Schlüsseltasche selber nähen – Anleitung für ein Schlüsselmäppchen

Schlüsseltasche nähen

Wozu eigentlich ein Schlüsselmäppchen? Zum einen mag ich es, wenn alles geordnet ist und zum anderen nehme ich gerne mal einfach meinen Autoschlüssel in die Hand und düse ohne Handtasche los. Mit zwei Kindern habe ich ohnehin immer genug mitzuschleppen. Da wäre es doch ganz schön praktisch, immer auch gleich etwas Bargeld sowie ein, zwei Karten und vielleicht den Hausschlüssel dabei zu haben. Im Winter wahlweise auch noch einen Lippenpflegestift oder ein kleines Cremedöschen. In dieser Anleitung

In dieser Anleitung zeige ich Ihnen, wie Sie genau das umsetzen können. Dabei bleibt es Ihnen selbst überlassen, ob sie nur eine schöne Aufbewahrungsmöglichkeit für Ihren Schlüssel möchten oder zugleich ein kleines Täschchen für Extras. Der Unterschied beim Nähen ist marginal.

Schwierigkeitsgrad 1,5/5
(für Anfänger bestens geeignet)

Materialkosten 1,5/5
(je nach Stoffauswahl pro Schlüsseltasche bzw. Schlüsselmäppchen zwischen EUR 0,- aus der Resteverwertung und EUR 20,-)

Zeitaufwand 1,5/5
(je Stiftetasche etwa 1-1,5 h)

Material und Vorbereitung

Die Materialauswahl

Nähanleitung

Idealerweise verwenden Sie hierfür nicht dehnbare, dünne, gewebte Stoffe wie Baumwoll- oder Leinenwebware. Gerne auch in Kombination mit beschichteten Stoffen. Selbstverständlich können Sie auch mit Jersey arbeiten, den sollten Sie vorab aber unbedingt mit Bügeleinlage verstärken. Besonders empfehlenswert sind Patchworkstoffe, da sie qualitativ sehr hochwertig sind und Sie diese auch als perfekt aufeinander abgestimmte Serien in kleineren Zuschnitten unter dem Begriff „Fat Quaters“ erhalten. Sie können alle Teile aus demselben Stoff zuschneiden oder im Sinne der Resteverwertung auch jedes Teil aus einem anderen Motiv. Auch verschiedene Stoffarten können kombiniert werden. Einfacher zu nähen ist es aber, wenn alle Schnittteile für die Schlüsseltasche aus derselben Stoffart bestehen.

In dieser Anleitung habe ich für meine Schlüsseltasche zwei verschiedene Stoffe verwendet, damit man besser erkennen kann, was oben und was unten ist. Für die Oberseite habe ich einen hellblau-gemusterten Patchworkstoff genommen, für die Unterseite einen dunkelblauen, dünnen Jeansstoff. Außerdem benötigen Sie einen Reißverschluss mit mindestens 15 cm länge (gerne auch einen Endlosreißverschluss) und einige Zentimeter Webband.

Das Schnittmuster

Das Schnittmuster ist denkbar einfach und kann auch ganz leicht an Ihre individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Ich habe als Grundlage einfach ein Rechteck mit den Maßen
10 x 13 cm genommen. Hier sind auch die Nahtzugaben schon enthalten. Schneiden Sie so ein Rechteck 4 x zu – zweimal für die Oberseite des Schlüsselmäppchen s und zweimal für die Unterseite.

Schlüsseltasche nähen

Die beiden Oberteile werden längs links auf links gefaltet und gebügelt. Bei normalen Reißverschlüssen würden die Bügelkanten nun links und rechts der Plastikraupe von oben auf den Reißverschluss aufgesteppt werden. Ich habe für meine Schlüsseltasche aber einen besonders schönen Reißverschluss ausgesucht, den ich ungern verstecken möchte, also lege ich meine Stoffteile unter den Reißverschluss, stecke alles mit Stecknadeln ab und steppe erst die eine Seite und dann die andere Seite fest.

Schlüsselmäppchen nähen

Für die Unterseite lege ich die beiden Rechtecke links auf links übereinander (mit den „schönen“ Seiten nach außen). Dann schneide ich vom Webband ein längeres (etwa 2/3 der Taschenlänge) und ein kürzeres (etwa 1/2 Taschenlänge) ab, versiegle die Enden durch „wedeln“ mit dem Feuerzeug, falte die Webbandstreifen mittig und lege sie links und rechts auf mittlerer Höhe auf meine Rechtecke.

