Trockenes FIMO wieder weich machen – Anleitung

Trockenes FIMO wieder weich machen, Anleitung

FIMO ist eine beliebte Modelliermasse, die aufgrund der Formbarkeit von Modellbauern, Bastlern und Eltern genutzt wird, um ansprechende Kunstwerke ohne großen Aufwand zu erschaffen. Trockenes FIMO ist ein typisches Problem, wenn die Packung geöffnet und nicht komplett aufgebraucht wird. Mit den richtigen Methoden lässt sich das FIMO wieder weich machen und erneut nutzen. Sie müssen die wertvolle Modelliermasse nicht entsorgen.

Sie haben mit trockener FIMO-Modelliermasse zu kämpfen, obwohl Sie gerade eine künstlerische Idee umsetzen wollen? Dann müssen Sie sich keine Sorgen machen, denn trockenes FIMO lässt sich mit den passenden Methoden wieder weich und geschmeidig machen. Das Beste: Für einen Großteil dieser Methoden müssen Sie nicht einmal Geld ausgeben, da einige Utensilien schon im Haushalt vorhanden sind.

Auf diese Weise können Sie im Notfall die Knetmasse immer noch verwenden und müssen diese auf keinen Fall entsorgen. Dadurch sparen Sie sich den Kauf neues FIMOs und können die restliche Masse verwenden, selbst wenn diese schon lange geöffnet herumliegt.

FIMO weich machen

FIMO wieder weich machen: 5 Methoden

Trockenes FIMO muss nicht gleich in den Müll geworfen werden, da es immer noch nutzbar ist. Sie fragen sich wie? Es finden sich einige Methoden, durch die Sie die harte Modelliermasse wieder weich bekommen und zum Modellieren nutzen können. FIMO ist sehr beständig und selbst wenn dieses komplett erhärtet ist, kann es wieder weich gemacht werden.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knetmasse

Genau das macht die Knetmasse so beliebt, da dadurch selbst kleinste Reste zusammen mit einer Packung neuer Knetmasse zusammen genutzt werden können. Wenn Sie vor harter Modelliermasse sitzen, sollten Sie eine der weiter unten folgenden 5 Methoden ausprobieren. Der große Vorteil an diesen ist ihre sofortige Wirksamkeit, denn mit nur wenigen Schritten wird die Modelliermasse wieder geschmeidig und verliert die gewünschten Eigenschaften nicht.

Kneten | Anleitung

Die anstrengendste und zeitaufwendigste Methode ist das langsame und andauernde Kneten, um FIMO wieder weich zu machen. Dafür benötigen Sie keine Werkzeuge oder Materialien, denn beim Kneten erwärmen Sie langsam die Modelliermasse und sorgen auf diese für die Möglichkeit, die Geschmeidigkeit herzustellen, für die das Produkt bekannt. Trockenes FIMO lässt sich nur schwer kneten, da es sehr fest ist, dafür aber leicht gebrochen werden kann. Die folgende Anleitung verdeutlicht diese Methode, um Ihnen das Kneten zu erleichtern.

  • bereiten Sie eine Schale vor
  • waschen Sie sich die Hände
  • das schützt die Modelliermasse vor Schmutz
  • brechen Sie ein kleines Stück des getrockneten FIMOs ab

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knetmasse-Stück

  • nehmen Sie dieses zwischen die Handflächen
  • beginnen Sie es zu drücken
  • rollen Sie gelegentlich die Masse

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO zwischen Handflächen rollen

  • mit der Zeit wird sie weicher
  • nehmen Sie nun Ihre Finger zur Hilfe
  • kneten Sie gründlich und mit viel Kraft

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO langsam geschmeidiger machen

  • ist ein Stück des FIMOs wieder geschmeidig, in die Schüssel legen
  • solange wiederholen, bis Ihr trockenes FIMO wieder weich ist

Das Kneten bietet sich vor allem für Sie an, wenn Sie die Modelliermasse direkt danach verwenden wollen. Das ist auch der Grund, warum Sie eine Schale benutzen, um die geschmeidige Knetmasse zu sammeln und diese nicht aus Versehen zu vergessen. Wenn Sie trockenes FIMO kneten, bleibt dieses komplett erhalten und es findet überhaupt keine Veränderung der Geschmeidigkeit statt, was diese Methode gleichzeitig äußerst effektiv macht. Sie können danach die Modelliermasse genauso verwenden wie nach dem Öffnen einer frischen Packung.

Trockenes FIMO wieder weich machen, wieder weich geknetetes FIMO

Zerreiben | Anleitung

Das Zerreiben oder Raspeln ist eine gute Methode, um noch nicht komplett trockenes FIMO wieder weich und geschmeidig zu machen. Hinter dieser Methode versteckt sich ein Prozess, die Modelliermasse durch das Zerkleinern wieder formbar zu machen, was Ihnen in der kommenden Anleitung erklärt wird.

