Schlagdübel/Nageldübel – Infos zu Preisen und Anwendung

Schlagdübel

Wer einen Bauberuf gelernt hat, dem wird dieser Spruch bekannt sein: „Und der Meister wollt´s nicht glauben – auch mit dem Hammer kann man schrauben“. Diese hintergründige Ermahnung, stets das korrekte Werkzeug zu verwenden, wurde inzwischen von der technischen Entwicklung eingeholt: Denn Schlagdübel und Nageldübel sind tatsächlich eine Fusion aus Schraube und Nagel, die sowohl mit einem Hammer als auch mit einem Schraubendreher behandelt werden können. Lesen Sie in diesem Artikel alles, was Sie über Schlagdübel und Nageldübel wissen müssen.

Dübel – fest aber mühselig

Das Einbringen eines Dübels in einer Wand erfordert verschiedene Werkzeuge und ist damit recht aufwändig: Zunächst wird ein Loch gebohrt, dann der Kunststoff-Dübel eingeführt und anschließend die Holzschraube eingedreht. Dazu muss man entweder zwei Bohrmaschinen griffbereit haben oder man muss die vorhandene Maschine ständig umbauen: Bohrer raus – Bit rein und wieder umgekehrt. Das ist auf Dauer sehr lästig und zeitraubend. Vor allem im professionellen Einsatz wurde der Ruf nach einer effizienteren Methode immer lauter. Aus diesem Grund wurde die gedübelte Verbindung entwickelt, die mit einem Hammer eingeschlagen und mit einem Akkuschrauber wieder gelöst werden kann.

Funktion – Schlagdübel

Wie funktioniert ein einschlagbarer Dübel?

Der einschlagbare Dübel besteht im Grunde aus den gleichen Komponenten, wie eine normale Dübelverbindung auch: Ein Nylon- oder PP-Dübel wird in ein Bohrloch gesteckt. Die eingebrachte Schraube spreizt den Dübel so weit auseinander, dass er gegen die Innenwand vom Bohrloch klemmt. Der Unterschied von der normalen Schraub-Dübel-Verbindung zum einschlagbaren Dübel ist, dass die Schraube mit einem Hammerschlag eingeführt wird. Das geht nicht nur schneller, man spart sich damit auch das lästige Umbauen des Akkuschraubers. Im Workflow kann der Akkuschrauber bzw. die Bohrmaschine ausschließlich zum Setzen der Bohrlöcher verwendet werden. Da jeder ordentliche Bauhandwerker grundsätzlich einen Hammer am Gürtel hängen hat, geht das Einschlagen in Sekundenschnelle.

Funktion des Schlagdübels

Die Terminologie von „Schlagdübel“ und „Nageldübel“ ist nicht ganz trennscharf. Gegenwärtig meinen beide Bezeichnungen noch das Gleiche. Die Varianten von diesem Produkt sind sehr vielfältig.

Möchten Sie schwere Gegenstänge an Wänden und Decken befestigen, empfehlen sich Schwerlastdübekl – alles über Schwerlastanker und deren Verwendung erfahren Sie hier: https://www.talu.de/schwerlastanker-schwerlastduebel/

Besonderheiten von Schlagdübeln

Der normale einschlagbare Dübel unterscheidet sich von den normalen Dübelverbindungen durch seine Geometrie: Normale Einschlag-Dübel sind länger und dünner als Schraubdübel. Dies hat folgenden Grund:

Damit die Schraube in den Dübel eingeschlagen werden kann, muss sie gerade und fest in der Wand stecken. Dazu wird sie bereits so weit in die verdübelte Bohrung eingesteckt, dass sie nicht mehr wackeln kann. Zu diesem Zweck ist die lange und dünne Geometrie ideal. Ein weiterer Grund ist die Reib- und Klemmkraft: Die Klemmverbindung zwischen Dübel und Wand ist es, welche die feste Verbindung herstellt. Je größer die Oberfläche des Dübels ist, desto fester kann er in der Wand sitzen. Große Schraubdübel kommen daher mit einer relativ kurzen Bohrtiefe zurecht. Um aber die gleiche Festigkeit zu erreichen, muss der einschlagbare Dübel entsprechend länger sein. Dennoch erreichen Schlagdübel nicht ganz die Tragfähigkeit von Schraubdübeln

