Slipeinlagen nähen | Anleitung mit Schnittmuster

Slipeinlagen nähen

Heute widmen wir uns einem Thema, das sehr viel mit Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit zu tun hat und mir deshalb am Herzen liegt: dem Slipeinlagen nähen. Einlagen aus Plastik verursachen viele Tonnen an überschüssigem Müll pro Jahr. Es gibt derzeit keine Lösung, den Plastikanteil an Binden und vergleichbaren Hygieneartikeln zu reduzieren. In einer Gesellschaft, die ein immer stärkeres Bewusstsein für Nachhaltigkeit entwickelt, sind Maßnahmen zur Müllreduktion die logische Folge.

Selbstgenähte Slipeinlagen sind bei 90 °C waschbar und selbstverständlich wiederbenutzbar. Ich verwende einen Baumwoll-Webstoff, da er sehr stabil ist und sich beim Nähen nicht verzieht. Die Einlage zwischen den Baumwollschichten besteht aus Moltonstoff, auf den ich weiter unten noch kurz eingehen möchte.

Material

Um Slipeinlagen nähen zu können, benötigen Sie folgende Materialien:

  • Baumwollstoff / Reste
  • Moltonstoff oder Alternative (siehe unten)
  • Lineal
  • Stift
  • Stoffschere
  • 1 Druckknopf
  • unsere Anleitung und Schnittmuster

Stoff für Slipeinlagen

Schwierigkeitsgrad 1/5 (Auch für Anfänger geeignet)
Materialaufwand 1/5 (Stoffreste und ein Druckknopf sind ausreichend)
Zeitaufwand 1/5 (ca. 30-45 Minuten)

Molton

Die Slipeinlagen nähen wir heute mit einem Moltonstoff. Er besteht ebenfalls zu 100 % aus Baumwolle, ist im Gegensatz zur Webware allerdings sehr dick verarbeitet und enorm flauschig. Im Eventbereich wird der Stoff oft als Vorhangmaterial oder im Bühnenbild eingesetzt, da er Licht und Schall gut absorbiert.

Im Alltag begegnet uns Molton oft als Matratzenunterlage, da er auch Flüssigkeit gut aufnimmt. Wenn Sie keinen Moltonstoff zu Hause haben, finden Sie eventuell eine alte Matratzenunterlage oder alte Arbeitskleidung, die innen mit Molton gefüttert ist und verarbeitet werden kann.

Gute Alternativen für Moltonstoff sind zum Beispiel Mikrofaserstoffe, Zorb (wird für Stoffwindeln verwendet) oder Bambusstoffe. Je nach Dicke der Stoffe sollten diese allerdings doppelt oder dreifach ausgeschnitten und vorher zusammengenäht werden, um keine Feuchtigkeit durchzulassen.

Vorbereitung

1. Schritt: Drucken Sie unser Schnittmuster auf A4 Papier aus. Achten Sie dabei darauf, dass die Druckgröße bei den Einstellungen auf 100 % gesetzt ist, damit die Schablone nicht zu klein wird.

Schnittmuster für Slipeinlagen

Download – Schnittmuster für Slipeinlagen

Tipp: Selbstverständlich können Sie auch – je nach Größe – ein eigenes Schnittmuster aufzeichnen!

Schnittmuster für Einlagen

2. Schritt: Nachdem Sie die Schablone ausgeschnitten haben, legen Sie diese auf den Baumwollstoff. Für diesen Stoff benötigen wir außerdem ca. 1 cm Nahtzugabe, addieren Sie diese und zeichnen die Schablone zwei Mal auf dem Stoff ab. Anschließend schneiden Sie beide Stoffstücke mit der Schere aus. Klappen Sie die Flügel der Schablone ein und malen die Vorlage noch ein Mal auf dem Moltonstoff ab. Hier wird keine Nahtzugabe benötigt, da dieses Stoffstück später in den Baumwollstoff kommt und deshalb etwas kleiner sein muss. Schneiden Sie auch dieses Stück aus.

Slipeinlagen nähen

Slipeinlage nähen

1. Schritt: Als Erstes legen Sie die beiden Baumwollstücke rechts auf rechts zusammen und fixieren sie mit Nadeln oder Clips. Mit dem Geradstich der Nähmaschine nähen wir nun einmal um die gesamte Arbeit herum, lassen aber an einer Seite eine ca. 4 cm breite Wendeöffnung. Wenn Sie an eine Ecke kommen, drehen Sie die Nadel mit dem Handrad in den Stoff, heben das Nähfüßchen, drehen den Stoff in die gewünschte Richtung und senken das Füßchen wieder ab. So können auch schwierigere Passagen schön genäht werden.

Slipeinlagen nähen

2. Schritt: Wenden Sie die Einlage auf die rechte Stoffseite. Nähen Sie nun mit dem Zickzackstich der Nähmaschine oder Ihrer Overlock noch einmal um den Moltonstoff herum. So kann der Stoff nicht ausfransen und ist an den Seiten auch etwas flacher. Anschließend schieben sie ihn in die Baumwolleinlage, sodass er schön in der Mitte liegt. Wenn er noch etwas rutscht, fixieren Sie die Stoffschichten mit Stecknadeln.

Nähanleitung

Tipp: Wenn Sie nur dünnen Molton oder einen anderen saugfähigen Stoff verwenden, schneiden Sie diesen doppelt oder dreifach zu und nähen die Stoffe an dieser Stelle mit dem Zickzackstich oder der Overlock zusammen, damit die Schichten in der fertigen Einlage nicht verrutschen.

3. Schritt: An der Wendeöffnung drücken Sie die beiden Stoffseiten mit dem Finger nach innen und fixieren sie mit Nadeln oder Clips. Als Nächstes steppen wir knappkantig entlang der gesamten Slipeinlage ab. Anschließend steppen Sie noch einmal um den Innenbereich (in dem der Moltonstoff liegt) herum. Lassen Sie dabei ca. 1-2 mm Abstand zu der vorherigen Naht an der oberen und unteren Seite.

DIY Slipeinlagen

4. Schritt: Als Letztes bringen Sie die Druckknöpfe der Einlage mit einer Zange an. Legen Sie die Flügel vorher an der Unterseite aneinander und markieren die beste Stelle für die Druckknöpfe.

Slipeinlagen nähen

Das war´s – die selbstgenähte Slipeinlage ist fertig. Vor der ersten Benützung empfehle ich, sie noch einmal heiß zu waschen, damit keine Chemikalien aus der Stoffproduktion mehr an der Oberfläche haften.

DIY Slipeinlagen

Ob eine Zero-Waste-Gesellschaft letzten Endes zu erreichen ist, wissen wir im Moment noch nicht. Aber wir können zumindest die richtigen Schritte setzen, um unseren Plastikmüll deutlich zu reduzieren. Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Slipeinlagen nähen! 🙂

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here