Für diese Methode benötigen Sie an sich nur eines dieser Werkzeuge:

  • Messer
  • Zwiebelhacker
  • Vierkantreibe

Sie können sich aussuchen, welches von diesen Werkzeugen Sie anwenden wollen. Besonders einfach wird es mit dem Zwiebelhacker, da dieser selbst große Mengen FIMO zerkleinern kann und auf diese Weise Zeit und Kraft spart. Eine Vierkantreibe dagegen ist deutlich einfacher als die Verwendung eines Messers, da die einzelnen Reibestücke wirklich klein sein müssen und ein Messer ist hierfür äußerst unvorteilhaft. Falls Sie aber nur ein Messer zur Verfügung haben, sollten Sie dieses benutzen.

Trockenes FIMO wieder weich machen, Zerreiben Utensilien

Zudem benötigen Sie die folgenden Utensilien:

  • PE-Folie
  • frisches oder Quick Mix-FIMO

Um trockenes FIMO wieder weich zu machen, benötigen Sie frisches oder die Quick Mix-Variante, um die Geschmeidigkeit zu ermöglichen. Falls Sie diese nicht zur Verfügung haben, können Sie es ohne ebenfalls bewerkstelligen, nur ist es deutlich schwieriger. Sobald Sie alle notwendigen Materialien und Werkzeuge bereit haben, folgen Sie dieser Anleitung, um Ihr FIMO wieder weich zu machen.

1. Nehmen Sie den trockenen Block der Knetmasse und beginnen Sie damit, diesen über das Werkzeug so klein wie möglich zu reiben oder zu schneiden.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knete mit Messer dünn schneiden

Passen Sie dabei vor allem auf Ihre Finger bei der Nutzung der Vierkantreibe auf, da trockenes FIMO recht widerspenstig sein kann und somit schnell zu Verletzungen führt. Die einzelnen Stücke des Fimos sollten am Ende aussehen wie Streukäse.

Trockenes FIMO wieder weich machen, kleine und dünne FIMO-Stücke

2. Nachdem Sie die Modelliermasse zerkleinert haben, wird diese in die PE-Folie eingepackt und einige Stücke des frischen FIMOs oder Quick Mix hinzugefügt. Dieses muss nicht so klein wie trockenes FIMO sein, sondern nur mit in die Masse gegeben werden.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO in Tüte geben

Wurde dieses in die Masse gegeben, mischen Sie es kurz und schlagen es anschließend in die PE-Folie ein. Sie sollten nun ein kleines Paket mit geraspeltem FIMO in der Hand halten.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knetmasse-Stücke im Beutel

3. Lassen Sie das Päckchen über mindestens zwölf Stunden liegen. In dieser Zeit wird die Knete wieder weicher und lässt sich danach deutlich leichter kneten, was schon ein wenig an der Form des FIMOs erkennbar sein sollte. Dieses sollte zu diesem Zustand nicht mehr so trocken wirken. Im Zweifelsfall können Sie dieses noch ein wenig länger eingepackt liegen lassen.

4. Beginnen Sie damit, die Modelliermasse innerhalb der PE-Folie zu kneten, da diese zu diesem Zeitpunkt noch nicht komplett vermengt ist. Kneten Sie ausgiebig, aber achten Sie darauf, dass keine Folie in die Masse gelangt, da diese nur noch schlecht entfernt werden kann.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO im Beutel kneten

5. Nun nehmen Sie einen Teil der Masse, zum Beispiel ein Viertel, aus der PE-Folie und beginnen damit, dieses so geschmeidig zu kneten wie möglich. Es müsste recht einfach gehen, wenn die Masse ausreichende Zeit liegen konnte.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO zu Rolle formen

Beginnen Sie am besten mit einer Wurst und rollen diese ausreichend zwischen den Händen, bis Sie eine Kugel oder ein Rechteck kneten können. Lassen Sie sich hier ruhig Zeit. Glücklicherweise ist diese Methode nicht so anstrengend wie das direkte Kneten der trockenen Masse.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knete rollen

6. Mit der Zeit müsste sich die leicht bröselige zu einer homogenen Masse formen, die Sie anschließend problemlos zum Modellieren nutzen können. Achten Sie darauf, nicht zu lange Pausen beim Kneten weilen zu lassen, da die Masse sonst wieder antrocknen könnte. Packen Sie in diesem Fall die Masse vorsichtshalber wieder in Folie ein.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knete in Tüte aufbewahren

Wie Sie sehen, ist es nicht schwer, trockenes FIMO auf diese Weise wieder weich zu machen. Sie benötigen zwar Geduld und etwas Kraft, dafür ist die Knete danach auf die gleiche Weise nutzbar wie zuvor. Die Eigenschaften verändern sich auf keine Weise, was diese Methode ebenso schonend für die Masse wie das Kneten macht. Es dauert zwar etwas, bis Sie die Werkzeuge gereinigt haben, der Aufwand lohnt sich aber.

Tipp: Ein großer Vorteil an dieser Methode ist die Möglichkeit, verschiedene Farben zu mischen und ansprechende Übergänge zu schaffen. Dafür werden die geraspelten Teile einfach miteinander vermengt, geknetet und fertig.

Vaseline | Anleitung

Vaseline hat sich aufgrund der feuchten Eigenschaften als „Weichmacher“ für trockenes FIMO etabliert, da es direkten Erfolg zeigt und die Modelliermasse etwas weicher zurücklässt als zuvor. Dennoch hat der Einsatz des Mittels keine negativen Effekte auf das FIMO, auch wenn dieses etwas länger im Ofen benötigt. Das Einzige, was Sie hierfür benötigen, ist Vaseline und die folgende Anleitung.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO mit Babyöl geschmeidig machen

  • brechen Sie ein Stück trockenes FIMO ab
  • nehmen Sie ein wenig Vaseline auf Ihre Finger

Trockenes FIMO wieder weich machen, Babyöl für FIMO einsetzen

  • reiben Sie dieses ein
  • zu kneten beginnen
  • solange kneten, bis FIMO weich ist

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO mit Babyöl weich bekommen

  • alternativ ein wenig mehr Vaseline nutzen

Ein großer Vorteil an Vaseline ist die simple Nutzung. Zudem sorgt das Gemisch für ein schnelles Ergebnis, denn es wirkt sofort durch das Einmassieren.

Tipp: Als Alternative zu Vaseline können Sie ebenfalls FIMO-Liquid oder Babyöl nutzen, um trockenes FIMO wieder weich zu machen und danach zum Modellieren zu nutzen. Das Liquid wird einfach unter die trockene Modelliermasse gemischt und gut geknetet, bis die gesamte Knete weich, geschmeidig und gut formbar ist, während das Babyöl auf die gleiche Weise wie die Vaseline eingearbeitet wird.

Schiebeverschlussbeutel | Anleitung

Ein einfacher Schiebeverschlussbeutel ist eine weitere Methode, um Ihr trockenes FIMO wieder nutzbar zu machen. Sobald Sie solch einen zur Verfügung haben, müssen Sie nur noch ein bisschen Wasser erwärmen, nicht kochen, und den Beutel gefüllt mit trockenem FIMO in das Wasser legen.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO im Beutel erwärmen

Die Wärme des Wassers zieht durch den Beutel in die FIMO-Modelliermasse und sorgt dafür, dass dieses wieder weich wird. Je nach Temperatur muss die Knete länger oder kürzer im Wasser bleiben.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO-Knete im warmen Wasserbad

Sie können über den Beutel checken, wie weich die Knetmasse ist. Verbrennen Sie sich dabei bitte nicht.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO im Beutel weich kneten

Erwärmen | Anleitung

Wenn Sie sich für das Erwärmen entscheiden, haben Sie sich für die längste Methode entschieden, da Sie selbst nur geringfügig Einfluss auf den Prozess haben. Bereits oben wurde schon erwähnt, dass das Erwärmen der Masse diese wieder geschmeidig macht und dieses Wissen können Sie sich hier zu Nutzen machen. An sich müssen Sie für diese Methode die Knete einfach nur für eine bestimmte Zeit an einen deutlich wärmeren Standort verlegen und immer wieder überprüfen, bis sie weich und geschmeidig ist.

Hierfür eignen sich:

  • Fensterbretter ohne direkte Sonne
  • Bäder
  • Küche
  • Babyzimmer
  • Dachböden im Sommer
  • Keller
  • Garten über den Sommer

Sie sollten bei einer Aufbewahrung im Babyzimmer natürlich darauf achten, die Knete so zu verstauen, dass Sie nicht vom Nachwuchs erreicht werden kann. Gerade Bäder helfen bei dieser Methode, da ein wenig Feuchtigkeit ebenfalls FIMO wieder weich machen kann. Vergessen Sie nicht, die Modelliermasse in regelmäßigen Abständen zu überprüfen und diese zu kneten, sobald sie weicher geworden ist.

Trockenes FIMO wieder weich machen, FIMO mit Sonnenwärme weich machen

Nach dem Erwärmen kommt nämlich immer das Kneten. Hervorragend lässt sich diese Methode nutzen, wenn Ihr FIMO besonders hart ist und sich kaum mehr formen lässt. Solches erkennen Sie daran, dass es nur noch bröselt, wenn Sie versuchen es zu kneten.

Tipp: Verzichten Sie unbedingt auf den Einsatz eines Föhns zum Erwärmen des FIMOs, da diese häufig zum Erhärten der Modelliermasse führen, wenn die Temperatur zu hoch und der Strahl zu lange auf die Masse gerichtet wird. Selbst wenige Augenblicke zu lang können die Modelliermasse aushärten, was irreversibel ist und die Knete unbrauchbar macht.

Rating: 5.0/5. From 1 vote.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here