Die Fähigkeit zum Einschlagen wird bei diesen Dübeln noch zusätzlich dadurch unterstützt, dass die Schraube einen großen, flachen Kopf hat und der Dübel ebenfalls an seinem Schaft einen breiten Ring besitzt. Der Ring wirkt wie ein Puffer, der den Einprall der eingeschlagenen Schraube abfedern kann.

Besonders genial ist bei Schlagdübel und Nageldübel, dass die Schraube wieder ganz normal mit einem Schrauber heraus gedreht werden kann. Es sollte allerdings nur ein Motor betriebener Schrauber verwendet werden, sonst holt man sich im Handbetrieb leicht eine Sehnenscheidenentzündung.

Führende Hersteller von Einschlagdübeln sind die Unternehmen FISCHER und WÜRTH. Wir wollen Ihnen an dieser Stelle die gängigsten Typen an Nageldübeln von diesen Anbietern vorstellen.

Nageldübel von FISCHER

Nagelbarer Dübel N-S

Der Nageldübel N-S ist eine Einheit aus Nylon-Dübel und verzinkter Nagelschraube aus hochfestem, rostfreiem Stahl. Um die Montage so effizient wie möglich zu gestalten, sind diese einschlagbaren Dübel bereits zu einer Einheit vormontiert. Dies ist vor allem bei einer Serienmontage sehr vorteilhaft. Der N-S hat eine integrierte Einschlagsperre. Damit wird das vorzeitige Spreizen des Kunststoffdübels verhindert. Der Nagelkopf hat eine Kreuz-Schlitz- Aufnahme und kann damit einfach durch einen Akkuschrauber wieder heraus gedreht werden. Beim neuerlichen Eindrehen empfiehlt sich ebenfalls der Schrauber.

Den N-S gibt es mit einem Bohrkerndurchmesser von 5 bis 10 Millimetern und einer Länge von 30 bis 230 Millimetern. Seine Preise beginnen ab 0,06 Euro pro Stück. Diese günstigen Preise sind jedoch nicht im Einzelpreis, sondern nur in Gebinden ab mindestens 50 Stück verfügbar. Der Hersteller Fischer bietet insgesamt 26 verschiedene Typen an N-S Dübeln an.

Die Anleitung beschreibt den N-S als für die Durchsteckmontage geeignet.

Nagelbarer Dübel N-F

Der Nageldübel N-F hat einen vergrößerten Schlitz am Schaft des Nylondübels. Er kann sich dadurch stärker aufspreizen als der N-S. Technisch sind sich beide Dübel aber recht ähnlich. Auch der N-F verfügt über eine Einschlagsperre. Er ist für Unterkonstruktionen aus Metall oder Holz gut geeignet. Dazu zählen auch Profile für den Wandanschluss oder Hilfsschienen zum Verputzen. Für Kabelbühnen ist er bedingt geeignet: Hier sollten die Traglasten genau berechnet und eingehalten werden. Sicherheitshalber sollte bei unbestimmten Scherkräften ein stärkerer Dübel verwendet werden. Zur Fixierung von Folien, Lochbändern oder Schellen ist der Schlagdübel N-F aber gut einsetzbar. Als tragende Baustoffe können alle normalen Materialien für festes Mauerwerk und ihrer Hochloch-Varianten dienen. Darüber hinaus ist der N-F auch durch seine Spreizfähigkeit gut für Vollgips und Porenbeton verwendbar.

Den N-F gibt es mit einem Bohrkerndurchmesser von 5 bis 8 Millimetern und einer Länge von 25 bis 120 Millimetern. Seine Preise beginnen ab 0,10 Euro pro Stück. Diese günstigen Preise sind jedoch nicht im Einzelpreis, sondern nur in Gebinden ab mindestens 50 Stück verfügbar. Der Hersteller Fischer bietet insgesamt 19 verschiedene Typen an N-F Dübeln an.

Die Anleitung beschreibt den N-F ebenfalls als für die Durchsteckmontage geeignet.

Nagelbarer Dübel N-P

Das charakteristische am Schlagdübel N-P ist sein breiter Pilzkopf. Das macht ihn für die Befestigung von Bauteilen mit geringer Materialstärke im sichtbaren Bereich besonders gut geeignet. Der breite Pilzkopf und der entsprechend breite Kopf der Einschlagschraube sorgen für eine besonders feste Verbindung von dünnem Material. Auch bei Vibrationen am Baukörper wird durch die große Auflagefläche ein Einreißen im Material verhindert. Das macht den Nageldübel N-P ideal für Bleche, Folien und Schilder, auch wenn sie im Sichtbereich sind.

Seine Anleitung zum Einbau beschreibt ihn für die Durchsteckmontage geeignet.

Den N-P gibt es mit einem Bohrkerndurchmesser von 5 bis 8 Millimetern und einer Länge von 30 bis 40 Millimetern. Seine Preise beginnen ab 0,06 Euro pro Stück. Ein Einzelkauf ist möglich. Der Hersteller Fischer bietet insgesamt 6 verschiedene Typen an N-P Dübeln an.

Nagelbarer Dübel N-P K

Der Nageldübel N-P K unterscheidet sich vom N-P durch ein sehr wichtiges Detail: Der Schlagdübel N-P K besteht vollständig aus Kunststoff. Das senkt zwar seine Tragfähigkeit ganz erheblich. Dieser Nageldübel ist jedoch auch nicht auf das Tragen von großen Lasten hin entwickelt worden. Seine Aufgabe besteht darin, eine Elektroinstallation so sicher wie möglich zu gestalten. Der absolut nicht Strom leitende Schlagdübel ist ideal zum Setzen von Elektroinstallationen. Vor allem Kabelkanäle, die aus dünnwandigem Blech oder Kunststoff bestehen, können mit diesem Schlagdübel ideal befestigt werden. Durch seinen Pilzkopf hat er die gleichen Vorteile wie der Nageldübel N-P.

Seine Anleitung zum Einbau beschreibt ihn für die Durchsteckmontage geeignet.

Die sehr beschränkte Aufgabe des N-P K macht eine große Auswahl an Varianten unnötig. Darum wird der Schlagdübel aus Kunststoff nur in einer einzigen Version angeboten. Die Preise liegen bei ca. 0,07 Euro pro Stück.

Nagelbarer Dübel N-S D

Der Nageldübel N-S D ist im Gegensatz zum N-P K ein echter Schwerarbeiter. Im Grunde ist der N-S D ein einfacher N-F. Durch eine integrierte Dichtscheibe und einer Einschlagschraube aus hochfestem, galvanisiertem und rostfreien Stahl, ist dieser Schlagdübel besonders für den Außenbereich geeignet. Er ist nicht nur selbst korrosionsfest. Die große Dichtscheibe sorgt für einen breiten Anpressdruck und einer Abdichtung von außen nach innen. Das macht den N-S D besonders für Stellen geeignet, die der Witterung und Schlagwasser ausgesetzt sind. Die breite Auflagefläche ist ideal zum Verarbeiten von dünnwandigen Materialien wie Bleche und Schilder. Auch Folien können damit gut befestigt werden.

