Stifterolle nähen – Schnittmuster und Anleitung für ein Rollmäppchen

Stifterolle nähen

Wie Sie wissen, bin ich ein großer Upcycling-Fan und darum freut es mich besonders, dass ich Ihnen heute die Anleitung zu einem Projekt zeigen kann, bei dem Sie viele Stoffreste verwerten können und die auch für Anfänger leicht umsetzbar ist. Im Detail geht es dabei um die Erstellung eines Rollmäppchen s. Schon lange habe ich überlegt, ob es für meine Textilmarker nicht eine hübschere Aufbewahrungsmöglichkeit gibt als die mitgekaufte Plastikhülle und vor einigen Monaten ist mir dann eine genähte Stifterolle über den Weg gelaufen. Ich war sofort Feuer und Flamme für so ein Rollmäppchen, aber ich dachte ehrlich gesagt, dass es bestimmt viel Arbeit und somit sehr zeitaufwändig ist, so eine Stifterolle zu nähen. Nach der Erstellung des Schnittmusters ging es jedoch ganz flott dahin.

Material und Schnitt

Mit dieser Anleitung erhalten Sie also ein anfänger-taugliches Schnittmuster für eine Stifterolle, die bereits erprobt ist. Da nur gerade Schnitte nötig sind, ist sie auch bestens für Anfänger geeignet. Und ein Rollmäppchen eignet sich ausgezeichnet dazu, Stoffreste sinnvoll zu verwerten. Ob sie es nun für sich selbst nähen oder als Geschenk für ein Schulkind. So macht die Arbeit mit den Stiften gleich doppelt so viel Spaß und auch unordentliche Benutzer werden in kürzester Zeit ihre Farben freiwillig sortieren.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(auch für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1/5
(von EUR 0,- aus Ihrer Restebox bis zu EUR 50,- aus hochwertigen Stoffen mit Dekomaterial)

Zeitaufwand 2/5
(die hier gezeigte Anleitung kann auch von Anfänger n binnen 2h genäht werden)

Materialauswahl

Grundsätzlich können Sie für Ihr Rollmäppchen jede beliebige Stoffart verwenden. Wie beim Patchwork sind nicht dehnbare Stoffe (zumeist Webware) vor allem für Anfänger einfacher zu verarbeiten. Wenn Sie – so wie ich in meiner Anleitung hier – Jerseystoffe verwenden, denken Sie immer daran, diese mit Bügelvlies zu verstärken, damit sie nicht mehr so leicht dehnbar sind, sonst verzieht sich beim Nähen alles und Ihre Stifterolle ist ganz verzogen und unansehnlich. Zum fixieren des Rollmäppchen s im geschlossenen Zustand benötigen Sie außerdem entweder Zierbänder wie Webband, Satinband, Ripsband oder ähnliches. Alternativ können Sie auch ein Haar-Gummiband und einen schönen Knopf verwenden. Beim Knopf sollten Sie darauf achten, dass er gewaschen werden kann, falls die Stifterolle mal eine Runde in der Waschmaschine drehen soll. Ansonsten kann der Außenstoff noch beliebig dekoriert und verziert werden.

Materialmenge und das Schnittmuster

Die Anzahl der Farbstreifen hängt davon ab, wie viele Stifte in welchen Farben Sie einsetzen möchten. Mein Textilfarben-Set besteht aus 20 Farben. (Abb 1) Dafür benötigen Sie je einen Streifen in 25 cm Höhe. Für die Breite habe ich 2 cm pro Farbe angenommen. Zuzüglich Nahtzugaben sind das dann 3,5 cm Breite. Bei 20 Farben brauchen sie dann vom Außenstoff zwei Stücke mit den Maßen von etwa 25 cm Höhe und 51 cm Breite. Wenn Ihre Stifterolle für mehr als 20 Farben geeignet sein soll, fügen Sie beim Außenstoff zum Schnittmuster etwa 2 cm pro Farbe an Breite hinzu. Scheiden Sie zusätzlich je einen Streifen mit etwa 3,5 x 25 cm für jedes Ende aus dem Außenstoff zu. Das ist auch schon das ganze Schnittmuster.

Tipp: Wenn Sie eine Stifterolle für Buntstifte nähen möchten, kaufen Sie idealerweise vorab schon die Buntstifte ein. Dabei sollten Sie darauf achten, dass es Stifte sind, die man auch einzeln nachkaufen kann. Wenn Sie nur eine kleine Packung nehmen, können Sie noch um ein paar Stifte ergänzen. Hautfarben, Silber, Gold und Blaugrün sind beispielsweise sehr beliebte Farben – gerade bei Schul-Anfängern.

