Tischdecke nähen mit Rand – Anleitung & Tipps zur Größe

Tischdecke nähen mit Rand, Anleitung & Tipps zur Größe

Vor Feierlichkeiten denke ich immer an die passende Dekoration. Zumeist haben wir Themenfeiern. Ob es Weihnachten ist oder der Disney-Kindergeburtstag – immer gibt es viele Möglichkeiten, mit Dekorationen einiges aufzupeppen. Unter anderem auch mit einer farblich abgestimmten Tischdecke. Dazu benötigt es nur etwas Stoff und ein bisschen Zeit und schon kann ich das besondere Extra gestalten.

In dieser Anleitung erfahren Sie, wie Sie eine schön umrandete Tischdecke nähen. Die Ecken werden zusätzlich als Briefecken genäht. So sieht sie von beiden Seiten schön aus und Sie haben dadurch auch die Möglichkeit, sie mit zwei Stofflagen zu nähen und als Wendetischdecke einzusetzen.

Material und Vorbereitung

Schwierigkeitsgrad 2/5
(mit dieser Anleitung zum Tischdecke nähen auch für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(die Kosten für die Tischdecke können je nach Materialwunsch stark schwanken, sind aber grundsätzlich auch sehr günstig zu bekommen)

Zeitaufwand 2/5
(da diese Anleitung für jede Ecke umgesetzt werden muss, also viermal, müssen Sie mit etwa 1h rechnen)

Die Materialauswahl

Um eine Tischdecke zu nähen  eignen sich am besten dünnere, nicht dehnbare Stoffe wie zum Beispiel Baumwollwebware. Mit etwas Übung, Geduld und dem richtigen Nähfuß können Sie aber auch Satin und andere rutschige Stoffe vernähen. Dickere Stoffe eignen sich dafür nicht, da die Nahtstellen zu sehr auftragen würden.

Tischdecke nähen mit Rand, Material

Die Materialmenge und Größe

Die Größe des Tischtuchs sollte so gewählt werden, dass auf jeder Seite zumindest 20 cm herabhängen. Messen Sie also Ihren Tisch aus und rechnen Sie pro Seite die gewünschte Länge dazu. Wenn ihr Tisch also 60 x 80 cm groß ist, sollte das Tischtuch mindestens 100 x 120 cm groß werden. Bei runden Tischen nähen Sie entweder ein rundes Tischtuch oder rechnen bei einem eckigen Tischtuch zum Durchmesser die 40 cm dazu. Bei ovalen (abgerundeten) Tischen, messen Sie jeweils die Breitesten stellen.

Tischdecke nähen mit Rand

In meinem Tutorial nähe ich keine komplette Tischdecke, sondern nur eine Ecke, da die anderen drei Ecken genauso genäht werden und es mit kleineren Stoffstücken übersichtlicher ist, etwas vorzuzeigen. Ich schreibe aber immer dazu, wie Sie die gesamte Tischdecke nähen.

Die Randstreifen schneiden Sie entsprechend der gewünschten Größe in doppelter Lage in der gewünschten Endbreite inklusive etwa 1 cm Nahtzugaben zu. Mein Rand soll etwa 3 cm breit werden, daher rechne ich 1 cm Nahtzugabe hinzu und verdopple auf 8 cm. Auch in der Länge sollten die Randstreifen auf jeder Seite um diese Länge hinausragen. Zur Anschaulichkeit nehme ich etwa 10 cm pro Seite. Ist ihre Tischdecke also mit 100 cm geplant, sollten die zwei Randstreifen für diese Seite mindestens 116 cm lang sein.

Tischdecke nähen mit Rand, Stoff zuschneiden

Vorbereitung

Vorbereitung ist alles. Zuerst markiere ich mir an jeder Ecke einen Abstand für die Nahtzugaben. In meinem Fall je 1 cm.

Tischdecke nähen mit Rand, Nahtzugaben

Zusätzlich markiere ich sowohl am Hauptstoff als auch am Randstreifen die Mitte.

Tischdecke nähen mit Rand, Mitte markieren

Ich lege beide Stoffe rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten zusammen) aufeinander und stecke beide Lagen mit Stecknadeln fest.

Tischdecke nähen mit Rand, Stoffe mit Stecknadeln befestigen

Tischdecke nähen

Ich nähe von einer Eckmarkierung zur anderen und vernähe am Anfang und Ende.

Tischdecke nähen mit Rand, Eckmarkierungen

Hier zahlt es sich aus, genau zu arbeiten, damit das Ergebnis schön wird. Dann drehe ich mein Stoffstück um 90 Grad und stecke wieder an der Mittelmarkierung, bei Anfang und Ende und nach Wunsch dazwischen ab.

Tischdecke nähen mit Rand, Stoffe zusammennähen

Ich achte darauf, dass ich exakt in das erste Nahtende steche und seitliche Nahtzugabe und den anderen Randstreifen nicht mitnähe. Ich falte die Ecke zum Spitz, sodass die Randstreifen kantenbündig aufeinander zu liegen kommen und stecke mir die Nahtzugabe mit einer Stecknadel fest, damit nichts verrutscht.

Tischdecke nähen mit Rand, Ecken spitz falten

Mit einem Lineal zeichne ich mir eine Diagonale ein, die mit der Bruchkante des Hauptstoffs übereinstimmt.

Tischdecke nähen mit Rand, mit Lineal Diagonale anzeichnen

Diese Markierung nähe ich entlang. Dabei achte ich wieder darauf, dass ich exakt im Nahtende wieder zu nähen beginne und die vorige Nahtzugabe nicht mitnähe. Dann schneide ich die Nahtzugaben der Randstreifen auf etwa 1 cm zurück.

