Schlafmaske nähen – Anleitung und Schnittmuster für die Schlafbrille

Schlafmaske nähen

Schlafentzug durch zu viel Arbeit, lange Nächte oder aktive Kinder? Wie gerne möchte man sich dann am Wochenende auch mal untertags in die Federn kuscheln… Mit unserer selbst genähten Schlafbrille kein Problem! Ob zu Hause oder unterwegs im Flugzeug oder im Zug: Schlafmaske aufsetzen und ab in den wohlverdienten Schönheitsschlaf!

In der folgenden Anleitung zeige ich Ihnen, wie man ganz leicht und mit wenig Materialaufwand eine schöne Schlafmaske nähen kann, individuell gestaltet nach dem eigenen Geschmack und auch perfekt als Geschenk für die beste Freundin!

Schwierigkeitsgrad 2/5
mit etwas Übung auch für Anfänger geeignet

Materialkosten 1/5
zwischen 5-10 EUR, je nachdem was man bereits zu Hause hat

Zeitaufwand 2/5
ca. 30 – 40 Minuten

Vorbereitung und Material

Das benötigen Sie:

  • zwei rechteckige Stoffstücke
  • elastisches Gummiband oder passenden Bündchenstoff
  • halbdickes Volumenfließ (ich verwende meist ein Fließ mit ca. 120 g/m2)
  • zusätzlichen Baumwollstoff für die Verarbeitung des Schrägbandes und des Gummibandes
  • unser Schnittmuster
  • eventuell ein altes Geschenkband zur Dekoration
  • eine Schere
  • einen Stift

Nähanleitung

1. Zunächst drucken Sie unser Schnittmuster auf einem A4-Papierbogen aus. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass die Größe beim Drucken auf 100 % eingestellt ist, sonst wird die Schlafbrille eventuell zu klein. Die beiden Markierungen an den Seiten müssen auch mit dem Stift übertragen werden, damit das Band später an der richtigen Stelle sitzt.

Schnittmuster für Schlafmaske

Hier klicken: Zum Download des Schnittmusters

2. Anschließend schneiden wir die Schablone aus und legen Sie auf die linke Stoffseite unserer Baumwollreste und des Volumenfließes. Dabei wird einer der Stoffe die Vorderseite der Brille, der andere Stoff wird auf der Rückseite am Gesicht anliegen.

Tipp: Die Rückseite kann auch mit Jersey oder einer alten Fließdecke verarbeitet werden, beide Stoffe sind etwas weicher.

3. Die Vorder- bzw. Rückseite und die Füllung der Brille werden nun ausgeschnitten.

Schlafmaske nähen

4. Damit die Brille gut hält, benötigen wir ein Gummiband. Dieses schneiden wir auf eine Länge von ca. 30 cm zu. Da die Gummilitze alleine nicht wirklich schön aussieht, verkleide ich Sie meistens mit einem meiner Baumwollreste. Diesen schneide ich auf eine Länge von 40 cm und eine Breite von 6 cm zu. Durch den Stoffüberschuss stellen wir sicher, dass wir das Band am Ende schön dehnen können.

Schlafbrille nähen

Tipp: Wem das Verkleiden des Gummis zu viel Arbeit ist, der kann im Internet farblich passende Gummilitzen kaufen.

5. Für die Umrandung der Brille machen wir unser eigenes Schrägband: Dazu schneiden wir einen 60 cm langen und 4 cm breiten Stoffstreifen von unserem Baumwollstoff. Wenn nur kürzere Streifen zur Verfügung stehen, kann man die Streifen ganz einfach rechts auf rechts mit dem Geradstich zusammennähen.

Nähanleitung

Wenn wir alles vorbereitet haben, geht es auch schon weiter zur Nähmaschine!

Die Schlafmaske nähen

1. Die Stoffseiten legen wir so aufeinander, wie wir sie später bei unserer Schlafmaske haben wollen. Das heißt, die rechten Stoffseiten sind jeweils außen, in der Mitte befindet sich das Volumenfließ.

Am besten steckt man die drei Stoffschichten noch einmal mit Stecknadeln oder Wonderclips fest, damit das Ganze während des Nähens nicht verrutscht.

2. Nun steppen wir die Schlafbrille einmal rundherum mit dem Geradstich unserer Nähmaschine ab. Dabei bleiben wir ca. 5 mm neben dem Rand, damit die Naht später vom Schrägband schön verdeckt wird.

Schlafmaske nähen

An dieser Stelle legen wir die Schablone noch einmal auf die Schlafbrille und übertragen mit dem Stift die Markierungen für das Bändchen an den Seiten.

Schlafmaske nähen

3. Nun machen wir uns an unser selbst gemachtes Schrägband. Dazu nehmen wir den Stoffstreifen und bügeln ihn mit dem Dampfbügeleisen erst einmal quer über die Mitte, sodass die rechte Stoffseite immer außen ist.

Dann öffnen wir das Band wieder und bügeln beide Seiten noch einmal nach innen, sodass sie bündig zu der Mittelfalte liegen.

Damit ist unser Schrägband bereits fertig.

Tipp: Es gibt auch fertiges Schrägband zu kaufen, dieses muss weder zugeschnitten noch gebügelt werden. Ich nähe allerdings lieber mit eigenen Stoffen, so klappt es mit der farblichen Abstimmung besser und ich kann mich „austoben“ 🙂

4. Das fertige Schrägband kann nun an der Schlafmaske festgesteckt werden. Dazu bleiben die nach innen geklappten Ränder auf der Innenseite und werden so befestigt. Das Ganze wieder mit Stecknadeln festmachen, damit nichts verrutscht. Wenn das Band ca. 2 cm überlappt, schneiden wir es ab und klappen das Ende nach innen, damit der Übergang sauber genäht werden kann.

Schlafbrille nähen

Tipp: Da das Schrägband an den beiden äußeren Rundungen der Schlafbrille nun etwas zu ergiebig ist, bietet es sich an, das Band an den Seitenmarkierungen (wo später das Band befestigt wird) einmal einzuklappen. Diese Stelle kann man späte mit einer Masche verzieren und die Linie ist nicht mehr sichtbar.

5. Anstatt nun die Umrandung mit einem einfachen Geradstich festzusteppen, kann hier auch ein Zierstich oder ein schöner Zickzackstich verwendet werden. Je nachdem was Ihre Nähmaschine so alles hergibt.

6. Die Schlafbrille ist fast fertig – nun benötigen wir nur noch unser elastisches Band. Für die Verkleidung des Gummibandes brauchen wir unser 40 cm langes Stoffband. Dieses falten wir in der Mitte der Länge nach rechts auf rechts und steppen die Seiten mit einem Geradstich ab. Anschließend wenden wir den gerade entstandenen Schlauch, sodass die schöne Stoffseite nach außen zeigt. Das ist Kleinstarbeit und benötigt etwas Übung.

Schlafmaske nähen

7. Das Gummiband ziehen wir nun durch den Schlauch und steppen wieder den Beginn und Anfang zusammen, damit die Gummilitze nicht in im Schlauch verrutscht. Der Stoff sollte nun eine schöne Raffung aufweisen:

Tipp: Am Beginn des Gummibandes eine Sicherheitsnadel befestigen und diese durch den Schlauch ziehen!

8. Abschließend befestigen wir das soeben fertiggestellte Band an der Schlafmaske. Dazu steppen wir die Enden an der Rückseite der Brille mit einem Geradstich ab und beachten dabei die zuvor übertragene Seitenmarkierung.

Schlafmaske nähen

Tipp: Wer keine Gummilitze zur Verfügung hat, kann auch einen Schlauch aus passendem Bündchenstoff nähen. Dieser ist leicht dehnbar und eignet sich daher gut als Halteband für unsere Schlafbrille. Hier ist darauf zu achten, dass der Bündchenstoff gegen den Fadenlauf geschnitten werden muss, damit der Stoff der Länge nach möglich elastisch ist.

9. Mit dem Geschenkband können wir nun 1-2 Schleifen fertigen, die wir später an den Seiten befestigen.

Die Schleifen können entweder mit Textilkleber oder mit ein paar Stichen an der Schlafmaske angebracht werden.

Schlafmaske nähen

Das war´s schon! Unsere Schlafmaske ist fertig und bereit für den täglichen Gebrauch und viele geruhsame Stunden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here