Strümpfe stricken | Anleitung ohne Ferse + Größentabelle

Strümpfe stricken

Jeder liebt die warmen selbstgestrickten Socken aus weicher Wolle! Selbst die größten Frostbeulen behalten in ihnen warme Füße. Gehören Sie zu den Strickerinnen, die auf Grund der komplizierten Ferse bisher noch einen großen Bogen um das Sockenstricken machen? Wir haben die Lösung für Sie: Spiralsocken. Noch nie war Strümpfe stricken so einfach!

Das Stricken mit fünf Nadeln ist schon eine echte Herausforderung. Doch wenn man den Dreh erst einmal raus hat, klappt es gut. Strümpfe stricken nach der herkömmlichen Methode mit Ferse, Käppchen, Zwickel und Fersenwand bringt selbst geübte Strickerinnen manchmal zur Verzweiflung. Das muss nicht sein. Schließlich soll Strümpfe stricken doch Spaß machen! Mit der genialen Spiralsocken-Methode ist der Spaß beim Sockenstricken garantiert und mit kalten Füßen ist endgültig Schluss!

Die Geschichte der Spiralsocken

Die Spiralsocken-Methode ist wirklich genial, aber nicht neu. Überliefert ist, dass sie mit dem Ziel entstand, das Durchscheuern der Strümpfe der Soldaten im Krieg zu verhindern. Da Spiralsocken keine Ferse haben, die den Sitz fixiert, reduziert sich die Beanspruchung nicht auf einige wenige Stellen. Die Socke wird rundherum gleichmäßig beansprucht, was die Haltbarkeit deutlich erhöht.

Wer heute Socken mit handelsüblicher Sockenwolle strickt, braucht sich um die Haltbarkeit nicht zu sorgen. Die Wollqualität ist so hoch, dass die Strümpfe viele Jahre unversehrt bleiben.

Sockenwolle

Die Idee, spezielle Wolle für Socken zu produzieren, bei der das Muster aus der Wolle entsteht und die Menge für mindestens ein Paar Strümpfe ausreicht, ist zugegebenermaßen perfekt. Doch wer häufig Kinderstrümpfe oder kleinere Socken strickt, behält viele Reste übrig. Verschieden gemusterte Wolle zusammen zu verarbeiten, war für uns keine Option.

Sockenwolle

Wir haben daher ein Modell entworfen, bei dem einfarbige mit einem Rest gemusterter Sockenwolle kombiniert wurde. Wir freuen uns über die gelungene Kreation! Vielstricker sollten immer ein Knäuel unifarbene Sockenwolle im Schrank haben, um die schönen gemusterten Wollreste restlos verarbeiten zu können. Für ein Paar Socken sind etwa 100 Gramm Sockenwolle vierfach oder 150 Gramm Sockenwolle sechsfach erforderlich. Das vorgestellte Muster ist auf zwei Farben ausgerichtet, möglich sind auch Variationen mit mehreren Farben.

Wer längere Strümpfe stricken möchte, kann die Modellbeschreibung nach Belieben verändern.

Material und Vorbereitung

Das benötigen Sie:

  • 50 Gramm Sockenwolle vierfach, einfarbig Rot
  • 50 Gramm Sockenwolle vierfach, Blau gemustert
  • 1 Nadelspiel Stärke 2,0
  • 1 dicke Wollsticknadel
Größe Maschenanschlag Länge bis Abnahmen (cm) Abnahmen für Bandspitze jede …
3. Runde 2. Runde Runde
14-18 32  18  /  3x  3x
19-25 40  22  /  4x  4x
26-31 40  26  /  4x  4x
32-35 48  30  1x  4x  5x
36-39 48  34  2x  3x  5x
40-43 56  38  2x  5x  5x
44-45 56  42  3x  4x  5x
46-47 64  44  3x  5x  6x

Die verschiedenen Muster:

  • Bündchenmuster: abwechselnd 1 Masche rechts, eine Masche links
  • Spiralmuster:
    • 1. Runde: abwechselnd 3 Maschen rechts, 2 Maschen links
    • 2. – 5. Runde: wie Runde 1
    • 6. Runde: 1 Masche links, (*) drei Maschen rechts, 2 Maschen links, ab (*) wiederholen
    • 7. – 10. Runde: wie Runde 6
1 + + + + + + + + +
2 + + + + + + + + +
3 + + + + + + + + +
4 + + + + + + + + +
5 + + + + + + + + +
6 + + + + + + + +
7 + + + + + + + +
8 + + + + + + + +
9 + + + + + + + +
10 + + + + + + + +
11 + + + + + + +
12 + + + + + + +
13 + + + + + + +
14 + + + + + + +
15 + + + + + + +
16 + + + + + + +
17 + + + + + + +
18 + + + + + + +
19 + + + + + + +
20 + + + + + + +

Strümpfe stricken ohne Ferse

Maschenanschlag

Schlagen Sie mit roter Wolle entsprechend der Größentabelle für Schuhgröße 38 60 Maschen auf zwei Nadeln des Nadelspiels an.