Tischdecke nähen mit Rand, an der Diagonalen entlang nähen

Ich klappe das Tischtuch auf und wende es, sodass die linke Seite (mit den Nahtzugaben) nach oben zeigt und schneide die Ecke des Hauptstoffes mit etwa 2 mm Abstand zur Naht schräg ab. Dann bügle ich die Nahtzugaben auseinander.

Tischdecke nähen mit Rand, Tischdecke auf die linke Seite drehen

Wenn dies an allen vier Ecken geschehen ist, sind die Randstreifen rundum fertig angenäht und ich kann mich daran machen, die Briefecken zu nähen, damit dann alles schön sauber aussieht. Für die Briefecken zeichne ich mir zwei Hilfslinien an, die einmal mit 1 cm und einmal mit 4 cm Abstand zum Rand bemessen sind.

Tischdecke nähen mit Rand, fertig angenähte Randstreifen

Ich bügle rundum erst den 1 cm ein, dann die weiteren 3 cm.

Tischdecke nähen mit Rand, Umschlagkanten einbügeln

Ich klappe die Bügelfalten an der Ecke wieder auf und wende das Tischtuch.

Tischdecke nähen mit Rand, Tischtuch auf rechts wenden

Die Ecke klappe ich nach unten, sodass der oberste Schnittpunkt an der Stelle zu liegen kommt, wo Haupt- und Randstoff aufeinandertreffen. Ein guter Indikator sind auch die anderen Bügelfalten, die ineinanderlaufen.

Tischdecke nähen mit Rand, Haupt- und Randstoff treffen aufeinander

Hier bügle ich einmal fest über die neue obere Bugkante.

Tischdecke nähen mit Rand, Bugkante einbügeln

Ich klappe wieder auf und lege die Ecke wieder rechts auf rechts zum Spitz zusammen, sodass die neue Falte halbiert wird und markiere sie mir mit einer Stecknadel.

Tischdecke nähen mit Rand, Falte der Spitze halbieren

An dieser Linie wird nun genäht, und zwar wieder exakt von Nahtzugabe zu Nahtzugabe. Anfang und Ende werden dabei vernäht, damit sich nichts lösen kann.

ACHTUNG!

Im folgenden Bild ist die Naht bis zum Rand genäht und ich musste die Naht innerhalb der Nahtzugabe wieder auftrennen! Bei der Nahtzugabe (oberste Linie) stoppen!

Tischdecke nähen mit Rand, Nähen bei Nahtzugabe stoppen

Danach schneide ich erst die Nahtzugabe auf etwa 1 cm zurück und dann schräge ich auch noch die obere Ecke ab.

Tischdecke nähen mit Rand, Nahtzugabe zurückschneiden

Ich schiebe die Ecke nach links, bis die Naht mittig vor mir liegt und bügle die Nahtzugaben auseinander.

Tischdecke nähen mit Rand, Nahtzugaben auseinanderbügeln

Jetzt ist meine Ecke bereit zum Wenden. Ich forme die Ecke schön aus und bügle darüber.

Tischdecke nähen mit Rand, Ecke auf rechts wenden und bügeln

Ich vergewissere mich, dass der Randstreifen auch auf der Stoffrückseite richtig liegt. Die Nahtzugabe soll nach innen geschlagen sein und der Streifen soll auf beide Seiten gleich weit über den Hauptstoff reichen. Bei größeren Tischtüchern ist es sicherlich hilfreich, die Nahtzugaben mit Stecknadeln in Position zu halten.

ACHTUNG!

Der nächste Schritt folgt erst, wenn alle vier Ecken bis hier vorbereitet sind und auch alle Seiten umgebügelt und festgesteckt sind!

Ich steppe einmal knappkantig rundherum fest und vernähe Anfang und Ende gut. Dafür verwende ich der Haltbarkeit wegen gerne einen Dreifachgeradstich, vor allem bei größeren Tischtüchern. Bei einem Tischtuch für einen Kindertisch reicht aber auch ein einfacher Geradstich.

Tischdecke nähen mit Rand, Kante rundherum fest steppen

Und schon ist mein neues Tischtuch fertig und einsatzbereit!

Tischdecke nähen mit Rand, fertige Tischdecke mit Rand

Schnellanleitung

01. Tischtuch aus Hauptstoff mit mindestens 20 cm Überhang auf jeder Seite zuschneiden.
02. Randstreifen in gewünschter Breite und mit Überlänge zuschneiden.
03. Randstreifen am Hauptstoff annähen, dazu die Nahtzugaben aussparen. Vernähen.
04. Randstreifenenden aufeinanderlegen und Bugdiagonale verlängern.
05. In dieser Markierung die Randstreifen exakt ab dem Ecknahtpunkt zusammennähen.
06. Nahtzugaben zurückschneiden und auseinanderbügeln. Alle 4 Ecken bis hier!
07. 1 cm und 4 cm Abstand vom Rand einzeichnen und/oder einbügeln.
08. Auffalten und Ecke nach unten Klappen. Diagonale Bügelfalte erstellen.
09. Zum Spitz zusammenlegen und an Markierung zusammennähen. Nur bis zur Nahtzugabe!
10. Nahtzugaben zurückschneiden und innen abschrägen.
11. Nahtzugaben auseinanderbügeln.
12. Wenden und ausformen. Alle 4 Ecken bis hier!
13. Nahtzugaben nach innen legen und alles schön ausrichten, eventuell feststecken.
14. Alles glattbügeln, dann knappkantig absteppen.
15. Fertig!

Die Zwirnpiratin

No votes yet.
Please wait...

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here