Schlüsseltasche nähen

Tipp: Die Webbänder sollen beim Schlüsselmäppchen genau in der Mitte liegen. Falten Sie dazu einfach das Rechteck längs und markieren Sie sich die Mitte mit einer Stecknadel oder einem kleinen Knips innerhalb der Nahtzugabe.

In die längere „Schlaufe“ lege ich mir nun noch einen Schlüsselring, bevor ich beide Webbänder am Rand feststecke und innerhalb der Nahtzugabe feststeppe.

Schlüsseltasche nähen

Kaum zu glauben, aber wir haben schon mehr als die Hälfte der benötigten Arbeitsschritte geschafft!

WICHTIG!!! Öffnen Sie nun den Reißverschluss mindestens bis zur Mitte, sonst kann das Schlüsselmäppchen gleich nicht gewendet werden!

Legen Sie Ober- und Unterseite so aufeinander, dass die Schlaufe mit dem Schlüsselring auf der Seite zu liegen kommt, auf der sich der Schieber des Reißverschlusses im geschlossenen Zustand befinden würde. Also auf der Seite, die nun komplett geöffnet ist.

Schlüsselmäppchen nähen

Die Kanten sollten ringsum möglichst gleich abschließen.

Tipp: Falls Sie unsicher sind, verriegeln Sie vorab die offene Seite des Reißverschlusses mit ein paar Stichen.

Stecken Sie alles gut fest oder sichern Sie alle Stofflagen mit Wonderclips. Nähen sie nun einmal rundherum mit normaler Nahtzugabe. Dazu verwenden Sie einen normalen Geradstich (oder einen Dreifachgeradstich, falls die Naht besonders robust sein soll).

Schneiden Sie nun alle überstehenden Teile weg – den Reißverschluss, überschüssige Fäden und schrägen Sie die Ecken ab. Achten Sie dabei darauf, mit der Schere nicht in die Naht zu schneiden.

Schlüsselmäppchen nähen

Tipp: Bei Stoffen, die ausfransen können, sollten Sie nun noch unbedingt säumen. Das betrifft vor allem gewebte Stoffe.

Wenden Sie nun alles durch den Reißverschluss und formen Sie die Ecken schön aus.
Und fertig ist Ihre neue Schlüsseltasche!

Schlüsselmäppchen nähen

Viel Freude beim Nachnähen!

Variationen

Tasche nur für Schlüssel

Wenn Sie ihr neues Täschchen ausschließlich für ihren Schlüssel verwenden möchten, können Sie die Schlaufe mit dem Schlüsselring auch innerhalb des Mäppchens anbringen, damit Sie den Reißverschluss immer komplett schließen können. Dafür legen Sie die Webband-Schlaufe einfach unterhalb der zwei Lagen für den Unterseitenstoff. Die restliche Anleitung bleibt dabei komplett gleich, nur dass die kleinere, rechte Schlaufe genauso liegt wie auf dem Foto, die größere linke mit dem Schlüsselring aber links unter dem Stoff.

Wie die meisten anderen Projekte können Sie zur Resteverwertung auch hier einfach mittels „Crazy Patchwork“ vorab verschiedene Stoffreste zusammennähen und daraus Ihre Schnitteile zuschneiden. Auch eventuelle Verzierungen wie Spitzen, Rüschen, Gesticktes, Geplottetes kann vor dem Vernähen angebracht werden. Knöpfe, Maschen, Bänder und andere 3D-Effekte werden besser zum Schluss aufgenäht.

Auch Innentaschen und kleine Gummischlaufen als Stifthalterungen sind möglich. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf!

Schnellanleitung

1. Schnittmuster ggf. anpassen und vier Mal zuschneiden
2. Oberteile mittig längs links auf links bügeln
3. Oberteile mit dem Bug zur Zackenraupe am Reißverschluss annähen (je nach Reißverschluss von oben oder von unten)
4. Seitenteile und Taschenquadrate jeweils rechts auf rechts zusammennähen (Wendeöffnung!)
5. Webbänder zuschneiden, Enden versiegeln
6. Webbänder mittig falten, auf das längere den Schlüsselring fädeln, in der Nahtzugabe auf mittlerer Höhe feststeppen
7. Reißverschluss öffnen!
8. Oberseite und Unterseite rechts auf rechts kantenbündig zusammenlegen und mit normaler Nahtzugabe absteppen
9. Nahtzugaben und überschüssiges Material zurückschneiden, Ecken abschrägen
10. Durch die Reißverschlussöffnung wenden und Ecken ausformen
11. Schlüssel anhängen und befüllen

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here