Maschen anschlagen

Bündchenmuster

Stricken Sie nun im Bündchenmuster abwechseln eine Masche rechts und eine Masche links. Verteilen Sie dabei die Maschen gleichmäßig auf vier Nadeln. Stricken Sie das Bündchenmuster über 20 Runden.

Spiralmuster

Stricken Sie nun fünf Runden mit der blaugemusterten Wolle weiter im Spiralmuster. Wenn Sie die fünfte Runde abgeschlossen haben, stricken Sie die erste Masche der ersten Nadel mit der vierten Nadel links ab. Jetzt erfolgt der Farbwechsel. Arbeiten Sie nun fünf Runden im Spiralmuster mit der roten Wolle. Stricken Sie in der ersten Runde jeweils die erste Masche der Folgenadel links ab. Nach Abschluss der ersten Runde befinden sich auf allen Nadeln wieder 15 Maschen und der Mustersatz beginnt von vorn.

Jeweils nach fünf weiteren Runden erfolgt ein Farbwechsel sowie eine Verschiebung um eine Masche nach links. Daraus ergibt sich das spiralförmige Muster.

Aus dem Maschenwechsel nach fünf Runden ergibt sich eine leichte Drehung, die den hohen Tragekomfort der Spiralsocken gewährleistet. Der Strumpf legt sich perfekt um den Fuß, ohne „verdreht“ zu wirken.

Spiralmuster

Tipp: Sie können auch Wollreste in mehreren Farben mit dem Fünfer-Muster verarbeiten. Wechseln Sie die Farben nach Belieben. Achten Sie beim Farbwechsel darauf, die Fäden locker zu lassen und nicht zu fest anzuziehen. Das Muster muss glatt und gleichmäßig erscheinen.

Bandspitze der Socken

Nachdem Sie 105 Runden, das entspricht 21 Ringeln, gestrickt haben, beginnen Sie mit der Bandspitze. Die Bandspitze bei Socken in Größe 38/39 wird folgendermaßen gearbeitet:

1. Runde: Stricken Sie zunächst eine Runde rechte Maschen mit roter Wolle.

2. Runde: Stricken Sie die Maschen der ersten Nadel bis auf die letzten drei Maschen glatt rechts. Stricken Sie die 13. und 14. Masche rechts zusammen und die 15. Masche wieder rechts. Beginnen Sie auf der zweiten Nadel mit einer rechten Masche. Heben Sie die zweite Masche rechts ab. Stricken Sie die dritte Masche rechts und ziehen Sie die abgehobene Masche darüber. Arbeiten Sie die Maschen der dritten Nadel wie die der ersten und die Maschen der vierten Nadel wie die der Zweiten.

3. bis 5. Runde: Stricken Sie glatt rechts ohne Abnahmen. Auf jeder Nadel befinden sich 14 Maschen.

6. Runde: Arbeiten Sie Abnahmen wie in der Runde 2.

7. bis 8. Runde: Stricken Sie rechte Maschen ohne Abnahmen. Auf jeder Nadel befinden sich 13 Maschen.

9. Runde: Arbeiten Sie Abnahmen wie in der Runde 2.

10. bis 11. Runde: Stricken Sie rechte Maschen ohne Abnahmen. Auf jeder Nadel befinden sich 12 Maschen.

12. Runde: Arbeiten Sie Abnahmen wie in der Runde 2.

13. Runde: Stricken Sie rechte Maschen ohne Abnahmen. Auf jeder Nadel befinden sich 11 Maschen.

14. Runde: Wie Runde 12 stricken.

15. Runde: Wie Runde 13 arbeiten, auf jeder Nadel befinden sich 10 Maschen.

16. Runde: Wie Runde 12 arbeiten.

17. Runde: Wie Runde 13 stricken, auf jeder Nadel befinden sich 9 Maschen.

18. bis 24. Runde: Abnahmen wie in Runde 2 arbeiten.

Nach der 24. Runde befinden sich noch 2 Maschen auf jeder Nadel. Diese zusammenziehen und den Faden gut vernähen.

Die Abnahmen zur Herstellung der Bandspitze richten sich nach der Größe der Socken. Wiederholen Sie die Abnahmen der Bandspitze entsprechend der Tabelle in jeder vierten, dann in jeder dritten, danach in jeder zweiten und zum Schluss in jeder Runde. Wenn nur noch acht Maschen übrig sind, ziehen Sie diese zusammen.

Strümpfe stricken

Stricken Sie die zweite Spiralsocke genau wie die erste und Ihr erstes Paar Spiralsocken-Paar ist fertig!

Übrigens, das spiralförmige Muster eignet sich auch ausgezeichnet für Stulpen. Arbeiten Sie die Stulpen entsprechend der Anleitung in der gewünschten Länge. Stricken Sie statt der Bandspitze wieder ein Bündchen und die Stulpen sind perfekt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here