Aufhängen am Wandutensilo vorher innerhalb der Nahtzugabe an der Utensilo-Vorderseite annähen, kann später nichts mehr verrutschen!

Schließlich befestige ich noch kleine Schlaufen aus lila Kordeln, damit ich mein Utensilo dann auch aufhängen kann.

Hängeutensilo nähen

Wandutensilo fertigstellen

Auf die Vorderseite meines Utensilos lege ich rechts auf rechts (also die „schönen“ Seiten zusammen) die Rückseite und darauf folgt das Bügelvlies. Damit nichts verrutscht stecke ich am Rand ringsum alles mit Wonderclip zusammen und nähe unter Aussparung einer Wendeöffnung im unteren Bereich einmal ringsum alles zusammen.

Legen Sie die Stoffschichten so in die Nähmaschine, dass das Volumenvlies zuunterst liegt, da sich sonst entweder das Nähfüsschen oder sogar die Nadel verhängen könnten.
Ich schneide alle Ecken schräg ab und wende alles. Zum Abschluss steppe ich noch einmal ringsum knappkantig ab – inklusive der Wendöffnung. Optional: alles nochmal bügeln und dann befüllen und aufhängen.

Hängeutensilo nähen

Ich habe mein Wandutensilo auch voller Begeisterung befüllt, muss aber nun noch die perfekte Stelle zum Aufhängen suchen!

Und schon ist Ihr Wandutensilo fertig.

Wandutensilo nähen

Viel Freude beim Nachnähen!

Variationen

Variationen gibt es unzählige. Alleine schon durch die Anordnung unterschiedlicher Taschen ist für das individuelle Hängeutensilo eine komplett andere Optik möglich. Sie können alles frei nach Ihren eigenen Bedürfnissen gestalten. Sehen Sie einfach in meine beiden Beiträge zum Adventskalender und zum Kulturbeutel zum Aufhängen. Gerade mit verschiedenen Taschenarten kann man dem Utensilo einen individuellen Look verpassen.

Ein ganz anderes Flair zaubern Sie auch, wenn Sie Ihr Utensilo aus Filzstoff nähen. Hier müssen keine Nahtzugaben und Wendungen beachtet werden, sodass alles etwas filigraner wirkt. Besondere Akzente setzen Sie dann mit Ziernähten aus beispielsweise Multicolorgarn.

Schnellanleitung

1. Schnittmuster für das Wandutensilo entwerfen/planen oder meins übernehmen
2. Zusatzmaterialien zusammensuchen
3. Zwei Kreise rechts auf rechts zusammennähen und wenden, füllen, schließen
4. Fächertaschen-Stoff links auf links längs mittig falten und bügeln
5. Webband aufnähen (sieht schön aus und stabilisiert)
6. Ränder abstecken und innerhalb der Nahtzugaben zusammennähen
7. Unterteilungen für Fächertaschen aufzeichnen und feststeppen
8. Dekomaterialien anbringen
9. Rückseite rechts auf rechts auflegen, darauf das Volumenvlies
10. Alle Lagen gut feststecken und einmal ringsum nähen (Wendeöffnung!).
11. Ecken schräg abschneiden, wenden, ausformen
12. Nochmal ringsum knappkantig absteppen

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here