Stuhlhussen nähen – Anleitung und Schnittmuster für einen Stuhlbezug

Stuhlhussen nähen

Ein Allzeit-Klassiker für den Essbereich: der Bezug für Ihren Stuhl. Ob Sie einfach ein dekoratives Element benötigen oder bereits abgewohnte Stühle aufhübschen möchten, eine besondere Veranstaltung planen oder einfach einmal etwas Anderes versuchen möchten: Ein Stuhlbezug ist auf jeden Fall ein Hingucker. Es gibt diese so genannten Hussen in vielen Varianten: Lang und kurz, rundum geschlossen und offen, mit und ohne Faltungen, bunt und unifarben, mit und ohne Schleife. Genauso vielfältig sind die Einsatzmöglichkeiten.
Ich zeige Ihnen heute, wie Sie für Ihre Stühle maßgeschneiderte Hussen-Schnitte erstellen können, wie Sie eine Kellerfalte einplanen, wie Sie die Stuhlhussen nähen und wie Sie sie dekorieren können.

Schnell und einfach zur selbst genähten Stuhlhusse:

Schwierigkeitsgrad 2/5
(mit dieser Anleitung für Anfänger mit etwas Geduld geeignet)

Materialkosten 1,5/5
(je nach Stoffauswahl bis zu EUR 80,-)

Zeitaufwand 3/5
(inklusive der Erstellung des Schnittmusters etwas über 3h)

Materialauswahl und Materialmenge

Für Stuhlhussen eignet sich grundsätzlich fast jede Stoffart. Je nachdem, ob das Material dehnbar ist oder nicht, müssen sie aber einige Zentimeter mehr oder weniger an „Spielraum“ einplanen. Ich habe mich für einen etwas stabileren Leinenstoff entschieden. Dieser ist nicht dehnbar und so muss ich überall einige Zentimeter hinzurechnen. Zudem werde ich an der Rückenlehne eine Kellerfalte einnähen. So gibt es bestimmt keine Schwierigkeiten beim an- und ausziehen des Stuhls.

Für eine Stuhlhusse benötige ich etwa 1,5 m des Stoffs auf volle Breite, in meinem Fall 1,5 m.

Das Schnittmuster

Ich kann Ihnen hier leider kein fertiges Schnittmuster für Stuhlhussen zum Download anbieten, da diese immer individuell angefertigt werden müssen. Es ist eher unwahrscheinlich, dass Sie zufällig exakt dieselben Stühle zu Hause haben wie ich. Aber ich zeige Ihnen heute, wie Sie den maßgeschneiderten Schnitt für Ihre Stuhlhussen selbst abnehmen und anpassen können.

Den Schnitt zeichnen

Zuerst benötigen Sie die Maße Ihres Stuhles. Ich habe dazu mit der Sitzfläche begonnen, die bei meinem Stuhl trapezförmig ist. Rechnen Sie gerade bei der Sitzfläche ruhig an jeder Seite 1-2 cm hinzu, damit der Stoff beim daraufsetzen nicht zu sehr spannt und denken Sie an die Nahtzugaben!

Im nächsten Schritt messe ich alle Höhen ab. Also die Höhe der Lehne, des Sitzes und der Beine. In der Seitenansicht messe ich dann noch die Tiefe der Lehne.

Schnittmuster für Stuhlhussen

Der Zuschnitt

Sie können jede Fläche einzeln zuschneiden, wenn Sie die jeweiligen Nahtzugaben berücksichtigen. Bedenken Sie auch zum unteren Rand hin eine Saumzugabe einzurechnen.

Tipp: Wenn Sie heute Ihre erste Stuhlhusse nähen und die auch noch aus einem nicht dehnbaren Material, schneiden Sie auf jeden Fall extra großzügig zu! Überstände wegschneiden geht immer, aber stückeln, wenn irgendwo Stoff fehlt sieht meist unschön aus.

Die Rückseite des Stuhles sollten Sie auf jeden Fall in einem Stück zuschneiden, zumal ja auch noch eine Kellerfalte eingeplant ist. Da wirkt eine Stückelung nicht schön.

Stuhlhussen nähen

Beginnen wir direkt mit dem Rückenteil. Es beginnt an der Hinterseite des Stuhls ganz oben und geht bis zum Boden, wo es gesäumt werden soll. Also einmal die Stuhlhöhe plus oben Nahtzugabe und unten Saumzugabe. Die Breite entspricht der Stuhlbreite zuzüglich Nahtzugaben an beiden Seiten UND – da ich eine Kellerfalte einnähen möchte – einer zusätzlichen Breite von 15 cm. Ich falte den Zuschnitt mittig längs. Mein Stoff knittert leicht, daher reicht es, einmal mit dem Daumen über die gesamte Länge zu fahren (sonst müssten Sie bügeln). Ich markiere mir einen Abstand von 7,5 cm mit einer Länge von etwa 20 cm. In diesem Bereich möchte ich den Überzug geschlossen halten, darunter soll sich die Falte öffnen können. Für die Markierung verwende ich einen Wondermarker. Der verblasst mit der Zeit und ist wasserlöslich. Ich nähe entlang der Markierung mit Dreifach-Geradstich und vernähe Anfang und Ende.

Stuhlhussen nähen

Nun wird es etwas kniffelig: Ich falte den Bug mittig auseinander, sodass er genau auf der Naht zu liegen kommt. So lege ich mir die gesamte Länge. Etwas schwieriger ist es da, wo die Naht schon aus ist.

