Schlaufenschal nähen – Anleitung für einen Vorhang mit Schlaufen

Schlaufenschal nähen

Ich plane gerade ein neues Kinderzimmer für unser ältestes Kind. Jetzt ist der vierte Geburtstag gerade rum und die wichtigsten Möbel sind vorhanden, aber es soll ja auch nicht kahl aussehen, daher habe ich mich dazu entschlossen, einen Schlaufenschal zu nähen als Vorhang für das neue Zimmer. Ich habe ihn bewusst simpel gehalten, falls Sie diese Anleitung für ein Zimmer mit mehreren Fenstern nutzen wollen. So schaffen Sie alles an einem Tag und der Raum sieht gleich viel gemütlicher aus.

Heute zeige ich Ihnen, wie Sie einen ganz einfachen Schlaufenvorhang – den Schlaufenschal nähen. Ich erkläre alles Schritt für Schritt und zum Schluss gibt’s noch ein paar Infos für Befestigungen, falls Sie hierfür Bedarf haben. Ich habe jetzt erst einen Vorhang genäht, natürlich benötigt man einen Zweiten. Es ist so einfach, den zu nähen, dass ich den Zweiten gerne mit meinem Kind gemeinsam umsetzen möchte.

Schwierigkeitsgrad 1/5
(diese Anleitung zum Schlaufenschal nähen ist auch für Anfänger geeignet)

Materialkosten 1-3/5
(je nach Stoffwahl, Breite und Länge ist der Preis beim Schlaufenschal nähen variabel)

Zeitaufwand 1/5
(je nach Können und Stoffart mit dieser Anleitung etwa 45 Minuten pro Vorhang)

Material und Vorbereitung

Die Materialauswahl

Für Vorhänge eignet sich idealerweise leichte, nicht dehnbare Webware. Ich verwende für meine Vorhänge Baumwollwebware in Patchwork-Qualität, sie können aber auch andere Stoffarten wählen. Bei transparenten Stoffen wie Organza sollten Sie farblich abgestimmtes Satinband für die Versäuberung einplanen, damit alles ordentlich aussieht. Wenn Sie bodenlange Vorhänge nähen wollen oder schwerere Stoffe verwenden, müssen Sie die Schlaufen sowie etwa 10 cm an der oberen Kante mit Bügelvlies und/oder Nahtband verstärken, damit sich nichts aushängt.

Baumwollwebware

Das Schnittmuster

Um die richtige Größe für meinen Vorhang zu ermitteln, messe ich zuerst mein Fenster aus. Die Höhe beträgt bei mir 125 cm und die Breite ziemlich genau 100 cm.

Da mein Vorhang ja oberhalb des Fensters montiert wird, rechne ich noch etwa 10 cm in der Länge hinzu. Weitere 10 cm veranschlage ich für die Saumzugaben und ich füge nochmal etwa 5 cm hinzu, da mein Vorhang bis knapp unter das Fensterbrett reichen soll. Somit habe ich eine Höhe von 140 cm.

Die Breite muss mindestens der Fensterbreite von 100 cm entsprechen. Ich möchte aber, dass sich der Stoff dann in Falten legen kann. Dafür rechnet man mit einem Faktor von mindestens 1,5 in der Breite. Das ist leicht zu rechnen, da benötige ich mindestens 1,5 m.

Tipp: Wenn Ihre Fenster breiter sind als die Stoffbreite, bringen Sie einfach zwei Vorhangteile pro Fenster an, die sich in der Mitte treffen! Das dauert dann zwar in der Verarbeitung etwas länger, dafür kann aber nichts durchblitzen.

An jeder Seite müssen Sie nun 3 cm Nahtzugabe einrechnen. Mein Stoff hat eine Breite von ca. 160 cm, die nehme ich also zur Gänze. So liege ich mit den 150 + 6 = 156 cm auf jeden Fall richtig!

Zusätzlich benötige ich noch einige Stoffrechtecke für die Schlaufen, an denen der Schal dann aufgehängt werden soll. Meine Schlaufen sollen 4 cm breit und 7 cm hoch werden. Mit den Nahtzugaben benötige ich also Rechtecke mit einer Höhe von 16 cm und einer Breite von 10 cm. Für die Anzahl der Schlaufen muss ich ein bisschen rechnen:

Die Schlaufen werden 4 cm breit und sollen jeweils etwa 8 cm auseinander liegen. Das ergibt 12 cm pro Schlaufe. Mein Stoff ist 160 cm breit, also dividiere ich 160 cm durch 12 cm. Das sind 13 und ein paar Zahlen nach dem Komma. Somit nehme ich 13 als Schlaufenzahl, die ich dann gleichmäßig verteilen werde.

