Sommertop häkeln – Einfaches Crop Top häkeln

Ein Sommertop häkeln gehört zu den einfachsten und schnellsten Handarbeiten einer attraktiven Sommerkollektion „Made by self“. Ob Sommertop oder Crop Top – beide stehen für einen luftigen und lässigen Sommertag.

Mit unserem Sommertop häkeln Sie sich eine flotte Sommermode für die ganz heißen Tage. Spielen Sie dabei mit Farben und einem leicht abgewandelten Design, so haben Sie bald ein eigenes Sommertop-Sortiment.

Crop Top häkeln

Unser Crop Top ist sehr einfach nachzuarbeiten. Sie benötigen keine besonderen Vorkenntnisse. Es wird nur mit Luftmaschen und halben Stäbchen gehäkelt. Beide Maschen können Sie in unserer Rubrik „Häkeln lernen“ noch einmal nachsehen und nacharbeiten.

Für heiße Tage verlangt unsere Haut leichte Garne mit kühlenden Eigenschaften. Legen Sie daher viel Wert auf ein hochwertiges Sommergarn. So können Sie Baumwolle, Baumwollmischgarne, Viskose- und Bambusgarne und natürlich das perfekte Leinengarn sehr gut für Ihre gehäkelte Sommermode verwenden. Wir werden Ihnen auch aufzeigen, wie sie unser Sommertop abwandeln können, damit sich nicht nur die Farbe ändert. Wie so oft, ist es uns auch bei dieser Anleitung für das Sommertop häkeln sehr wichtig, dass Häkel-Anfänger ebenso wie Fortgeschrittene sofort loslegen und ein schönes Ergebnis erzielen können.

Material und Vorbereitung

Unser Sommertop haben wir mit einem leichten Baumwollgarn gehäkelt. Baumwolle ist ein sehr hautfreundliches und atmungsaktives Garn, das auch von den meisten Allergikern gut vertragen wird. Baumwolle ist sehr saugfähig, was gerade im Sommer wichtig ist, sie ist strapazierfähig und dehnbar. Ganz wichtig: Das Garn lässt sich gut in der Waschmaschine waschen und behält auch nach der Wäsche seine Struktur. Achten Sie dabei einfach auf die Banderolen-Hinweise.

Häkelanleitung

Je nach Garnstärke verwenden Sie eine entsprechende Häkelnadel für die Arbeit. Unser Baumwollgarn wurde mit einer Häkelnadelstärke von 3 mm gearbeitet. Bei unserem Modell können Sie sich mit dem Garn wunderbar entfalten. Ob uni oder in den schönsten Farbverläufen, unser Crop Top verträgt wirklich alles.

Für das Sommertop häkeln benötigen Sie:

  • Ca. 200 g sommerliches Garn
  • Entsprechende Häkelnadelstärke
  • Maßband
  • Schere
  • Große Stopfnadel oder eine Plastiknadeln mit abgerundeter Nadelspitze.

Größe bestimmen

Das Sommertop, das Sie sich häkeln werden, sollte perfekt sitzen. Dabei entscheiden Sie selber, ob es enganliegend werden soll oder doch etwas luftig sein darf. Machen Sie sich ein einfaches Schnittmuster für Ihr Sommertop. Messen Sie dazu Ihren Brustumfang sowie die Höhe, die Sie sich für Ihr Crop Trop wünschen.

Wie groß Ihr Häkeltop werden wird, es ändert sich nichts an unserer Muster-Anleitung. Sie sind also völlig frei, was die Größe Ihres Tops betrifft. Übertragen Sie diese Maße auf ein Schnittmusterpapier. Es wird lediglich ein Rechteck sein, aber die richtige Größe ist dafür umso wichtiger. Nach diesem einfachen Schnittmuster häkeln Sie nun Ihr Top.

Gerade für Häkelanfänger empfiehlt sich, die Häkelarbeit immer wieder auf das Schnittmuster zu legen. So sehen Sie sofort, ob die Reihen immer dieselbe Breite haben. Manchmal passiert es schon, dass eine Masche übersehen wird oder gar doppelt eingestochen wird. Gerade an den Randmaschen ist hier Vorsicht geboten.

Grundmuster

Das Muster für unser Sommertop ist sehr einfach. Es besteht lediglich aus Luftmaschen und halben Stäbchen.

1. Reihe: Luftmaschen anschlagen.

2. Reihe und alle folgenden Reihen: Halbe Stäbchen arbeiten.

Maschen anschlagen

Diese halben Stäbchen werden nicht durch die ganze Masche der Vorrunde gestochen, sondern lediglich durch das hintere Maschenglied.

Muster häkeln

Außer:
Bei der letzten Masche, der Randmasche, wird in die zweite Steigeluftmasche der Vorrunde in beide Maschenglieder eingestochen. So erhalten Sie einen sauberen Rand. Wir haben diese letzte Masche der Runde mit einer kleineren Häkelnadel, 2 mm, gehäkelt, damit das Einstechen in diese Steigeluftmasche der Vorrunde leichter geht. So entsteht auch ein sehr sauberer Rand.

