Silikon entfernen

Das Entfernen unansehnlicher Silikonfugen gehört zu den ärgerlichsten Kleinarbeiten einer Renovierung – und sollten trotzdem früh in Angriff genommen werden, denn nur wenn Sie genug Zeit für eventuelle Fummelarbeiten bzw. das Warten auf das Austrocknen von Feuchtigkeit haben, wird das Entfernen alter Silikonfugen zum Kinderspiel.

Alte Silikonfugen lassen sich leicht entfernen, aber manchmal lauert darunter noch etwas Arbeit, die auch Wartezeiten verursacht.

Wann und warum müssen Silikonfugen entfernt werden?

Wenn Sie gerade einziehen oder bereits in den Räumen wohnen, gibt es Situationen, in denen Sie die alten Silikonfugen unbedingt entfernen müssen, und Situationen, in denen es ratsam ist, sie zu entfernen.

Altes Silikon mit Rissen
Altes Silikon mit Rissen

Selbst wenn Sie theoretisch noch eine Weile mit den beschädigten oder unschönen Silikonfugen leben könnten, kann ein kleines Loch großen Schaden bringen. Dies sollte im eigenen Interesse sofort behoben werden, weil es gefährlich werden könnte. Durch das scheinbar winzige Loch in der undichten Fuge kann Wasser unter die Duschtasse laufen und so den Boden beschädigen.

Über ein Entfernen der Silikonfugen sollten Sie ebenfalls nachdenken, wenn Verfärbungen zu sehen sind. Dann muss geprüft werden, ob es sich um Schimmel handelt. Sind nur kleiner Flecken zu sehen, können Sie den Schimmel mittels Schimmelblocker oder ähnlichem versuchen zu entfernen. Weitere Tipps im Umgang mit Schimmel, finden Sie in diesem Artikel: Schimmelbefall behandeln und vorbeugen

Im Falle einen Umzuges kann es sinnvoll sein, wegen Schadensersatzansprüchen, die alten Silikonfugen zu entfernen.

  • Im Rahmen von Mietverträgen ist normalerweise der Vermieter für die Abdichtung der Sanitärobjekte zuständig
  • Anders kann es sein, wenn Sie die Silikonfugen eingebracht haben oder bei abweichenden Vereinbarungen im Mietvertrag
  • Ebenfalls notwendig, falls Sie vorhandene Abdichtungen nicht richtig gepflegt haben, sodass sich Schimmel gebildet hat
  • Sie haben vorhandene Abdichtungen durch Abdichtungen in Ihrer Wunschfarbe ersetzt

In solchen Fällen können Sie oft einen Rechtsstreit einfach schon dadurch vermeiden, dass Sie die Silikonfugen entfernen, eventuelle Feuchtigkeit austrocknen und einen möglichen Schimmelbefall mit einem geeigneten Anti-Schimmelmittel aus dem Handel behandeln. Bei kleinen Stellen, wenig Schimmel sollen auch Brennspiritus und Isopropylalkohol (einfacher Alkohol, z. B. aus der Apotheke), mehrfach aufgetragen, gute Dienste tun. Ob Sie neue Silikonfugen setzen müssen, hängt von Ihrem Vertrag ab und sollte am besten direkt mit dem Vermieter bzw. Nachmieter besprochen werden, vielleicht hat der ja etwas ganz anderes vor.

Neues Silikon auf altes Silikon?

Die Silikonfuge ist z. B. an nur einer Stelle abgerissen oder hat irgendwo ein kleines Loch (Unfall mit der Nagelschere?) oder eine kleine Ritze, dann muss diese Stelle wieder abgedichtet werden. Dafür ist das komplette Herausschneiden der alten Silikonfuge nicht unbedingt erforderlich.

Wichtig: Die Silikonfuge darf weder schimmlig, noch porös oder über die ganze Länge geschädigt sein.

Um neues Silikon auf bestehendes Silikon aufzutragen, muss der Untergrund für die neue Silikonfuge absolut sauber, trocken und tragfähig gemacht werden.

Silikonfuge fehlt
Silikonfuge fehlt

Auch wenn viele Handwerker sagen Silikon auf Silikon geht nicht, ist es nicht ganz unmöglich kleinerer Ausbesserungen vorzunehmen ohne die gesamte Fuge zu erneuern.

In der Praxis hat man es vor allem in alten Häusern oft mit uralten Fugen zu tun oder in neuen Häusern mit schlampig aufgetragenem Silikon, welches richtig schön breit verschmiert wurde, gerne auch weit über die eigentliche Fuge hinaus.

Das macht Probleme beim Ausbessern, und zwar folgende:

  • Wenn Sie eine zweite Schicht Silikon auftragen möchten, muss das an beiden Seiten mindestens 3 mm über das alte Silikon hinaus auf den Untergrund aufkommen.
  • Wenn schon das alte Silikon breit verschmiert ist, wird die Fuge durchs Ausbessern noch hässlicher (wenn überhaupt möglich)
  • Nur einen Teil sauber wegkratzen wäre aufwendiger als die ganze Silikonfuge zu entfernen
  • Wenn die Fuge mit Schimmelpilz befallene sein könnte, sollten Sie jeden Gedanken an Überarbeitung sowieso gleich wieder vergessen, wenn Sie den Pilz nicht irgendwann in den Wänden haben wollen

Silikonfugen entfernen

In den meisten Fällen heißt es deshalb leider: Silikonfugen entfernen, wenn sie nicht mehr gut aussehen, wahrscheinlich an mehreren Stellen undicht sind oder schon so alt sind, dass sie mit den Jahren ziemlich ausgehärtet sind.

Ist nicht so schlimm, die Erneuerung der Silikonfuge kann mit einem feinen und geschickten Händchen und dem richtigen Werkzeug ziemlich einfach werden.

Variante 1 – Ganze Silikonfugen entfernen

Auch wenn die Fuge schon recht zweifelhaft aussieht: Wenn Sie mit hoher Wahrscheinlichkeit davon ausgehen können, dass die Silikonfuge noch nicht sehr alt ist, sollten Sie als Erstes versuchen, einen gut in der Hand zu haltenden Strang freizulegen und dann alles auf einmal abzuziehen.

Ob Sie die ganze Fuge entlang den Spachtel unterstützend ansetzen oder einfach vorsichtig ziehen, ist Gefühlssache – wenn das Silikon bereits ein solches Alter oder einen solchen Grad an Schädigung aufweist, dass es sich nur in kleinen Stücken lösen lässt, merken Sie das ja schnell.

Variante 2 – Silikonfugen ausschneiden

Silikonfuge mit Cuttermesser rausschneiden
Silikonfuge mit Cuttermesser raus schneiden

Wenn Sie merken, dass sich beim Ziehen nur Stückchen lösen, können Sie die Strategie ändern:

  • Nehmen Sie ein scharfes Cuttermesser und setzen Sie es an einer Seite der Fuge im schrägen Winkel an
  • Fahren Sie nun mit der Klinge in einem langen Schnitt die Fuge entlang
  • Danach wird die andere Seite genauso behandelt
  • Jetzt haben Sie das Silikon von beiden Seiten freigeschnitten und können es in einem Streifen herausziehen

Die Feinarbeit und das Werkzeug dafür

Wenn Sie die Fugen ausschneiden mussten, bleiben je nach Zustand der Silikonfugen mehr oder weniger Reste auf dem Trägermaterial.

Hier helfen dann nur Geduld und ein Werkzeug, welches die Silikonreste abkratzen kann, ohne den Untergrund zu beschädigen, bei der Auswahl dürfen Sie kreativ sein:

  • Erst einmal können Sie mit der scharfen Seite der Klinge alles wegschneiden, was sich ohne Gefahr von Kratzern auf dem Untergrund entfernen lässt
  • Dann kommt die stumpfe Seite der Klinge an die Reihe
  • Oder ein professioneller Fugenkratzer

Tipp: Für 10,00 bis 20,00 € bekommen Sie ganze Sets, mit Fugenmessern, Fugenglättern und verschiedenen praktischen Aufsätzen.