Schlaufenschal nähen

Tipp: Achten Sie beim Zuschneiden darauf, dass Ihre Schlaufen im Motiv hochkant stehen, sonst ist das Muster später am Vorhang quer. Ich habe leider dann nicht weiter darauf geachtet und bei mir standen die Schlaufen Kopf. Ich musste alles nochmal auftrennen und neu annähen!

Schlaufenschal nähen

Schlaufenschal nähen

Legen Sie die Schlaufenteile längs mittig rechts auf rechts (also mit der „schönen“ Stoffseite zueinander) zusammen und bügeln Sie sie gut. Nähen Sie füsschenbreit (1 cm Abstand) einmal gerade an den langen offenen Kanten entlang. Vernähen Sie Anfang und Ende gut. Wenden Sie die Schlaufen und bügeln Sie sie schön flach.

Schlaufenschal nähen

Tipp: Ich lasse gerne eine Seite etwas überstehen, dann sieht man sie von vorne gar nicht.

Im nächsten Schritt versäubere ich die beiden Seiten des Schlaufenvorhangs. Dazu markiere ich mir einen Abstand von 1,5 cm zur Kante und schlage ihn ein, bügle und schlage dann ein weiteres Mal um und bügle wieder. Dann steppe ich bei etwa 1 – 1,25 cm ab.

Vorhang nähen

Tipp: Wenn nochmal über die fertige Naht gebügelt wird, legt sich der Stoff hier besonders schön.

Für die Oberseite, in die die Schlaufen eingearbeitet werden, markiere ich mir zwei Linien im Abstand von 1,5 und 8 cm. Zuerst klappe ich die 1,5 cm nach innen und bügle sie ein, dann die 8 cm nach außen und bügle wieder. Schließlich falte ich die beiden Kanten möglichst exakt aufeinander und bügle abermals.

Nähanleitung für Vorhang

Ich markiere mit die Mitte des Vorhanges und platziere von dort ausgehend Nadeln im regelmäßigen Abstand, damit ich später weiß, wo meine Schlaufen platziert werden. Vom Seitenrand weg sollten ein paar Millimeter bis zu maximal 2,5 cm Abstand bleiben, damit der Vorhang schön fällt.

Schlaufenschal nähen

Die Schlaufen werden nun mittig gefaltet und (mit dem Motiv passend zum Vorhang!) mit den offenen Kanten nach unten dazwischen gelegt. Ich lege oben meinen Messstock an, damit alle Schlaufen auf der gleichen Höhe liegen und stecke sie mit Nadeln fest. Alternativ können Sie auch jede Schlaufe einzeln abmessen, damit alle gleich lang sind.

Schließlich steppe ich jeweils einmal an jeder Kante entlang ab. Bei ist es nun füsschenbreit. Beim nächsten Mal würde ich knappkantiger absteppen mit 0,5 bis 0,7 cm.

Für den unteren Saum fädle ich die Schlaufen auf meine Vorhangstange und hänge ihn auf. Dann markiere ich unten mit einer Nadel, wie lang er endgültig werden soll. Ich möchte, dass er ein wenig über das Fensterbrett hinausreicht.

Schlaufenschal nähen

An der Rückseite zeichne ich nun beim Saum eine Linie bei 1,5 cm von der Unterkante weg ein und eine weitere auf der Höhe meiner Stecknadelmarkierung. Ich schlage die 1,5 cm ein, bügle und dann bei der zweiten Linie und bügle wieder. Dann wird füsschenbreit abgesteppt.

Vorhang nähen

Hier sind die Bilder vom fertig genähten Vorhang, bevor ich die Schlaufen richtig herum angenäht habe.

Schlaufenschal nähen

Und schon sind wir fertig mit dem Schlaufenschal nähen!

Kurzanleitung

1. Fenster ausmessen
2. Größe berechnen – Breite fensterbreit (glatt) oder mindestens x 1,5 für Faltenlegung
3. Zuschnitt Vorhangstoff und Schlaufen
4. Schlaufen längs mittig falten und bügeln
5. Lange offenen Kanten zusammensteppen, wenden, bügeln
6. Seiten versäubern (doppelt einschlagen bei 1,5 cm)
7. Oberkante falten bei 1,5 cm nach innen, bei 8 cm nach Außen, Kanten aufeinander
8. Schlaufen mittig falten, einlegen, Längen anpassen, oben und unten absteppen
9. Vorhang aufhängen, Länge markieren.
10. Saum 1,5 cm einfalten, dann auf Markierung nochmal einfalten, bügeln, absteppen.

Die Zwirnpiratin

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here