Falls sie keine passenden oder nicht genug Stoffreste für ein Rollmäppchen zu Hause haben, nehmen Sie die Stifte mit zum Stoff einkaufen. Je genauer die Farben abgestimmt sind, umso schöner ist das Endergebnis! Natürlich können auch Stoffe mit Mustern und solche mit ähnlichen Farben für die Stifterolle eingesetzt werden. Ganz nach Ihrem Geschmack.

Bunte Stoffe

Tipp: Beginnen Sie mit dem Zuschnitt der Farbstreifen, der Außenstoff kann auch nach dem Zusammennähen dieser zugeschnitten werden. Somit gehen Sie auf Nummer sicher, dass der Außenstoff dann nicht zu klein geschnitten wurde.

Stoff zuschneiden

Anleitung für eine Stifterolle

Legen Sie die zugeschnittenen Farbstreifen für Ihre Stifterolle in der gewünschten Reihenfolge nebeneinander auf und stapeln Sie diese anschließend (wie beim Patchwork – Anfänger können hierzu gerne in meiner Anleitung für eine Patchworkdecke nachlesen) in derselben Reihenfolge. Fügen Sie zuoberst und zuunterst jeweils einen Streifen aus dem Außenstoff hinzu. Nähen Sie nun die beiden obersten Streifen, also den Außenstoff-Streifen und den ersten Farbstreifen, rechts auf rechts (mit den schönen Stoffseiten zueinander) zusammen.

Tipp: Achten Sie bei Motivstoffen darauf, dass die Motive bereits richtig geordnet sind und nicht eines dann auf dem Kopf steht! Dies ist ein Fehler, der Ihnen nicht nur als Anfänger unterlaufen kann.

Klappen Sie die beiden Streifen auseinander und legen Sie den nächsten Streifen an den ersten Farbstreifen an und nähen Sie diesen ebenfalls an. Fahren Sie so fort, bis alle Streifen aneinandergenäht sind. Bügeln Sie im Anschluss die Nahtzugaben an der Rückseite auseinander.

Stoff abmessen

Schneiden Sie nun Ober- und Unterkante gerade im 90°-Winkel zu den Seitenkanten ab.

Stifterolle nähen

Tipp: Bei dehnbaren Stoffen kann es helfen, die zusammengenähten Stoffstreifen davor noch einmal in Form zu bügeln. So verzieht sich bei der fertigen Stifterolle nicht alles unschön.

Messen Sie ihr zusammengesetztes Stoffstück aus und schneiden Sie aus dem Außenstoff entsprechend zwei passende Stücke zu – eines für den Außenteil und eines für die Stifthalterungen. Achten Sie dabei wieder auf rechte Winkel. Nehmen Sie ein Geodreieck zur Hilfe, an welches Sie ein größeres Lineal anlegen.

Stoff abmessen

Nun geht es an die Dekoration des Außenstoffs. Wenn Sie das Webband in der Verlängerung auch als Schnürverschluss verwenden möchten, dann denken Sie daran, dass die Rückseite nicht glatt ist und Sie es vorab an ein Satin- oder Schrägband nähen sollten. Natürlich können Sie auch einfach ein Satinband als Verschluss verwenden. Dieses sollte an den Seiten überstehen und nicht vollständig angenäht werden. Ich empfehle dazu, jeweils die letzten 4 cm (inkl. Nahtzugabe) an jeder Seite frei zu lassen.

Schrägband nähen

Tipp: Damit Webbänder an den Schnittkanten nicht ausfransen, können Sie darunter vorsichtig mit einer Feuerzeug-Flamme herumwedeln, so schließen sich die Kanten.

Ich verschließe mein Rollmäppchen mit einem Haargummi und einem schönen Knopf. Den Haargummi gibt es in jedem Drogeriemarkt.

Mein Außenstoff ist ein hochwertiger, nicht dehnbarer Leinenstoff. Den Teil für die Stifthalterungen bügle ich einmal mittig zusammen und steppe den Falz (oder auch Bruch) knappkantig mit einem einfachen Geradstich ab. Die Stichweite darf dabei auch etwas höher sein.

