Tischläufer häkeln: Anleitung für Anfänger

Tischläufer häkeln

Der Tischläufer verleiht jedem Zimmer seinen individuellen Charakter und gibt den eigenen vier Wänden ein gewisses Flair. Dabei ist der Tischläufer nicht nur sehr dekorativ, er schützt gleichzeitig die Tischoberfläche, die ja selten ohne Accessoires auskommt. Wir teigen Ihnen in dieser Anleitung, wie Sie einen Tischläufer häkeln.

Wer liebt sie nicht, die kleinen hübschen Läufer, für die es überall einen Platz gibt. Auf dem Tisch genauso wie auf der Kommode, dem kleinen Schränkchen oder im Regal. Man kann nie genug von ihnen haben. Und je individueller sie sind, umso schöner gestalten sie den Raum. Was liegt demnach näher, als sich für jede freie Fläche einen Tischläufer zu häkeln? Sie bringen Farbe und damit auch Schwung und Freude in jedes Heim.

Schon beim Häkeln der Tischläufer verspürt man, mit seiner Handarbeit eine neue und besondere Note in die eigenen Räume zu bringen. Damit auch Häkel-Anfänger ihr Heim verschönern können, haben wir wieder eine bildreiche Anleitung zusammengestellt, die sehr einfach nachzuarbeiten ist.

Material und Vorbereitung

Um einen Tischläufer zu häkeln, sind Sie an kein bestimmtes Material gebunden. Hier ist erlaubt, was in den Raum passt. Ein großer und rustikaler Tisch zum Beispiel verlangt ein anderes Garn, als ein kleines filigranes Tischchen.

Es gibt viele verschiedene Baumwollgarne, die sich hierfür eignen. Das kann ein gröberes Garn ebenso sein, wie ein sehr feines Garn. Es muss auch nicht nur reines Baumwollgarn sein. Baumwollmischgarne oder Viskosegarne eignen sich perfekt, um einen Tischläufer zu häkeln. Und bei den Farben dürfen Sie sich so richtig austoben. Ob dezent oder schrill, Hauptsache es gefällt. Oft sind es ja diese kleinen unscheinbaren Accessoires, die nicht nur Farbe ins Heim bringen, sondern ihm damit auch diese besondere Ausstrahlung verleihen.

Wir haben uns für ein einfaches Baumwollgarn mit einer dazu passenden Häkelnadel der Stärke 2 mm entschieden.

Häkelwolle

Das Wichtige bei dieser Arbeit ist, dass Garn und Häkelnadel zueinander passen. Damit die Häkelarbeit nicht zu schlaff wird, sondern mit ein wenig Spannung auf dem Tisch liegt, können Sie auch mit einer kleineren Nadelstärke arbeiten, als die, die auf der Garnbanderole angegeben ist. Es schadet daher nie, wenn man vor Beginn der eigentlichen Arbeit eine Maschenprobe mit unterschiedlichen Nadeln anfertigt. Dabei sehen Sie nicht nur, wie sich die Nadel zum Garn verhält, sondern Sie können sich auch schon ausrechnen, wie viele Luftmaschen Sie für Ihren persönlichen Tischläufer anschlagen müssen.

Für einen Tischläufer häkeln benötigen Sie:

  • Ein Baumwoll- oder Viskosegarn
  • Die dazu passende Häkelnadel
  • Schere
  • Nadel zum Vernähen

Die Größe eines Tischläufers

Grundsätzlich gilt: Die Größe des Tischläufers bestimmen Sie selber. Für das Muster, das wir mit unserem Tischläufer häkeln, gibt es keine Größenbeschränkung. Weder in der Breite, noch in der Länge.

Es gilt lediglich: Der Luftmaschenanschlag zeigt die Breite Ihres Modells. Und die Länge können Sie während der Arbeit ständig am Objekt, das der Tischläufer zieren soll, ausmessen. Unser Tischläufer ist 59 cm lang und 32 cm breit.

Diese Vorkenntnisse sollten Sie haben:

Um diesen Tischläufer zu häkeln benötigt man keine besonderen Vorkenntnisse.

Sie sollten lediglich:

  • Luftmaschen und
  • Stäbchen

häkeln können.

Und wenn Sie für diese Maschen noch einmal eine kurze Einführung benötigen, schauen Sie in unserer Rubrik „Häkeln lernen“ nach. Dort zeigen wir gut bebildert, wie ein Stäbchen und eine Luftmasche zu häkeln sind.

Einen Tischläufer häkeln

Das Muster für unseren Tischläufer ist sehr einfach nachzuarbeiten. Die Rauten entstehen durch die Anzahl der Stäbchen und der Luftmaschen. Mal mehr und mal weniger. Das ist die ganze Kunst dieses Musters.