Randmaschen häkeln

Jede Reihe endet mit 2 Steigeluftmaschen. Arbeit wenden. Die Reihe beginnt sofort im ersten Maschenglied hinter den Steigeluftmaschen.

Sommertop häkeln

Unser Häkeltop wurde für die Größe 38 gehäkelt und mit einer Garn- bzw. Nadelstärke von 3 mm. Es hat die Maße: 27 cm x 74 cm.

Tipp: Häkeln Sie eine Maschenprobe. An ihr, in Kombination mit Ihrem Schnittmuster, können Sie genau ausrechnen, wie viele Maschen Sie für Ihre Größe anschlagen müssen.  Die Maschenprobe ist auch deshalb wichtig, weil nicht nur der Luftmaschenanschlag als Maß entscheidend ist, sondern sich dieser durch die halben Stäbchen etwas zusammenziehen kann.

Es empfiehlt sich, eine Maschenprobe von 10 x 10 cm zu häkeln. Dann sind Sie auf der sicheren Seite.

1. Reihe: 76 Luftmaschen + 2 Steigeluftmaschen = 78 Maschen. Arbeit wenden.

2. Reihe: Nur halbe Stäbchen häkeln und dabei in beide Maschenglieder der Luftmaschenkette einstechen. 2 Steigeluftmaschen. Arbeit wenden.

3. Reihe – bis zum Ende des Rechteckes so häkeln: In jedes hintere Maschenglied der Vorreihe ein halbes Stäbchen häkeln. Die Runde endet immer mit 2 Steigeluftmaschen.  Nach der allerletzten Masche den Faden genügend lang abschneiden und durch die Schlaufe ziehen.

Sommertop häkeln

Das Crop Top fertigstellen

Mit dem lang abgeschnittenen Faden können Sie das Sommertop zusammennähen. Legen Sie die beiden Enden gegeneinander und nähen Sie die Seiten zusammen. Das Top ist für die erste Anprobe fertig.

Häkelstücke zusammennähen

Für die Träger messen Sie jetzt die genaue Länge von der Vorderseite zur Rückseite Ihres Tops ab.

Träger für das Sommertop häkeln

Schlagen Sie so viele Luftmaschen an, wie Sie für die Länge Ihrer Träger benötigen. Sie häkeln nun die Breite der Träger mit demselben Muster, wie Sie das Crop Top gehäkelt haben.

Träger häkeln

Wir haben hierzu 90 Luftmaschen angeschlagen und 3 Reihen gearbeitet. Am Ende den Faden abschneiden und durch die Schlinge ziehen.

Träger häkeln

Testen Sie nun am angezogenen Sommertop, an welcher Stelle Sie Ihre Träger platzieren möchten. Wir haben die Naht des Tops an die Seite gesetzt, so sind die sichtbare Vorder- und Rückseite sauber und ohne Naht. An den ausgewählten Stellen nähen Sie die Träger an Ihrem Top fest. Damit die Träger perfekt sitzen und nicht rutschen, haben wir die hinteren Teile der Träger etwas enger am Top zusammengenäht.

Crop Top häkeln

Das Sommertop ist fast fertig. Jetzt wird das Vorderteil leicht gekräuselt. Sie können hierzu einen doppelten Faden verwenden.

Wir haben aus einem Faden eine dünne Kordel gedreht (mit dem Handrührgerät), diese wird mittig zusammengelegt, so verschlingen sich beide Teile miteinander. Ein Ende verknoten, das zweite Ende erst nach dem Durchziehen der Kordel verknoten.
Legen Sie nun die Mitte vom Vorderteil des Tops fest und ziehen sie im Abstand von 2 Stäbchen die Kordel durch die Maschen. Beginnen Sie am unteren Rand und arbeiten Sie sich nach oben, dann wieder von oben nach unten. Dabei entsteht ein schönes Muster.
Mit der Kordel wieder unten angekommen, verknoten Sie auch die zweite Seite.
Nun können Sie das Vorderteil perfekt nach Ihrem Geschmack raffen. Ob weniger oder mehr – das Crop Top sieht immer hübsch aus.

Sommertop häkeln

Sommertop häkeln – Die Fantasie nicht aufhalten

Nicht jedes Sommertop, das Sie sich häkeln, muss genau gleich sein. Variieren Sie etwas mit Farben und Garn. Häkeln Sie sich ein Top ohne Träger, sieht sehr schick aus. Beim nächsten Top lassen Sie das Kräuseln weg. Anstatt halbe Stäbchen können Sie auch ganze Stäbchen häkeln. In einer Variante stechen Sie die halben Stäbchen in beide Maschenglieder ein, wie beim normalen Häkeln auch. Es gibt viele Möglichkeiten, unser einfaches Sommertop abzuwandeln. Lassen Sie ein wenig Ihrer Fantasie freien Lauf.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here