Leinenstoff nähen

Dann lege ich die Stiftehalterung in Übereistimmung mit der Unterkante meiner bunten Farbstreifenreihe und so waagrecht wie möglich vor mich hin, stecke alles gut fest und überprüfe noch einmal, ob alles schön gerade liegt. Ich markiere mir nun immer an den Punkten, an denen zwei Farbstreifen aneinander genäht sind im 90°-Winkel Hilfslinien, an denen ich dann entlangnähe. Diese Nähte immer am Anfang und am Ende verriegeln, also durch mehrfaches vor- und zurücknähen fixieren.

Rollmäppchen nähen

Optional kann nun noch ein Rausfallschutz für die Stifte angebracht werden. Dazu nimmt man einen Streifen Volumenvlies oder im Sinne der Resteverwertung einen Streifen Alpenfleece. Der Streifen sollte mindestens drei, besser vier Zentimeter breit sein. Ich stecke diesen fest und nähe ihn in der Nahtzugabe auf der Rückseite meiner bunten Stoffstreifen fest.

Stifterolle nähen

Tipp: Wenn Sie Fleece verwenden, sollte der Streifen beim Annähen leicht gedehnt werden, um Wellen im Stoff zu vermeiden.

Nun nähe ich noch ein Webband als Zierde auf den Außenstoff. Es sollte etwa 10 – 15 cm von der Seite entfernt angebracht werden, an die dann der Verschluss angebracht wird.

Ich lege meine beiden Stoffteile rechts auf rechts zusammen, füge an der linken Seite noch das Gummiband ein, welches ich mit zwei Nadeln gut fixiere, stecke alles zusammen und nähe ringsum.

Anleitung für ein Rollmäppchen

Dabei spare ich eine Wendeöffnung von etwa 10 cm aus, welche ich mir zuvor mit Stecknadeln markiere. Ich schneide zu lange Nahtzugaben zurück und schräge die Ecken ab, dann wende ich alles und forme die Ecken schön aus. Ich bügle das gesamte Rollmäppchen und lege mir dabei die Nahtzugaben an der Wendeöffnung nach innen und stecke diese fest.

Stifterolle nähen

Nun wird noch einmal knappkantig ringsum abgesteppt und gut vernäht.

DIY-Stifterolle

Das Rollmäppchen ist fertig und kann befüllt werden. Im vollen Zustand wird die Stifterolle nun eingedreht, um die Position des Knopfs zu bestimmen. Die Stelle markiere ich mir mit einer Stecknadel und ich nähe exakt dort den Knopf an.

Stifterolle nähen

Tipp: Das Gummiband kann ruhig um 0,5 bis 1 cm gedehnt werden, da es über die Zeit ohnehin etwas nachgeben wird. So sitzt es immer schön knapp.

Und fertig!

Stifteroller nähen

Varianten:

Wie bereits erwähnt, kann man einerseits Materialien und Farben flexibel gestalten, andererseits auch unifarbene oder gemusterte Stoffe verwenden. Für mein Rollmäppchen habe ich hochwertiges Leinen verwendet, im Sinne des Upcyclings kann es aber auch gerne eine Jeans oder eine Cordhose sein, die somit ihre neue Bestimmung findet.

DIY-Stifterolle

Auch die Art des Verschlusses bietet viele Möglichkeiten. Ob wie in dieser Anleitung mittels Gummiband und Knopf, ob per Druckknopf, mit richtigen Knopflöchern, mit Bändern, Häkchen oder Ösen – vieles ist umsetzbar! Sogar einen Reißverschluss kann ich mir sehr schön vorstellen.

DIY-Rollmäppchen nähen

Schnellanleitung

1. Schnittmuster laut Anleitung erstellen
2. Schnitteile unter Hinzufügen der Nahtzugaben zuschneiden
3. Zuerst die bunten Stoffstreifen mit jeweils einem Außenstoffstreifen zusammennähen
4. Oben und unten begradigen
5. Zwei entsprechende Schnittteile aus dem Außenstoff anfertigen
6. Stiftehalterung halbieren und knappkantig absteppen
7. Stiftehalterung auf den Farbstreifen ausrichten und annähen.
8. Außenstoff verzieren
9. Stoffteile rechts auf rechts zusammennähen (Gummiring für Verschluss einlegen)
10. Nahtzugaben beschneiden, wenden, Wendeöffnung schließen.
11. Befüllt einrollen, Knopfposition markieren, Knopf annähen
12. Und fertig!

Die Zwirnpiratin



HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here