Der Nageldübel N-S D ist nur in zwei Varianten verfügbar. Sie unterscheiden sich hauptsächlich von dem Durchmesser der Dichtscheibe und in der Länge. Sie benötigen ein Durchmesser vom Bohrloch von 6 Millimeter und sind 40 und 60 Millimeter lang. Die Preise beginnen bei

Nageldübel von WÜRTH

Die Nageldübel von WÜRTH unterscheiden sich von den Produkten von FISCHER vor allem dadurch, dass sie größtenteils aus Metall sind. Das macht sie natürlich wesentlich teurer. Sie sind jedoch auch vorwiegend für Spezialanwendungen gedacht, bei denen große Scherkräfte auftreten können.

Schlagdübel WS-D/ Außengewinde WS-D/ Innengewinde WS-D

Dieser Metall-Einschlagdübel ist für die Deckenmontage von leichten bis mittelschweren Lasten ausgelegt. Er wird vor allem in der Befestigung von Wärmedämmung verwendet. Die Anleitung sieht vor, dass er für nichttragende Mehrfachbefestigungen verwendet wird. Außerdem verlangt die Anleitung den Einsatz von Bundbohrern. Würth bietet den WS-S in fünf Baugrößen an. Die Dübellänge beträgt 38 – 114 Millimeter. Würth verkauft nur an Gewerbetreibende, darum sind keine Angaben über Preise ermittelbar.

Die Schlagdübel mit Innen- oder Außengewinde sind sehr praktisch für die einfache Montage sperriger Anhängelasten. Auch diese Dübel sind laut Anleitung nur für leichte Lasten ausgelegt. Für das Bohrloch sind Bundbohrer erforderlich. Sie können nur in festem Beton eingeführt werden. Die Tragfähigkeit der WS-D Dübel wird durch Reibkraft erzeugt. Die Preise sind für die Gewinde-Versionen des WS-D nur für angemeldete Gewebetreibende sichtbar.

Der Nageldübel W-SD WSS 2/L erweitert die WS-D Dübel um ein integriertes Befestigungsmodul für abgehängte Decken und Wärmedämmung. Mit diesem Systemdübel wird eine Entkopplung vom Körperschall hergestellt. Das macht seinen Einsatz für Mehrfamilienhäuser sehr interessant. Die Anleitung verlangt auch bei diesem Dübel den Einsatz von Bundbohrern, um ein möglichst glattes Bohrloch herstellen zu können. Die Lasten werden nur durch Reibkraft gehalten. Der vollständig galvanisierte Dübel ist besonders widerstandsfähig gegen Rost. Die Preise sind auch für diesen Spezialdübel für nur für registrierte Kunden sichtbar.

Einschlagdübel W-SD WSS 3/L

Dieser Spezialdübel hat neben der Dübel-Schrauben-Einheit eine integrierte Montageschiene. Sie dient vor allem zur Direktmontage von Lüftungskanälen

Einschlagdübel W-SD WSS 1/L

Der Spezialdübel W SD WSS 1/L ist durch eine integrierte Lasche für die Montage von Schalldämmenden Abhängesysteme und Montageschienen. Er ist mit einem integrierten Gummipuffer ausgestattet, was ihn von Körperschall weitestgehend entkoppelt.

Schlagdübel und Nageldübel kaufen

Wie bei allen kleinteiligen Bauprodukten richten sich die Preise stark nach der abgenommenen Menge. Wichtig ist, dass man nicht einfach drauflos kauft oder ausschließlich die günstigsten Preise heraus sucht. Einschlagdübel müssen grundsätzlich strikt nach Anleitung verlegt werden. Die Anleitung gibt an, wie tief das Bohrloch zu sein hat. Auch schreibt die Anleitung den zu verwendenden Bohrer vor. Hierauf sollte größte Aufmerksamkeit und Sorgfalt gelegt werden, damit die Montage nicht an der falschen Ausführung scheitert.

Tipps für Schnellleser

  • Einschlagdübel bei großen Serien verwenden
  • Immer die passenden Dübel verwenden
  • Preise vergleichen und möglichst große Mengen abnehmen
  • Immer genau nach Anleitung einbauen


HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here