Husse nähen

Tipp: Machen Sie sich für diesen Schritt Markierungen. Falten Sie den Stoff in der gesamten Länge an der Naht bzw. mit 7,5 cm Abstand vom Bug einmal und bügeln Sie darüber, so erhalten Sie drei Falten im Stoff, an denen Sie die Kellerfalte ausrichten können.

Ist alles schön ausgelegt, bügeln Sie die Kellerfalte gut in den Stoff ein und stecken Sie danach beide Seiten mehrfach mit Stecknadeln fest, damit Sie während der weiteren Bearbeitung nicht verrutschen.

An der Vorderseite der Rückenlehne habe ich im oberen Bereich die Stuhltiefe zuzüglich Nahtzugabe eingerechnet, ebenso an beiden Seiten. Unten nur die Nahtzugabe. Die Sitzfläche steht für sich alleine, ebenfalls mit Nahtzugabe und zum Schluss fehlt nur noch die Verkleidung der Stuhlbeine vorne und an beiden Seiten. Diese drei Flächen decke ich in einem Zug ab.

Legen Sie nun alle Teile zur Probe auf Ihren Stuhl und stecken sie diese zusammen. Sie sehen sofort, ob Sie auf dem richtigen Weg sind.

Nähen Sie nun zuerst die Oberseiten der Stuhllehne zusammen. Legen Sie dazu beide Stoffe mittig rechts auf rechts (also mit den „schönen“ Seiten zueinander) zusammen und Steppen Sie diese ab. Besonders schön wird die Naht, wenn Sie die Nahtzugaben nach hinten (also in Richtung Kellerfalte) bügeln und diese noch einmal knappkantig absteppen.

Stuhlhusse nähen

Anschließend nähen Sie die Sitzfläche an die vordere Lehne. Legen Sie das so entstandene Stoffstück nun mit der linken Seite nach außen über den Stuhl. Jetzt können Sie die Seiten der Rückenlehne schließen. Spannen Sie den Stoff dabei nicht zu straff, die Kellerfalte soll im „Normalzustand“ nicht unter Spannung stehen, Sie dient dem leichteren anbringen und abnehmen der Stuhlhusse und erfüllt einen dekorativen Zweck. Denken Sie daran, sich auch an der Oberseite der Lehne Markierungen für Nähte zu setzen.

Nähanleitung für Stuhlhussen Nehmen Sie die Husse vorsichtig ab und nähen Sie nun alle Stellen entsprechend der Stecknadelmarkierungen. Danach wenden Sie die Husse und bringen Sie wieder am Stuhl an, um zu kontrollieren, ob sie gut sitzt. Notfalls können Sie nun noch etwas nachjustieren. Hier sehen Sie auch gleich, ob die Kellerfalte gut sitzt oder ob der Stoff zu fest gespannt ist.

Hussen nähen

Stecken Sie nun auch die Beinverkleidung fest. Ich beginne dazu vorne in der Mitte und arbeite mich nach und nach auf jeder Seite nach hinten und dann weiter nach unten. Hier wird ebenfalls exakt nach den Steckplätzen der Nadeln genäht. Wenn Sie unsicher sind, legen Sie die Husse zwischenzeitlich ruhig nochmal auf den Stuhl. Gerade die Ecken können etwas trickreich sein, wenn man das zum ersten Mal macht.

Stuhlhusse nähen

Jetzt fehlt nur noch der Saum. Dazu platziere ich die Husse ganz normal auf dem Stuhl und ziehe sie in die von mir gewünschte Endposition. Dan Spanne ich den Stoff mit der Hand nach unten und markiere mir genau dort die Saumenden, wo der Stoff (unter Spannung) auf den Boden trifft, und zwar einmal rundherum.

Stuhlhusse nähen

Ich nehme die Husse vom Stuhl und bügle die untere Kante genau an den Stecknadeln nach innen um. Dann steppe ich ringsum knappkantig ab. Damit der Saum nicht nach außen kippt, falte ich die Kante einmal nach innen und nähe ihn von Hand fest. Dies ist die einzige Möglichkeit, ihn festzunähen, ohne dass es von außen sichtbar ist. Dazu stecke ich in den Bug und dann ein kleines Stück weiter vorne nehme ich nur einen einzigen Faden des Stoffes auf, dann – wieder weiter vorne – steche ich wieder in den Bug.

Stuhlhusse nähen

Ziehen Sie diese Naht nicht fest, sie kann ruhig locker sitzen. Die braucht etwas an Zeit, aber dafür werden sie mit dem Ergebnis total glücklich sein.

Fast fertig! Das Ergebnis wird am Schönsten, wenn Sie jetzt alles noch einmal bügeln, dann können Sie ihren Stuhl schon ankleiden.

Hussen nähen

Für den letzten Schliff habe ich noch ein Organzaband mehrmals gefaltet und eine Masche um die Lehne gebunden.

Stuhlhusse nähen

Auch Tüll ist eine schöne Option oder Seidenbänder. Ich finde es am praktischsten, die Schleife nicht gleich mit einzunähen, da ich sie so flexibel austauschen und dem jeweiligen Anlass anpassen kann. Aber auch ohne Schleife sieht der Stuhl nun wieder toll aus, finden Sie nicht?

Schnellanleitung

1. Schnittmuster selbst erstellen
2. Zuschneiden (Spielraum, Nahtzugaben, Saumzugaben bedenken, evtl. Kellerfalte einplanen)
3. Kellerfalte (Anfang nähen, dann legen und bügeln, feststecken)
4. Lehenenteile oben zusammennähen, Sitzfläche annähen
5. Lehnenseiten schließen, Beinhülle anstecken und annähen
6. Säumen
7. Schleife oder andere Deko optional anbringen
8. Fertig!

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here