Schwein häkeln | Kostenlose Amigurumi Anleitung für Anfänger

Schwein häkeln

Wer einmal begonnen hat, ein Amigurumi zu häkeln, der wird nie die Freude an diesen kleinen gehäkelten Lieblingen verlieren. Man kann gar nicht genug davon bekommen. Auch für uns ist es immer wieder etwas Besonderes, ein neues Amigurumi zu kreieren. Wir zeigen Ihnen hier, wie Sie ein süßes Schwein häkeln können – perfektes Silvester-Geschenk!

Wir wollten unbedingt unsere Amigurumi-Sammlung erweitern und hatten die Idee, ein Schwein zu häkeln – oder sagen wir, ein Schweinchen zu häkeln. Und es ist wieder ein zuckersüßes Amigurumi geworden, ein kleines dickes Schweinchen.

Natürlich haben wir die Anleitung so gefasst, dass wirklich jeder dieses kleine Schwein häkeln kann. Schritt für Schritt werden die einzelnen Arbeitsschritte erklärt. Mit den dazugehörigen Bildern ist es ein Leichtes, dieses Schweinchen nachzuhäkeln.

Grundlagen – Schwein häkeln

Für unser Schweinchen benötigen Sie keine besonderen Vorkenntnisse. Es genügt, wenn Sie die Grundlagen des Häkelns beherrschen.

Tipp: Wenn Sie bei den Grundlagen des Häkelns ein wenig Nachhilfe benötigen, so hilft Ihnen unsere Rubrik „Häkeln lernen“ garantiert weiter.

Bild für Bild können Sie jede Masche leicht nacharbeiten. Wir haben uns für eine sehr einfache Variante des Schweinchens entschieden. Es besteht aus nur wenigen Einzelteilen. Diese richtig zusammengesetzt ergeben ein Amigurumi, das sich wunderbar auch als Glücksschweinchen verschenken lässt.

Wir haben dem Schweinchen eine kleine Tasche umgehängt. Welches Accessoire Sie ihm verleihen, das überlassen wir gerne Ihrer Fantasie. Vielleicht einen Schal, einen Faschingshut, einen Geburtstagskranz, ein Jäckchen, alles Beigaben, die dem Anlass angepasst werden können.

Mit diesen Accessoires erhält das Schwein beim Häkeln auch seinen ganz eigenen Charakter. So verwandelt es sich schnell vom Spielzeug auf dem kleinen Bauernhof hin zu einem Glücksschwein als Geschenkbeigabe.

Material und Vorbereitung

Das Garn und die Häkelnadel

Amigurumis werden in der Regel mit einem Baumwollgarn gehäkelt. Sie erhalten mit diesem Garn nicht nur ihre perfekte Form, das Baumwollgarn ist auch dafür bekannt, dass es das Maschenbild besonders deutlich und sauber wiedergibt.

Aber grundsätzlich können Sie für Ihr Amigurumi auch jedes andere passende Garn verwenden. Es heißt beim Häkeln nicht umsonst: Richtig ist, was gefällt.

Das Einzige, das Sie beachten sollten, die Häkelnadel muss die passende Stärke zum Garn oder der Wolle haben. Diese Nadelstärke ist in der Regel auf der Banderole des Garns angegeben.

Tipp: Bevor Sie beginnen, das Schwein zu häkeln, machen Sie eine kleine Maschenprobe. Sie sollte ungefähr 10 x 10 Zentimeter groß sein. Nur so erkennen Sie, ob Ihre Nadel zur Wolle passt und wie sich die Wolle für Ihr Amigurumi eignet.

Das Füllmaterial

Es ist das Füllmaterial, das dem kleinen Schweinchen die vollendete Form verleiht. Es sollte daher nicht unterschätzt werden.

Sie können dabei zwischen einer Naturfaser oder einer synthetischen Füllwatte wählen. Die synthetische Füllwatte hat den Vorteil, dass das Amigurumi auch gewaschen werden kann. Gerade wenn Kinder damit spielen, sollte man dies berücksichtigen. Ein weiteres Plus für die synthetische Füllwatte ist, dass sie nicht klumpt und dadurch immer dieselbe weiche Konsistenz bleibt.

Beim Füllen des Amigurumis sollten Sie beachten, dass es nicht zu locker gefüllt wird.

Materialliste

  • Wir haben zwei Farben (helles und dunkles rosa) vom Baumwollgarn der Stärke 120 m / 50 g zum Beispiel die Linie 165 Sandy von trendgarne.de verwendet.
  • Eine Häkelnadel der Stärke 2,5 mm
  • Füllwatte zum Ausstopfen
  • Zwei kleine Perlen-Augen – Sie können die Augen auch aufsticken. Wer das Schweinchen als Spielzeug häkelt, sollte das Sticken bevorzugen.
  • Stopfnadel
  • Schere

Häkelanleitung

Grundmasche, um das Schwein zu häkeln

Unser Schweinchen wird wie die meisten Amigurumis, nur mit festen Maschen gehäkelt. Feste Maschen ergeben ein kompaktes und regelmäßiges Maschenbild. Dann sollten Sie noch Luftmaschen häkeln können. Und wer kann, für den kommt der MagicRing zum Einsatz. Aber wer noch keine Übung mit dem MagicRing hat, der kann den MR durch einen kleinen Luftmaschenring, es genügen meist schon 4 – 5 Luftmaschen, ersetzen.

Eine Masche verdoppeln

Wenn es zum Beispiel in unserer Anleitung heißt, jede Masche verdoppeln, dann häkeln Sie in jede Masche der Vorrunde zwei feste Maschen. Dies gilt auch für jede zweite Masche oder jede dritte Masche, die verdoppelt werden muss.

Anleitung – Schwein häkeln

Kopf und Körper

Der Kopf und der Körper werden bei diesem Schweinchen an einem Stück gehäkelt. Das gesamte Teil wird in einer Farbe gearbeitet. Wir beginnen am Kopf:

1. Runde: Magic Ring (MR) oder Luftmaschenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den MR häkeln = 6 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma

Kopf häkeln

4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma
5. Runde: Jede 3. Masche verdoppeln = 24 Ma
6. Runde: Jede 4. Masche verdoppeln = 30 Ma
7. Runde: Jede 5. Masche verdoppeln = 36 Ma
8. Runde: Jede 6. Masche verdoppeln = 42 Ma

Kreis häkeln

9. – 16. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 42 Ma
17. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 28 Ma
18. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 28 Ma

Körper häkeln

19. Runde: Jede Masche verdoppeln = 56 Ma
20. – 30. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 56 Ma

Körper häkeln

31. Runde: Jede 6. und 7. Masche zusammenhäkeln = 48 Ma
32. Runde: Jede 5. und 6. Masche zusammenhäkeln = 40 Ma
33. Runde: Jede 4. und 5. Masche zusammenhäkeln = 32 Ma
34. Runde: Jede 3. und 4. Masche zusammenhäkeln = 24 Ma
35. Runde: Jede 2. und 3. Masche zusammenhäkeln = 16 Ma

Den Kopf und den Körper des Schweinchens mit Füllwatte ausstopfen.

36. Runde: Immer zwei Maschen zusammenhäkeln = 8 Ma
37. Runde: Immer zwei Maschen zusammenhäkeln = 4 Ma

Faden abschneiden und durch die letzte Schlaufe ziehen. Den Arbeitsfaden so vernähen, dass kein Loch bleibt.

Schwein häkeln

Der Kopf und der Körper sind fertig gehäkelt.

Die Nase

Die ersten Runden der Nase beginnen mit der Kontrastfarbe.

1. Runde: Magic Ring oder Luftmaschenring
2. Runde: 6 feste Maschen in den MR häkeln = 6 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 12 Ma
4. Runde: Jede 2. Masche verdoppeln = 18 Ma

Nun auf die Kontrastfarbe wechseln

5. Runde: Nur feste Maschen häkeln. Diese allerdings in das hintere Maschenglied der Vorrunde arbeiten = 18 Ma

6. – 7. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 18 Ma

Schweinchennase

Die Nase des Schweins ist fertig gehäkelt. Den Faden abschneiden und durch die Schlaufe ziehen.

Die Ohren

Die Ohren werden in der Kontrastfarbe gehäkelt.

1. Reihe: 10 + 1 Luftmaschen anschlagen = 11 Luftmaschen

Bei dieser Luftmaschenkette dient die letzte Luftmasche als Wendeluftmasche.

2. Reihe: 10 feste Maschen arbeiten. Die Reihe endet mit einer Wendeluftmasche.

3. Reihe: 2 feste Maschen zusammenhäkeln, 6 feste Maschen arbeiten, die letzten beiden Maschen ebenfalls zusammenhäkeln = 8 Ma

Eine Luftmasche arbeiten und Arbeit wenden..

4. Reihe: 2 feste Maschen zusammenhäkeln, 4 feste Maschen arbeiten, die letzten beiden Maschen wieder zusammenhäkeln = 6 Ma

Vor dem Wenden der Arbeit wieder eine Wendeluftmasche häkeln.

5. Reihe: 2 feste Maschen zusammenhäkeln, 2 feste Maschen arbeiten, die letzten beiden Maschen ebenfalls zusammenhäkeln = 4 Ma

Wendeluftmasche

6. Reihe: 2 feste Maschen zusammenhäkeln, 2 feste Maschen arbeiten, die letzten beiden Maschen wieder zusammenhäkeln = 2 Ma

Wendeluftmasche

7. Reihe: Die letzten beiden Maschen zusammenhäkeln.

Faden Abschneiden und durch die Schlaufe ziehen. Nun können Sie das Ohr mit der Grundfarbe und festen Maschen umhäkeln. Dabei häkeln Sie in die Spitze des Ohrs 3 feste Maschen in dieselbe Einstichstelle.

Ohren häkeln

Nun noch ein zweites Ohr häkeln.

Die Gliedmaßen

Mit der Kontrastfarbe beginnen:

1. Runde: Magic Ring oder Luftmaschenring
2. Runde: 4 feste Maschen in den MR häkeln = 4 Ma
3. Runde: Jede Masche verdoppeln = 8 Ma
4. Runde: Nur feste Maschen häkeln = 8 Ma

Farbwechsel zur Grundfarbe:

5. – 13. Runde: Nur feste Maschen arbeiten = 8 Ma

Häkelbeine

Diesen Fuß noch 3 mal häkeln. Ob Arme oder Beine, sie werden alle gleich gehäkelt.

Das Schwänzchen

Das Schwänzchen wird in der Kontrastfarbe gearbeitet.

1. Reihe: 10 + 1 Luftmaschen anschlagen. Die 11. Luftmasche dient als Wendeluftmasche.
2. Reihe: In jede Luftmasche zwei feste Maschen häkeln = 20 Ma

Mit dieser Technik ringelt sich das Schwänzchen von selbst.

Ringelschwänzchen

Ein Täschchen für das Schwein häkeln

Wählen Sie dazu eine schöne Kontrastfarbe, damit das Accessoire richtig schön wirkt.

1. Reihe: 8 Luftmaschen anschlagen
2. – 17. Reihe: Nur feste Maschen häkeln

Die 18. Reihe kann mit Kettmaschen einer anderen Farbe verziert werden. Für den Taschenhenkel so viele Luftmaschen anschlagen, damit die Tasche schön vor dem Bauch sitzt und passt. Das gehäkelte Rechteck zu einer Tasche falten und zusammennähen. Den Taschenhenkel nun links und rechts an der Tasche festnähen.

Häkeltasche

Das Schweinchen fertigstellen

Schwein häkeln

1. Die Nase mit zwei Nasenlöchern besticken und mittig am Kopf annähen.
2. Die Ohren am Kopfteil festnähen.
3. Arme und Beinchen seitlich am Körper annähen.
4. Das Schwänzchen am Hinterteil des Körpers festnähen.
5. Perlen-Augen am Kopf annähen oder zwei Augen aufsticken.
6. Die Tasche umhängen – Fertig ist das kleine Projekt „Schwein häkeln“.

Schwein häkeln

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here