Damit Sie das Muster genau nachverfolgen können, haben wir Ihnen eine Musterzeichnung angefertigt, nach der Sie das Grundmuster, das sich ständig wiederholt, nacharbeiten können.

Auch Anfänger werden feststellen, dass man nur wenige Reihen benötigt, bis man die Wiederholung im Kopf hat und das Muster automatisch von der Häkelnadel fließt.

Häkelmuster

Das Muster beim Tischläufer häkeln

Das Rautenmuster besteht aus 11 Reihen. Die Anleitung zwischen den Sternchen * wird so oft wiederholt, wie die Breite des Tischläufers werden soll. Für Ihre eigene Größe des Tischläufers benötigen Sie eine Maschenzahl, die teilbar ist durch 10 + 3.

1. Reihe: 83 Luftmaschen

2. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen (die Steigeluftmaschen ersetzen das erste Stäbchen)

Ab der zweiten Luftmasche der Vorrunde arbeiten Sie wie folgt:

  • 5 Stäbchen
  • *1 Luftmasche
  • 1 Luftmasche der Vorrunde überspringen
  • 9 Stäbchen*

Diese Reihenfolge der Sternchen wiederholen Sie so oft, wie es für Ihre Breite notwendig ist. Die Reihe endet, das heißt, egal wie breit Ihr Tischläufer wird, mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 6 Stäbchen

Luftmaschen häkeln

Der Tischläufer beginnt mit einer halben Raute und endet mit einer halben Raute. Deshalb häkeln Sie am Beginn dieser Reihe nur 6 Stäbchen (5 Stäbchen + zwei Steigeluftmaschen = 6 Stäbchen) und die Reihe endet auch mit einer halben Raute, deshalb häkeln Sie am Ende dieser Reihe ebenfalls 6 Stäbchen.

3. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 4 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 7 Stäbchen *

Diesen Verlauf wiederholen Sie die gesamte Breite. Die Reihe endet mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen

4. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 3 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen *

Die gesamte Reihe in dieser Folge wiederholen. Sie endet mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 4 Stäbchen

Häkelanleitung

5. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 2 Stäbchen
  • *1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen *

In dieser Folge das Muster wiederholen. Die Reihe endet mit:

  • 5 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen

6. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 1 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 7 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen *

In dieser Reihenfolge häkeln Sie die Reihe weiter. Die Reihe endet mit:

  • 7 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 2 Stäbchen

Tischläufer häkeln

7. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 9 Stäbchen *

In dieser Folge die Reihe fertig häkeln. Sie endet mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 9 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen

8. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 1 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 7 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen *

In dieser Reihenfolge die Reihe fertig häkeln. Sie endet mit:

  • 7 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 2 Stäbchen

Tischläufer häkeln

9. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 2 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen*

Diese Reihenfolge häkeln sie die ganze Reihe durch. Die Reihe endet mit:

  • 5 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen

10. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 3 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen*

Die Reihe in dieser Folge fertig häkeln. Sie endet mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 3 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 4 Stäbchen

Tischdecke häkeln

11. Reihe:

  • 2 Steigeluftmaschen
  • 4 Stäbchen
  • * 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 7 Stäbchen*

Die Reihe in dieser Folge fertig häkeln. Sie endet mit:

  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 1 Stäbchen
  • 1 Luftmasche
  • 1 Masche der Vorrunde überspringen
  • 5 Stäbchen

12. Reihe:

Ab dieser Reihe beginnt das Muster wieder mit der 2. Runde. Das heißt, die Reihen 2 bis 11 werden ständig wiederholt.

Fertigstellung

Wenn Ihr Tischläufer die Länge Ihrer Vorstellung erreicht hat, schließen Sie die Häkelarbeiten nach der 11. Reihe der Musterfolge ab. Nach der letzten Masche einfach den Arbeitsfaden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen. Alle Fäden vernähen.

An die vier Ecken vom Tischläufer haben wir noch jeweils einen kleinen Bommel angebracht. Dafür haben wir dasselbe Garn verarbeitet.

Tischläufer häkeln

Bommel für Tischläufer

Karton zuschneiden, der die Größe des Bommels haben soll. Diesen Karton haben wir 25 mal mit dem Garn umwickelt.

Bommel machen

Mit einem kurzen Garnfaden wird das umwickelte Garn zusammengeknotet. Auf der gegenüberliegenden Seite wird nun das Garn durchgeschnitten. Das obere Drittel des Garnbüschels mit einem Wollstück umwickeln und zusammenknoten.

Bommeln aus Wolle

Der Bommel kann mit zwei Knoten am Tischläufer befestigt werden.

Tischläufer häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here