Spachtelset für Silikonfugen
Spachtelset für Silikonfugen

Die Anschaffung eines solchen Komplett-Sets lohnt sich eigentlich immer, da es viel Mühe erspart. Auf empfindlichen Materialien können mit dem Cuttermesser oder einer Rasierklinge schnell unschöne Kratzer entstehen.

Alternativ kann man einen Ceranfeld-Kratzer verwenden, das Ceranfeld darf der ja schließlich auch nicht beschädigen. Die allerletzten Reste können mit einem Tuch oder Schwamm und mit etwas Waschbenzin darauf abgerieben werden.

Beim Einsatz eines chemischen Mittels, sollte Sie auf empfindlichen Untergründen vorher vorsichtig prüfen, ob Waschbenzin oder noch eher Silikonentferner nicht eventuell die Oberfläche beschädigen.

Zum Abschluss: Die Reinigung

Wenn kein kleinster Silikonrest mehr zu sehen ist, wird die Fuge sorgfältig gereinigt, von jeglichem Schmutz und Fett befreit. Je nachdem, mit welchem Ausgangszustand Sie es zu tun haben, erst einmal mit einer Bürste und einem Reiniger mit Tensiden (reinigende und entfettende Wirkung) und Scheuerpartikeln (beseitigt auch versteckte Reste von Fugenmasse).

Untergrund reinigen
Untergrund reinigen

Abschließend wird der ehemalige Untergrund der Silikonfuge noch einmal gründlich mit einem feuchten Tuch mit etwas Spülmittel darauf gereinigt und danach mit einem Schwamm mit klarem Wasser abgerieben.

Schimmel in den Fugen

Sollte auf dem Untergrund Schimmel zu sehen sein, muss der natürlich auch restlos entfernt werden. Baden Sie die Fuge großzügig in einem Schimmelentferner und -reiniger aus dem Fachhandel, bei kleinen strikt eingrenzbaren Stellen und recht wenig Schimmel in Isopropylalkohol oder Brennspiritus. Wenn der Schimmel in mehr als einem einzigen dunklen Punkt sichtbar war oder Sie nach dem Abtrocknen noch irgendwelche Schatten wahrnehmen, sollten Sie beides sicherheitshalber mehrfach aufgetragen. Dabei darf kein Spalt übersehen werden, Schimmelpilze sind sehr klein

Erste Anzeichen von Schimmel auf Silikon
Erste Anzeichen von Schimmel auf Silikon

Wenn die Pilzgemeinschaft im Bad abgetötet wurde (was manchmal aus Haftungsgründen durch einen Schimmeltest belegbar gemacht werden muss), sollten Sie eine zusätzliche Runde mit einem Schimmelblocker einlegen, den gibt es zum Sprühen, sodass er wirklich überall hinkommt.

Diese Schimmelblocker enthalten gefährliche Stoffe und müssen nach den im Sicherheitsdatenblatt vorgegebenen Vorschriften angewendet und entsorgt werden. Sie heißen z. B. Lithofin KF Schimmel-Ex (Sicherheitsdatenblatt unter www.i-m.de/gefahrstoffe/252365.pdf) oder Sagrotan Schimmel-Frei (Sicherheitsdatenblatt gibt es nach Suche nach „Produkt“ + „Sicherheitsdatenblatt“ im Internet).

Der Schimmelblocker sollte mindestens 24 Stunden einwirken, danach können Sie dann darangehen, die Fugen neu zu füllen (oder das Bad in einem picobello Zustand dem Nachmieter überlassen).

Eine ausführliche Anleitung zur Behandlung von Schimmel auf Silikonfugen finden Sie in unserem Artikel: Silikonfugen – Schimmelbefall behandeln und vorbeugen

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT