Wenn Sie königliche weiße Blüten im Garten sehen möchten, brauchen Sie unbedingt eine Schneeballhortensie ‚Annabelle‘ – die bei aller Prominenz recht einfach zu pflegen und zu schneiden ist.Die Schneeballhortensie ‚Annabelle‘ ist eine Waldhortensie, definiert aber faktisch eine eigene Art Hortensien, die der Ball- oder Schneeballhortensien mit wunderschönen und wundersam großen Blütenbällen. Blüten-Fans werden es nicht bereuen, wenn sie eine ‚Annabelle‘ in ihren Garten einladen:

Der Stammbaum der ‚Annabelle‘

Die Annabelle stammt von den Waldhortensien ab, botanisch Hydrangea arborescens, deshalb auch als Baumhortensien bekannt.

Diese Waldhortensien sind als Wildformen recht starkwüchsig, sie werden bis zu 3 Meter hoch. Ihre Blüten sind weiß bis grünlich weiß, ziemlich romantisch, mit großen Blütendolde von 5 bis 10 cm, die von Juni bis September blühen. Waldhortensien bilden schlanke Triebe mit breiten eiförmigen bis 15 cm langen Blättern. Sie bevorzugen Halbschatten und vertragen auch Sonne, wenn genug Feuchtigkeit bereitgestellt wird.

Von den Waldhortensien gibt es mehrere Sorten, die ihre grundsätzlichen Eigenschaften geerbt haben, aber durch Zucht verändert wurden:

  • ‚Grandiflora‘ ist die bekannteste Zuchtform, ihre breiten grünlichweißen Blüten erreichen einen Durchmesser von ca. 15 cm
  • ‚Hayes Starburst‘ entwickelt weiße gefüllte Blüten, ein wirklich beindruckender Anblick

Und eben die Zuchtsorte ‚Annabelle‘, um die es hier geht. Sie bringt besonders große weiße Blütenbälle von bis zu 30 cm Durchmesser hervor und wird deshalb auch Schneeballhortensie genannt. Dafür wurde ihr Höhenwachstum gartengeeignet begrenzt, sie wird nur etwa 1 – 1,3 Meter hoch.

Weiter wurde ‚Annabelle‘ sehr winterhart gezüchtet und darauf, dass sie auch in klimatisch weniger begünstigten Gebieten zuverlässig blüht.

Die Pflege der Schneeballhortensie

ist recht simpel und gestaltet sich so:

  • Standort am besten im lichten Halbschatten, gerne halb unter hohen, beschattenden Gehölzen
  • Sie sollte besser keine Mittagssonne abbekommen, die könnte die Pflanze verbrennen
  • Morgensonne und/oder Abendsonne werden gerne genossen, die fördern auch die reichliche Blütenbildung
  • Weiter sollte der Standort auf keinen Fall direkte Windböen auf die Pflanze treffen lassen
  • Annabelle sollte in einen lockeren durchlässigen Gartenboden gepflanzt werden
  • Der in der Saison vor dem Pflanzen gerne mit etwas reifem Kompost angereichert werden kann
  • Die Annabelle muss ausreichend gewässert werden, die Erde sollte immer leicht feucht gehalten werden
  • Staunässe muss jedoch wie immer bei Landpflanzen vermieden werden
  • Zum Start in die Vegetationsperiode und während der Blütezeit nimmt die Annabelle gerne etwas handelsüblichem Volldünger entgegen
  • Hauptdüngung im Frühjahr, nach Rückschnitt und vor neuem Austrieb, zweite Düngung Ende Juli
  • Dann gut kalihaltigen Dünger geben, damit die Pflanze gut aushärtet und ihre volle Frosthärte erreicht
  • Je wärmer und trockener es am Standort werden kann, desto mehr tut der Annabelle eine Schicht feuchtigkeitsspeichernder Mulche gut
  • Die Blütezeit der Annabelle reicht vom Frühsommer bis in den Herbst hinein und kann möglicherweise noch etwas verlängert werden, dazu s. gleich schneiden

 

Tipp – Wenn eine Annabelle sich prächtig entwickelt, braucht sie in heißen Sommern sehr viel Wasser. Ein Gießring (kleiner Erdwall um die Wurzeln) gefüllt mit Laubmulche hält Gießwasser am Ort und setzt die Verdunstung ein wenig herab.

‚Annabelle‘ schneidenhortensie-04870

Während normale Gartenhortensien kaum beschnitten werden müssen, braucht die Schneeballhortensie einen regelmäßigen Schnitt:

  • Die reichblühende Ballhortensie entwickelt nicht nur sehr große, sondern meist auch sehr feste Blütenbälle
  • Die bringen Annabelle bei Wind und stärkerem Regen oft in Gleichgewichts-Konflikte
  • Wenn sie mit zu vielen Blütentrieben zu kräftig ins Schwanken kommt, bricht schnell was weg…
  • Deshalb wird sie im Frühjahr kräftig zurückgeschnitten, rundum, bis herunter auf ca. 50 bis 80 cm
  • Das gibt ihr nicht nur eine bessere Stabilität, sondern sorgt auch für eine reichlichere Verzweigung
  • Aber Sie haben wahrscheinlich eher mit dem Gegenteil zu kämpfen, Annabelle startet meist schon mit vielen Grundtrieben ins Wachstum
  • Wenn Sie irgendwann zu dicht geworden ist, sollte sie ausgelichtet werden
  • Annabelle blüht im Gegensatz zu Gartenhortensien am neuen Holz und kann deshalb im Frühjahr geschnitten werden
  • Beim Frühjahrschnitt werden auch abgestorbene und kränkliche Triebspitzen weggeschnitten
  • Wenn Sie die Blütenstände des ersten Flors nach der Welke wegschneiden, könnten sich Mehr Blüten noch in der gleichen Saison entwickeln

Tipp – Kräftige Annabelles werden in Höhen um 80 cm verkauft, dies sind kübelgeeignete Pflanzen. Der Kübel sollte recht groß sein und mindestens ein Volumen von 30 l haben, gerne auch sehr viel mehr. Je größer das Erd-Volumen ist, desto leichter ist die Pflege einer Kübelpflanze, weil der Vorrat an Wasser und Nährstoffen größer ist und die Pflanze außerdem Wurzeln bilden kann, die in einem angemesseneren Verhältnis zur Pflanzenmasse im oberen Bereich stehen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT